+ Antworten
Seite 282 von 283 ErsteErste ... 182232272280281282283 LetzteLetzte
Ergebnis 2.811 bis 2.820 von 2825

  1. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.650

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen

    Mein Mann und ich leben harmonisch miteinander. Wir haben keinen Sex. Ok! Aber wir gehen liebevoll miteinander um. Unsere Kinder fühlen sich geborgen und haben eine schöne Kindheit. Mein Mann und ich streiten nie, sind einander zugewandt.

    Aber ich liebe ihn einfach nicht mehr.

    Aber ganz ehrlich: was ist die Lösung. Ich weiß es einfach nicht.

    Das wirklich Schlimme für deinen Mann ist doch die Tatsache, dass er wohl immer noch die Hoffnung hegt, dass sich wieder alles einrenkt und Du dich ihm auch sexuell wieder annäherst.
    Diese Hoffnung musst du ihm nehmem, da sehe ich durchaus deine Verantwortung auch ihm gegenüber für sein weiteres Leben, denn je länger er im Ungewissen verbleibt, umso größer wird die Enttäuschung werden.

    Zudem erschwert weiteres Abwarten eine einigermaßen friedliche Trennung, die ihr jetzt noch hinbekommen könntet, die aber wahrscheinlich dann nicht mehr gelingen kann, wenn dein Mann irgendwann erkennen muss, dass Du schon seit Jahren ganz woanders bist.

    Also ganz ehrlich: die Lösung kann nur sein, dass ihr euren Partnern die Wahrheit zumutet, so schwer das auch sein mag und Verletzungen mit sich bringen wird.

    Wobei ich noch nicht mal sicher bin, ob dein SM und Du tatsächlich eine Zukunft habt, oder ob ihr euch nur gegenseitig so nahe seid, weil es in euren jeweiligen Ehen kriselt und ihr durch eure "Liebe" das alles irgendwie kompensiert.

    lg jaws
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  2. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.734

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Liebe Julija,

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Aber wir gehen liebevoll miteinander um.
    Mein Mann hatte eine Affäre. Während dieser Zeit verhielt er sich wie Bruder und Schwester zu mir.
    Im Nachgang, denn Affären stellt man immer später fest, hat mir dies geholfen. Wäre er mir zugewandt gewesen... ich glaube das hätte ich ihm sooo übel genommen. Das wäre für die Zukunft ganz schlecht gewesen.

    Würden wir uns trennen, wären unsere Kinder Scheidungskinder. Sie würden nicht mehr unbeschwert leben.
    Glaubst du sie spüren nichts? Kinder haben feine Antennen. Das weiß ich noch von meinen. Und es tut mir heute noch leid, dass ich sie nicht besser schützen konnte. Nein, dass mein Mann sie nicht besser geschützt hat.... INDEM er die Wahrheit gesagt hätte.

    Für das Kindeswohl ist Klarheit besser. Zudem... du schreibst von deiner Neurodermitis und deinen Sehstörungen. Das erleben sie. Und das zeigt auch... du fühlst dich nicht wohl in deiner Haut und du möchtest dein Leben nicht mehr sehen.
    Ich mit einer schlimmen Neurodermitis, die vor einiger Zeit ausgebrochen ist, und Sehstörungen.
    Ja, könnte man sagen: unsere Körper zeigen uns, dass was falsch läuft.
    Aber ganz ehrlich: was ist die Lösung. Ich weiß es einfach nicht.
    Wie würde sich das anfühlen? Alleinerziehend mit den Kindern. Dafür aber regelmäßig die Liebe sehen könnte. Wäre das nicht besser?
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin


  3. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    324

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Julia,

    niemand hier bietet Dir eine Lösung ! Das was Du schreibst klingt sehr nach großem emotionalen Wirrwarr !

    Da ist zum einen (D)eine scheinbare dysfunktionale Ehe und Dein Objekt der Begierde, ER scheint der Erlöser.
    Das, was da mit Deinem "Schwarm" ist, eine möglicherweise große auch körperliche Anziehung, die aber im Keim erstickt scheint, nicht sein darf. Du projezierst viel auf ihn. Dann wiederum beschreibst Du Deine Ehe sehr negativ.

    Bedenke, eine Beziehung nur zum Wohle der Kinder Aufrecht zu erhalten ist eine Farce. Es dient niemandem.
    Überlege für Dich- ganz unabhängig von Deinem Schattenmann - ob Deine Ehe wirklich am Ende ist oder ob es, gemessen an all den Luftschlössern und Projektionen, die Du in diesen neuen Mann packst, doch noch eine Chance gibt.

    Es ist immer ein Stück weit Arbeit, eine langjährige Beziehung am Leben zu halten. Ein Mensch, der da mal eben vorbei schneit, mit all den Verlockungen, ist ein Reiz, lässt einen zweifeln.

    Manchmal führt es einem vor Augen, dass es tatsächlich Zeit ist für einen Neubeginn. Aber vielleicht wäre es sinniger, alles zu sortieren, klar zu blicken, als von einer zur nächsten Beziehung zu stolpern, die dann letztlich mit allen Altlasten behaftet sein wird - und mit verbrannter Erde.

    Zur Ruhe kommen, ganz klar zu erkennen, wo der Weg hinführen soll, fair zu sich und zum (Ex)Partner - und ganz besonders im Sinne der Kids - die keinen Schaden davon tragen dürfen.

    Auch eine neue Beziehung ist irgendwann Routine und kommt an den Punkt - wohin soll es gehen ? Woran können wir arbeiten und wachsen. Ist das mit dem jetzigen Partner nicht mehr möglich ?


  4. Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    79

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Liebe Julija2,
    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Tja, da stehen wir jetzt. Zwei Ehebrecher, die sich lieben, aber keinen Ausweg wissen.
    Er mit Erektionsproblemen, die sicher dem emotionalen Stress geschuldet sind, uns aber dennoch belasten, und seit Monaten Herzrythmusstörungen.
    Ich mit einer schlimmen Neurodermitis, die vor einiger Zeit ausgebrochen ist, und Sehstörungen.
    Ja, könnte man sagen: unsere Körper zeigen uns, dass was falsch läuft.
    Aber ganz ehrlich: was ist die Lösung. Ich weiß es einfach nicht.
    Ja, in der Tat! Die Lösung ist einfach: Bekennt Euch zueinander und lasst Eure sexuelle Leidenschaft endlich fließen.

    Was ihr macht, ist ein Blockieren von sexuellen Energien, die Euch mittlerweile schon in gesundheitliche Störungen führt: in Krankheit. Die Seele macht sich über den Körper bemerkbar. Sie hat nur die eine Möglichkeit, sich so Gehör zu verschaffen, damit ihr endlich begreift, wie dringend hier eine -Eure- (Weiter-)Entwicklung ansteht.

    Bezüglich Herzrhythmusstörungen (Symptomebene): Einbrüche in die Ordnung des Lebens/Herzens, Entgleisungen aus dem normalen Gleichmaß; man traut sich nicht, sich von den Emotionen 'verrücken' zu lassen; nur auf den Kopf hören wollen; zu sehr an Verstand und Normen orientiert sein; Emotionen zu wenig Raum geben; nicht im eigenen Rhythmus schwingen.

    Bearbeitung: Einbrüche in die gewohnte Ordnung zulassen; freiwillig immer wieder aus dem Gleichmaß des normalen Lebens herausspringen; ab und zu bewusst 'verrücktspielen, aus der Reihe tanzen, über die Stränge schlagen; lernen, neben dem Kopf auch 'auf sein Herz' zu hören: den Emotionen und Gefühlen freiwillig Raum geben und sie dem genormten Verhalten gegenüberstellen.

    So nebenbei: Deswegen ist das Intellektualisieren Deiner Probleme hier gar nicht sinnvoll, weil es gerade in dem Forum fast ausschließlich um moralische Werte und Vorstellungen, Logik und Rationalisierung geht und dabei Deine Emotionen und Gefühle nur einzig darauf reduziert werden. Viele, die ihr schreiben sind und waren selbst Betroffene, die Wunden sind teilweise noch offen und schmerzen.

    Neurodermitis: von allergischen Hautreaktionen herausgefordert werden: 'es juckt und kratzt mich': aggressive Form der Zuwendung, die schon von betroffenen Kindern schreiend eingefordert wird; Reaktion auf Allergen, das stimuliert und erregt und reizvoll oder 'reizend' erlebt wird; nach außen drängende Leidenschaft/inneres Feuer/Zorn: 'sich aufgekratzt fühlen; bis aufs Blut gehender Kampf gegen symbolische Feindbilder, dargestellt von den Allergenen...

    Bearbeitung: sich die eigenen unter die Haut gehenden Bedürfnisse bewusstmachen; sich freiwillig herausfordern lassen: das Leben mit seinen Reizen darf einen 'jucken'; die vielen Reize bewusst zu sich hereinlassen und sich herauslocken lassen; die Grenzen mutig öffnen; die als feindlich eingestuften Symbole bewusst hereinlassen und in ihrer ganzen Bedeutung erkennen und annehmen, reaktionsfreudiger werden; sich mehr erlauben, aufgekratzt zu sein; die Grenzen (Haut) durchlässiger werden lassen, um mehr Kontakt und Austausch pflegen zu können. Herausforderungen bewusst annehmen und sich von ihnen fordern und fördern zu lassen; offensiv agieren; Erotik genießen (lernen); bewusste Auseinandersetzungen mit den gemiedenen und abgewehrten Bereichen suchen.

    Falls Dich das und noch mehr interessiert, Schräggestelltes zitiert aus: Ruediger Dahlke "Krankheit als Symbol"

    Alles Liebe
    Varda
    "Freiheit heißt nicht alles tun zu dürfen, sondern nicht alles tun zu müssen!“
    Jean Jacques Rousseau


  5. Registriert seit
    28.01.2020
    Beiträge
    49

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    die freundschaftliche Ebene zu wahren, trotz aller untergründiger Emotionen?
    Danke für eure Antworten... Kayce
    Geändert von Kayce (28.01.2020 um 19:36 Uhr) Grund: Strang gewechselt


  6. Registriert seit
    16.02.2020
    Beiträge
    3

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Hallo ihr Lieben,
    auch wenn die Beiträge hier schon etwas älter sind, der Thread scheint ja doch neu zu sein. Ich weiß nicht, ob meine Situation hier reinpasst, habe auch schon eine eigene Diskussion gestartet und frage mich, ob ich mir vielleicht auch eure Meinung einholen kann. Ich bin 32, seit letztem Jahr verheiratet, seit 7 Jahren in einer Beziehung mit meinem Mann (keine Kinder) und habe nun seit Oktober letzen Jahres eine Affäre mit einem 14 Jahre älteren Mann, der ebenfalls verheiratet ist, seit knapp 23 Jahren ( mit Trennung dazwischen) und 2 Kinder hat (11 und 13). Momentan fühle ich mich in einer ausweglosen Situation, da ich meinen Mann nicht verlieren will und auch die Affäre weiterführen will. Wie sind denn eure Erfahrungen mit solchen Konstrukten bzw. wie haben sich denn eure Parallelbeziehungen entwickelt?

  7. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.469

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Sehe ich das richtig, Du bist seit einem Jahr verheiratet (seit Februar 19), und hast seit Oktober 19 eine Affäre?
    Hui...
    Ich glaube es nützt alles nix, Du wirst es wohl leben müssen mit den zwei Männern.
    Bleib Dir selbst gegenüber ehrlich. Irgendwann hast Du genug vom Chaos und willst nur noch Dich selbst wieder finden.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph


  8. Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    465

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Zitat Zitat von Rose88 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,
    auch wenn die Beiträge hier schon etwas älter sind, der Thread scheint ja doch neu zu sein. Ich weiß nicht, ob meine Situation hier reinpasst, habe auch schon eine eigene Diskussion gestartet und frage mich, ob ich mir vielleicht auch eure Meinung einholen kann. Ich bin 32, seit letztem Jahr verheiratet, seit 7 Jahren in einer Beziehung mit meinem Mann (keine Kinder) und habe nun seit Oktober letzen Jahres eine Affäre mit einem 14 Jahre älteren Mann, der ebenfalls verheiratet ist, seit knapp 23 Jahren ( mit Trennung dazwischen) und 2 Kinder hat (11 und 13). Momentan fühle ich mich in einer ausweglosen Situation, da ich meinen Mann nicht verlieren will und auch die Affäre weiterführen will. Wie sind denn eure Erfahrungen mit solchen Konstrukten bzw. wie haben sich denn eure Parallelbeziehungen entwickelt?
    Aus Erfahrung sage ich dir, bei einem solchen Konstrukt gibt es nur Verlierer.

    Ich nehme nicht an das eure Ehepartner, gerne ein Teil eines Dreiecks sein möchten.
    Fair, wäre es sie zu fragen.

    Aber eine handfeste Affäre ist ja was anderes als ein Schattenmann , um dem es bei diesem Strang geht.


  9. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.650

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Zitat Zitat von Rose88 Beitrag anzeigen

    Momentan fühle ich mich in einer ausweglosen Situation, da ich meinen Mann nicht verlieren will und auch die Affäre weiterführen will.

    Wo ist dein Problem?

    Solange Du geschickt genug bist und dein Mann nichts mitbekommt, kannst Du das noch jahrelang durchziehen.

    Musst nur drauf achten, dass dein AM nicht mehr von Dir will und auch klug genug ist, dass ihm seine Frau nicht auf die Schliche kommt.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  10. Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    79

    AW: Der Schattenmann - Teil 2

    Zitat Zitat von Rose88 Beitrag anzeigen
    Momentan fühle ich mich in einer ausweglosen Situation, da ich meinen Mann nicht verlieren will und auch die Affäre weiterführen will. Wie sind denn eure Erfahrungen mit solchen Konstrukten bzw. wie haben sich denn eure Parallelbeziehungen entwickelt?
    Genieße diese Zeit, denn sie hat ihren Wert. Treffe keine Kopfentscheidungen. Tu nichts, was Du nicht tun willst, wo Du nicht mit vollen Herzen dahinter stehst. Überlasse alles der Zeit, wenn die Zeit gekommen ist, ergibt sich eine Lösung wie von selbst und die wird dann auch "stimmig" sein.

    Gehe Deinen Entwicklungsweg, sei mutig! Und glaube nicht an Zufälle - es hat alles seinen Sinn.

    Ich hatte über viele Jahre eine Affäre und mir ging es ähnlich wie Dir. Wir sind nicht zusammengekommen (das war auch nicht unsere Bestimmung), aber er fand durch mich endlich die Kraft, sich aus seiner toten Beziehung zu lösen. Mir hat die Beziehung zu mehr Eigenständigkeit verholfen und sie hat mich reifen lassen. Wir haben heute manchmal noch flüchtigen Kontakt, aber das Feuer von damals brennt nicht mehr.

    Mein Mann blieb immer die wichtigste Person in meinem Leben. Und ich die Wichtigste für ihn.
    "Freiheit heißt nicht alles tun zu dürfen, sondern nicht alles tun zu müssen!“
    Jean Jacques Rousseau

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •