+ Antworten
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 161

  1. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.420

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Ich glaube, ich würde der Freundin mit der Affäre sagen, dass das ein Thema ist, wo ich sie nicht mit hinbegleiten kann. Also gedanklich, natürlich!

    Wenn diese Frau mit dem Affären-Mann solche Wörter über seine Frau sagt, die einfach krank ist und nichts dagegen tun kann, dann finde ich es schon schlimm. Warum hat sie so einen Hass auf die Frau? Mir würde sie leid tun.

    Ich kenne so einen Fall wo die platonische Freundin von beiden (gesunder Mann, kranke Frau) auch manchmal ihm die Pflege abgenommen hat damit er etwas Freiraum hatte. Das ist ganz wichtig für jemand, der rund um die Uhr einen Menschen pflegt.

    Und, als die beiden dann ein halbes Jahr nach dem Tod der Frau geheiratet haben schauten alle etwas schräg aber sie sagten sich, dass sie das jetzt durchgemacht hatten und nicht länger warten wollten. Wenn man jünger ist geht es halt auch mehr um Sex als wenn man auf die 80 zugeht.

    Aber schlecht über eine kranke Person reden, das ist das letzte.


  2. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    725

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    @ Hummelbein
    natürlich würde ich meiner Freundin gegenüber nicht diese abwertende Worte benützen .Ich kann mir aber auch nicht vorstellen dass die TE diese Worte gegenüber der Freundin so benützt hat .
    Und um Deine Frage zu beantworten was ich mir anstelle dieser Frau wünschen würde ? Ich möchte diese Worte natürlich von ihr auch nicht hören weil sie in einer Freundschaft die auf Augenhöhe statt findet absolut nichts zu suchen haben .

    Doch hat die TE irgendwo geschrieben dass sie ihre Freundin abstossend findet ?
    Ich habe es so herausgelesen dass sie uns gegenüber geschrieben hat dass sie dieses Verhalten " abartig " findet und nicht die Freundin selbst .

    So hart hätte ich zwar nicht formuliert aber ich finde das Verhalten besagter Dame auch nicht so dass ich sie dafür loben würde.
    Natürlich kann und darf jeder Mensch in seinem Leben machen was er für richtig hält wenn er mich aber involviert in dem er mir etwas anvertraut das in diesem Fall ja nicht gerade alltägliches Blabla ist muss er halt auch damit rechnen eine bestimmte Reaktion zu bekommen .
    Natürlich sollte die nicht beleidigend sein .

    Was mich hier dann aber gelinde gesagt verwundert hat war die Reaktion einiger User hier : was geht es Dich an usw.....
    Wenn man sich hier schon so echauffiert über das Verhalten der TE sollte man dann vielleicht auch mal bereit sein seine Vorgehensweise hier zu hinterfragen.

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht in einigen Unterforen hier etwas herumzulesen und mir ist aufgefallen dass der Ton hier immer überheblicher und abwertender wird .

    Was mich jetzt davon abhalten wird hier noch gross um Rat zu fragen denn nur weil alles anonym ist sind es immer noch Menschen die hinter diesen Fragen sitzen .welche oftmals sehr intime Dinge über sich preisgeben und dann sicher mehr als verunsichert sind wenn sie dann angeklagt und wenig wertschätzend abgebügelt werden .
    Doch ich habe wohl schon wieder OT geschrieben - Sorry aber dies musste jetzt mal raus
    Ich frage mich wenn es schon mir als " Nichtbetroffene " so aufstößt wie fühlen sich dann wohl die Fragesteller ?

    Dies gilt aber nicht für Dich Hummelbein denn Deine Beiträge sind wirklich hilfreich und in angemessener Art .


  3. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    725

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Liebe Schnurzeline
    zu Deiner Frage hier würde ICH es meiner Freundin einfach sagen dass ich dieses Verhalten von ihr nicht richtig finde aber es ja ihr Leben ist und sie selber wissen muss was sie tut
    Ich selbst möchte aber nichts mehr darüber erfahren und sie möchte mich bitte auch nicht weiter darauf ansprechen .
    Das ist vielleicht etwas hart aber nicht so hart wie das was ich ihr sagen würde wenn sie mich weiter mit hineinziehen würde.
    Manchmal sind klare Worte einfach besser

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.656

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von step3 Beitrag anzeigen
    Ist es wirklich so verwerflich für einen jungen Mann, der gerade einen Wahnsinnsjob mit seiner schwer kranken Frau und seinen vielen Kindern an der Backe hat, wahrscheinlich auch noch der Hauptverdiener in der Familie ist, sich ab und zu eine Auszeit zu gönnen und sich mit einer (vielleicht) reifen, verständnisvollen, attraktiven Frau ein wenig Lebensqualität zu gönnen?
    Ich finde es nicht nur verwerflich, sondern hochgradig widerlich.

    Aber ich frage mich, ganz pragmatisch, eher, wo dieser Mann die Zeit
    für seine Affäre mit dieser reifen Frau hernimmt?

    Bei fünf (!) Kindern und einer kranken Ehefrau dürfte er da schon
    an logistische Grenzen stoßen …



    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    Ich versuche mich gerade in die Freundin der TE hineinzuversetzen und würde gerne herausfinden wie sie zu diesem Betrug steht ?
    Warum das denn?

    Es geht hier nicht um die Freundin.
    Sie und ihr Verhalten stehen hier nicht zur Debatte.

    Es geht um die TE und ihre Positionierung.


    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    zu Deiner Frage hier würde ICH es meiner Freundin einfach sagen dass ich dieses Verhalten von ihr nicht richtig finde ...
    Die TE schrieb doch, dass sie bereits gefragt wurde von der Freundin.

    Was wir allerdings nicht wissen, ist, was genau die Freundin gefragt hat
    und was die TE geantwortet hat.

    Das wären doch eigentlich grundsätzlich wichtige Informationen.


  5. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    422

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Meine langjährige Freundin schätzt mich für meine Ehrlichkeit. Sie sagte mal zu mir, du bist die Einzige, die sich traut mich nach meinem Verstand zu fragen. Andersrum genauso. Genau das macht unsere Freundschaft aus und hält dies auch aus.

    Eine andere Freundin, wir kennen uns auch schon ein paar Jahre, hatte kurz nach unserem Kennenlernen eine Affäre mit einem verheirateten Familienvater angefangen. Begeistert war ich nicht. Ich sagte mir, na gut, sie wird schon wissen was tut. Ich stand ihr auch zur Seite. Das änderte sich, als die Affäre meines Mannes rauskam, ich distanzierte mich von ihr. Ich konnte nicht länger als nun Betrogene, mir die Lügen von ihm anhören, die er ihr erzählte, damit sie sich treffen konnten oder Details ihres Zusammenseins. Ich bat sie das Thema auszuklammern, was auch blöd war, da es ein Großteil ihres Lebens ausmachte. Also, trafen wir uns erstmal garnicht mehr.
    Ich erklärte ihr meine Situation und das ich zurzeit damit nicht umgehen kann. Wir haben nur noch ein wenig Kontakt. Mal sehen ob es sich irgendwann wieder ändern wird.
    Und wenn nicht, dann nicht.
    Entweder eine Freundschaft hält das aus oder nicht.

    Ich bin mit meiner Ehrlichkeit bisher immer gut gefahren. Was ist denn eine Freundschaft wert, in der man sich gegenseitig was vor macht?


  6. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    725

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    @ schafwolle
    Ich weiss dass die TE geschrieben hat dass sie mit ihrer Freundin darüber schon geredet hat .
    Und sie wollte wissen was wir davon halten oder in ihrem Fall getan hätten
    Warum Du nun meine Antwort was ich machen würde als schon überholt hinstelllst sollte ich wohl nicht fragen ?
    Vielleicht wollte die TE einfach ein paar andere Meinungen bekommen ich weiss es nicht .
    Leider hat sie sich ja nicht mehr zu Wort gemeldet
    Aber das kann ich gut verstehen

  7. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.656

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    Leider hat sie sich ja nicht mehr zu Wort gemeldet
    Die TE hat hier gestern am späten Nachmittag gepostet.


    Zitat Zitat von Schnurzeline Beitrag anzeigen
    Sie hat mich gefragt und selber von einem Haken gesprochen also sag ich auch was dazu
    Bitte verrate uns doch, was Du dazu gesagt hast, wie sie das
    Gesagte aufgenommen hat und ob das Eure Freundschaft jetzt
    beeinflusst oder nicht.

  8. Avatar von herbstblatt7
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    5.019

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Wenn ich so etwas von einer meiner Freundinnen hören würde, würde unsere Freundschaft wohl aufhören, vermute ich. Ich könnte ihr einfach selbst nicht mehr vertrauen. Ich fände es widerlich von ihr.

    Ich hoffe nicht, dass das je passiert.
    Nyd din læring, sagde silden.


  9. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    725

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    @ schafwolle
    ja tut mir leid dass habe ich wohl überlesen .

    @ herbstblatt
    ja da kann ich Dich schon verstehen .
    Wobei ich die Freundschaft wohl nicht beenden würde aber mit etwas anderen Augen als bisher würde ich sie schon ansehen .
    Leider sind wir alle nur Menschen und machen oftmals Dinge die Andere nicht verstehen oder mittragen können .


  10. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    725

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    @ Blondie
    Guter Beitrag von Dir und ich stimme Dir voll und ganz zu

+ Antworten
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •