+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

  1. Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    14

    Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Hallo zusammen

    Ich bin schon länger Mitleserin hier, aber bis anhin nur still. Jetzt quält mich diese Frage, weshalb ich mich registriert habe. Meine Schwester hat Knall auf Fall nach über zehn Jahren ihren Verlobten verlassen, weil sie sich in den gemeinsamen besten Freund fremdverliebt hat.

    Wenn ich einfach mal ehrlich bin darüber, was momentan in mir vorgeht, finde ich es schlimm, weil sie jahrelang verpasst hat, über die gemeinsamen Probleme mit ihrem (Ex-)Freund wirklich zu reden (jedes Mal, wenn ich es in der Vergangenheit ansprach, blockte sie rigoros ab). Stattdessen rennt sie jetzt weg zu einem anderen und das Spiel fängt von vorne an? Meiner Meinung nach sind das Muster, die sich in jeder Beziehung wiederholen (z.B. sich zu sehr für den anderen aufgeben).

    ... Und ich bin mir ziemlich sicher, dass der "Neue" jemand ist, der nicht zu ihr passt (ich kenne ihn), sondern jemand, der jetzt gerade einfach genau die Bedürfnisse erfüllt, die bei ihr völlig ausgetrocknet sind.

    Mir ist klar, dass es nicht an mir ist, das zu verurteilen. Aber, und daher mein Post hier: Wie kann ich bloss für sie da sein, während ich gleichzeitig diese Gedanken habe? Welche Unterstützung braucht jemand in dieser Situation?

    Wenn ich zu viel sage, bricht sie den Kontakt ab. Aber einfach vorbehaltlos ihr Tun zu unterstützen kann ich auch nicht. Ich kann "mich" / meine Werte nicht einfach wegradieren. Ich stehe mit meinem Leben und meinem Job nicht ohne Grund dafür ein, dass wir gerade über die unangenehmen, schwierigen und verletzlichen Dinge unbedingt regelmässigen Austausch pflegen müssen, wenn wir ein erfülltes Leben führen möchten.

    Das einzige, was momentan zu funktionieren scheint, ist ihr mitzuteilen, dass ich sie liebe, egal, was sie tut. Meh.

    Danke für einige Ideen von aussen.


  2. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    737

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Ich denke dass es für Dich schwer ist sie " sehenden " Auges immer wieder in ihr Unglück rennen zu lassen .
    Doch mehr als ihr zu sagen Du wirst sie unterstützen ( z.B. Gespräche führen entweder mit Dir oder vielleicht sogar einem Psychologen) und für sie da sein wenn sie Dich brauchen sollte kannst Du nicht tun .
    Es ist ihr Leben und manche Menschen die beratungsresistent sind müssen halt leider auf die harte schmerzliche Tour lernen dass sie den eingeschlagenen Weg wohl einmal überdenken sollten .
    Da es ja offenbar schon öfter vorgekommen ist

    Ich verstehe da gut dass es schwer fällt tatenlos zusehen zu müssen wie ein wichtiger Mensch sich selbst das Leben erschwert.
    Aber wie schon geschrieben sie ist erwachsen und es ist ihr Leben
    Und wenn sie selbst nicht einsieht dass sie was verändern muss dann kannst Du es wirklich nicht ändern


  3. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    737

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Und glaube mir zu wissen dass Du sie liebst ist schon viel wert


  4. Registriert seit
    19.12.2018
    Beiträge
    1.936

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Was spricht dagegen, sich mit ihr zu freuen, ihr zuzuhören, wenn sie was auf dem Herzen hat und ihr diplomatisch auch mal die Meinung zu sagen, wenn sie Mist gebaut hat?

    Wer macht dich zum Richter über IHR Leben? Das find ich schon ziemlich -nun ja, freundlich formuliert- vermessen von Dir.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.183

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Du kannst deine eigenen Überzeugungen anderen nicht aufzwingen. Auch der eigenen Schwester nicht.

  6. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.598

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Zitat Zitat von meteor Beitrag anzeigen
    ...
    ... Und ich bin mir ziemlich sicher, dass der "Neue" jemand ist, der nicht zu ihr passt (ich kenne ihn), sondern jemand, der jetzt gerade einfach genau die Bedürfnisse erfüllt, die bei ihr völlig ausgetrocknet sind.
    ...
    Weißt Du immer, was "das Beste" für sie ist?
    Ist doch schön, wenn sie sich Bedürfnisse erfüllen kann, die in der vorherigen Beziehung ausgetrocknet sind.

    Und ob Du von außen wirklich beurteilen kannst, was paßt und was nicht paßt...

    Warum mußt Du eigentlich für Deine Schwester da sein? Das ist doch eine erwachsene Frau mit einem eigenen Leben. Da kann man doch ganz einfach "normalen" Umgang miteinander haben.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY


  7. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    9.986

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Zitat Zitat von meteor Beitrag anzeigen

    Stattdessen rennt sie jetzt weg zu einem anderen und das Spiel fängt von vorne an?
    Sie muss aus ihrem eigenen Verhalten lernen und am meisten lernt man aus Fehlern.

    Zudem dürfte sie ja auch keine 20 mehr sein nach zehn Jahren Beziehung mit dem Ex.

    Es ist ihre Entscheidung und ihr Leben, wa sie daraus macht obliegt ihrer Verantwortung, egal ob du damit einverstanden bist oder nicht.

    Ich denke es ist völlig ausreichend, wenn Du als Schwester für sie da bist und sie sich deiner Sympathie gewiss ist.

    Wenn sie von selbst auf dich zukommt, dann darfst du auch gerne kontrovers mit ihr reden und ihr sagen, dass Du anders gehandelt hättest, allerdings auf Anschuldigungen und Vorwürfe verzichten.

    Wie geht es deinem Ex-Schwager, ist er einigermaßen gefestigt und kommt mit der Situation irgendwie klar?

    Die Frau und den besten Freund zu verlieren ist sicherlich eine harte Erfahrung, gibt es da für ihn emotionale Unterstützung?
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  8. Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    323

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Warum schreibst du eigentlich Schwester mit Affäre?
    Sie hat sich doch getrennt . Damit ist es doch keine Affäre.
    Oder hat der neue eine Frau?


  9. Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    14

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Speziellen Dank an Glasmurmel + Jaws, ihr habt mir sehr weitergeholfen :)

    Ich bin gerade sehr müde, verzeiht, falls ich jemanden übergangen habe.

    Sie hat mich einige Stunden nach dem Beitrag besucht und wir konnten sehr gut reden und vieles entweder miteinander auflösen oder friedlich nebeneinander stehen lassen. Daher auch das "für sie da sein" - wir haben ein gutes Verhältnis und sind füreinander da, grundsätzlich.

    Mir ging es nicht darum, dass ich irgendwie "Recht haben", oder ihr etwas aufzwingen wollte. Ich kam nicht damit zurecht, dass ich solche in meinen Augen verurteilenden Gedanken hatte - ich verstand mich selbst nicht. Und ich hatte mit (vermeintlich) kontroversen Werten zu kämpfen, die vorher halt anders zu sein schienen.

    Tatsächlich habe ich all das angesprochen, was mir nicht klar war, und wir fanden es beide gut, dass sie hier war und wir so reden konnten. Nichts ersetzt ein Gespräch, in dem man sich in die Augen sieht. Und ja, ich bin für meine Werte eingestanden, und es war gut und richtig so. Deswegen schwinge ich mich nicht zu ich-weis-nicht-was auf.

    "Affäre", weil es als emotionale Affäre anfing, und weil jetzt getrennt auch zusätzlich in Anführungszeichen.

    Mit dem Schwager stehe ich etwas in Kontakt (in Absprache mit meiner Schwester übrigens) - er kommt relativ gut klar und hat einige Unterstützung. Die Zeichen darauf, dass sie in Frieden auseinander gehen können, stehen mMn gut, viel besser, als es vorher noch schien.


  10. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    737

    AW: Schwester mit "Affäre" - wie kann ich für sie da sein?

    Liebe meteor
    ich habe aus Deinem Beitrag schon herausgelesen dass Du nur aus Sorge um Deine Schwester versuchst ihr zu helfen und nicht um sie zu " gängeln ".
    Es ist schön dass Ihr reden konntet und alles einmal angesprochen wurde .
    Mit Sicherheit weiss Deine Schwester was Dich antreibt und dass Du sie liebst
    Und Menschen die man liebt möchte man halt auch vor Fehlern schützen .
    Doch jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen denn diese lassen uns auch wachsen
    Alles Gute für Euch !

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •