Antworten
Seite 2 von 46 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 457
  1. Inaktiver User

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    @Honig

    Du sagst wirklich, ohne Dein Schnüffeln gäbe es Eure Beziehung nicht mehr? Dann wäre er fremdgegangen und Ihr hättet Euch getrennt?
    Und er war erleichtert, als Du das beweisen konntest?

    Hmmh. Hätte er Dir keine anderen Spuren gelegt? (Das wird hier in der BriCom manchmal berichtet, dass jemand es seinem Partner mitteilen möchte aber es nicht sagen kann, und deshalb unterbewusst Spuren legt).
    Hätte er nicht gemerkt, dass er die Beziehung auf's Spiel setzt, obwohl er es schon vorher einmal erlebt hatte?
    Wäre es ihm das egal gewesen?

    Würdest Du wieder ans Handy gehen, wenn Du ein komisches Gefühl hättest?


    Ich bleibe dabei, der Zweck heiligt nicht die Mittel. Im Einzelfall sieht es oft so aus, als sei der Zielkonflikt zwischen Freiheit und Sicherheit zugunsten der Sicherheit zu entscheiden - schließlich haben anständige Leute ja nichts zu verbergen. Und schließlich wundert man sich, dass scheibchenweise die Freiheit, die Privatsphäre verloren gegangen ist.

    Gruß, Leonie

  2. Inaktiver User

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    Hallo Ihr Lieben,

    ich möchte mal den Aspekt einbringen, dass es heutzutage die Technik möglich macht, dass man etwas mitbekommt, ohne zu schnüffeln. Wenn bei meinem Ex eine SMS einging, stand nicht etwa nur auf dem Display "Kurzmitteilung empfangen". Nein, es ging erst mal ein Licht an am Handy, damit man auch gut lesen konnte, was da im Display angezeigt wurde: "SMS von Daniela". Oder SMS von Beate. Oder SMS von Melanie. Tja, jetzt stellt Euch mal vor, dieses Handy liegt in der Küche herum, Euer Mann ist ausser Haus, und es summt und rappelt alle 5 Minuten, und im Display steht immer wieder "SMS von ..."(Frauenname). Nicht nur, dass einen das Gerät ja von sich aus auf die SMS aufmerksam macht, nein, ich erfahre ja auch ganz nebenbei, dass mein Mann sich die Nummern der Damen abgespeichert haben muss, denn sonst könnte nicht der Name mit angezeigt werden. So. Und das war bei uns der Anfang vom Ende.

    Genau dasselbe bei E-Mail. Es reichen ja mitunter schon Absender und Betreff, um sich den Rest zu denken. Was würdet Ihr sagen, wenn Ihr in dem Postfach Eures Partners eine Mail sehen würdet von einer Frau (was aus der Absenderadresse hervorgeht) und dem Betreff "Nacktfoto" - plus jpg-Attachment.

    Den Aspekt, dass der Partner unbewusst "Spuren" legt, um dadurch die Beziehung zu beenden, finde ich sehr interessant. Habt Ihr sowas schon mal erlebt? Also ich schon. Es ist mir aber erst sehr spät bewusst geworden, dass mein Mann einfach nicht reden konnte/wollte und mich quasi in die Position gebracht hat, dass ich etwas entdecken musste und eben dann auch diejnige war, die Konsequenzen gezogen hat.

    Liebe Grüße
    Blümchen

  3. User Info Menu

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    Der Punkt ist: mir war schon vorher klar, ich werde belogen, betrogen, vorgeführt, ich konnte aber nicht gehen, bevor ich nicht etwas in der Hand hatte, was mich für immer wegtreiben würde. Das Schnüffeln hat mich gerettet.

    Hallo Kappuziner,

    wenn Dich Dein Freund belügt, betrügt, vorführt, glaubt er vermutlich dazu allen Grund zu haben. Wie wär's mit mehr Offenheit?

    Gruss Aladin

  4. User Info Menu

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    Kommt eigentlich niemand der Handy-Freaks mal auf die Idee, seine SMS oder Anruflisten zu LÖSCHEN? Erst recht, wenn sie lieber nicht von Dritten gelesen werden sollen? In einem leeren Postfach wäre der/die Schnüffler(in) doch schnell gelangweilt.

    Aber vielleicht ist das ja auch besonders verdächtig und wir lesen bald: "Das Postfach meines Mannes ist immer leer. Betrügt er mich?"

    Wird dann auch das Telefon am Arbeitsplatz überprüft?
    Wieviel Telefonzellen hat der Partner auf dem Weg zur Arbeit?
    Was zeigt der Kilometerzähler im Auto morgens und abens? Entspricht das dem Arbeitsweg oder weist es auf einen Umweg hin?
    Ist da gar eine Hotelrechnung in der Brieftasche?
    Was genau liegt im Handschuhfach?
    Hebt mal die Bodenmatte im Auto hoch - ein beliebtes Versteck für Liebesbriefchen und eine Fundgrube für fremde Haarnadeln, Ohrringe etc.


    Hallo, liebe Schnüffler(innen): Es gibt noch x andere Möglichkeiten, ihr müßt den Kontrollwahn viel weiter ausdehnen, als nur Handy und PC zu überprüfen. Gerade die Älteren von uns sind da weitaus kreativer, weil sie noch die Urzeiten ohne Handy/PC kennen. (und kommen dem Partner auch ohne notorische Schnüffelei auf die Schliche, wenn's da was gibt).

    Zynismus beiseite:

    Ich bin eher fassungslos, wenn ich hier in der BriCom so häufig lese, mit welcher Selbstverständlichkeit in die Privatsphäre des Partners eingegriffen wird.
    Privat ist privat - basta. Für mich gibt es da kein Wenn und Aber.

    Wenn ein Paar für sich andere Absprachen trifft, ist es seine Sache. Aber ohne diese sind die Grenzen schärfstens einzuhalten. Nicht nur die "heimliche" SMS ist ein Vertrauensbruch, die Schnüffelei ist es auch. Man unterstellt damit dem Partner von vornherein Betrug.

    Wichtig fand ich auch den Hinweis weiter oben, dass eine vertrauliche SMS (Mail, Brief o.ä.) von einer Freundin an mich meinen Partner schlichtweg gar nichts angeht. Betrüge ich ihn also, wenn ich sie ihm vorenthalte? Quatsch!!!

    Ich würde niemals die Post, Mails, SMS etc. meines Partners lesen (sofern es aus organsatorischen/haushaltsmäßigen Gründen nicht deutlich ABGESPROCHEN ist bzw. auf den ersten Blick am Absender zu erkennen ist, dass es sich um gemeinsame Dinge wie Wohnung, Stromrechnung etc. handelt).

    Genauso wenig habe ich früher die Post etc. meiner Eltern gelesen, auch nicht, als ich noch zu Hause lebte. Das war tabu - so bin ich erzogen und ich finde es auch o.k.
    Ebenso möchte ich nicht, dass mein Partner, Eltern, Freundin oder sonst wer in meinen Sachen rumschnüffelt, völlig egal, ob ich etwas zu verbergen habe oder nicht.

    Wenn mir in der Post etwas aufgefallen ist und ich es wissen möchte, dann FRAGE ich einfach. Das ist um vieles einfacher als eine Spionageaktion durchzuführen - und nachher einen Werbebrief, gar in rosa, in der Hand zu halten.

    Macht Euch bitte mal eins klar: Einen Partner zu haben heißt nicht, ihn zu BESITZEN.

  5. Inaktiver User

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    Kommt eigentlich niemand der Handy-Freaks mal auf die Idee, seine SMS oder Anruflisten zu LÖSCHEN? Erst recht, wenn sie lieber nicht von Dritten gelesen werden sollen? In einem leeren Postfach wäre der/die Schnüffler(in) doch schnell gelangweilt.

    Rotfuchs,

    es gibt Handys, die ein Protokoll anlegen bzw. sind das schon keine reinen Handys mehr, sondern Communicator. Und dieses Protokoll läßt sich nicht so einfach löschen. Und ganz blöd ist, wenn Frau sich besser mit diesem Ding auskennt als der Mann.

    ich

  6. Inaktiver User

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    @Mauerblümchen

    Wenn das Handy herumliegt und es "SMS von Daniela" blinkt, das ist kein Schnüffeln. Dann ist er wirklich selbst schuld. Genauso wenn ein Brief herumliegt, auf dem außen der Absender steht. Erblinden muss ich nicht. Aber Briefe zu suchen ist natürlich schon wieder etwas anderes.

    Den Aspekt, dass der Partner unbewusst "Spuren" legt, um dadurch die Beziehung zu beenden, finde ich sehr interessant.
    Ich meinte eigentlich, dass jemand entdeckt werden will, um die Beziehung zu retten. Oder zumindest, damit die Lügerei aufhört. Das wird bei Affären hier manchmal berichtet.
    Aber das mag es in alle Richtungen geben.

    Gruß, Leonie

  7. Inaktiver User

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    >>Ich meinte eigentlich, dass jemand entdeckt werden will, um die Beziehung zu retten. Oder zumindest, damit die Lügerei aufhört. Das wird bei Affären hier manchmal berichtet.<<

    Das kann ich in etwa bestätigen.

    Aber schnüffeln und nach etwas suchen, was es wahrscheinlich überhaupt nicht gibt, finde ich auch nicht o.k. Es könnte auch passieren, dass man etwas erfährt, was man eigentlich überhaupt nicht wissen wollte z.B. aus SMS oder Briefen mit Freunden. Da möchte ich echt nicht wissen, worum es in deren "Gesprächen" geht.

    ich

  8. User Info Menu

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    wenn Dich Dein Freund belügt, betrügt, vorführt, glaubt er vermutlich dazu allen Grund zu haben. Wie wär's mit mehr Offenheit?

    Gruss Aladin
    glaub mir Aladin, nein, das lag nicht an mangelnder OFfenheit oder sonst irgendwas, was ich hätte tun können. der Mann hat einfach Schiß bekommen, als wir zusammen in der Wohnung waren und dann ist er ausgebrochen. Ich wünschte, er hätte was gesagt, aber er hat sich nicht getraut. Dornenreiche Vergangenheit mit vielen Frauen, mit denen er es auch so gemacht hatte - mit mir sollte "alles anders" werden und er konnte wohl nicht ertragen, dass er es nicht geschafft hat.
    Ich bin wirklich froh, dass ich in seinen Sachen gesucht habe. Übrigens hat mir ein Therapeut dazu geraten! "Reality Check" nannte er es. zum dem bin ich gegangen, weil ich wirklich dachte, ich wäre verrückt - so weit hatte mich dieser Mann gebracht. Er sagte mir immer, dass ich krank bin und ihm was unterstelle, weil ich unsere schöne Beziehung kaputt machen will. --- es gibt hier auch einen anderen Thread über diesen Mann, wenn es dich interessiert.
    Ich will auch - wie ihr sicher bemerkt habt - nicht das Schnüffeln als solches verteidigen.
    Aber es muss auch eine Selbstverteidigung geben, in Extremfällen - damit meine ich z.B. dass ich mit damals 34 Jahren meine damals noch fruchtbaren Jahre mit jemandem lebte, der vorgab, mit mir alt werden zu wollen und eine Familie gründen zu wollen und dies gleichzeitig auch mit anderen tat - wofür ich überdeutliche Anhaltspunkte habe. Die andere "Hauptfrau" hat mich übrigens etwa 1 Jahr später kontaktiert, um mir zu sagen, dass sie auch nicht mit ihm glücklich wurde - er ist mit ihrer besten Freundin abgehauen. Bei ihr habe ich mich übrigens entschuldigt, dass ich ihre Mails gelesen habe. Ihre Antwort "ich hoffe, sie waren nicht zu dämlich" die Frau war sehr ok. Sie gestand mir dann auch, dass sie ein paar Sachen von mir in der Wohnung weggeworfen hat, damit ich denke, er war das. Ja ja, so sind wir...




  9. User Info Menu

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    hallo,
    ohne mir jetzt die "mühe" gemacht zu haben den ganzen thread zu lesen.
    Mir ist einmal folgendes passiert:
    Mein Ex-Freund hat auf meinem PC einen Tastaturlogger installiert und den nach einiger Zeit "ausgewertet". Das war für mich ein totaler Schlag ins Gesicht.
    Ja, er hat damals etwas "gefunden", genau das wonach er gesucht hat, aber das hat seine Aktion keinen Deut besser gemacht. Ich war damals sehr sehr sehr enttäuscht und hatte den Glauben an so ziemlich alles verloren.

    LG
    Andrea

  10. User Info Menu

    Re: allgemein: schnüffeln, intimsphäre und umgang damit...

    klar ist das schlimm. ich spreche auch nicht von "normalen" Beziehungen. Ich wäre jetzt auch total geschockt, wenn mein Freund in meinen Sachen stöbern würde.
    Dennoch gebe ich zu, mit meinem damaligen Freund, es war das beste was ich tun konnte. Da war ein Punkt überschritten - der, von dem du vermutlich auch sprichst: gegenseitige Achtung, Vertrauen, sich fallen lassen. Das war alles schon längst bei mir zerstört.
    Aber dennoch konnte ich nicht "einfach" gehen. Es hing vieles dran. Nicht "nur" unser gemeinsames Leben, die teuren Umzüge etc. Wir hatten auch beruflich miteinander zu tun. Mein Vater, der meinen Freund sehr mochte, erkrankte damals schwer an Krebs. Ich brauchte wirklich "handfeste" Argumente, damit ich diesen schweren Schritt machte (ich hing ja auch an dem Mistkerl!). Aber ich wusste, etwas stimmt nicht. Noch ein Beispiel? Ich gehe zu meiner Frauenärztin mit Juckreiz, Ausfluß. Sie sagt zu mir "wenn sie wechselnden Geschlechtsverkehr haben, sollten sie nicht nur die Pille nehmen, sondern auch Kondome" Ich darauf zu ihr "ich habe keinen wechselnden Geschlechtsverkehr" Da sagt sie, ich solle mal ein Wort mit meinem Freund reden. Was sagt er? Dass ich zu viel in die Sauna gehe und da fängt man sich alles mögliche.
    etc etc.
    Nein, ich will das Schnüffeln nicht verteidigen. Aber es kann "mildernde Umstände" geben.

Antworten
Seite 2 von 46 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •