+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

  1. Registriert seit
    09.12.2018
    Beiträge
    12

    Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Hallo Zusammen,

    zu meiner Situation: Ich bin seit 18 Jahren mit meiner Frau zusammen, seit 8 Jahren sind wir verheiratet. Wir haben drei kleine Kinder.
    Nun ist es so gekommen, dass ich bis letzten Freitag eine Affäre über drei Monate mit einer Arbeitskollegin gehabt habe. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, da bei ihr die Konstellation (seit 16 Jahren mit ihrem Mann zusammen, verheiratet, ein Kind) ähnlich ist.
    Es kam, wie es kommen musste. Nach einer Party, bei der wir beide sehr alkoholisiert waren, haben wir miteinander geschlafen. Zwei Tage später bei der Arbeit haben wir beschlossen, eine Affäre zu beginnen.

    Es war eine sehr leidenschaftliche Affäre, da wir uns das gegeben haben, was wir in unseren Ehen vermissen. Nach 18 Jahren Beziehung hat mich das Interesse einer anderen Frau und das damit einher gehende Begehren und die Aufmerksamkeit, die sie mir geschenkt hat, förmlich euphorisiert und mir ein neue erblühtes Gefühl von Selbstvertrauen bzw. ein neues Selbstbild gegeben. Wir haben uns von vorn herein darauf geeinigt, dass wir unsere Partner nicht verlassen, immer ehrlich zu uns sind und dass es so lange hält, wie wir uns gut damit fühlen.
    Wir haben uns in den drei Monaten 1-2x in der Woche zum Sex getroffen und auch bei der Arbeit haben wir ein stilles Plätzchen gefunden, wo wir uns kurzzeitig Küssen konnten. Es ging soweit, dass ich ihr nach ca. 1 1/2 Monaten gestanden habe, dass ich mich in sie verliebt habe. Vielleicht war sie zu diesem Zeitpunkt etwas überrumpelt, hat mir aber da als auch etwas später gestanden, dass sie genauso empfindet.

    Ich habe gemerkt, dass ich von vorn herein falsch an die Sache heran gegangen bin und zu viele Gefühle zugelassen habe. Es ging soweit, dass ich sogar das Beenden meiner Ehe gedacht habe (heute, objektiv betrachtet, ein absoluter Irrsinn). Ich habe einfach zu viel Energie in meine Affäre gesteckt. Auf Kosten meiner Familie.

    Nun ist es so, dass meine Affäre unser Verhältnis beendet hat. Begründung: Ihr sei das Risiko, erwischt zu werden zu hoch und es stünde für sie zu viel auf dem Spiel, was sie im Falle, dass die Affäre auffliegt, verlieren könnte. Ich kann das nicht verstehen, da dies alles ja bereits von Anfang an bekannt war. Hat sie das aufgrund der positiven Gefühle, die ihr unsere Affäre gegeben hat, nur ausgeblendet? Warum kommt das jetzt auf einmal hoch?
    Mir geht das Ende der Affäre sehr nahe und ich fühle mich, wie in ein tiefes Loch gestoßen, da ich weiterhin in diese Frau verliebt bin. Ich habe aber auch gemerkt, dass es mir zum Ende hin mit der Affäre nicht gut ging, da sie mir gegenüber vor allem in der letzten Woche nicht aufrichtig war. Drei Tage vor der Trennung hat sie mir noch Hoffnungen gemacht, dass alles gut sei. Eine Woche vorher hat sie mir noch geschrieben, wie sehr sie mich vermisst. Können die Gefühle denn von ihrer Seite auf einmal so schnell verflogen sein? Oder hat sie weiterhin Gefühle für mich aber die Vernunft, dass die Affäre falsch war, gewinnt nun die Oberhand? Das sind Fragen, die ich mir aktuell stelle.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt mir objektiv betrachtet weiterhelfen, wie ich damit fertig werden kann bzw. auch mit meiner Affäre zukünftig bei der Arbeit umgehen kann? Ich habe noch starke Gefühle für sie und muss damit umgehen.
    Um ehrlich zu sein habe ich gerade Liebeskummer und es fühlt sich nicht gut an. Selbst Schuld, mögt ihr jetzt sagen. Ja, da habt ihr recht.

    Ich denke, dass ich mir auf jeden Fall jemanden zum Reden suchen muss. Meiner Frau kann und werde ich von der Affäre nie etwas erzählen.

    Vielen Dank für eure Erfahrungen.
    Geändert von otrifu (09.12.2018 um 13:44 Uhr)

  2. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    9.987

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von otrifu Beitrag anzeigen
    Es kam, wie es kommen musste.
    Bei diesem Satz kriege ich regelmäßig grüne Punkte...wieso "musste es kommen"?? Bist du ausgerutscht und nackt in die Kollegin hineingefallen? Armer Kerl, der seinen wilden Trieben so hilflos ausgeliefert ist?

    Zu deiner Ehe schreibst nullkommanichts über Zeitdauer und Kinderzahl hinaus.
    Worin besteht das Problem mit deiner Ehe / deiner Frau, dass du sie betrügen musstest? Und wäre es angesichts der Existenz von drei kleinen Kindern nicht angeraten, an der Ehe zu arbeiten, statt der Affaire nachzutrauern?
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    19.379

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von otrifu Beitrag anzeigen
    Können die Gefühle denn von ihrer Seite auf einmal so schnell verflogen sein? Oder hat sie weiterhin Gefühle für mich aber die Vernunft, dass die Affäre falsch war, gewinnt nun die Oberhand? Das sind Fragen, die ich mir aktuell stelle.
    Hm, wenn das die einzigen Fragen sind, die Dich derzeit beschäftigen,
    dann ist's ja gut … :((.

    Mit drei kleinen Kindern zuhause würde ich Dir empfehlen, Dich dem
    Wesentlichen zuzuwenden.


    Meiner Frau kann und werde ich von der Affäre nie etwas erzählen.
    Musst Du auch nicht.
    Irgendwann wird sie es erfahren.

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Bei diesem Satz kriege ich regelmäßig grüne Punkte...wieso "musste es kommen"?? Bist du ausgerutscht und nackt in die Kollegin hineingefallen? Armer Kerl, ….

  4. Inaktiver User

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von otrifu Beitrag anzeigen
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt mir objektiv betrachtet weiterhelfen, wie ich damit fertig werden kann bzw. auch mit meiner Affäre zukünftig bei der Arbeit umgehen kann? Ich habe noch starke Gefühle für sie und muss damit umgehen.
    Um ehrlich zu sein habe ich gerade Liebeskummer und es fühlt sich nicht gut an. Selbst Schuld, mögt ihr jetzt sagen. Ja, da habt ihr recht.

    Ich denke, dass ich mir auf jeden Fall jemanden zum Reden suchen muss. Meiner Frau kann und werde ich von der Affäre nie etwas erzählen.

    Vielen Dank für eure Erfahrungen.
    Vorweg: Mit einer solchen Situation habe ich keine Erfahrungen. Aber von Liebeskummer weiß ich, dass er wieder vergeht und man nur sehr selten daran zugrunde geht.

    Was ich für eine gute Idee halte: Dass du dir jemanden zum Reden suchst. Zum Beispiel über dich und dein Selbstwertgefühl, über deine Ehe, darüber, warum dir Aufrichtigkeit deiner Affäre gegenüber sehr wichtig zu sein scheint, deiner Frau gegenüber jedoch nicht - tbc.

    Man kann auch allein zum Paartherapeuten gehen. Vielleicht täten dir ein paar Stunden mit einem professionellen Gesprächsparter gut, um dich zu sortieren. Das könnte auch verhindern, dass es in der Zukunft wieder "kam, wie es kommen musste".

  5. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.128

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von otrifu Beitrag anzeigen
    Nun ist es so gekommen / Es kam, wie es kommen musste.
    Nichts kommt so. DU machst es kommen.

    Zitat Zitat von otrifu Beitrag anzeigen
    Nun ist es so, dass meine Affäre unser Verhältnis beendet hat. Begründung: Ihr sei das Risiko, erwischt zu werden zu hoch und es stünde für sie zu viel auf dem Spiel


    Können die Gefühle denn von ihrer Seite auf einmal so schnell verflogen sein?
    Hat sie doch klar gesagt: das Risiko ist zu hoch. Sie will ihre Ehe retten. Natürlich sind ihre Gefühle nicht verflogen. Sie wird auch leiden. Aber sie setzt Prioritäten und du bist jetzt an 3. Stelle. Erst sie, dann Ehe, dann du.

    Zitat Zitat von otrifu Beitrag anzeigen
    Um ehrlich zu sein habe ich gerade Liebeskummer und es fühlt sich nicht gut an.
    Ja, das ist bitter! Da musst du durch.

    Und dann .... du hattest erwähnt, dass du deine Frau niemals verlassen würdest, ihr aber auch nichts von der Affaire erzählen wirst. Wie distanziert seid ihr überhaupt, du und deine Frau? Warum wirst du sie nicht verlassen? Liebst du sie?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  6. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    20.281

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von otrifu Beitrag anzeigen
    Ich habe aber auch gemerkt, dass es mir zum Ende hin mit der Affäre nicht gut ging, da sie mir gegenüber vor allem in der letzten Woche nicht aufrichtig war.
    ich finde du erwartest von einem menschen, der andere menschen betrügt eine ganze menge, oder?

    weiterhelfen, wie ich damit fertig werden kann bzw. auch mit meiner Affäre zukünftig bei der Arbeit umgehen kann? Ich habe noch starke Gefühle für sie und muss damit umgehen.
    Um ehrlich zu sein habe ich gerade Liebeskummer und es fühlt sich nicht gut an. Selbst Schuld, mögt ihr jetzt sagen. Ja, da habt ihr recht.
    ich würde mal mit der exaffaire (?) reden, wie ihr weiter miteinander umgehen wollt.
    das kann ja nicht so schwer sein, ihr seid ja erwachsene menschen.
    und ich würde nicht davon ausgehen, dass niemand von eurer affaire weiß.
    so etwas lässt sich kaum verheimlichen.
    eurer umgang miteinander ist ja ein ganz anderer, ihr sendet ja eindeutige signale, blicke oder ähnliches.

    Ich denke, dass ich mir auf jeden Fall jemanden zum Reden suchen muss. Meiner Frau kann und werde ich von der Affäre nie etwas erzählen.
    ja, du solltest dringend jemanden zum reden suchen.

    wie soll deine ehe weiter gehen?
    liebst du deine frau?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    20.281

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    in der firma meiner freundin gibt es zwei ähnlich gelagerte fälle.
    das weiß jeder. und es wird geredet und geredet.
    nur die jeweiligen partner wissen nix. noch nicht.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. Avatar von CrabappleCove
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    734

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Es wird kommen, wie es kommen muss: Deine Frau wird irgendwann durch einen dummen Zufall von der Affaire erfahren.


  9. Registriert seit
    09.12.2018
    Beiträge
    12

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Nein, selbstverständlich nicht. Dieser Satz ist unglücklich formuliert. Natürlich musste es nicht so kommen. Im Nachhinein betrachtet haben wir drauf hingearbeitet und es war eine Frage der Zeit, dass es so gekommen ist. Wir wollten es beide.

    Zu meiner Ehe habe ich bewusst nichts geschrieben. Die Aufarbeitung unserer Eheprobleme hat für mich oberste Priorität. Ich sehe jetzt, was uns in den Jahren abhanden gekommen ist bzw. was mir fehlt.

    Was das Nachtrauern betrifft, meine Gefühle kann ich nun mal nicht abstellen. So geht es mir leider zur Zeit.


  10. Registriert seit
    09.12.2018
    Beiträge
    12

    AW: Trennung von Affäre - Wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vorweg: Mit einer solchen Situation habe ich keine Erfahrungen. Aber von Liebeskummer weiß ich, dass er wieder vergeht und man nur sehr selten daran zugrunde geht.

    Was ich für eine gute Idee halte: Dass du dir jemanden zum Reden suchst. Zum Beispiel über dich und dein Selbstwertgefühl, über deine Ehe, darüber, warum dir Aufrichtigkeit deiner Affäre gegenüber sehr wichtig zu sein scheint, deiner Frau gegenüber jedoch nicht - tbc.

    Man kann auch allein zum Paartherapeuten gehen. Vielleicht täten dir ein paar Stunden mit einem professionellen Gesprächsparter gut, um dich zu sortieren. Das könnte auch verhindern, dass es in der Zukunft wieder "kam, wie es kommen musste".
    Genau das werde ich tun.

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •