+ Antworten
Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 161

  1. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    148

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Liebe TE,

    ich denke, man sollte die Situation vielleicht ein wenig aufdröseln.

    zunächst mal zu Deiner Situation, zum "Entsetzen" und die Sorge über die Freundin/die Handlungsweise der Freundin:

    denke, es ist ein guter Vorschlag, ihr zu sagen, was Du davon hältst und dann auch klarzumachen, dass Du am Liebsten nichts mehr dazu hören möchtest. Also, ich verstehe Dir jedenfalls so, dass es Dich sonst alles zu sehr aufregen würde und Du Dich selbst schützen möchtest.

    Du könntest ihr noch mit auf den Weg geben, dass dieser Mann mit höherer Wahrscheinlichkeit ein vorübergehendes Sozialprojekt für Deine Freundin ist als ein längerfristiger Freund und Liebhaber.

    Zweitens:
    Falls Die story von dem Mann wirklich stimmen sollte, dann möchte ich folgende Denkanstösse geben:

    Ist es wirklich so verwerflich für einen jungen Mann, der gerade einen Wahnsinnsjob mit seiner schwer kranken Frau und seinen vielen Kindern an der Backe hat, wahrscheinlich auch noch der Hauptverdiener in der Familie ist, sich ab und zu eine Auszeit zu gönnen und sich mit einer (vielleicht) reifen, verständnisvollen, attraktiven Frau ein wenig Lebensqualität zu gönnen?

    Ich finde, die Ansprüche der Gesellschaft an Pflege-Leistungen, die Angehörige zu erbringen haben, sind weit, weit überzogen. Aber für mich ist auch klar, warum: sie nehmen der Gesellschaft so die Verantwortung ab. Jeder Angehörige, der sich aufopfert und selbst dabei draufgeht wird zum Märtyrer hochstilisiert, aber wehe, wenn er auch selbst noch leben will, dann wird Zeter und Mordio geschrien. Wie hier auch wieder.


  2. Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    884

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Schnurzeline Beitrag anzeigen
    Was würdet Ihr tun?
    Nix. Was soll ich denn da tun?
    Der Mann ist ehrlich zu ihr, sie weiß worauf sie sich einlässt.
    Und wenn sie mich nach meiner Meinung fragt würde ich sie ihr sagen. Nur nicht auf Deine Art und Weise:
    Ich würde am liebsten sagen wie abartig ich das finde aber ich glaube das wäre nicht sehr hilfreich. Ich bin aber echt entsetzt und es stößt mich ab.......
    Denn mit Deiner Wortwahl hätte ich das Gefühl, ich werte meine Freundin ab. Das möchte ich auch im umgekehrten Fall nicht hören. Das ist nicht mein Verständnis von Freundschaft.

    sie ist Pädagogin was es mir nur noch schwerer macht das zu verstehen
    Nein, nicht weil sie Pädagogin ist macht es Dir schwer, sondern Deine Wertung, Dein Maßstab den DU anlegst macht Dir das Verstehen unmöglich. Du stehst Dir selbst im Weg.

    ...das wäre nicht sehr hilfreich...
    Hilfreich...wofür hilfreich?
    Das hört sich so an, als wenn Du sie auf den"rechten" Weg bringen möchtest? Was ist der "rechte" Weg, wer legt ihn fest. Du kannst nur über Deinen Weg bestimmen, über Dein Verhalten.


  3. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.383

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Ich hatte so einen Fall in der Familie wo eine junge Frau ihren viel viel älteren Mann pflegte und versuchte, gleichzeitig den Kindern gerecht zu werden.

    Wenn ich erfahren hätte, dass sie sich manchmal mit jemand trifft dann wäre es mir egal gewesen, weil sie eine schwere Last trug, die auch nie besser werden würde. Man soll Menschen nicht verachten wenn man noch nicht in ihren Schuhen gestanden ist.


  4. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    623

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Das nennst Du also Zeter und Mordio schreien wenn man einfach anderer Meinung als Du ist ?
    Na schön jeder setzt für sich selbst fest was er moralisch nicht in Ordnung findet und was er bereit ist zu tolerieren .
    Für mich wäre es durchaus okay wenn die Ehefrau ihrem Mann gegenüber verlauten lassen hat dass sie es in Ordnung findet wenn er sich aushäusig vergnügt .

    Sollte sie aber von der Affäre ihres Mannes nichts wissen dann finde ICH es wirklich verwerflich dass er sie so krank wie sie ist auch noch hintergehen würde .
    Und sorry diese Meinung die ich habe lasse ich mir auch von keinem verbieten oder schlecht reden .
    Es ist ja schön wenn Du so verständnisvoll reagieren kannst sollte Dir mal ähnliches passieren ich kann es leider nicht .
    Zumindest nicht ohne dass offen mit mir geredet werden würde .
    Aber als kranker Mensch dann auch noch vom Partner betrogen werden das sagt für MICH leider einiges aus


  5. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    623

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Liebe annakathrin
    ich verachte diese Menschen nicht ich finde nur das Verhalten dem kranken Partner gegenüber nicht richtig .
    Natürlich wissen wir hier nicht wie krank die Frau ist mit welchen Beeinträchtigungen sie zu kämpfen hat und ich glaube auch dass es für ihren Mann kein leichtes Leben ist .
    Ich spreche hier auch nur für mein empfinden und wie ich darüber denke .
    Doch dafür dann gleich angegriffen zu werden nur weil ich eine andere Meinung als Ihr dazu habe finde ich nicht richtig.
    Und es bleibt abzuwarten ob diejenigen die einmal in so eine Situation kommen und dann selbst betroffen wären von einem Betrug dann noch immer soviel Verständnis aufbringen könnten .
    Schreiben kann man viel doch ob man dann im Falle eines Falles auch danach handeln würde stelle ich mal infrage


  6. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.383

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Hey, toll finde ich es nicht! Aber ich kannte ein paar Fälle, wo die Frau wegen Alzheimer's ihren Mann z.B. nicht mehr erkannt hat. Und er hat sich trotzdem um sie gekümmert so gut er konnte. Dass er dann eine "Freundin" nebenher hatte, das fand ich ab ein paar Jahren ok. Vor allem, weil sie sich nur zum Reden getroffen haben.

    Wie ich es fände wenn ich noch geistig da wäre und davon erfahren würde, ich wäre am Boden zerstört. Ich kann schon beide Seiten sehen. Es kommt immer drauf an ob der kranke Partner noch ein Ansprechspartner für den gesunden Partner ist oder ob das schon nicht mehr der Fall ist.

    Aber, wäre schon besser, sie würde es erst mal als Freundschaft ansehen und nicht gleich Sex haben. Aber, ich war noch auf keiner Seite und weiss nicht, wie es sich anfühlt.


  7. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    623

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Tja Alzheimer ist ja wohl noch mal eine ganz andere Sache .
    Da hätte ich dann auch durchaus Verständnis dafür .
    Doch hier scheint die Frau ja nicht in dem Alter zu sein in dem man daran erkrankt und sie hat ja eine andere Diagnose.
    Dieser Vergleich hinkt für mich etwas .


  8. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    623

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Ich versuche mich gerade in die Freundin der TE hineinzuversetzen und würde gerne herausfinden wie sie zu diesem Betrug steht ?
    Ich könnte mich für so ein Verhalten nicht hergeben dazu hätte ich viel zuviel Skrupel und Mitleid mit der armen Frau .

    Weiss die Freundin der TE überhaupt dass da eine kranke Frau da ist?
    Vielleicht hat sie es ja nicht gewusst als sie mit ihm angebandelt hat ?


  9. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    623

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Ach habe nochmals nachgelesen sie wusste es wohl


  10. Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    884

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Hallo @Glasmurmel,
    die Frage war ja "Was würdet ihr tun?"

    Ich wandel die Frage ein bißchen ab und frage Dich mal: "Was würdest Du Dir wünschen wärest Du die Freundin der TE?" Und, bedenke bei Deiner Antwort, versetze Dich dabei in die Lage der Freundin. Würdest Du es entspannt sehen, wenn Deine Freundin, Wörter wie abartig, abstoßend..., im Zusammenhang mit Dir verwendet?

    Denn genau darum geht es hier, um das Verhalten gegenüber einer Freundin. Wie verhalte ich mich gegenüber einer Freundin, wie möchte ich von einer Freundin behandelt werden? Wie weit darf Freundschaft gehen? Darf ich meiner Freundin vorschreiben wie sie sich zu verhalten hat? Wo sind meine Grenzen als Freundin? Müssen Freundinnen immer einer, also gleicher Meinung sein? Wie gehe ich mit unterschiedlichen Meinungen in der Freundschaft um?

+ Antworten
Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •