+ Antworten
Seite 6 von 27 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 268
  1. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    23.584

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Luzie_11 Beitrag anzeigen
    Unabhängig davon erzählte er mir, dass seine Exfreundin während der Beziehung unter sehr schlimmer Migräne litt, sogar in einer Schmerzklinik war. Nach der Trennung von ihm habe sich das verloren.
    Kann da was dran sein? Dass der Körper so auf Spannungen reagiert?
    oh ja, und wie das sein kann! ich kenne das selbst auch - das reicht von bauchweh über migräne bis hin zu regelmäßigen blasenentzündungen, die allesamt verschwanden, als ich mich aus unguten beziehungen (nicht nur "partnerschaftlichen") gelöst habe.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

  2. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    4.020

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Mir geht's wie dir, gegen Pornos hab ich gar nichts. Aber was gegen Sucht. Dagegen dass sich einer daran gewöhnt, dass die Frau für Sex auf Knopfdruck zur Verfügung zu stehen hat. Gegen den Vorwurf, dass man ihn sonst nicht liebt.
    Es gab realen Betrug. Prostituierte. Und was weiß ich noch alles.
    Jahrelang. Einmal hab ich von etwas erfahren, dann hatten wir auch getrennte Wohnungen. Und ich hoffte. Und er versprach mir das nie wieder anzutun, sich vorher zu trennen. Besuchte eine Therapie. Ich dachte, das könnte ihm helfen.
    Auch ich besuchte eine.
    Es gab viele Gespräche zwischen uns, ich gab alles, dass er nicht mehr fremdgeht. Auch wenn ich keine Lust hatte. Aber da war die Angst.
    Es half alles nichts.
    Er gestand mir am Ende, seinen Therapeuten belogen zu haben. Benutzte mich und ihn so, dass wir ihm das Bild wiederspiegeln, dass er gern von sich hatte. Ein ganz argloser, fürsorglicher, verantwortungsbewusster Mensch.
    Tatsache ist, dass er mir heut immer noch die "Schuld" dafür gibt, dass er mich betrogen hat und ständig Pornos sehen "musste".
    Viele sagen hier: wenn Du in seinem Handy oder Pc schnüffelst, ist es eh vorbei.
    Ich sage: Wer ein blödes Bauchgefühl hat, hat meistens recht, es sei denn er ist paranoid veranlagt.
    Dein Hirn nimmt viel mehr wahr als Dein Ohr. Gestik, Stimmlage, Mimik. Wenn Du das gefühl hast, er lügt, kommt das nicht von ungefähr.
    Wenn Du aber nicht sicher bist, ob Du ihm Unrecht tust, dir es aber so schlecht geht und Du nicht loslassen kannst, rate ich dir dringend, zu spionieren. Mir ist egal, wer das hier alles verurteilt. Mir hätte es viel Leid erspart. Schau ins Handy, schau in den Pc. Check den Suchverlauf. Versuche es mit Ortungsprogrammen.
    Fahr ihm hinterher. Stell ihm eine Falle.
    Schau dir die Kontoauszüge an. Lass dir seine Telefonliste geben. Und wenn er sie dir gibt und behauptet, da würdest du nichts finden, check trotzdem jede Nummer.
    Das hab ich dann nämlich gemacht.
    Mir war nicht klar, dass jemand noch so dreist lügen kann, wenn er kurz vor dem auffliegen ist. Es war für uns beide so würdelos...
    Und wenn dir das alles zu doof ist, dann lass es ganz bleiben und trenn dich.
    Mit Vertrauen und einem "er wird doch nicht" wirst Du nicht weit kommen.
    Auch nicht mit Reden, Versprechen abringen, Kompromissen und Zugeständnissen. Er ist süchtig. Sieh das klar und bau nicht auf Sand.
    Sei nicht so dumm und gutmenschig wie ich.
    Geändert von Spatz22 (05.02.2017 um 16:33 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Schau ins Handy, schau in den Pc. Check den Suchverlauf. Versuche es mit Ortungsprogrammen.
    Fahr ihm hinterher. Stell ihm eine Falle.
    Schau dir die Kontoauszüge an. Lass dir seine Telefonliste geben. Und wenn er sie dir gibt und behauptet, da würdest du nichts finden, check trotzdem jede Nummer.
    Das hab ich dann nämlich gemacht.
    Ich stelle es mir sehr schwer vor, so zu leben.
    Das muss einen doch vollkommen zerfressen innerlich.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    vor allem bringt es nichts

  5. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    4.020

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Es zerfrisst einen nur so lange, wie man einen Beweis sichert. In meinem Fall zwei Tage.
    Gemessen an dem Zeitraum der Unsicherheit und Sorge, die ich vorher hatte, ein Witz.
    ...von Zeit zu Zeit denke ich über's Dickwerden nach...... wieviel Badewasser könnte ich jährlich sparen....!

    "Aus der Kindheit kommt so einiges, aber man könnte die auch mal beenden und JETZT für sich einstehen."
    (von Rotweinliebhaberin)

  6. Inaktiver User

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Es zerfrisst einen nur so lange, wie man einen Beweis sichert. In meinem Fall zwei Tage.
    Gemessen an dem Zeitraum der Unsicherheit und Sorge, die ich vorher hatte, ein Witz.
    Ja, so hatte ich dich auch verstanden - die Maßnahme als letzte Gewissheit vor der endgültigen Trennung,


  7. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    342

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Saison, danke, das hört sich schön an, wie du das schreibst! Eigentlich glaube ich nicht an Zeichen vom Schicksal. Aber die Wohnung abzusagen wäre wohl einfach ganz schön doof. Morgen seh ich sie mir an. Ich bin schon sehr gespannt und hab ein gutes Gefühl.

    Lizzy, danke für den Tipp! Mit der Stunde Fahrzeit verwechselst du mich aber glaub ich. Die Wohnung jetzt, wie auch unsere gemeinsame, sind nicht direkt in der Innenstadt, aber auch nicht weitab vom Schuss.

    ReineProchaine, er hatte es nicht direkt so gesagt, dass die Exfreundin wegen ihm Migräne hatte. Er hat mir nur im Groben die Geschichte erzählt und bei dem Hinweis auf die schwindende Migräne bin ich doch sehr hellhörig geworden.
    Tja, um rauszufinden, ob ich ohne ihn auch beschwerdefreier bin, müsste ich das wohl ausprobieren...

    Aktuell gar nicht so einfach, weil er dauernd anruft/schreibt/ mit dem Hund Gassi will/ sehr präsent und zugewandt ist. Dadurch verschwimmt es meine Wahrnehmung so, wie es vor meinem Auszug war und ich muss es mir wirklich bewusst herholen. Dafür hilft mir das Schreiben hier sehr.

    Seine Präsenz wird aber wohl sowieso ein Ende haben, wenn ich ihm von der konkreten Wohnung erzähle. Dafür warte ich die Besichtigung ab.
    Morgen Abend haben wir gemeinsam einen Therapeutentermin. Vielleicht ist es ganz gut, es dann anzusprechen. Da sind wir in einem geschützten Rahmen.

    Promethea, ich bin sehr dankbar für deine klaren Worte. Sie bringen alles Negative auf einen Punkt. Und wie gesagt, das verkläre ich so leicht in meinen Erinnerungen und in seiner jetzigen Zugewandtheit.
    Schon erschreckend, wie ein Mensch gleichzeitig so anders sein kann. Das bring ich im Kopf nicht immer ganz zusammen.
    Kennt man ihn nur flüchtig, ist er ein offener, freundlicher, lustiger und scheinbar verantwortungsvoller. Da hätte ich nie an eine Sucht gedacht oder an solch ausfallendes verbales Verhalten.

    Das wollte ich gern noch fragen: Kann es sein, dass die Sucht und die mangelnde Impulskontrolle im ersten Moment einhergehen? Insofern vielleicht, da ja bei der Sucht auch eine Art Impulskontrolle fehlt? Ich kenne mich da nicht aus, das ist nur eien Überlegung.

    Danke, Spatz, für deine Geschichte! Weißt du was, ich denke, ich hätte auch schon in seinem Handy oder Pc geschaut. Genau aus den Gründen, für den "endgültigen Beweis", für die Gewissheit. um loslassen zu können. Er hat für beides ein Passwort, das kenne ich nicht.
    Hatte er auch diese zwei Seiten?
    Konntest du ihm den zwischendrin, in "ruhigeren" Phasen, überhaupt wieder vertrauen?
    Ging es dir in einer eigenen Wohnung besser?

  8. Avatar von fairysister
    Registriert seit
    31.03.2016
    Beiträge
    2.684

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Hallo liebe Luzie
    Schau dir die Whg an morgen und wenn sie Dir gefällt sei bitte so schlau und sag zu.! Eine Whg. Kann man auch wieder kündigen und wenn es dort wirklich schrecklicher sein sollte als aktuell mit diesem Mann in der Beziehung dann kannst Du das auch tun.
    Im Moment lebst Du im Chaos. Eine Wohnung würde Dir bestimmt die Ruhe bringen die Du mE. Dringend nötig hast. Es ist schön wenn man Eltern hat die einen auffangen aber auf Dauer dort leben ist ja auch keine Lösung.
    Nimm die Wohnung! Ich denke es wird Dir gut tun wenn Du die Türe hinter Dir schließen kannst und Auch diesen Mann der Dir eben nicht gut tut und die Probleme und Gedanken an ihn draußen lässt.
    Schau was eine neue whg mit Deiner Gesundheit machen könnte. Wenn Du irgendwann gemütlich auf Deiner Couch sitzt und sich Deine Gedanken nicht mehr um Pornokonsum und Lügen und Beweissicherungen und Therapiesitzungen drehen. Und Du Dir nicht mehr vorwirfst Dich zu wenig eingebracht zu haben. Kurz wenn Dein Leben wieder easy und schöner ist.

    Alles Gute


  9. Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    74

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Liebe Luzie,
    für mich stellte sich die gleiche Frage wie für dich und ich haderte ebenso wie du - doch dann habe ich mir gesagt, warum finde ich ausgerechnet jetzt so schnell eine Wohnung, wo es ansonsten doch so schwierig ist.......Also muß das doch eine Bedeutung haben, oder?
    Glaube mir, ich habe es nicht bereut und mein " Sweethome" geliebt, war es doch meine Burg, meine Festung, meine Oase - kurz: mein Zuhause, wo ich mich wieder finden, gesunden und endlich wieder anfangen konnte zu leben!


  10. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    342

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Ich habe mir heute die Wohnung angesehen. sie gefällt mir sehr gut, ist nahezu perfekt.

    Wir waren heute zusammen beim Therapeuten. Ich habe das mit der Wohnung erzählt. Es war für ihn ganz schlimm. Was soll ich sagen? Ich bin voll Mitleid, hadere, zweifle, hirne.
    Anders als erwartet war es gar nicht gut, das beim Therapeuten zu klären. So habe ich nur Mitgefühl und Verständnis für ihn entwickelt, was mich an meiner Entscheidung zweifeln lässt.

    Ich habe sogar gesagt, dass ein Ja zur Wohnung für mich kein Nein für die Beziehung darstellen muss. Das kann er gar nicht annehmen. Nehme ich die Wohhnung, ist es mit ihm vorbei.

    Ihr sagt jetzt bestimmt: ist doch super. Vielleicht ist es das auch. Mist, ich bin gerade so voller Zweifel!

+ Antworten
Seite 6 von 27 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •