+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

  1. Registriert seit
    07.10.2005
    Beiträge
    4.083

    AW: Hilfe - burnout oder midlife crisis bei meinem Mann?

    Wenn der Parter sich so offen umorientiert und eine glasklare Ansage zum Thema Zugehörigkeit-Haus tätigt, und es zu körperlichen Übergriffen kommt, ist eine Beziehung nicht mehr zu reetten.

    Da hilft nur, die Arbeitszeit aufzustocken, sich finanziell abzusichern und dringend anwaltlichen Beistand zu konsultieren.
    Never regret anything. At one time it was exactly what you wanted.

  2. Avatar von montparnasse
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    145

    AW: Hilfe - burnout oder midlife crisis bei meinem Mann?

    Zitat Zitat von erdhoernchen Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,
    ich schreibe in dieses Forum, um eventuell Gleichgesinnte zu treffen, ein wenig "Aufklärung" zu erlangen bzw. ein wenig Kraft zu tanken aus Erfahrungsberichten. Mein Mann regt sich schon seit einer Weile recht schnell über "Kleinigkeiten" auf, wird schnell launisch; wir haben einen kleinen Sohn (5), selbst mit ihm geht er im Moment nicht gerade liebevoll um. Auch im Urlaub vor ein paar Wochen ging es in der ersten Woche gut, in der zweiten wegen einer Kleinigkeit: "Vorhang runter". Mein Mann war nicht mehr "zu erreichen", wollte nur noch schlafen, Musik hören, aber wenig Anteil am Familienleben nehmen. Es kommt mir vor, als achte er seit einiger Zeit nur noch auf sich, auf seine Bedürfnisse: viel Schlafen, spät ins Bett gehen, spät aufstehen, duschen, essen, wieder hinlegen, Musik hören, schlafen. Seinen Sohn lässt er sogar als morgens alleine am Tisch sitzen und frühstücken wenn ich auf der Arbeit bin..

    Mein Mann arbeitet Vollzeit, ich nur 15h die Woche neben Haushalt, Kind.. Vor ein paar Wochen hat es dann so richtig Krach gegeben. Grund dafür war, dass ich merkte, dass er auf vielen x-Seiten im Internet (in meinem Handy) war. Wir haben nur ein Handy, es ist recht neu und er hatte wohl nicht gewusst, wie man einen Inkognito-Modus einstellt. Auch fremdgehen-Seiten und Profile anderer Frauen, Playboy, Pornofilmchen.. schaute er sich an. Auf meine Frage was er da gemacht habe bzw. warum log er mich an und sagte, die Seiten wären von allein aufgegangen.
    Ich bin aus allen Wolken gefallen und es tat so dermaßen weh (immer noch), dass eine Ohrfeige meinerseits aus fiel.. Aus meiner Verletztheit heraus.. Nun mache ich mir schon fast Vorwürfe und es geht mir gar nicht gut, weil von ihm aus seitdem noch mehr Eiseskälte herrscht. Ein paar Tage später hat er sich Sex-Toys (so plug Sachen) angesehen..

    Mir geht es furchtbar, weil ich nicht weiß was los ist. Weil ich noch immer tief verletzt bin, verunsichert, ängstlich was in ihm vorgeht und weil ich merke, dass mein Vertrauen zu ihm nicht mehr stimmt. Er sagte ich hätte sie nicht alle (wegen der Ohrfeige) und sich gehöre nicht mehr in sein Haus (ist aber unser gemeinsames Grundstück, eigentlich demnach unser Haus; er hat jedoch das meiste finanziert).

    Er scheint komplett unzufrieden; mit sich, mit seinem Job, mit mir. Ich sei ohnehin an allem Schuld (ich hätte sowieso nie Lust auf Sex, was jedoch überhaupt nicht wahr ist).

    Was mache ich nur.. Einer allein kann keine echte Harmonie herstellen.. Empathie seinerseits für andere war noch nie seine Stärke.. ER - hat keine Probleme. Ich hätte ein Problem. Kennt jemand eine solche Situation?

    Früher haben mir Meinungsverschiedenheiten oder Streitsituationen eigentlich immer nur dadurch wieder hinbekommen, wenn ich auf ihn zugegangen bin und eingelenkt habe. Dieses Mal möchte ich das nicht als erste machen, ich bin noch zu aufgewühlt.. Er weiß wie ich mich fühle. Ich habe es ihm gesagt, aber es scheint nicht zu ihm durchzudringen..
    Dann wäre ich dankbar über Rückmeldungen..
    Er braucht Hilfe von aussen....Klinik

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •