+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 87

  1. Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    23

    Affäre und Liebeskummer

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin ganz neu hier. Normalerweise bin ich eher nicht in Foren unterwegs, aber ich brauche jetzt mal ein bisschen Frauen-Power und vor allem Eure Meinungen.

    Ich versuche mal, die Vorgeschichte kurz zu halten, auch wenn das schwierig ist.

    Ich bin 52 Jahre alt und Asperger-Autistin, meine Tochter ist inzwischen 18 und ebenfalls Asperger. Vor vier Jahren hat meine Tochter eine Autismus-Therapie begonnen. Meine Ehe kriselte damals, weil mein Mann mit der Behinderung unserer Tochter nicht klar kam. Kurzversion: Der Therapeut, ein Psychologe, spielte eine immer wichtigere Rolle in meinem und dem Leben meiner Tochter. Er und ich begannen eine Beziehung, die ich auf seine Bitte hin aber geheim hielt. Es kam aber anders. Mein Mann erfuhr davon, der Therapeut ließ mich fallen. Mein Mann zeigte ihn an, es folgte ein monatelanger Missbrauchsprozess, an dessen Ende der Mann aber freigesprochen wurde. Das soll hier aber auch nicht mein Thema sein.

    Ich habe diese Zeit nur knapp überlebt. Depressionen, Selbstverletzung, Verzweiflung, Klinikaufenthalt. Meine Ehe war kaputt, meine Tochter litt. Unser Haus wurde verkauft. Mit viel Mühe habe ich mich zurück ins Leben gekämpft. Mein Selbstwertgefühl war unter Null (es ist auch in normalen Phasen eher schwach ausgeprägt). Irgendwann war ich im Internet auf einem Freundschaftsforum unterwegs, weil ich so einsam war. Dort habe ich einen sehr netten Mann kennengelernt. Er ist verheiratet und hat daraus auch nie ein Geheimnis gemacht. Er suchte nur ein sexuelles Abenteuer. Ich habe mich darauf eingelassen und mich am Anfang gut damit gefühlt. Wir trafen uns alle paar Wochen, immer im Hotel. Außer Sex unternehmen wir nichts miteinander. Aber ich habe ihn trotzdem sehr lieb gewonnen. Und damit fingen die Probleme an. Unsere Affäre geht nun seit anderthalb Jahren. Ich habe angedeutet, dass ich ihn sehr gern habe, das fand er okay. Und er sagte (allerdings erst auf meine Nachfrage), dass er mich „sehr möge“, weil ich „zärtlich und verspielt“ sei. Ich sei "ein Traum".
    Nun wird es immer schwieriger für mich. Ich mache ihm keinerlei Vorwürfe, er hat immer mit offenen Karten gespielt. Aber aus meiner Sicht ist einfach sehr viel Nähe entstanden. Und aus seiner Sicht wohl nicht. Es ist seine zweite Ehe, er ist erst seit 3 Jahren wieder verheiratet. Ich verstehe auch nicht ganz, warum er die Frau geheiratet hat, denn angeblich liegt sie beim Sex nicht auf seiner Wellenlänge.
    Nun fährt seine Frau für ein Wochenende weg, und wir wollten zum ersten Mal eine ganze Nacht miteinander verbringen. Und das hat er nun gecancelt. Wir könnten uns zwar sehen, aber nicht die ganze Nacht, weil er ganz vergessen habe, dass er sich um den Hund kümmern müsse. Mitbringen will er ihn nicht. Ich war enttäuscht, aber das kann man nicht ändern. Nun ist es aber so, dass er meine WhatsApp-Nachrichten nicht mehr oder nur mit sehr großer Verzögerung liest, obwohl er dauernd online ist. Das kränkt mich sehr, zumal ich keine ellenlangen Romane oder Liebesschwüre schicke, sondern nur kurze Mitteilungen.
    Wenn ich all das so niederschreibe, merke ich selbst, in welche Richtung das geht… Aber ich hänge so an ihm. Mein Alltag ist total aufreibend, ich arbeite halbtags und zusätzlich auch noch als freie Journalistin, meine Tochter ist sehr anstrengend, zumal wir nach dem Verkauf des Hauses auf engem Raum leben müssen. Die Treffen mit ihm sind Highlights in meinem Leben. Es macht mich so traurig, dass er nichts für mich empfindet. Ich habe nie erwartet, dass er für mich seine Frau verlässt. Aber auch in einer Affäre kann man einander doch liebevoll zugewandt sein, oder? Letztens hat er angedeutet, dass er sehr gern mal Sex mit zwei Frauen hätte. Das hat mich abgestoßen. Nicht, weil ich das irgendwie unmoralisch finde. Jeder soll machen, was ihm Spaß bereitet, wenn niemand darunter leidet. Aber mir hat es weh getan, weil es so deutlich zeigt, dass er wirklich nur den Sex zwischen uns sieht und nicht das innige Beisammensein. Dabei ist er sehr zärtlich, ganz anders als mein Mann, der sehr ruppig war und mich durch sein ständiges Drängen oft geradezu zum Sex genötigt hat.

    Was soll ich tun?

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    13.419

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Ich kann schon verstehen, das du in deinem emotionalen Dilemma eine Affäre begonnen hast. Nichts ist schöner, als begehrt zu werden.
    Aber es ist und bleibt eine Affäre, wenn auf einer Seite Gefühle auftauchen, dann solltest du es beenden.

  3. Inaktiver User

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Liebe Caro,

    Liebeskummer dauert so lange, wie er dauert. Überleg dir, ob dir das mit deinem Affärenmann noch gut tut. Es liest sich nämlich sehr anders.

    Es liest sich so, dass du dir nun nacheinander drei Männer ausgesucht hast, die dich über kurz oder lang schäbig behandeln:

    Dein Mann „drängt“ dich zum Sex.

    Dein Therapeut fängt eine Affäre mit dir an (das ist berufsethisch ein absolutes NoGo und dein Mann hätte ihn bei der Ärztekammer anzeigen können. Da geht schnell mal die Approbation drauf!).

    Und dein jetziger AM will dich am liebsten als Sexobjekt mit einer anderen Frau, ignoriert dich und zieht dich mehr oder weniger seinem Hund vor.

    Reizende Männer.

    Wie wär es, mal allein zu sein? Und mal zu schauen, was du dir selbst so wert bist?

  4. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.011

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Das Problem das ich sehe ist, dass du dich mit diesem Mann für andere Männer blockierst, die eine ernsthafte Beziehung mit dir eingehen würden.

    Bei diesem Mann wirst du immer die zweite Geige spielen und dich macht es doch jetzt schon unglücklich.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  5. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.552

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Caro,
    mit dem aktuellen Affairenmann kann das noch ewig so weitergehen. Für ihn. Du bist „ein Traum“ für ihn ,aber eben nichts für die Realität. Du wirst da ewig hinten anstehen hinter der Ehefrau. Ausser Sie kriegt es irgendwann mal mit dass sie hier betrogen wird. So wie es jetzt ist mit heimlichen Treffen im Hotel, gelegentliche vielleicht paar gemeinsame Nächte, sogar der Hund ist wichtiger als Du.
    Du hast stärkere Gefühle für ihn, daher fällt dir eine Beendigung der Affaire schwerer.
    Versuch es trotzdem und schau erstmal was Du dir dir in einer guten Beziehung wünschst.
    Warte nicht zu lange.
    Er wird dir dass nie geben können/ wollen. Er sucht sich schnell was Neues.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  6. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.202

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Zitat Zitat von Caro22 Beitrag anzeigen
    . Es macht mich so traurig, dass er nichts für mich empfindet. Ich habe nie erwartet, dass er für mich seine Frau verlässt. Aber auch in einer Affäre kann man einander doch liebevoll zugewandt sein, oder?
    Was würde es denn "besser machen", wenn er Dich sehr liebt, seine Frau / Familie aber doch nicht verlässt? Das macht es m.E. noch viel schlimmer.

    Und klar, kann man bei Affären liebevoll und zugewandt sein, insbesondere wenn dies beiderseits so ist. Aber siehe oben, meinen ersten Satz. Das kann auch noch viel schlimmer dann werden das Ganze, besser wird es auf gar keinen Fall, solange sich der andere nicht von der Frau trennt und sich zu Dir bekennt.

    Zieh Dich raus. Es ist ok, so wie es bisher war. Jetzt ist es offensichtlich für Dich nicht mehr ok, weil es Dir schlecht geht. Mach Dir bewusst, so schwer es ist, dass wenn Du ihn abhakst, er sehr schnell wieder eine Neue hat für eine Affäre. Er möchte dieses Leben für sich so leben. Sein Leben. Viel Kraft!


  7. Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    23

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Ihr Lieben,

    vielen Dank für Euren Beistand!
    Ich finde es richtig toll, dass keiner von Euch den moralischen Zeigefinger erhoben hat!

    Gerade hat mein "Lover" unser Treffen für dieses Wochenende ganz abgesagt. Neben dem betreuungsbedürftigen Hund muss er sich nun auch noch um seinen Stiefsohn kümmern, der angeblich eine Gehirnerschütterung hat.
    Ehrlich gesagt glaube ich ihm nicht. Der Junge ist außerdem 16. Ruhig auf dem Sofa liegen kann der sicher auch alleine. Und die Absage war ohne jedes liebe Wort, ohne Bedauern. Wie ein Geschäftsbrief.
    Ich habe ihm nun geschrieben, dass ich den Eindruck habe, dass er diese "Beziehung" nicht mehr will und dass er sich dazu äußern soll.
    Ja, ich weiß, es wäre besser, wenn ICH die Sache von meiner Seite beenden würde. Aber das bringe ich nicht fertig. Ich gehe aber davon aus, dass er meine Vorlage nun nutzen wird, um zu gehen. Ich berichte Euch.

    Vielen lieben Dank,
    Caro22


  8. Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    582

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Ich verstehe nicht, warum Du nicht aus der ersten Affäre gelernt hast und Dir danach wieder einen gebundenen Mann anlachst...
    Man sollte doch denken, dass ein Kind, dass sich einmal die Hand auf der Herdplatte verbrannt hat, nicht wieder drauflangt.

    Ich schüttele eher ungläubig mit dem Kopf als das ich den Zeigefinger erhebe...

    Such Dir einen Single.


  9. Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    23

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Beim ersten Mal habe ich es für Liebe gehalten.
    Und bei diesem Mann wollte ich ja selbst keine Beziehung. Bin eigentlich noch viel zu kaputt für eine Beziehung. Dass ich Gefühle für ihn entwickeln würde, hatte ich nicht erwartet. C'est la vie.


  10. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    11.984

    AW: Affäre und Liebeskummer

    Ganz ehrlich, Dir ist aufgrund Deiner eigenen Erkrankung klar dass Du ein Nähe-Distanz Problem hast, er hat jemanden im real life den er liebt, seine Seite der positiven Emotionen sind im Einklang.

    JA es geht ihm um Sex mit Dir, Du bist ganz nett und fertig, klar merkt er jetzt dass Du mehr Nähe willst, deswegen geht er auf Abstand, dass will er nicht ist ihm zu viel.

    Du hast aber für Deine Emotionale Liebesseite niemanden, nur ihn, aber Eure Beziehung ist gedacht für das Nähren des Körpers und nicht der Seele.

    Du merkst selbst, der Drops ist gelutscht, ja tut weh, aufgrund Deiner Erkrankung hast Du sowieso schon ein anderes Leidensmuster...

    Aber Du hast emotional mehr projeziert als da war, er Dir wirklich gab....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •