Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 71
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Fettung ist von mir ... also, ich sehe ja jeden Tag Studentinnen, und jede Menge von ihnen sind offensichtlich umweltbewegt
    Viele von den "steetwear"-Schnitten scheinen mir typisch für das zu sein, was auch von anderen Marken sehr jungen Frauen angeboten wird. Und die "öko-alternativen" Linien begünstigen O und A-Figuren -- das ist das, was aus Frauen, die Streetwear-Schnitte tragen konnten, wird, wenn sie es nicht mehr wollen oder können.

    H und X-Formen kommen da kaum vor (Y? Hm.), für die ist dann Nachhaltigkeit leichter im Outdoor-Bereich zu finden.
    Welche dann noch einen klassichen Stil hat, hat das ganz kurze Streichholz und findet Nachhaltigkeit bevorzugt im Second-Hand-Laden.

    Gegenbeispiele: Gerne!
    Das führt dann auch nach ein bißchen Geschimpfe wieder aufs Thema zurück.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Nur für's "Studi-Mainstreaming": ich kenne auch dicke Studentinnen und dünne Alte

    @Wildwusel

    Ich glaub irgendwie, das Problem ist das Klischee
    Das Klischee der "walle-walle-bunten Ökofrau".
    Die "schwarz gewandete" wird eher als Architektin oder so konnotiert. Seltsam, aber scheint so.

    Öko: bunt, walle
    Style: anders

    Resümee:

  3. Inaktiver User

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen



    Modeopfer 110 ?
    Ich bin gerade an der Seite gescheitert.

    Ich kann mir "Business und Class" anzeigen lassen und auch "Grüne Mode", aber nicht die Schnittmenge.
    Wildwusel, wie macht man das?

  4. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es auch nicht.

    Also warum "Öko" immer "walle walle" oder "psychedelisch gemustert" ist.

    Warum "Öko" nicht wie Akris oder die echte Jil Sander oder - Exkurs - J. P. Gaultier sein kann.
    In dem Segment tut sich aber schon sehr viel. Letztes Jahr wurde dieser Thread Warum muss Ökomode oft so "öko" aussehen? im Modeforum eröffnet, da war anfangs auch erstmal nur die Rede von Wallewalle, Leinen und vermeintlich vertrauter Ökooptik. Aber wenn man dort mal querliest, tauchen diverse richtig interessante Labels auf, die mit diesem "Landei-Öko" nichts zu tun haben. Schau dir z. B. mal Lanius an, die haben tolle Sachen, Preissegment ist aber höher. Als Onlineshop "Avocadostore", der ganz unterschiedliche Marken anbietet, die nachhaltige und ökologische Mode (und anderes) anbietet. Oder Armedangels, ein Vorreiter dieser "Welle".
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  5. Inaktiver User

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Viele von den "steetwear"-Schnitten scheinen mir typisch für das zu sein, was auch von anderen Marken sehr jungen Frauen angeboten wird.
    Nein, was ich meine ist: Keine von denen trägt irgendwas, was auch nur entfernt nach DW, Hess Natur oder Waschbär aussieht, völlig unabhängig von der Figur.

  6. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Villeicht erkennst du das, was sie tragen, einfach nicht als nachhaltig/öko, obwohl es das ist? Das Thema wird immer Präsenter, sogar die typischen schwarzen Sprücheshirts für Nerds gibt es inzwischen aus fairem Handel und 100% Biobaumwolle. Gestern erst hab ich z.B. auch ein Metallica-Fanshirt aus Nachhaltiger Produktion gesehen (nur meine Größe war natürlich ausverkauft...) - nur um mal Extrembeispiele zu nennen.

    Ökologische Nachhaltigkeit und Faire Produktion/Lieferketten sind dabei unterschiedliche Themen, nicht alle 'alternativen' Labels bedienen beides oder gewichten diese beiden Themen gleich!

  7. Inaktiver User

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Hypathia Beitrag anzeigen
    Villeicht erkennst du das, was sie tragen, einfach nicht als nachhaltig/öko, obwohl es das ist? Das Thema wird immer Präsenter, sogar die typischen schwarzen Sprücheshirts für Nerds gibt es inzwischen aus fairem Handel und 100% Biobaumwolle. Gestern erst hab ich z.B. auch ein Metallica-Fanshirt aus Nachhaltiger Produktion gesehen (nur meine Größe war natürlich ausverkauft...) - nur um mal Extrembeispiele zu nennen.
    Klar, dass es das auch - irgendwo - gibt. Aber das ist doch gerade das Thema hier: Wenn es sie gibt, weiß man nichts bis wenig davon, das, was man kennt, sieht furchtbar aus. Die Frage ist doch, warum ganz normale Mode für ganz normale Frauen nicht deutlich erkennbar als "Öko" angeboten wird. Darum ging es mir: Die jungen Frauen tragen die bekannten Ökomarken eben NICHT - eben, weil diese Marken "ökig" aussehen.

  8. Inaktiver User

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen

    kann ich grundsätzlich verstehen, aber wohlüberlegt ist es anscheinend nicht so umweltbelastend. natürlich nicht ständig und von überall.
    Die Rückversandquote bei Klamotten ist schon weit über 60% sind. Darum finde ich bestellen nicht unbedingt nachhaltig - auch da muss man ja gucken passt es? Sitzt es? Steht es mir?
    Und die Verpackung - auch wenn's ohne Plastik sein sollte ist auch meist nicht nachhaltig.

  9. Inaktiver User

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Ich glaube, das tut sich nichts. Wenn alle mit dem Auto in die Stadt fahren, um sich ein Teil zu kaufen, ist das sicher auch nicht viel nachhaltiger

  10. Inaktiver User

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das tut sich nichts. Wenn alle mit dem Auto in die Stadt fahren, um sich ein Teil zu kaufen, ist das sicher auch nicht viel nachhaltiger
    Naja, man muss ja nicht mit dem Auto in die Stadt fahren. Schon gar nicht für jedes Einzelteil.

    Und leider stimmt es schon, das Verpackungsmaterial für den Hin- und Herversand ist schon immens, da wird ja nichts doppelt gebraucht.

    Der Laden bekommt sehr viel grössere Lieferungen als die einzelne Person, so entsteht auch mehr Autoverkehr wenn individuell bestellt wird - und eben beim Hin und Hertransport.

    Ich will das nicht zum Hauptthema machen, aber man sollte es bei der individuellen Entscheidung wie nachhaltig man sein will ruhig einfliessen lassen.

    Auch die Arbeitsbedingungen in den Paketzentren (s. Coronafälle dort) und oft der Fahrer sind nicht unbedingt immer gut.

Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •