Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73
  1. Moderation

    User Info Menu

    Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Angesichts des sommerlichen Wetters bin ich gedanklich scjon weiter
    Wie kombiniere ich im Herbst/Winter Bekleidung, Strumpfhosen und Schuhe? (im Sommer sind Röcke/Kleider so einfach, da ich sie zu blossen Beinen trage...)


    Zu schwarzen, grauen, schwarz-weissen, schwarz-grauen, grau-natur melierten, gelegentlich auch dunkelbunten oder Tartan-Kleidern und Röcken. Kalte, klare Farben.



    Schwarz und blickdicht ist mir oft zu schwarz, kontrastreich, hart.

    Anthrazit und andere dunklere Grautöne liebe ich, aber ist vielleicht auf Dauer zu wenig Abwechslung?

    Bunt? - muss sehr gekonnt sein, sonst mir zu ökig. Wenn bunt, dann als nicht sich wiederholende Farbe?



    Und wie die Schuhe (grau, schwarz, blau, rot, braun) dazu kombinieren?


    Ich würde es gerne besser können. Habt ihr Ideen, Rat; wie macht ihr's?
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  2. User Info Menu

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Stimme zu, bunte Strumpfhosen koennen leicht ... oekig bis, naja, Pippi Langstrumpf wirken. Eines der wenigen Themen, wo ich moeglicherweise eher zu Konservatismus tendiere :-))
    Bei der passenden Kombi allerdings - yes please!!

    Wenn ich dein Farbschema richtig in Erinnerung habe, dann wuerden dir einige schoene, kraeftige, 'gedeckt leuchtende' (falls das Sinn ergibt) gut passen - diverse Rot-, Violett-, Gruentoene - Farben, die tief sind (und Akzente setzen koennen), aber gleichzeitig nicht zu dunkel?

    Vielleicht waere es ja eine Moeglichkeit, die fuer Accessoires zu verwenden (Schal/Pashmina, breite Guertel, Ketten, Broschen), als Farbtupfer, und die Strumpfhosen koennen dunkel bleiben. Ich glaub, dass du dir das insgesamt durchaus leisten koenntest (ohne Wasserleicheneffekt)!

    Es kommt wohl auch auf den Rest an: oben hochgeschlossen? Wie lang sind die Roecke/Kleider? Sehr lose, oder koerpernaher (i.S. v. tailliert, etc, nicht grad Bodycon?)

    Welche Schuhe dazu?
    Braune Schuhe gehen imo nicht zu schwarzen/grauen Kleidungsstuecken; aber zu bunt bzw. Tartan je nach Clan ;-))

    Bei Kleidung ganz in schwarz: schwarze, rote Schuhe.

    Graue Kleidung: kommt drauf an - wenn's insgesamt sonst zu duester wird: rot; ansonsten blau oder grau (wenn's nicht clashende Toene sind, was ich mir grad so nicht vorstellen kann). Hab schon oft die Kombo grauer Rock/Hose mit schwarzen Stiefeln/Stiefeletten gesehen, schaut auch meistens gut aus.

    Strumpfhose: ich denke, bei 40den kannst grau, schwarz, braun nehmen - imo genau die richtige Staerke, nicht zu sexy, nicht zu zuechtig. Fuer Abwechslung vielleicht diverse Muster? Argyle, oder Houndstooth, oder ein nicht kitschiges Jacquard etc ... Wellen, Punkte, wenn halbwegs subtil (und wieder: nicht auf Pippi L.)
    Wolford und Falke etc. haben da oft nette Sachen im Angebot. Just a thought for Christmas

  3. User Info Menu

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Auch wenn es öde und altbacken klingt:
    Einfach hautfarben.
    Passt immer.
    Im Sommer trägt man ja auch keine bunten Beine zum Kleid.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  4. Inaktiver User

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen

    Und wie die Schuhe (grau, schwarz, blau, rot, braun) dazu kombinieren?


    Ich würde es gerne besser können. Habt ihr Ideen, Rat; wie macht ihr's?
    Ich denke, dass es von den Farben abhängt, welche du sonst trägst. Sowas könnte ich mir z.B. in der Art vorstellen. Sowas wäre mir zu krass. Damit solch ein Look gut aussieht, kann man sich ja an Farbtafeln orientieren. Auf den meisten Bildern sind die Models mit hohen Absätzen abgebildet. Der Ökolook kann auch durch flache Schuhe und mehr Gewicht zustande kommen in Kombination mit blickdichten Strumpfhosen. Aber gut, da kann man auch zu stehen, wenn es eben so ist.
    Geändert von Inaktiver User (14.08.2020 um 07:47 Uhr)

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Ich trage, wie beschrieben, hauptsächlich Nichtfarben, dazu einzelne farbige Oberteile (dezidiert nicht ökig), oder farbige Tücher/Schals.


    Ich selbst sehe farblich definiert/ kontrastreich aus, relativ klein, dynamisch, schlank. Trage ungern länger hohe Absätze.

    Die ganz bunten Beispiele sind mir zu bunt. Dunkelbunt geht und praktiziere ich schon, bin aber noch nicht ganz zufrieden.

    Ich präzisiere noch mal meine Frage: die Kleidung (Kleid oder Rock/Oberteil) ist ja optisch sozusagen eine solide Zone, die Beine ragen da heraus. Wie gestalte ich das?

    Bilden die Schuhe dann wieder einen Bruch oder eine gemeinsame Linie?
    Wie durchbrochene Strumpfhosen tragen?
    Bei glatten Strumpfhosen eine mittlere Den-Zahl dem Blickdichten vorziehen?
    Wollweiße Strumpfhosen finde ich besonders tricky, kann man die irgendwie dazu bringen, gut auszusehen?
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  6. User Info Menu

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Ich trage auch im Winter gern Röcke und Kleider, bin auch klein (wahrscheinlich kleiner als du) und schlank und möchte Brüche vermeiden, die meinen Körper zu stark unterteilen. Wie du trage ich meistens Nichtfarben, habe aber auch das eine oder andere farbige Teil.

    Ich achte bei meinen Strumpfhosen vor allem darauf, dass Schuhe und Strumpfhose sich farblich nicht voneinander abheben um die Bei e nicht optisch zu verkürzen.
    Was den Rest der Bekleidung betrifft so finde ich einen Bruch zwischen Strumpfhose und Oberbekleidung ok, wenn Rock und Oberteil ihrerseits sich farblich nicht oder nur wenig unrerscheiden - also bei Kleidern ohnehin kein Problem.
    Oder es bilden Schuhe, Strumpfhose und Rock eine Einheit und das Oberteil weicht ab. Wobei ich diese Abweichung dann wiederdurch eine lange Jacke oder Weste oder einen großen Schal abmildere.

    Meine Strumpfhosen sind schwarz, dunkelblau, Grau- sowie verschiedene Brauntöne.
    Ich besitze auch einige wenige bunte Strumpfhosen (rot, senfgelb, türkis). Aber die trage ich nur, wenn der Rest der Kleidung (inklusive Schuhe) komplett einfarbig ist und die Strumpfhosen sozusagen ein Knaller sein sollen.
    Dieser Linie folge ich aber bei meiner Kleidung generell. Knallen darf immer nur ein Teil.
    Geändert von jofi2 (14.08.2020 um 09:37 Uhr)
    Dem Virus sind unsere Grundrechte egal.
    (Oliver Welke)

  7. User Info Menu

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Liebe Mary!

    Vielleicht wäre es auch ein Möglichkeit, statt bunten Strumpfhosen gemusterte Strumpfhosen in gedeckteren Farben zu tragen?
    Sternzeichen Murmeltier, Aszendent Fressack
    Nieder mit low-carb...es lebe die neolithische Revolution!!!

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Zitat Zitat von KittySnicket Beitrag anzeigen
    Strumpfhose: ich denke, bei 40den kannst grau, schwarz, braun nehmen - imo genau die richtige Staerke, nicht zu sexy, nicht zu zuechtig. Fuer Abwechslung vielleicht diverse Muster? Argyle, oder Houndstooth, oder ein nicht kitschiges Jacquard etc ... Wellen, Punkte, wenn halbwegs subtil (und wieder: nicht auf Pippi L.)
    Wolford und Falke etc. haben da oft nette Sachen im Angebot. Just a thought for Christmas
    *unterschreib*

    Bei den einfarbigen Strumpfhosen mag ich die Cotton Touch von Falke gerne, habe ich inzwischen in diversen Farben (schwarz, dunkelgrau, zwei verschiedene Blautöne ...) Ich mag die "stoffartige" Oberfläche gerne, gefällt mir besser als dieses Glatte, Glänzende. Ich habe auch einige gemusterte Strumpfhosen und ein paar aus feinem Baumwollstrick mit Argylemuster oder auch eingestricktem Loch- oder feinem Zopfmuster, die ich gerne zu gröberen Röcken (z. B. aus Cord- oder Denimstoff) trage.

    Dabei gehe ich ähnlich wie jofi vor: auffällige Farben oder Muster kombiniere ich mit zurückhaltenden Outfits, beispielsweise Hahnentritt-Strumpfhose zu einem schlichten schwarzen Kleid oder Argylemuster zu Jeansrock mit einfarbigem Oberteil in einem Farbton, der in der Strumpfhose enthalten ist.

    Im Winter trage ich ausschließlich Stiefel oder Stiefeletten, hauptsächlich in "Unfarben". Braune Stiefel zu Outfits in Naturtönen, sonst schwarz, grau oder dunkelblau.

    Ökig wird's mMn nicht durch die Farbe alleine, sondern durch die Gesamtkombi mit Kleidungsstil und Schuhen.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  9. User Info Menu

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Vor allen Dingen müssen Wintersachen nicht dunkel sein.
    Ich trage im Winter helle Farben, aber auch dezent. Grelle Farben trage ich nie.
    Strumpfhosen habe ich meistens naturfarben. Wenn schwarze Hose, dann auch schwarze Schuhe und Strümpfe.

  10. User Info Menu

    AW: Wie im Herbst/Winter Strumpfhosen und Röcke/Kleider kombinieren?

    Noch etwas.
    Wenn ich es schaffe, alle Kleidungsstücke in einer Farbskala zu halten, in die auch die Strumpfhosen eingebunden sind - dann ist es für mich auch ok.
    Dem Virus sind unsere Grundrechte egal.
    (Oliver Welke)

Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •