+ Antworten
Seite 2 von 27 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 268
  1. gesperrt
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    6.505

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Sorry, da wird Absätzelang über Pornokonsum doziert, aber dass der Typ dich aufs übelste beleidigt und runtermacht, scheint irgendwie keine große Rolle zu spielen.

    Sagt ein Mann sowas zu mir, kann er sich den Rest des Lebens einen Porno nach dem anderen reinziehen, das ist dann nicht mehr mein Problem.


    Da stellt sich eigentlich die Frage was du da retten willst.


  2. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    342

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Danke für Eure Gedanken! Es ist gut, es mal glasklar von jemand Objektivem zu hören.

    Ja es stimmt. Ich bin jeweils auch sehr erschrocken über die Heftigkeit von seinen Aussagen. Im Nachhinein tut es ihm leid und er sagt, dass er im Streit Dinge sagt, die er so nicht meint.
    Aber: Ich kann sie ja nicht einfach vergessen. Er hat es einfach zu mir gesagt und es bleibt etwas davon hängen bzw. habe ich Angst, dass es beim nächsten Streit ähnlich sein könnte.

    Gerade, wo ich in der "Sicherheit" und Ruhe und dem Abstand bei meinen Eltern bin, fängt er an mich einzulullen. Ist supernett, möchte mit mir und dem Hund Gassi, möchte eine Paartherapie.

    Ich tu mir da unglaublich schwer, straight zu bleiben. Meine Erinnerungen verklären von den Streitigkeiten und vom Alltag verklären sich. Ich wünsch mir so das unbeschwerte, leichte, lustige Gemeinsam von früher zurück. Und zweifle doch gleichzeitig, ob es das wieder geben kann.

    Ich habe mir schon überlegt, probeweise zurück in unsere gemeinsame Wohnung zu gehen und die Paartherapie auszuprobieren.

    Jetzt habe ich eine Wohnung angeboten bekommen. Für mich alleine. Hier in der Großstadt mit Hund ein absoluter Glücksfall.
    Und jetzt hirne ich und hirne und dreh mich dabei im Kreis.
    Deshalb danke für eure Einschätzungen!

  3. Inaktiver User

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Luzie_11 Beitrag anzeigen
    Jetzt, mit dem Abstand, bittet er mich, wieder zurückzukommen und gemeinsam zum Therapeuten zu gehen. Es ist aber halt so viel passiert und ich hab mit seinen Versprechen keine so guten Erfahrungen gemacht...
    Liebe Luzie_11, was du erlebt hast ist wirklich hart. Es kann einem den Boden unter den Füßen wegziehen und hält einen doch gefangen, weil man nicht glauben kann, was man erlebt hat und denkt, dass das alles wieder zu richten ist, wenn man nur genug Einsatz bringt.

    Ich bin gerade selbst recht traurig darüber, was ich in meinem Leben schon so alles erfahren habe. Ich will glauben, dass es einen Sinn macht irgendwann. Auf alle Fälle habe ich diese Erfahrungen und sie haben alle etwas mit mir gemacht. Mich weiter gebracht. Mich nicht mehr so kontrollierend und festhaltend gemacht. Aber gut.

    Du erlebst als Frau und Mensch etwas, das dich an eine bestimmte Grenze bei dir bringt. Du bist fassungslos und erstarrt auf der seelischen Seite und wirst aktiv und helfend auf der anderen oder du gehst, weil du dich selbst zu schützen gelernt hast.

    Aber das hast du nicht. Du bist dir selbst nicht wert, einen Menschen bei dir zu haben, der diesen Wahnsinn nicht in sich trägt. Du erlebst das jetzt und du fühlst dich verantwortlich, obwohl der Mann so süchtig ist und es schon vor dir war. Du wirst nichts anderes erleben, auch wenn er eine Therapiebereitschaft gezeigt hat. Das ist jetzt dein Weg. Du kannst nur lernen in dich hineinzuhören und auf deine Körpersignale und deine innere Stimme zu achten.

    Wenn du weiter bei ihm bleibst, wirst du eine harte Schule durchlaufen. Du bist nicht seine Therapeutin. Was kann es sein, was er dir gibt, dass du ihn nicht einfach in den Wind schießt. Denn Glück verspricht er ja wohl nicht. Willst du kein Glück? Brauchst du Arbeit und Herausforderung in der Beziehung? Willst du aus welchen Gründen auch immer deine Energie nicht für dich selbst und in einfachere Beziehungen stecken und dann noch was übrig haben, für das, was du auch noch kannst und willst?

    Liebe Grüße


  4. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    342

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Amelie, mit dieser Schieflage hast du total recht:
    Erst ist er mit großem Engagement zur Therapie gegangen, kaum war ich aber zurück, waren die berufliceh Zwänge wichtiger und er hat die Therapie eingestellt.

    Jetzt im Nachhinein sagt er, wieso, er sei doch 3 Monate dort gewesen und er habe alles im Griff.

    Ich ärgere mich, dass ich nicht mehr daraauf gepocht habe, dass er hingeht. Mehr verdeutlicht habe, wie wichtig das auch für mich ist. Ich dachte immer, die Motivation muss aus ihm selber kommen.

    Ja, die Webcamgirls sind kostenpflichtig. Wie viel er dafür ausgegeben hat, weiß ich allerdings nicht. Das entschuldigt er im Nachhinein alles mit seiner Sucht, die er nun ja im Griff zu haben beteuert.

  5. Inaktiver User

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Liebe Luzie,

    ich würde sicher nicht mit einem Mann zusammensein wollen, der mir Angst macht (auch nicht "ein Stück weit"), der mich als charakterlos und "das Letzte" bezeichnet. Ganz unabhängig von Lügen und Pornoseiten. Und auch mit keinem Mann, dem ich nicht 100% vertraue!

    Nimm die Wohnung und versuche, mit Abstand klarer zu werden.


  6. Inaktiver User

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Luzie_11 Beitrag anzeigen
    alles im Griff.

    Ich ärgere mich, dass ich nicht mehr daraauf gepocht habe, dass er hingeht. Mehr verdeutlicht habe, wie wichtig das auch für mich ist. Ich dachte immer, die Motivation muss aus ihm selber kommen.
    Da denkst du richtig. Du musst auf garnix pochen, was seine Gesundheit angeht. Das ist zwar immer wieder nett für den ein oder anderen Mann, wenn andere sich um ihn sorgen, aber willst du einen Mann, den du irgendwohin tragen musst? Wie soll das denn in einer eventuell gemeinsamen Zukunft werden?


  7. Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    342

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    ReineProchaine und ThirdThoughts

    ReineProchaine, genau das ist es. Ich denke, mit ein bisschen mehr Einsatz wäre es zu richten. Und ich könte es vorschnell wegwerfen, wenn ich jetzt die Wohnung nehme und geh.
    Ich zweifel so viel an mir selbet: hab ich ihm überhaupt eien Chance eingeräumt oder hab ich ihn insgeheim immer als den Süchtigen betrachtet, den ich ganz genau beobachten muss. Hätte ich uneinvorgenommener sein müssen?

    Interessant, dass du das schreibst. Ich glaube, ich bin auch eher ein Typ Mensch der kontrollierend und festhaltend ist.
    In welche Richtung gehen deine Erfahrungen? Kannst du Frieden mit ihnen schließen?

    Warum klebe ich so an ihm? Ich habe vor ihm lang nach jemand "passendem" Ausschau gehalten. Ich hatte das Gefühl, angekommen zu sein mit ihm. Also ein Jahr lang jedenfalls. Dieses Gefühl loszulassen, vielleicht bindet mich das so. Es ist immerhin eng mit ihm verknüpft.

    Nun stehen die Zeichen aber anders:
    Er hat eine Sucht, die mich mit beeinträchtigt.
    Er hat sich bei vermeintlicher kritik oder einem vermeintlichem Angriff verbal erstmal nicht im Griff und findet nach eineiger Zeit erst wieder zu sich.
    Er hat mich auf jeden Fall zweimal angelogen.

    Das gilt es jetzt mal zu realisieren.

  8. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.087

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Luzie_11 Beitrag anzeigen
    Er Sachen wie, ich sei charakterlos und das Letzte. Das mit mir sei der größte Fehler gewesen.
    An dieser Stelle wäre die Sache für mich zu Ende gewesen. Über alles andere wäre ich bereit gewesen zu reden, hierüber nicht mehr. Schick ihn in die Wüste und such Dir jemanden, der Dich verdient.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  9. Inaktiver User

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Er er er er....
    Luzie, was willst DU? Vom Leben? In einer Beziehung?
    Einen Mann, der Dich unterstützt, mit Dir - was auch immer für die Zukunft - aufbaut oder das, was er dir grad bietet?

  10. Inaktiver User

    AW: Pornos, Lügen, Durcheinander

    Zitat Zitat von Luzie_11 Beitrag anzeigen
    Er hat eine Sucht, die mich mit beeinträchtigt.
    Er hat sich bei vermeintlicher kritik oder einem vermeintlichem Angriff verbal erstmal nicht im Griff und findet nach eineiger Zeit erst wieder zu sich.
    Er hat mich auf jeden Fall zweimal angelogen.

    Das gilt es jetzt mal zu realisieren.
    Ja, ja, gib dir dafür Zeit. Ich glaube, dass das jetzt ganz wichtig für dich ist. Diese Zeit, in der dir bewusst wird, was du hast mit dir machen lassen. Die brauchst du unbedingt und du brauchst auch den Raum dafür, die Gefühle, die in diesem Zusammenhang auftauchten anzunehmen und zu respektieren. Deine Gefühle, das, was DU fühlst.

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du begreifst, dass du nicht jetzt was lösen musst, aber dass du jetzt für dich da zu sein die Verpflichtung hast. Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Sowas kann man nicht oft genug sagen und hören. Achte auf dich und lass dich nicht mehr beeinträchtigen, nicht angreifen, nicht kritisieren und nicht belügen.

    Pass auf dich auf.

+ Antworten
Seite 2 von 27 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •