+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 100
  1. gesperrt
    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    4.806

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    Vielleicht könnten die Bücher und Meditations-CDs/ Hörbücher des Arztes und Psychotherapeuten Rüdiger Dahlke der/dem ein oder anderen auch bei der Arbeit an den Eigenanteilen und/ oder der Verarbeitung der destruktiven Beziehung helfen.

    Er hat sich auch auf den Gebieten Psychosomatik, Homöopathie, Spiritualität und Schamanismus/ Reinkarnationstherapie weitergebildet.

    Werke von ihm sind z. B.:

    "Das Schatten-Prinzip: Aussöhnung mit unserer verborgenen Seite" (Buch mit CD bzw. ebook mit Audio-Links)

    "Ganz entspannt: Verspannungen, seelische Probleme und Traumata loslassen" (CD)

    "Selbstheilung: Destruktive Muster erkennen und transformieren" (CD)

    "Die Schattenreise ins Licht: Wie wir Depressionen überwinden" (Buch mit CD)

    "die Schicksalsgesetze: Spielregeln fürs Leben- Resonanz, Polarität, Bewusstsein" und

    "die Lebensgesetze: Wege zu Selbsterkenntnis, Vorbeugung und Heilung".
    Geändert von liebestoll (01.02.2016 um 14:35 Uhr) Grund: Zusatz

  2. Inaktiver User

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    "Missverstanden"

    Quelle Wikipedia.

    "Missverstanden (Originaltitel: Incompresa) ist ein italienisch-französisches Drama von Asia Argento. Der Film war 2014 in der Sektion „Un Certain regard“ bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes zu sehen. Die Deutschlandpremiere fand auf dem Filmfest Hamburg statt. Der deutsche Kinostart war der 22. Januar 2015.

    Aria sieht sich selbst als das einsamste Mädchen Roms. Sie wächst als jüngste Tochter ihrer neurotischen Künstlereltern in chaotischen Verhältnissen auf. Ihre Mutter ist eine egozentrische Pianistin, die sich gelegentliche Affären leistet. Ihr Vater ist ein selbstverliebter Filmstar mit abergläubischen Tendenzen. In einem Ehekrieg haben die beiden Eltern ihre neunjährige Tochter aus den Augen verloren. Während ihre beiden Halbschwestern Lucrezia und Donatina mit viel Liebe überschüttet werden, wird Aria wie ein ungeliebtes Möbelstück hin- und hergerückt. Auch in der Schule ist Aria trotz ihres Selbstbewusstseins Opfer von Sticheleien und fehlender Anerkennung. Ihr Schwarm will von ihr nichts wissen und ihre beste Freundin ahnt nichts von den desaströsten Zustände in ihrer Familie. Zurückgewiesen und abgeschoben streunert Aria durch die Stadt und schenkt ihre Liebe einer schwarzen Straßenkatze."

    Den Film habe ich letzte Nacht gesehen und trotz der fatalen Auswirkungen zweier narzisstisch geprägter Eltern auf die Hauptprotagonistin Aria (auch auf die anderen Kinder, ein Teen zeigt bereits selber, schwer manipulative Züge um gesehen zu werden respektive andere abzuwerten) hat er auch einen Hauch von Poesie, ich war beeindruckt.
    Er lief mit Untertiteln, was ich zunehmend schöner fand, ist doch die italienische Sprache so ausdrucksstark und emotional.

    Sehenswert!

  3. Avatar von Lanfear
    Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    117

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    Dr. Faust (heisst wirklich so) klärt auf - PDF Dokument
    It´s good to be ur memory.

  4. Inaktiver User

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    http://phoenix-frauen.de/

    Bemerkenswert.

    Dickes Kompliment an die Erstellerin von meiner Seite,

    narrare.
    Geändert von Inaktiver User (13.02.2016 um 13:45 Uhr)

  5. Inaktiver User

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    Ein Film in der WDR Mediathek "Krankhafte Liebe" (Achtung: extreme Triggergefahr! Und schwer zu ertragene Geschehnisse). Es geht um psychische und physische Gewalt.

    Es ist erschreckend, wie die Justiz auf diesen Fall, diese zwei Fälle genau genommen, reagiert hat. Der Täter war schon nach seiner ersten Beziehung, die die Mutter der gemeinsamen Kinder beendete, als Stalker und Gewaltverbrecher über ein Jahr lang bekannt.
    Als er eine neue Beziehung einging, hörte das auf, aber die neue Beziehungspartnerin erlebte nach einer "schönen Zeit" von einem halben Jahr den klassischen Verlauf einer Destruktiven Beziehung am eigenen Körper, der mit einem 4tägigen Martyrium endete, das sie fast nicht überlebte.

    Erstaunlich ist, dass das Jugendamt viel eher die Signale lesen konnte, als die Justiz, die dem Täter immer noch eine Chance geben wollte. Es wird ja häufig über Jugendämter geschimpft, aber hier wurde agiert. Rechtzeitig für die Kinder .
    Das Jugendamt aus Köln hat in dem Fall vor der Justiz die wirkliche Gefahr erkannt, bevor Kinder weiter in diese Destruktive Beziehung reingezogen werden konnten und der Mutter die Kinder entzogen (sie wohnen bei den Vätern). Heute, nachdem die Frau (Fall II) überlebt hat und wieder auf die Beine kommt, kämpft sie darum, ihre Kinder wieder zu haben. Vermutlich ein langer Weg.

    Es ist mir unbegreiflich, dass die Justiz so reagierte, selbst als die zweite Frau ihre erste Anklage zurückzog. Beide Frauen wurden von einer Fachfrau in Sachen Beziehungsgewalt begleitet, die schon ganz früh auf die ernste Gefahr hinwies. Richter, die solche Fälle bearbeiten, sollten dringend Nachhilfe bekommen, geht es um Gewaltbeziehungen.

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/s...-11022016.html

  6. Inaktiver User

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    Buch - Empfehlung auf der Seite

    Umgang mit Narzissten.

    "Liebe kälter als der Tod" von Vera Kaesmann.
    Es geht um eine wahre Geschichte.

    Sie hat auch mit Rüdiger Dahlke an einem Buch mitgewirkt.

  7. gesperrt
    Registriert seit
    17.02.2016
    Beiträge
    877

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    Romane über einen (vermeintlichen) Narzissten mit autobiographischem Hintergrund:


    "Mitten ins Gesicht" und "Ohne sie" (Fortsetzung) von Kluun.


    Der erste Teil wurde unter dem Titel "Love Life - Liebe trifft Leben" verfilmt.

    Ich habe die Bücher bislang noch nicht gelesen (sie liegen im Regal). Den Film kenne ich aber.

    Darin geht es um die Krebserkrankung seiner Frau und darum, wie schlecht der Narzisst damit umgehen kann. Er hatte seine Traumfrau zwar schon zuvor regelmäßig betrogen, jetzt sucht er aber immer wieder Zuflucht bei einer Geliebten, weil er die belastende Situation anders nicht ertragen kann. Irgendwann fragt er sich auch, wen von beiden er denn nun wirklich liebt.

    Die Fortsetzung handelt vom Leben mit seiner Tochter und davon, wie er nach dem Tod seiner Frau ohne sie klarkommt.

  8. Avatar von Lanfear
    Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    117

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    Zum folgenden Hörbuch möchte ich gar nichts weiter sagen, ausser das es sehr amüsant und lehrreich ist.
    Näheres zum Buch findet Ihr -hier-

    Paul Watzlawick - Anleitung zum Unglücklichsein

    Bei Interesse wünsche ich Euch viel Spaß!
    It´s good to be ur memory.

  9. Inaktiver User

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    Ausgabe 17.02.2016, BRIGITTE (print).

    Dossier zum Thema "Meine Liebe macht mich fertig".

    Es geht explizit um seelische Beziehungsgewalt und deren Folgen. Ein umfassendes Dossier mit einigen Fallbeispielen und einem abschließenden Interview mit einer Therapeutin (bitte obacht: KEINE Paartherapie bei Destruktiven Beziehungen mit psychopathologischem Hintergrund wie z.B. Persönlichkeitsstörungen).

    Danke an die Journalistin Meike Werkmeister nicht nur für die Texte, meine Geschichte z.B. haben Sie auf den Punkt umsetzen können. Ich bekomme tolle Rückmeldungen, in die Richtung, dass sich Betroffene erkennen können, das ist wunderbar. Ganz besonders Danke sage ich für Ihre sensible Art und Weise, sich dem Thema und meiner Person zu widmen!

    Auch gilt mein Dank der Journalistin Silia Wiebe und dem Illustrator Daniel Egnéus . Das Bild zu meiner Geschichte lässt Erinnerungen wach werden, sie haben es fantastisch umgesetzt, diese aggressive und bedrohliche Stimmung wird spürbar ohne weitere Worte, klasse.



  10. Inaktiver User

    AW: Destruktive Beziehungen- Empfehlungen zu Literatur und Medienangeboten

    Heute Abend, 3sat, 22.25 Uhr, Kultfilm, Roadmovie, immer noch stark stark stark stark...

    Geena Davis und Susan Sarandon in Thelma und Louise .
    Susan Sarandon gehört zu meinen persönlichen top 3 Schauspielerinnen. Ich habe ganz großen Respekt vor dieser Frau.

    Themen u.a. (sexuelle) Gewalt gegen Frauen, Abwertung etc. pp., eine Frauenfreundschaft, die in der Not noch ganz andere Züge bekommt, Frauen, die sich wehren... und der damals noch recht unbekannte Brad Pitt in einer Nebenrolle (was ein A...., also in dieser Rolle da...) ist auch zu sehen.

    Sehenswert. Absolut sehenswert!

+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •