Antworten
Seite 1 von 245 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2448
  1. User Info Menu

    Ich bin eine Ehebrecherin...

    Hallo Bricom,

    ich erlebe derzeit etwas, das ich zur Diskussion stellen will.

    Ich bin 49, seit einigen Jahren verheiratet (spät einen großartigen Mann gefunden) und dachte bisher immer, meine Ehe wäre perfekt, toller Mann, ist immer für mich da, finde ihn sehr attraktiv, begehre ihn, toller Sex, wir können gut miteinander reden, Toleranz, Liebe, Vertrauen, Sicherheit...eben einfach toll alles. Dachte ich.

    Nun habe ich vor 2 Jahren meine erste große Liebe wieder getroffen. Den Mann, in den ich als Teenager unsterblich verliebt war, mein erster Freund, auch mein erster Mann in sexueller Hinsicht. Das Ganze ist über 30 Jahre her, wir waren damals fast 2 Jahre zusammen.

    Wir hatten erst Mailkontakt, mal ne sms, wenige Telefonate. Wir trafen uns 2-3 mal, gingen miteinander essen, wenn der eine beruflich in der Stadt des anderen war. So eben. Und allmählich...wurde unser Austausch intensiver. Vor einigen Wochen trafen wir uns dann heimlich in einer anderen Stadt, "schlossen" uns in ein Hotelzimmer ein, redeten fast 10 Stunden und fielen dann übereinander her!

    Ich dachte, hoffte, es wäre nur ein Ausrutscher, ich könnte das so lassen und fertig, aber dann...wir konnten es nicht aushalten, trafen uns erneut.

    Jetzt ist klar, dass wir uns auf jeden Fall wieder treffen werden.

    Natürlich ist er verheiratet und hat Kinder...wie ich.

    Und nach wie vor liebe ich meinen Mann. Ich schlafe auch mit meinem Mann. Und am nächsten Tag schreibe ich sehnsuchtsvolle Mails an meinen..."Freund" und wir versuchen, einen neuen Termin zu finden, wo wir wieder zusammensein können.

    Er ist beruflich sehr eingespannt, ich bin es auch. Unsere Städte sind etwas weiter voneinander entfernt...sonst würden es wahrscheinlich total entgleisen.

    Ich bin voller Glück, voller Angst, voller Schuld...ein krasser Cocktail in meinem Alter! Und immer wieder kommen Momente, wo ich meinen Mann ansehe und voller Liebe für ihn bin und dann wird das andere, der andere so unwirklich und ich denke: "Nein, das darf ich nicht weitermachen! Das ist es nicht! ER ist es nicht! Ich kann nicht für ein paar Treffen in Hotels und eine intensive Mailkorrespondenz eine gute Ehe hinwerfen!" Und am nächsten Tag weine ich vor lauter Sehnsucht nach meinem Freund...es ist alles so offen, kann aber jederzeit irgendwie kippen, aber ich will es nicht beenden, will nicht aufhören...schlimm!

    Die Jugendliebe, das ist ein Gefühl, das jeden Rahmen sprengt, er ist mir so vertraut wie ein Familienmitglied (er kennt meine Familie natürlich auch, er ging dort ja als Jugendlicher ein und aus) und gleichzeitig ist er so fremd und unbekannt, meine Güte, es sind über 30 Jahre ins Land gegangen, das macht es total spannend und erregend, mit ihm zusammen zu sein.

    Wenn ich aber Probleme habe, dann ist mein Mann für mich da. Er hört mir zu, tröstet mich. Er ist ein wunderbarer Mensch, daran hat sich ja nichts geändert. Nur, dass ich diesen wunderbaren Menschen betrüge und belüge.

    Ich habe einen Ort in mir betreten, den ich bisher nicht kannte. Ich hätte nie gedacht, dass ich das tun würde, dass ich sowas tun würde. Aber ich will nicht aufhören.

    Und auf gar keinen Fall will ich meinem Mann reinen Wein einschenken. Dann wäre soviel kaputt...derzeit muss ich es mit mir selbst ausmachen.

    Wir können alle verletzt werden, mein Freund, ich, mein Mann, seine Frau...es ist so gefährlich. Und gleichzeitig kommt mir diese alte Liebe und wie sie sich aus der Tiefe erhebt so kostbar vor, es ist ein so unglaubliches Geschenk...er hat mir gesagt, dass er nie aufgehört hat, mich zu lieben, über 30 Jahre...

    Ich komme mir vor, als würde ich in einer kleinen Nußschale auf einem tosenden Ozean treiben...und will es doch nicht anders.

    Was soll ich davon halten? Ich bin so durchströmt von Gefühlen, dass mir der Durchblick fehlt. Welche Kommentare und Meinungen habt ihr dazu?

  2. User Info Menu

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Zitat Zitat von Ihremutterneu Beitrag anzeigen
    Welche Kommentare und Meinungen habt ihr dazu?
    Dass man durchaus 2 unterschiedliche Menschen parallel und unterschiedlich lieben kann und dass man das sehr wahrscheinlich in dieser Gesellschaft und in eurer Konstellation nicht leben kann!

    Zitat Zitat von Ihremutterneu Beitrag anzeigen
    Und auf gar keinen Fall will ich meinem Mann reinen Wein einschenken. Dann wäre soviel kaputt...
    passt zu

    Zitat Zitat von Ihremutterneu Beitrag anzeigen
    wir können gut miteinander reden, Toleranz, Liebe, Vertrauen
    ?

    Meinst du nicht, der merkt nichts? wenn ihr euch doch so nah seid?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  3. User Info Menu

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Zitat Zitat von Ihremutterneu Beitrag anzeigen
    Hallo Bricom,

    ich erlebe derzeit etwas, das ich zur Diskussion stellen will.

    Ich bin 49, seit einigen Jahren verheiratet (spät einen großartigen Mann gefunden) und dachte bisher immer, meine Ehe wäre perfekt, toller Mann, ist immer für mich da, finde ihn sehr attraktiv, begehre ihn, toller Sex, wir können gut miteinander reden, Toleranz, Liebe, Vertrauen, Sicherheit...eben einfach toll alles. Dachte ich.
    Du schreibst, Du dachtest, dass alles toll ist.. was hat sich daran geändert? Das Treffen mit deiner Jugendliebe?

    War Dir das alles mit deinem Mann zu langweilig und dieses Abenteuer, das geheime usw. hat Dich gereizt?

    Wenn Du deine Affäre weiterlebst, wird es wohl wahrschl. eines Tages rauskommen - sowas kommt eigentl. fast immer raus ist mein Empfinden - und dann wirst Du evtl. de Menschen verlieren, von dem Du sagst, Du liebst ihn und er ist ein wundervoller Mensch - ich würde mir die Frage stellen.. ist es das wert?

    Aber da ich gebranntmarkt bin durch Kindheitstagen, da mein Vater 2x meine Familie durchs fremdgehen zerstört hat, bin ich generell nicht "weltoffen" für diese auerehelichen Techtelmechtel geeignet viell. als Gesprächspartnerin

    Dennoch denke ich, wenn etwas zuhause nicht stimmt, sollte man seinem Partner durch ein offenes Gespräch die Chance geben, etwas ändern zu können, wenn dies dann nicht geklappt hat oder derjenige kein Interesse an einer Änderung hat, kann man imernoch sich trennen
    Geändert von Inaktiver User (14.05.2014 um 09:37 Uhr) Grund: Zitat repariert!

  4. User Info Menu

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Mir kommt bei solchen Schilderungen immer wieder die Frage, ob man nicht vielleicht doch zwei Menschen "gleichstark" lieben kann?
    Mal völlig unabhängig davon, was von der Gesllschaft toleriert wird...
    Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
    Christian Fürchtegott Gellert (1715-69)

  5. Inaktiver User

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Zitat Zitat von Ihremutterneu Beitrag anzeigen
    Welche Kommentare und Meinungen habt ihr dazu?
    Dass manche den Rachen einfach nicht voll bekommen.

  6. User Info Menu

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dass manche den Rachen einfach nicht voll bekommen.
    Das klingt nach Neid ...
    Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
    Christian Fürchtegott Gellert (1715-69)

  7. Inaktiver User

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Zitat Zitat von rebellin Beitrag anzeigen
    Das klingt nach Neid ...
    Von mir aus. Ich kann es tatsächlich nicht verstehen, wie man einen so wunderbaren Mann nicht wertschätzen kann und immer noch mehr haben will. Das tut mir schon beim Lesen weh.

    Dass man zwei Menschen lieben kann, das glaube ich übrigens auch. Aber unter Liebe versteh ich nicht, einen Partner zu bescheissen der es so gar nicht verdient hat.

  8. User Info Menu

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Damit hatte ich gerechnet. Es stört manche, wenn andere viel von etwas bekommen, viel von etwas Großartigem.

  9. User Info Menu

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Hallo meine Liebe,

    ich denke, beende es, bevor es rauskommt. Männer können das nicht beenden.
    Mir ging es mal so ähnlich, habe es aber sofort unterbrochen. Nach der ersten heimlichen SMS
    wurde mir klar, das kann nicht gut gehen, und bevor etwas passiert habe ich das beendet. Wenn es
    nach ihm gegangen wäre, hätten wir uns heimlich in Hotels, Parks, Kino usw.getroffen.

    Also überdenke Deine Entscheidung, ob Ihr Euch weiter trefft.
    Liebe Grüße Di

  10. User Info Menu

    AW: Ich bin eine Ehebrecherin...

    Ich weiß derzeit gar nicht, ob es eigentlich darum geht, dass beide "gleichstark" geliebt werden...sie werden von mir ANDERS geliebt.

Antworten
Seite 1 von 245 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •