+ Antworten
Seite 30 von 30 ErsteErste ... 20282930
Ergebnis 291 bis 293 von 293
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    4.031

    AW: Mein Mann hatte Affäre - ich leide und kann es immernoch nicht akzeptieren...

    Zitat Zitat von Sobaka Beitrag anzeigen
    Schau mal, ich habe damals (habe meinen Mann in flagranti erwischt) meinem Mann gesagt dass ich 1 Jahr lang mir ansehen will ob ich mit ihm zusammen bleibe oder nicht.
    (Ich war damals so schockiert dass ich nicht mehr mit ihm sprechen konnte geschweige den brüllen, oder weinen, oder so ähnlich... Unser Kind war 4 J. alt und ich konnte nur noch mit dem Kleinen sprechen. Nach paar Tage Schweigen habe ich ihm den Vorschlag gemacht s. o.).
    .
    Ein Ultimatum...Erpressung...im ersten Augenblick...unsäglich.

    Wer so etwas macht, hat IMO seine Entscheidung längst gefällt und schiebt so dem Anderen den Schwarzen Peter zu, um die eigene Entscheidung nicht in Konsequenz zu vollenden und die eigene Verantwortung zu tragen...sagen zu können:
    Der Andere ist schuld.

    Ein Ultimatum hat nichts gemeinsam mit zweiseitigem Bemühen.
    Der Andere hat zu tun und man selbst sitzt da und schaut wie ein königliches Etwas herab(!), ob es einem gefällt.

    Dauerdruck auf den Partner, der abzuliefern hat.
    Das ist wahre Liebe?

    Beschämend...für jemanden, der so mit seine "Liebe" um geht...

    Als Anderer geht man...sofort.
    Als Begründung muss man da nicht einmal mehr etwas anbringen.


  2. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    1

    AW: Mein Mann hatte Affäre - ich leide und kann es immernoch nicht akzeptieren...

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Ein Ultimatum...Erpressung...im ersten Augenblick...unsäglich.

    Wer so etwas macht, hat IMO seine Entscheidung längst gefällt und schiebt so dem Anderen den Schwarzen Peter zu, um die eigene Entscheidung nicht in Konsequenz zu vollenden und die eigene Verantwortung zu tragen...sagen zu können:
    Der Andere ist schuld.

    Ein Ultimatum hat nichts gemeinsam mit zweiseitigem Bemühen.
    Der Andere hat zu tun und man selbst sitzt da und schaut wie ein königliches Etwas herab(!), ob es einem gefällt.

    Dauerdruck auf den Partner, der abzuliefern hat.
    Das ist wahre Liebe?

    Beschämend...für jemanden, der so mit seine "Liebe" um geht...

    Als Anderer geht man...sofort.
    Als Begründung muss man da nicht einmal mehr etwas anbringen.
    Wie bitte? Was verlangst du von der betrogenen Ehefrau? Dass sie sofort und bedingungslos sagt „natürlich kannst du zurückkommen und ich bleibe Dir selbstverständlich in treuer Liebe verbunden bis der Tod uns scheidet“??
    Da kommt aber die klassische Einstellung „des Mannes“ wir vor 50/100(?) Jahren zum Ausdruck, solange er ja noch zurück zu bzw. parallel auch bei seiner Frau bleiben möchte, muss sie sich doch freuen!

    Also, ich finde, wenn man sich Zeit nimmt (und auch gibt!), bevor man endgültig entscheidet, dann ist das doch keine Erpressung. In diesem Jahr passiert doch etwas in der Beziehung. Ich lese hier nicht, dass jemand von oben herab nur beobachtet.

    „Als anderer geht man sofort. Als Begründung muss man da nichts einmal Mahr anbringen.“ - das ist für mich das Recht der Betrogenen, nicht des Betrügers! Der ist ja eigentlich schon weg - und möchte zurück.

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    12.381

    AW: Mein Mann hatte Affäre - ich leide und kann es immernoch nicht akzeptieren...

    Zitat Zitat von Gloria50 Beitrag anzeigen
    Wie bitte? Was verlangst du von der betrogenen Ehefrau? Dass sie sofort und bedingungslos sagt „natürlich kannst du zurückkommen und ich bleibe Dir selbstverständlich in treuer Liebe verbunden bis der Tod uns scheidet“??
    Das steht jetzt wo?
    Mein liebstes Wintergemüse ist die Marzipankartoffel

+ Antworten
Seite 30 von 30 ErsteErste ... 20282930

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •