Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
  1. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Zitat Zitat von asoula Beitrag anzeigen
    Also: wie macht ihr das?
    Hebe ich auf.

    Für mich ist das definitiv eine, wenn nicht die, Motivation zum Abnehmen.

  2. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Zitat Zitat von asoula Beitrag anzeigen
    Es sieht eher schlecht aus, es ist mit der Zeit immer mehr geworden, anstatt weniger. Bzw. wenn ich was abgenommen hatte, hat es nur kurz gehalten. Das spricht dann wohl eher für ausmisten, denke ich.
    Ich würde so an die Sache herangehen: akzeptierst du dein hohes Gewicht? Dann entsorgen. Möchtest du eigentlich abnehmen? Behalten.
    Sprechen wir von 5-10 kg und die Hose geht gar nicht mehr zu? Oder eher von - so ist es bei mir - 3/4, max. 5 kg und es sitzt sehr stramm, man muss Luft anhalten?

    Edit: vor Jahren gepasst, schreibst du.
    Es ist Frühling!

  3. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Hebe ich auf.

    Für mich ist das definitiv eine, wenn nicht die, Motivation zum Abnehmen.

    klappt leider nur wenn der Kopf mitmacht und man SEHR diszipliniert ist ..
    „Glück ist keine Station,
    bei der man ankommt,
    sondern eine Art zu reisen.“

    Margaret Lee Runbeck

  4. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Fühlst du dich in deinem neuen Gewicht wohl?

    Ich würde es erstmal in den Keller bringen.

  5. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Fände entscheidend, wieviel du zugelegt hast....

    Wenn du von 60 auf 64kg zugenommen hast und das jetzt wieder abspecken willst: aufheben.

    Wenn du von 60 auf 84kg zugenommen hättest, was ich dir nicht wünsche, dann: weg.
    Bis du das wieder runter hast, ist die Mode anders und du freust dich über die Motivation anhand neuer, schöner, schlanker Klamotten

    Wenn das Abnehmen in einem Zeitfenster von 2-6 Monaten realistisch erscheint (zumindest in der Theorie) dann aufheben.

    Sonst: Realität ins Auge sehen.

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    @Kürbiskern, so etwas ähnliches ist meiner Mutter passiert. Allerdings hat sie die Sachen, die sie mit Ende 20 bis Mitte 30 getragen hat, bis zu 30 Jahren aufgehoben. Mit Mitte 50 hat sie sie dann endlich !!!!! weggegeben, weil 3/4 ihres Kleiderschrankes mit Altkleidern vollgestopft waren. Und dann hat sie mit Ende 50 abgenommen. Und meinte frustriert, "Und jetzt habe ich all die Sachen weggegeben!"

    Sag ich, "Was für ein Glück daß du sie noch rechtzeitig weggegeben hast, sonst müßtest du jetzt in 70er-Jahre-Klamotten rumlaufen."


    @TE, Ich denke, man sollte wirklich jedes Jahr wieder auf die Altbestände gucken und sich fragen, "würde ich das heute noch tragen, wenn es passen würde?" Das ist schwerer, wenn die Sachen vergessen im Keller liegen.
    Geändert von wildwusel (25.04.2021 um 13:40 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Dinge die man Jahre nicht getragen hat gibt man am besten weg.

    Ich habe kürzlich rigoros ausgeräumt, das war ein richtig schönes Gefühl - obwohl ich manches noch gerne getragen hätte - wenn es mir gepasst hätte.

    Dinge die bei uns zwei Jahre nicht benutzt worden sind müssen bye, bye gehen.
    Rudolf Dellemann geb.1885 Tierschützer!

    "Die Welt wäre eine Paradies wenn es keine Menschen gäbe"

    Mckenzie

  8. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Ganz ehrlich:
    Wenn man soviel abgenommen hat, dass es einige Kleidergrößen ausmacht - will man dann tatsächlich wieder in die alten Klamotten von vor x Jahren steigen oder freut man sich nicht eher, sich etwas Neues in der dann passenden kleineren Größe kaufen zu können?
    Ein paar neutrale oder Lieblingsstücke aufbewahren mag sinnvoll bzw. nachvollziehbar sein, aber Schränke oder Kartons voll nicht passender Kleidung horten nicht wirklich.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  9. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Hebe ich auf.

    Für mich ist das definitiv eine, wenn nicht die, Motivation zum Abnehmen.
    Ja, genau, für mich auch!

    Ich habe auch noch die guten geliebten Sachen von Größe 36 da, obwohl ich aktuell eher einer muppige 42 oben 44 unten bin. Das sage ich jetzt, am Sonntag vor der Diät, morgen werde ich vermutlich feststellen, dass die 42/44 auch schon an mir Richtung Vergangenheit gezogen ist.
    Wenn ich auf Diät gehe, hänge ich das KLeidungsstück, das ich am meisten liebe (das ist bei mir so ein Kleid mit Tupfen von Comma,) an den Schrank und statt wöchentlichem Wiegen ziehe ich jeden Freitag das Kleidungsstück an. Nennt sich bei uns "Hosentag". Mein Mann macht das mit einer gelben Sommerhose (und ich wünsche mir jedesmal, dass sie gar NIE nicht mehr passt. GELB! LEINEN! GACKERLGELB!! Dazu trägt er auch wirklich gerne ein blaues Tshirt. Gott sei dank passt er nur in dünnen Zeiten in seine "ich channel Ikea"-Lieblingsklamotte).

  10. User Info Menu

    AW: Zugenommen - zu kleine Kleidung aufheben?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    @Kürbiskern, so etwas ähnliches ist meiner Mutter passiert. Allerdings hat sie die Sachen, die sie mit Ende 20 bis Mitte 30 getragen hat, bis zu 30 Jahren aufgehoben.
    Na, soo alt waren meine Klamotten nun nicht. Aber so 5, 6 Jahre durchaus. Ich trage viel Jeans, und eine immer noch gut sitzende und kaum getragene Jeans gebe ich nicht weg, nur weil sie schon älter ist. Aber Blazer, Hosenanzug, Blusen, Kleider mit Mustern, die mir nicht mehr gefallen, die behalte ich eher nicht. Es ist auch so, dass sich mit dem Abnehmen meine Figur insofern verändert hat, dass ich z. B. dünnere Beine habe als vor der Gewichtszunahme, aber einen deutlichen Bauch habe ich weiterhin.

    Übrigens waren meine zu kleinen Kleider nie eine Motivation für mich, das Abnehmen mal anzugehen, eher im Gegenteil. Und so sammelte sich immer mehr im Kleiderschrank an...
    Die guten Jahre im Leben zählen zehnfach

    (mit freundlicher Erlaubnis von ras-le-bol)

Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •