+ Antworten
Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 161

  1. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    422

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von RollingStone Beitrag anzeigen
    Aber lesen hilft - unerträglich finde ich nicht, wenn nicht sofort das Urteil "heilig" kommt (wie Du mir "unterstellst) sondern das vorschnelle urteilen ohne einen blassen Schimmer von der wirklichen Situation zu haben.
    Richtig, wir wissen nicht viel, aber das was wir wissen lässt Raum zur Spekulation.

    Warum sollte die Freundin der TE die kranke Ehefrau mit seinen 5 Kindern, sonst als Haken an dem Mann bezeichnen, wenn ihr Motiv rein freundschaftlich wäre?

    Wenn die Ehefrau bescheid weiß und sie es toleriert dann gibt es mMn auch kein Problem und die Diskussion darüber hinfällig.


  2. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.321

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Wenn es so eine Vereinbarung gibt, dürfen wir davon ausgehen, dass die Freundin das weiß und es wohl auch thematisiert hätte.
    Naja, sie haben sich Freitag das erste Mal getroffen. Bisher wissen wir gar nicht ob sie überhaupt Sex hatten, ja nicht mal, ob das überhaupt zur Diskussion steht.
    Vielleicht thematisiert er es noch.
    Für mich klingt es auch nicht als hätte die TE ausführlich mit ihrer Freundin darüber gesprochen sondern als er wäre sie erst mal recht sprachlos ob ihres Entsetzens gewesen.

  3. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.646

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Schnurzeline Beitrag anzeigen
    Ich weiß gar nicht wo das hier reinpasst aber meine Freundin trifft sich mit einem verheirateten Kerl der 20 Jahre jünger ist(was ja erstmal egal wäre). Sie haben sich am Freitag das erste Mal getroffen und er hat ihr gleich erzählt er wäre verheiratet, hat 5 Kinder (er ist 35!!!) und die Frau ist krebskrank.
    Mehr ist doch gar nicht passiert bisher?
    Woher kennt sie denn Mann? Singlebörse?
    Da laufen allerhand Gestalten herum, die auf der Suche nach Sex alles Mögliche erzählen.

    Zitat Zitat von Schnurzeline Beitrag anzeigen
    Ich würde am liebsten sagen wie abartig ich das finde aber ich glaube das wäre nicht sehr hilfreich. Ich bin aber echt entsetzt und es stößt mich ab.......

    Was würdet Ihr tun?
    Äußern, dass ich das nicht so gut finde, weil. Und dann raushalten.

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.681

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Sorry für das ggf. Crossposten - aber Du hast hier bisher nur Themen mit Freundinnen gepostet. Ist das immer dieselbe Frau?
    Stimmt.

    Und ja, gute Frage.

  5. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.734

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von bliblablupp84 Beitrag anzeigen
    Hat schon jemand die Frage gestellt, ob der Mann vllt. eine Vereinbarung mit seiner Frau hat, dass das in der aktuellen Situation akzeptabel ist, wenn er sich seine Auszeiten nimmt?
    Eben!
    da ist es aber einfacher über den Mann/ die Freundin mit Empörung: „Ach nein ich würde ja nieeeee.“ zu urteilen. Dabei beginnen Stränge von Fremdgehern oft mit: Ich bin ja nicht der Typ, ich hätte es nieeee gedacht, es ist einfach so passiert,
    irgendwas wird der Mann an sich haben, bzw. Wird die Freundin was in ihrer Beziehung vermissen. Leben und leben lassen.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer


  6. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    737

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Schön dass Ihr alle soviel Verständnis für das Pärchen aufbringt .
    Was ICH nicht schön finde ist der überhebliche Ton gegenüber den Usern die so einen Betrug nicht gut finden. Na ja in diesem Fall hat ja noch kein Betrug stattgefunden

    Wie hat hier jemand so schön formuliert : Leben und Leben lassen .
    Warum kann man also dann nicht zugestehen dass es hierzu einfach andere Meinungen gibt?
    Nein da wird verächtlich von Heiligenschein der User geschrieben oder wir werden als Moralisten betitelt in einem mehr als fragwürdigen Tonfall

    Doch damit bringt mich keiner von meiner Meinung und meiner moralischen Gesinnung ab
    Und wenn ich hier schreibe dass ich das Verhalten nicht gut finde so ist dies auch keine Abwertung dieser Personen sondern eine Feststellung .
    Irgendjemand hat hier geschrieben dass wir niemals sagen können wir würden so etwas nicht tun da wir nicht wissen was noch alles auf uns zukommt.
    Hier widerspreche ich ganz entschieden - ich habe schon sehr viel schlimmes erlebt und niemals würde ich mich mit dem Mann einer Frau einlassen die krank ist und Kinder hat .
    Dies hat für mich etwas mit Anstand und Moral zu tun .
    Man kann etwas lassen was einen total reizt man braucht dafür einfach nur eine gewisse Stärke und Prinzipien die man auch nicht bereit sein wird zu brechen und ein Gewissen .
    So nun kommen sicher genügend Gegenargumente - nur zu


  7. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.321

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    Schön dass Ihr alle soviel Verständnis für das Pärchen aufbringt .
    Was ICH nicht schön finde ist der überhebliche Ton gegenüber den Usern die so einen Betrug nicht gut finden. Na ja in diesem Fall hat ja noch kein Betrug stattgefunden
    Je nachdem was der Mann und seine kranke Frau vereinbart haben, wird auch kein Betrug stattfinden.


  8. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    3.169

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von willichdas Beitrag anzeigen
    Je nachdem was der Mann und seine kranke Frau vereinbart haben, wird auch kein Betrug stattfinden.
    Wenn eine solche Vereinbarung besteht, darfst du dir sicher sein, dass diese der Freundin gegenüber erwähnt wird.

    Bis jetzt wurde nichts dergleichen bekannt. Deswegen wäre es ganz gut, auch nicht über eine mögliche Vereinbarung zu spekulieren.

    Genauso können wir darüber spekulieren, ob sich die Kranke und ihr Mann Treue bis der Tod uns scheidet, versprochen haben. Bei einer Ehe ist das ja nicht ganz unüblich.


  9. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.321

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Wenn eine solche Vereinbarung besteht, darfst du dir sicher sein, dass diese der Freundin gegenüber erwähnt wird.
    Darauf antwortete ich bereits:

    Zitat Zitat von willichdas Beitrag anzeigen
    Naja, sie haben sich Freitag das erste Mal getroffen. Bisher wissen wir gar nicht ob sie überhaupt Sex hatten, ja nicht mal, ob das überhaupt zur Diskussion steht.
    Vielleicht thematisiert er es noch.
    Für mich klingt es auch nicht als hätte die TE ausführlich mit ihrer Freundin darüber gesprochen sondern als er wäre sie erst mal recht sprachlos ob ihres Entsetzens gewesen.
    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Bis jetzt wurde nichts dergleichen bekannt. Deswegen wäre es ganz gut, auch nicht über eine mögliche Vereinbarung zu spekulieren.
    Stattdessen spekulieren wir also lieber einen unsäglichen Betrug, über den bzw. dessen Stattfinden bis jetzt ebenfalls nichts bekannt ist?


  10. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    1.162

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    Schön dass Ihr alle soviel Verständnis für das Pärchen aufbringt .
    Was ICH nicht schön finde ist der überhebliche Ton gegenüber den Usern die so einen Betrug nicht gut finden. Na ja in diesem Fall hat ja noch kein Betrug stattgefunden

    Wie hat hier jemand so schön formuliert : Leben und Leben lassen .
    Warum kann man also dann nicht zugestehen dass es hierzu einfach andere Meinungen gibt?
    Liebe TE,

    ich würde mich auch nicht für Deine Freundin verbiegen, Meine Meinung zu dieser Geschichte ist auch ganz einfach negativ, auch in Bezug auf die Kinder. Hätte dieser Mann mit 5 Kids nicht genug zu tun? Und dann noch die Frau betrügen. Ich finde dies keineswegs in Ordnung.

    Ich würde ihr einfach sagen, dass ich sie nicht verstehen kann und darum bitte mich damit nicht mehr zu behelligen außer sie ist offen für eine Meinung, nämlich meine, die ihr Tun eben nicht gut heißt. Ggf. würde ich sogar überlegen, ob ich solch einen Menschen als Freundin noch möchte. Auf jeden Fall würde ich erwarten damit nicht behelligt zu werden.

+ Antworten
Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •