+ Antworten
Seite 6 von 95 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 944

  1. Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    90

    AW: Affäre mit Folge

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Das Kind hat ein Recht auf einen Vater. Es wäre dem Kind gegenüber nicht fair.

    Könntest du dir vorstellen, das Kind - sagen wir - emotional soweit anzunehmen, dass ihr den Spagat zwischen Beziehung und Kind hinbekommt?
    Das weiß ich nicht. Es ist noch so unvorstellbar.


  2. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Affäre mit Folge

    @admaro,


    vielen Dank für deinen Beitrag #36, hilft der TE, wenn sie sich darauf einlassen kann, mehr als alle Äußerungen über schw...gesteuerte männliche A.....löcher.

    lg jaws
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  3. Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    90

    AW: Affäre mit Folge

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    @admaro,


    vielen Dank für deinen Beitrag #36, hilft der TE, wenn sie sich darauf einlassen kann, mehr als alle Äußerungen über schw...gesteuerte männliche A.....löcher.

    lg jaws
    Ich dachte schon daran, mir diesen Beitrag auszudrucken .
    Er ist wirklich großartig. Danke!


  4. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Affäre mit Folge

    Zitat Zitat von Charlotte68 Beitrag anzeigen

    Ich kann ihn nicht hassen. Das möchte ich auch nicht. Selbst, wenn das zur Trennung führen sollte, hatte ich mit diesem Mann grandiose 32 Jahre! (und ich bin noch keine 50!).
    Schön, wirklich schön, dass Du das noch so sehen kannst.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  5. Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    400

    AW: Affäre mit Folge

    Charlotte ich wünsche euch beiden wirklich das ihr das schafft.
    Ich bin auch geblieben.
    Das ist jetzt zwei Jahre her.
    Und es gibt auch heute noch Tage an denen ich unglaublich traurig bin.
    So sehr du deinen Mann auch liebst, du darfst alle Gefühle zulassen. Auch die Wut.
    Und glaube mir, die wird kommen.

    Der Weg wird steinig aber du hörst dich an , als würde er sich für euch lohnen.
    Mach aber nicht den Fehler ihm alle Verantwortlichkeit abzunehmen.

    Mit dem Kind im Gepäck, da ziehe ich allerdings den Hut vor Dir.

  6. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.923

    AW: Affäre mit Folge

    Zitat Zitat von Charlotte68 Beitrag anzeigen

    Blanke Wut auf meinen Mann bringt mir nichts, ich denke, das hat man jetzt ganz gut rauslesen können. Ich kann ihn nicht hassen. Das möchte ich auch nicht. Selbst, wenn das zur Trennung führen sollte, hatte ich mit diesem Mann grandiose 32 Jahre! (und ich bin noch keine 50!).
    Und es liegt in Eurer Hand, dass Ihr viele weitere glückliche Jahre habt.

    Wut auf die Frau oder gar das Kind bringt Dir auch nix. Auch da wirst Du zu einer entspannten Haltung kommen können. Durch das Kind wird die Frau mit Deinem Mann verbunden bleiben und wenn Du mit ihm verbunden bleibst und bleiben willst, wirst Du einen Weg finden - müssen. Es bringt gar nichts, da einen Dauerschauplatz zu eröffnen. Da müssen klare Verhältnisse - im wahrsten Sinne des Wortes - her und dann geht das auch.

    Nachdem was Du schreibst, hört es sich ja eher danach an, dass sie auf ein Kind aus war. Das ist allerdings hoch gepokert und verloren. Alleinerziehend und allein schwanger ist nun auch nicht gerade ein Honig schlecken, auch wenn es für sie ein Wunschkind ist. Den Wunsch nach einem Kind kannst Du ja vielleicht sogar nachvollziehen.

    Ich denke, dass Du Dich im Augenblick auch nicht überfordern musst. Du musst nicht alles auf einmal erreichen. Du hast Monate Zeit, Dich zu ordnen und einen Weg mit Deinem Mann zu finden. Dann muss entweder er einen Weg mit der Frau finden und bestenfalls findet Ihr den gemeinsam. Letzteres wäre doch schön, weil Deine Interessen besser gewahrt werden, wenn Du mit am Tisch sitzt.

    Ich denke, dass bei Deiner Grundhaltung alles möglich ist.

    Du fragst wiederholt, ob hier jemand so etwas geschafft hat. Ich weiß es nicht. Ich kenne nur aus dem RL zwei Konstellationen. Die waren insoweit anders, als dass das Kind ohne Kenntnis der Ehefrau auf die Welt kam und die Affaire hinterher aufgeflogen ist. Das war schon eine andere Nummer. Da flog nicht nur eine langjährige Affaire auf, sondern da war dann auch ein Schulkind vorhanden. Dennoch haben die Beteiligten einen Weg mit einander gefunden. Der anderen Fall, den ich kenne, liegt auch anders. Das war ein ONS und das waren Kollegen und da waren keine Gefühle aber viel Alkohol im Spiel und dann merkte sie nicht, dass sie schwanger war, weil sie an Wechseljahre und nicht an eine peinliche Weihnachtsfeier dachte. Dass die Beziehung das nicht ausgehalten hat, lag aber m. E. weniger an dem ONS und dem Kind, als vielmehr daran, dass das ohnehin nicht so gut lief.

    Ich glaube, dass alles möglich ist, wenn es die Beteiligten wollen und die Gefühle da sind. Da scheint Ihr ganz weit vorn zu sein. Ich glaube weiter, dass Wut und Vorwürfe und Drama nicht viel helfen. Auch da habt Ihr doch einen guten Startplatz.

    Ihr schafft das schon und für ein zusätzliches Kind findet Ihr auch noch etwas Zuneigung und bestenfalls Liebe. Das ist doch das Zeug, das sich vom Geben vermehrt.

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.878

    AW: Affäre mit Folge

    Zitat Zitat von willichdas Beitrag anzeigen
    Wirklich? Wird das jetzt hier wieder der Klassiker "SIE ist die Schlampe, denn sie hat mit dem armen verheirateten Opfer geschlafen" und "wer mit einem verheirateten Mann schläft, der schläft mit allen Männern"?
    Nein, überhaupt nicht. Das der Mann das größere "Schuldpäckchen" zu tragen hat ist für alle klar. Denn er war verheiratet und die AF single+hat kein Versprechen abgegeben.

    In meinen Moralvorstellungen, fängt eine Frau nix mit einem verheirateten Mann an. Die beiden können sich verlieben und sogar eine gemeinsame Zukunft planen. Sex ( ohne Verhütung erst recht nicht) sollte erst stattfinden, wenn der Mann seine Ehe geklärt hat.
    Eine Frau, die ausblendet, das der andere verheiratet ist bzw. nicht auf eine Entscheidung drängt, kann sich auch anderswo Sex holen. Denn sie ist weiterhin Single und kann machen was sie möchte. Ich sehe das nicht als Schlampe....

    Und daher meine Meinung über diese Affärenfrau ;)
    Geändert von luftistraus (18.02.2019 um 19:57 Uhr)


  8. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Affäre mit Folge

    Zitat Zitat von Charlotte68 Beitrag anzeigen
    Das weiß ich nicht. Es ist noch so unvorstellbar.
    Wie sieht das dein Mann?

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.541

    AW: Affäre mit Folge

    Zitat Zitat von Charlotte68 Beitrag anzeigen
    Ich schaffe es, manchmal, tatsächlich auch, dass ich das Ganze als Gegeben ansehe. Dass man damit leben kann.
    Liebe Charlotte!

    Du wirkst hier sehr gefasst und in Anbetracht dieser schwierigen Situation
    dennoch sortiert und besonnen.

    Meinen Respekt dafür!

    Setze Dich selbst nicht unter Druck, was weitreichende Entscheidungen
    angeht. Gestehe Dir selbst die Zeit zu, die Du brauchst, das alles zu
    verinnerlichen und abzuwägen.

    Die wohlwollenden Worte, die Du, trotz allem, für Deinen Mann findest,
    gibt Anlass zu der berechtigten Hoffnung, dass Ihr Beide das hinbekommen
    werdet. Sowohl, was Eure Beziehung betrifft als auch was die Zukunft dieses
    Kindes angeht.

    Wie alt sind denn Eure Kinder?
    Wie ist Deine Einschätzung ihrer (späteren) Reaktion, wenn Ihr es ihnen
    sagen werdet?


  10. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.337

    AW: Affäre mit Folge

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Eine Frau, die ausblendet, das der andere verheiratet ist bzw. nicht auf eine Entscheidung drängt, kann sich auch anderswo Sex holen. Denn sie ist weiterhin Single und kann machen was sie möchte. Ich sehe das nicht als Schlampe....
    Für mich klingt Charlottes Geschichte einfach danach, als hätten sich beide verliebt. Das die Frau parallel mit anderen Männern geschlafen hat, erscheint mir genau so abwegig wie der Gedanke, dass er noch weitere Geliebte gleichzeitig hat.

    Aber das ist eine Nebendiskussion, die Charlotte nicht weiterhilft. Und ich rate ihrem Mann ebenfalls zu einem Vaterschaftstest. Sicher ist sicher und das Thema ZU wichtig, um da gutgläubig zu sein.

    Ich glaube wirklich, das ist machbar. Irgendwie. Wenn Charlotte und ihr Mann das beide wollen.
    Und vielleicht kann man sich irgendwann auch zu dritt an einen Tisch setzen und besprechen, wie es weitergeht.

+ Antworten
Seite 6 von 95 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •