+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75

  1. Registriert seit
    12.12.2018
    Beiträge
    11

    Affäre mit Tanzpartner

    Hallo,

    erstmal will ich kurz meine Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass es doch tatsächlich ein Forum in den Weiten des I-Nets gibt, in welchem die Mitglieder nicht blind und selbstgerecht über andere urteilen, sondern mit teilweise sehr guten Ratschlägen Hilfestellung geben.

    Überall, wo ich mich angemeldet habe, wird man (oder frau) aufs Übelste beschimpft und niedergemacht, wenn man seine Geschichte schildert und eigentlich nur Gleichgesinnte oder auch mal Hilfe sucht.

    Ich habe mich hier angemeldet, weil ich mich in einer auswegslosen (?) Lage befinde und nicht so richtig weiß, wo die Sache hingeht (hingehen soll).

    Ich bin in zweiter Ehe mit meinem Mann schon 21 Jahre verheiratet, habe zwei Kinder (beide knapp 19) und kämpfe seit Jahren in unserer Ehe gegen die schleichende Gleichgültigkeit, Lieblosigkeit und mangelnde Wertschätzung. Erschwerend kommt hinzu, dass mein Mann gerne mal dem Alkohol frönt. Er lässt sich gehen, hat seitdem wir uns kennen, fast 30 Kilo zugenommen. Wäre alles kein großes Problem, wenn ich das Gefühl hätte, von ihm noch begehrt und wertgeschätzt zu werden. Leider alles Fehlanzeige. Sexuell geht auch eher wenig und mittlerweile habe ich auch kaum noch Lust auf ihn. Gespräche mit ihm habe ich oft versucht zu führen, er will oder kann nicht verstehen, was mir fehlt und daher habe ich schon vor einiger Zeit resigniert.

    Damit es nicht so 'rüberkommt, als gäbe ich nur ihm die "Schuld" an unserem Zustand - er kümmert sich, wenn auch immer weniger, um Haus und Hof, hat mir auch beigestanden, als meine Mutter in diesem Jahr an Krebs verstarb. Unsere Kinder können auch jederzeit zu ihm kommen, wobei er da allerdings weniger den vater als den "Kumpel" zeigt.

    Um aufs Wesentliche zu kommen:

    Ich habe vor ein paar Jahren meine Leidenschaft zum Tanzen wiederentdeckt. Mein Mann tanzt nicht und Versuche, ihn dafür zu begeistern, sind alllesamt fehlgeschlagen, weil er sich ungerne etwas "vorschreiben" (vom Tanzlehrer) lässt und er auch keinen Spaß daran hat.

    Also bin ich selbst auf die Suche nach einem Tanzpartner gegangen (mit seinem Einverständnis) und habe auch einen gefunden, was als Ü-Fü (Über 50jährige ;)) nicht so einfach ist.

    Seit genau einem Jahr tanzen wir nun zusammen und seit drei Monaten habe ich gemerkt, dass er "mehr" möchte. Ich habe zu Beginn klargestellt, dass ich kein Interesse an einer Beziehung habe, was er auch akzeptiert hat. Er hat mich ganz subtil umgarnt und ich habe zu meinem Entsetzen festgestellt, dass ich dafür nicht unempfänglich war. Nach einigen leidenschaftlichen Küssen, haben wir nun die erste Nacht miteinander verbracht und ich bin hin- und hergerissen.

    Ich bin nicht verliebt - er hingegen schon und zwar richtig. Ich mag ihn und bin eher in das Gefühl verliebt, welches er in mir auslöst, aber ich könnte mir nie eine Beziehung zu ihm vorstellen, auch wenn es M1 nicht geben würde. Das weiß er (eigentlich) auch. Mit dieser Bemerkung habe ich ihn leider auch verletzt, was ich nicht wollte.

    Die Vernunft sagt: Zieh' die Reißleine und mach' Schluss. Allerdings würde dann auch das Tanzen ein Ende finden, was schade wäre, weil wir sehr gut miteinander harmonieren. Er weiß, dass ich höchstens Freundschaft plus für ihn empfinde, hofft natürlich darauf, dass es irgendwann mehr wird.

    Das Gefühl sagt: Genieße die Zeit, das Gefühl wieder begehrt zu werden, die uneingeschränkte Zuneigung. Auch wenn es unfair ist.

    Ich bin kein Typ, der leichten Herzens fremdgeht. Und genau das sagt mir, dass ich meine Ehe so gut wie abgeschrieben habe. Ich war meinem Mann die ganzen Jahre treu und hatte - ehrlich - auch kein Verlangen nach einem anderen Mann.

    Versteh nicht so recht, was mit mir los ist und hoffe, dass Ihr mir mit Euren Erfahrungen etwas helfen könnt.

    LG


  2. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.627

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Du könntest deinem Mann mitteilen, wie du die Lage siehst, was dir fehlt und du dir ggf. vorstellen kannst, das mit einem anderen Mann auszuleben.

    Damit bindest du ihn ins Geschehen ein und lässt ihm die Chance etwas zu verändern oder eben auch nicht. Vllt. wäre er ganz erleichtert, wenn du ihn nicht mehr mit Bedürfnissen belangen würdest, die er nicht erfüllen will?
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  3. Avatar von felina78
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    3.685

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Liebe TE,

    kannst Du Dir denn vorstellen, die Ehe mit Deinem Mann wiederzubeleben?
    Was wäre, wenn Du ihm reinen Wein einschenken würdest? Könnte es sein, dass er dann vielleicht aus seiner Lethargie erwacht?

    Mit Deinem Tanzpartner wirst Du nicht mehr auf den Stand von vor dem ersten Kuss zurück können. Entweder Du wagst es, was Du nicht willst. Oder Du wirst Dir über kurz oder lang sowieso einen neuen Tanzpartner suchen müssen.
    Ich finde es richtig, dass Du ihm gesagt hat, dass Du mit ihm keine Beziehung wollen würdest, auch wenn es M1 nicht gäbe. Das war nicht das was er hören wollte, aber es war fair.

    Ich denke, was Du gerade machst, wird am Ende alle Beteiligten unglücklich machen. Deinen Tanzpartner, Dich, Deinen Ehemann und nicht zuletzt die Kinder. Ich sehe nicht, wie irgendjemand aus der Geschichte als Sieger hervorgehen sollte. Daher bin ich für Reißleine ziehen und an der Ehe arbeiten. Das ist die einzige Möglichkeit, wie Du aus der Situation noch einen Gewinn ziehen kannst.
    „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“
    Nicolas Chamfort


  4. Registriert seit
    12.12.2018
    Beiträge
    11

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Du könntest deinem Mann mitteilen, wie du die Lage siehst, was dir fehlt und du dir ggf. vorstellen kannst, das mit einem anderen Mann auszuleben.
    Hallo Carcassonne,

    genau das habe ich wieder und wieder die ganzen Jahre versucht. Habe sogar extra ein Wellnesswochendende für uns gebucht und versucht, ihm das nahezubringen. Er sieht keinen Handlungsbedarf und ich "nörgle" nur herum. Bzw. ich "kritisiere" ihn, das ist für ihn ohnehin ungeheuerlich.

    Für ihn ist alles in Ordnung. Solange er noch ab und an einen Blowjob bekommt, ist die Welt in Ordnung.

    Ich habe schon oft (auch, als es M2 noch überhaupt nicht gab) über Trennung nachgedacht. Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht, ob ich die Ehe aufrecht erhalten will.

    Eine Trennung geht jedoch in absehbarer Zeit wirklich nicht. Mein frisch verwitweter Vater lebt in unmittelbarer Nähe und hat schon gewaltig mit dem Verlust seiner Frau zu kämpfen. Wenn sich jetzt wieder ein Drama in seiner Nähe abspielt, könnte ihn dies umbringen. Ich weiß wirklich nicht, ob mein Mann in seinem verletzten Stolz nicht seinen Frust an ihm auslassen würde.


    Sorry, ich lese gerade, WAS Du konkret geschrieben hast. Nein, so ein Modell würde für ihn überhaupt nicht in Frage kommen! Für ihn gibt es nur absolute Treue.
    Geändert von KleineFreiheit (12.12.2018 um 09:58 Uhr)


  5. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.736

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Zitat Zitat von KleineFreiheit Beitrag anzeigen

    Ich habe schon oft (auch, als es M2 noch überhaupt nicht gab) über Trennung nachgedacht. Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht, ob ich die Ehe aufrecht erhalten will.

    Dein Tanzpartner ist dein "Absprungmann" von deiner Ehe, die Gefühle zeigen dir auf, dass deine Ehe gescheitert ist, Du bist nur noch nicht bereit, die Konsequenz daraus zu ziehen.

    Wobei der Schaden immer größer werden wird, je länger du die fällige Entscheidung aufschiebst.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  6. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    24.755

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Zitat Zitat von KleineFreiheit Beitrag anzeigen
    Eine Trennung geht jedoch in absehbarer Zeit wirklich nicht.
    Dann gibt dir Zeit. Du musst doch jetzt nix über den Zaun brechen. Tu, was du oben geschrieben hast und genieß, was dir die Affäre Gutes bringt. Dein Mann ist nicht doof. Er hat zugestimmt, dass du dir einen Tanzpartner suchst. Dass das auch mal riskant werden kann, weiß er.

    Im neuen Jahr kannst du deinem Mann ja mal energischer als bisher sagen, was du dir an eurer Ehe wünschst und von ihm erwartest. Kommt dann nichts, siehst du weiter.

    Sorry, ich lese gerade, WAS Du konkret geschrieben hast. Nein, so ein Modell würde für ihn überhaupt nicht in Frage kommen! Für ihn gibt es nur absolute Treue.
    Dafür muss er aber auch was tun. Nur Couch und Erwartungen machen keinen Partner.
    Der Adler fängt keine Mücken.

    Schauen wir nach vorn, solange wir noch sehen können. [< München Mord]

    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating


  7. Registriert seit
    12.12.2018
    Beiträge
    11

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Zitat Zitat von felina78 Beitrag anzeigen
    Liebe TE,

    kannst Du Dir denn vorstellen, die Ehe mit Deinem Mann wiederzubeleben?
    Was wäre, wenn Du ihm reinen Wein einschenken würdest? Könnte es sein, dass er dann vielleicht aus seiner Lethargie erwacht?

    Mit Deinem Tanzpartner wirst Du nicht mehr auf den Stand von vor dem ersten Kuss zurück können. Entweder Du wagst es, was Du nicht willst. Oder Du wirst Dir über kurz oder lang sowieso einen neuen Tanzpartner suchen müssen.
    Ich finde es richtig, dass Du ihm gesagt hat, dass Du mit ihm keine Beziehung wollen würdest, auch wenn es M1 nicht gäbe. Das war nicht das was er hören wollte, aber es war fair.

    Ich denke, was Du gerade machst, wird am Ende alle Beteiligten unglücklich machen. Deinen Tanzpartner, Dich, Deinen Ehemann und nicht zuletzt die Kinder. Ich sehe nicht, wie irgendjemand aus der Geschichte als Sieger hervorgehen sollte. Daher bin ich für Reißleine ziehen und an der Ehe arbeiten. Das ist die einzige Möglichkeit, wie Du aus der Situation noch einen Gewinn ziehen kannst.
    Hallo Felina78,

    Wenn mein Mann eine 1000%ige Kehrtwende machen und bereit sein würde, sich einer Eheberatung anzuvertrauen, würde ich versuchen, mir über einen Fortbestand Gedanken zu machen.

    Über kurz oder lang befürchte ich, dass dies ohnehin der einzige Weg bleibt, schon allein, um im Falle einer Trennung meinen Vater (und natürlich die Kinder) zu schützen.

    Noch bin ich aber hin- und hergerissen und würde gerne mal in Ruhe alles überdenken. Geht leider auch nicht, da ich in nächster Zeit keinen Urlaub bekommen werde.


  8. Registriert seit
    12.12.2018
    Beiträge
    11

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Dann gibt dir Zeit. Du musst doch jetzt nix über den Zaun brechen. Tu, was du oben geschrieben hast und genieß, was dir die Affäre Gutes bringt. Dein Mann ist nicht doof. Er hat zugestimmt, dass du dir einen Tanzpartner suchst. Dass das auch mal riskant werden kann, weiß er.

    Im neuen Jahr kannst du deinem Mann ja mal energischer als bisher sagen, was du dir an eurer Ehe wünschst und von ihm erwartest. Kommt dann nichts, siehst du weiter.


    Dafür muss er aber auch was tun. Nur Couch und Erwartungen machen keinen Partner.

    Da hast Du völlig Recht. Er macht auch schon ab und an spitze Bemerkungen. Ich versuche, seine Geduld nicht zu strapazieren und beschränke mich auf eine Tanzstunde in der Woche und ab und an mal am Wochenende tanzen gehen. Allein zum Tanzen reicht mir dies aber nicht aus. Um einigermaßen mithalten zu können, müssten wir (M2 und ich) öfter üben.

    Das Tanzen ist mir sehr wichtig, es hat mir geholfen, über den Verlust meiner Mutter hinwegzukommen und gestattet mir, mein Körpergefühl auszuleben.

    Recht habt Ihr, wenn Ihr jetzt sagt: Schön blöd, DANN etwas mit dem TANZPARTNER anzufangen.

    Aber er hat mich mit Hartnäckigkeit und Zärtlichkeit komplett umgehauen.

  9. Inaktiver User

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Zitat Zitat von KleineFreiheit Beitrag anzeigen
    Über kurz oder lang befürchte ich, dass dies ohnehin der einzige Weg bleibt, schon allein, um im Falle einer Trennung meinen Vater (und natürlich die Kinder) zu schützen.
    Wovor konkret glaubst du deinen Vater und deine volljährigen Kinder schützen zu müssen? Neigt dein Mann zu Gewalttätigkeit? Das wäre in meinen Augen eher ein Grund mehr, ihn zu verlassen.

  10. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    24.755

    AW: Affäre mit Tanzpartner

    Zitat Zitat von KleineFreiheit Beitrag anzeigen

    Recht habt Ihr, wenn Ihr jetzt sagt: Schön blöd, DANN etwas mit dem TANZPARTNER anzufangen.
    Kam nicht von mir. Ich sehe darin eine bestimmte Logik.^^
    Wie gesagt, KleineFreiheit, lass dir Zeit. Übersteht erst mal die Feste ohne deine Mutter und Frau deines Vaters. Ist schwer genug. Und dann alles in Ruhe angehen, gedanklich und in Taten.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wovor konkret glaubst du deinen Vater und deine volljährigen Kinder schützen zu müssen? Neigt dein Mann zu Gewalttätigkeit? Das wäre in meinen Augen eher ein Grund mehr, ihn zu verlassen.
    Wollte ich auch noch fragen.
    Der Adler fängt keine Mücken.

    Schauen wir nach vorn, solange wir noch sehen können. [< München Mord]

    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •