Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Aufgrund eines Umzugs habe ich vor knapp 2 Jahren meinen Kleiderschrank wirklich rigoros entrümpelt, 2/3 der Sachen kamen weg. Nun habe ich über 30 Kilo abgenommen und würde wahrscheinlich wieder in das ein oder andere Stück passen - aber (außer vielleicht einer klassischen Jeans) ich würde davon gar nichts mehr tragen wollen. Mein Geschmack in Bezug auf Farbe und Tragekomfort hat sich geändert und ich belohne mich für meine Abnahme mit Bekleidung, die neu und modisch ist und in der ich mich JETZT wohlfühle.
    Klar, hätte ich einen schwarzen Blazer zb jetzt wieder tragen können, aber an Taschen und Revers hätte man auch gesehen, dass es ein "antikes" Stück ist.

    Wenn du wirklich nur wenige Kilos von der Größe deiner Kleidung weg ist, würde ich das Aufheben in Erwägung ziehen. Bei 2-3 Kleidergrößen drüber: weg damit.
    Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.

  2. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Es ist natürlich eine Frage des Platzes, aber ich hebe zu kleine Klamotten auf. Teilweise sind sie so alt, da hängen Erinnerungen dran... Habe erst vor drei Tagen einen Kleidersack mit alten Reitklamotten aussortiert. Darin war ein Pulli, den ich mit 17 (also vor läppischen 25 Jahren!) in London gekauft habe - und er passt noch! Den habe ich erstmal gerettet, der Rest, der mir nicht soviel bedeutet, kommt ins Sozialkaufhaus. Bei einem ehemaligen Lieblings-Top, das sehr viel mit mir erlebt hat (Disco-Phase), habe ich fast ein Tränchen verdrückt, da weiß ich noch nicht, was ich damit mache...

    Ich habe Kleidersäcke mit Klamotten zwischen Gr. 38 und 44, und wenn ich abnehme, ist das jedes Mal eine Wundertüte und herbeigesehnte Belohnung, den Sack mit den nächstkleineren Klamotten aufzumachen. Da sind Sachen drin, wo ich über mich selbst lache, die mal gekauft zu haben (ich besitze noch Teile aus den 90ern). So ein Spaß, das lasse ich mir nicht nehmen!
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Zitat Zitat von Kuerbiskern Beitrag anzeigen
    Na, soo alt waren meine Klamotten nun nicht.
    Nee, aber so kann's ausgehen, wenn man sich zu lange daran gewöhnt hat, die Sachen zu behalten. Und einen sehr großen Kleiderschrank.

    Zitat Zitat von Kuerbiskern Beitrag anzeigen
    Übrigens waren meine zu kleinen Kleider nie eine Motivation für mich, das Abnehmen mal anzugehen, eher im Gegenteil. Und so sammelte sich immer mehr im Kleiderschrank an...
    Nee, so gar nicht. Zu kleine Klamotten -> Unglück -> Schokoladenjieper.
    Als ich abgenommen habe, habe ich allerdings total bedauert, so viele Säcke mit richtig schönen, guten, und fast neuen Klamotten zur Caritas tragen zu müssen. Der einen Lederjacke trauere ich heute noch nach. Nie wieder eine so gute gefunden.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Ich ärgerte mich sehr als ich nach einer Gewichtszunahme meine nicht mehr passende Kleidung bei Ebay für wenig Geld verkaufte. Denn ich nahm wieder ab und musste alles wieder neu kaufen.

    Deswegen würde ich aus dieser Erfahrung sagen, modische Kleidung weggeben, aber klassische Kleidung, das könnten z.B. weiße Blusen und Strickjacken sein, aufbewahren.

  5. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Ihr habt mich bei der Entscheidung weiter gebracht.
    Mich motiviert die zu kleine Kleidung nicht zum abnehmen, eher im Gegenteil. Erinnerungen hängen in meinem Fall auch keine dran.

    Mit der Frage, ob ich es heute anziehen würde, wenn es passen würde, konnte ich schon ziemlich viel aussortieren. Ich hab mich dann mal von der Idee frei gemacht, dass ich auch die zu kleinen nicht mehr gefallenden Kleidungsstücke aufheben sollte, weil ich die ja noch als Schlafshirt oder als Unterziehshirt oder so anziehen könnte...

    Was nur ein wenig zu klein ist, wird erst mal aufgehoben. Als nächstes sortiere ich dann mal zu enge Jeans aus. Da weiß man ja nicht, wie und ob sie überhaupt noch sitzen, wenn man denn abgenommen hat.

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •