+ Antworten
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 268

  1. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    342

    Pornos, Lügen, Durcheinander

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin gerade etwas durcheinender und wäre sehr dankbar über die eine oder andere Einschätzung, weil ich gerade selber für mich nicht mehr so weiß, was richtig und falsch ist...

    Ich bin seit knapp 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. In der Zeit ist viel passiert. Nach ungefähr 3 Monaten Beziehung bin ich zu ihm gezogen. Das erste Jahr war einfach wunderbar, wie aus dem Bilderbuch...

    So, nach ca. einem Jahr (das ist nun ein gutes Jahr her) habe ich in der Chronik meines PCs gesehen, dass er in einer Porno-Community angemeldet ist, die Dienste von Webcam-Girls in Anspruch nimmt und wohl auch mit Frauen geschrieben hat. Mir hat es den Boden unter den Füßen weggezogen. Darauf angesprochen kam ans Licht, dass er sich als pornosüchtig bezeichnet und dass Ganze aus den Fugen geraten ist, er es nicht mehr unter Kontrolle hat. Er hast sich fürchterlich geschämt und wollte alles tun, um es wieder gut zu machen.

    Ich hab erstmal Abstand gebraucht und binfür ca. 2 Monate mit Sack und Pack zu meinen Eltern. Er hat sich einen Therapieplatz gesucht und Stein und Bein geschworen, alles zu tun, um davon loszukommen.
    Angeblich hat er sich nie mit anderen Frauen getroffen. Allerdings habe ich im Nachrichtenverlauf gesehen, dass er mit einer geschrieben hat, die in zu einer "2.Runde" einlädt. Was immer das auch heißt... Er sagte es handelt sich um das Webcam-Gedöns, das für mich persönlich allerdings auch schon sehr viel mit Betrug zu tun hat.

    Ich hab ihm noch eine Chance gegeben, weil mich sein Therapie-Engagement beeindruckt hat und mir sehr viel an der Beziehung lag/liegt. Wir sind in eine größere, gemeinsame Wohnung gezogen mit dem Versprechen, sollte nochmals was in der Richtung sein, würde er sich eine neue Bleibe suchen.

    Um es kurz zu machen: Bei dem Therapeuten war er ungefähr für 3 Monate, dann ist er wegen beruflichem Stress nicht mehr hin. Das hat mich sehr mitgenommen, weil die Therapie eine Art Sicherheit für mich dargestellt hat. Ich habe noch 2mal nachgefragt, wann er wieder hingeht, es dann aber dabei belassen. Ich dachte, es bringt nichts, wenn ich darauf poche, die Motivation aber nicht von ihm kommt.

    Mit der Zeit wurde ich immer gefrusteter und ängstlicher, dass er einen Rückfall haben könnte. Es ist uns aber nicht gelungen, zusammen in Ruhe über das Thema mit der Sucht zu sprechen. Das endete immer in Riesendramen und unsere Streits wurden immer schlimmer. Da hätte man locker Familien im Brennpunkt drehen können... Er neigt dazu, sehr schnell beleidigt zu sein bzw. erstmal verbal die Fassung zu verlieren, während ich wohl gefaster bin, auf ihn dafür aber sehr arrogant wirke, was ihn sehr aufregt. Also , wir konnten das nicht auflösen, das wurde immer schlimmer.

    Nun habe ich im Dezember 2 "Indizien" gefunden, dass er mich angelogen hat bezüglich seiner Abendgestaltung. Ich habe nicht gewühlt, es lag jeweils offen auf dem Schreibtisch. Darauf angesprochen ist er total in die Offensive - Riesenstreit.
    Mein Vertrauen war ab dem Zeitpunkt total weg und wir haben keinen Weg mehr zueinander gefunden. Da ich es in der Wohnung so nicht mehr ausgehalten habe, bin ich nochmal vorübergehend zu meinen Eltern.
    Hier bin ich nun und weiß mir gerade keinenRat.

    Mein Verstand sagt, such das Weite. Mein Herz würde es mit Hilfe von Paartherapie nochmal versuchen, aber ich weiß njicht, ob das nicht einfach supernaiv und allein den schönen Erinnerungen geschuldet ist...

    Oh wei, ist das lang geworden! Ich würde mich freuen, wenns trotzdem jemand bis hier durchgehalten hat

  2. Inaktiver User

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander



  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.149

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Schwierig.
    Du selbst kannst nichts tun ausser zu sagen: Sobald Du X,Y,Z tust, ist es für mich vorbei.
    Und das dann auch durchziehen.

    Ich vergleiche das mal mit meiner Sucht- ich rauche. Mein Mann nicht.
    Es war immer klar- ich kann gerne rauchen, aber nicht in der Wohnung. Keinesfalls in Schwangerschaft und Stillzeit ( war für mich eh klar).
    Und nicht in seinem Auto, mein Auto ist ihm da wurscht. Wäre ich aber auf die Idee gekommen, die Kinder, egal wie alt, im Auto dichtzuqualmen, wäre wohl Theater gewesen.
    So kommen wir gut klar.

    Hätte es aber ständig Streit wegen der Qualmerei gegeben, hätte es keinen Sinn gehabt.

    Vielleicht ein blöder Vergleich, aber ich hoffe, du verstehst, was ich sagen will.

    Du musst für dich entscheiden, womit du leben kannst und womit nicht.

  4. AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Worum geht es, um eine selbstdiagnostizierte 'Porno-Sucht' (was sagt der Therapeut dazu?) oder um Pornokonsum grundsätzlich?

    Warum bist Du zu Deinen Eltern gezogen?

    Wenn das ganze vor einem Jahr begann und Ihr da 1 Jahr zusammen gewesen seid, wie lange seid Ihr dann jetzt zusmmen ein oder zwei Jahre?

    Wie alt seid Ihr?

    Habt Ihr Sex und Pornokonsum mal thematisiert davor, habt Ihr Regeln entwickelt?

    Warum hältst Du es mit ihm in der Wohnung nicht mehr aus?
    Now, bring me that horizon.

    Mein Avatar zeigt Euch Smashie. - Sie wurde nur 3 Jahre alt.

    Sie kam als Streuner mit einem Trichter um die Beine, den sie sich dann selbständig ausgezogen hat.
    NYC's ACC platzierte sie auf der berüchtigten **Kill List**
    Kein Foster - keine Rettung.
    Smashie starb am 17.09.2016.
    Ihre grünen Funkelaugen gibt's nicht mehr.
    Sie war eine sehr liebe, menschenliebende zarte Fee.

    Es ist ein Privileg die tägliche **Kill List** zu bekommen.


  5. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    342

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Danke für eure Gedankenanstöße

    Nein, Sasapi, das ist kein blöder Vergleich. Das mit den Grenzen stimmt. Wenn ich ehrlich bin, gehen die Webcam-Geschichten eigentlich über meine Grenzen.

    Nur, ich merke es ja nicht zwangsläufig. Er wird nicht nochmal so doof sein und den Chroniksuchverlauf nicht löschen. Wenn unser Draht zueinander mies ist aus iregndwelchen Gründen, dann kommt bei mir gleich die Angst und das Misstrauen. Obwohl ich von Haus aus kein misstrauischer Mensch bin, am Anfang war ich voll Vertrauen.

    Eins habe ich noch vergessen. Er hatte vor mir 2 lange Beziehungen. Beide Freundinnen hatte er jeweils betrogen.


  6. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    342

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Danke Matratze, für die Fragen. Ich probiers mal:

    Nein, es hat schon Suchtcharakter, so auch die Meinung des Therapeuten. Es ist sein Ventil, um Anspannungen abzubauen. Die hatte er beruflich sehr viel, so dass es damit angefangen hat. Allerdings gab es auch schon vor meiner Zeit Episoden. Mit Pornokonsum an sich habe ich kein Problem. Es geht mir um den aktiven Kontakt, z.B. per webcam.

    Wir sind Mitte 30 beide. Zusammen sind wir insgesamt seit knappen 3 Jahren.

    Ich bin zu meinen Eltern gezogen, weil ich entdeckt habe, dass er mich angelogen hat zweimal. Das war in der Situation sehr schlimm für mich. Um mit der Sucht klarzukommen, brauche ich das Gefühl, ihm vertrauen zu können. Das war dann völlig futsch. Als ich ihn mit den Lügen konfrontiert habe, hat er sie erst geleugnet und ist dann in die Offensive gegangen. Wir haben heftig gestritten. Er entwickelt dabei eine Energie, die mir ein Stückweit Angst macht. Er Sachen wie, ich sei charakterlos und das Letzte. Das mit mir sei der größte Fehler gewesen.

    Hinterher relativiert sich das wieder alles etwas, aber es bleibt einfach hängen.
    Ich dachte, so kann ich nicht mit ihm unter einem Dach wohnen bleiben. Und dass es keinen Sinn mehr hat. Ich wollte nur raus und Abstand und Ruhe.

    Jetzt, mit dem Abstand, bittet er mich, wieder zurückzukommen und gemeinsam zum Therapeuten zu gehen. Es ist aber halt so viel passiert und ich hab mit seinen Versprechen keine so guten Erfahrungen gemacht...

  7. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.809

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Luzie_11 Beitrag anzeigen
    Er entwickelt dabei eine Energie, die mir ein Stückweit Angst macht. Er Sachen wie, ich sei charakterlos und das Letzte. Das mit mir sei der größte Fehler gewesen.
    Uhh, das ist ja wirklich übel ..... er poppt da virtuell mit Cam-Girls, aber du bist das Letzte und hast keinen Charakter.
    Ich glaube, mein Verliebtheitsthermometer wäre auf Frost gesunken.

    Ja, wenn du noch Vertrauen in dir hast, versucht es doch noch einmal. Musst du wissen. Ich könnte diese Beleidigungen nicht verdauen.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  8. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.544

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    ich würde mir das auch nicht schönreden. Ja, Paartherapie wäre vielleicht noch eine Option, wenn er denn mitmacht.
    Aber auch da wird das Thema Sucht auf den Tisch kommen, vielleicht aber etwas anders, so dass er mehr Einsicht hat, seiner eigenen Behandlung diesbezüglich oberste Priorität zu geben.

    Was passiert ist, finde ich ziemlich typisch: er geht in Behandllung, so lange Schieflage ist. Kaum ist alles wieder in Ordnung, also du zurück, sind andere Dinge (Beruf) wichtiger und die Sache wird abgebrochen. Ist ja alles wieder in Ordnung. Ist es aber nicht. Eine Sucht ist auch nicht damit behandelt, indem man kurzfristig das Suchtmittel entzieht. Das ist dann bestenfalls die "Entgiftung". Erst dann geht es aber eigentlich erst richtig los.

    Sieht man auch bei deiner folgenden Schilderung:

    Mit der Zeit wurde ich immer gefrusteter und ängstlicher, dass er einen Rückfall haben könnte. Es ist uns aber nicht gelungen, zusammen in Ruhe über das Thema mit der Sucht zu sprechen. Das endete immer in Riesendramen und unsere Streits wurden immer schlimmer. Da hätte man locker Familien im Brennpunkt drehen können... Er neigt dazu, sehr schnell beleidigt zu sein bzw. erstmal verbal die Fassung zu verlieren, während ich wohl gefaster bin, auf ihn dafür aber sehr arrogant wirke, was ihn sehr aufregt. Also , wir konnten das nicht auflösen, das wurde immer schlimmer.
    Ich weiss ja nicht, wie sehr diese Persönlichkeitsmerkmale von ihm mit seiner Suchttendenz zusammen hängen, aber irgendwie hängt ja alles zusammen. Jedenfalls ist es nicht damit getan, sein Suchtmittel scheinbar in den Griff zu kriegen, es geht schon auch darum, einen sozialen Umgang mit dem zu finden, was man mit der Sucht seinen Angehörigen zugemutet hat - nämlich Verunsicherung bis Vertrauensverlust. Das scheint er nicht gerafft zu haben. Und du scheinst da aber auch sehr hilflos zu sein (verständlicherweise), also eigentlich bräuchtet ihr beide da Hilfe, wie ihr mit dieser Sucht umgeht.

    Nun ist er anscheinend ja eh rückfällig geworden und wenn du dich jetzt wieder einfach nur einlullen lassen würdest, dann würdest du dich nur unglaubwürdig machen und ihr seid dann beide in der Spirale drin. Deswegen wäre das mit der Paartherapie vielleicht wirklich ein guter Ansatz, und wenn es nur hilft, sich besser loszulassen. Denn eine Paartherapie ist vom Ergebnis her absolut offen.

    Sind das eigentlich kostenpflichtige Dienste, die er da in Anspruch nimmt? Eine Sucht führt ja nicht selten auch in den wirtschaftlichen Ruin, auch nichtstoffliche Süchte. Ich würde so was deshalb absolut nicht verharmlosen.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.
    Geändert von Amelie63 (04.02.2017 um 08:11 Uhr)


  9. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.298

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Luzie_11 Beitrag anzeigen

    Er entwickelt dabei eine Energie, die mir ein Stückweit Angst macht. Er Sachen wie, ich sei charakterlos und das Letzte. Das mit mir sei der größte Fehler gewesen.
    Ich frage mich schon, warum man nach so einer Ansage nicht einfach geht und sich ein schöneres Leben gönnt.

    lg jaws

  10. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.582

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Warum willst du mit einem Mann zusammen sein, der dich belügt und dich beschimpft?
    Mir käme das als Verschwendung von Lebenszeit vor.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

+ Antworten
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •