Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 71
  1. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Hallo,

    Zu den besten nachhaltigen Mode-Shops gehören:
    Bleed
    Greenality
    Armedangels
    Lanius
    Memolife
    Manomama

    Habe mir vor einem Jahr ein Tanktop von bleed online (Avocado Store) besteellt. Der Versand war schnell, die Verpackung recyclebar und das Top selber richtig gut. Guter, weicher Bio-Stoff und gute Verarbeitung.

    Liebe Grüße

  2. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Danke für die Auflistung SunLove. Ein paar davon kannte ich noch nicht.

    Ich möchte dazu noch Grey Fashion aus Berlin ergänzen.
    Ist ein Unternehmen, das den Stoff für die Kleidung aus Algen produziert. Bei der Herstellung des Vitadylan braucht man viel weniger Wasser als beispielswiese für Baumwollshirts.
    Der Stoff ist auch super weich und angenehm. Positiver Nebeneffekt von dem Stoff ist auch, dass die Algen dann ihre Mineralstoffe und Vitamine an die Haut abgeben.
    Ich habe schon seit längerer Zeit ein paar Shirts von denen und auch nach mehrmaligem Waschen bleibt da die Qualität erhalten, auch der positive Effekt für die Haut bleibt bestehen.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Einige Outdoor-Hersteller sind ziemlich in Nachhaltigkeit involviert, das wär schon mal ein Ansatz.

    Was lange getragen wird ist nachhaltiger als was fix im Müll landet. Wenn du also was im Second-Hand kriegst, ist die Chance hoch, daß das Teil seine "Schulden" bei der Welt schon abgearbeitet hat. Nicht alle Hersteller von bio/fair/veganer/... Kleidung stellen *langlebige* Kleidung her.

    In fast allen Städten gibt es FairTrade/Nachhaltige Klamottenläden, manche Bioläden oder Bio-Drogereien haben auch Basics in fair und Bio. Auch Eine-Welt-Läden haben oft was.

    Leider geht der Stil vieler Marken, die sich explizit "Nachhaltig" auf die Fahne geschrieben haben, in die Richtung "Klamotten für 20jährige mit Steckerlesbeinen und Hölzchenarmen". Doof, wenn man 50 und athletisch ist. Aber manchmal ist man angenehm überrascht, daß auch Marken in nachhaltig machen, die einem so gar nicht eingefallen wären -- aber dafür muß man suchen.

    Daran, sich ein bißchen einlesen, was die häufigen Sünden sind, damit man recherchieren kann, wer sie nicht begeht, kommt man nur vorbei, wenn man sich einliest, welche Siegel die eigenen Ansprüche am besten abbildet und wo man Kleidung mit diesen Siegeln bekommt.
    Geändert von wildwusel (11.05.2020 um 13:28 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Leider geht der Stil vieler Marken, die sich explizit "Nachhaltig" auf die Fahne geschrieben haben, in die Richtung "Klamotten für 20jährige mit Steckerlesbeinen und Hölzchenarmen". Doof, wenn man 50 und athletisch ist. Aber manchmal ist man angenehm überrascht, daß auch Marken in nachhaltig machen, die einem so gar nicht eingefallen wären -- aber dafür muß man suchen.
    Jupp, das Problem hab ich auch. Ich hab noch keinen Hersteller gefunden, der a) meine Größe und b) meinen Stil hat. Leider.
    Stilistisch könnte ich mich zur Not ja noch anpassen, aber wenn es nicht passt, passt es nicht.
    *lost in the woods*

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Jupp, das Problem hab ich auch. Ich hab noch keinen Hersteller gefunden, der a) meine Größe und b) meinen Stil hat. Leider.
    Stilistisch könnte ich mich zur Not ja noch anpassen, aber wenn es nicht passt, passt es nicht.
    Deerberg?

    Paßt/steht auch nicht jedem (mir leider nur selten), geht ein bißchen in Richtung "buntes Gewalle", aber weniger als viele andere Waller, und die Ärmel sind ein bißchen geräumiger.

    Wenn ich eine gute Paßform will, sind für mich die nachhaltigen Outdoor-Marken am besten. Wenn ich keine Kunstfasern will, habe ich einfach verloren.

    Aber Klamotten kaufen ist *immer* schwierig. Wenn man nur die Teile kauft, die einen sowohl passen wie auch stehen wie auch gefallen, dann ist man in Sachen Nachhaltigkeit schon einen großen Schritt weiter, weil man nur eines von hundert Teilen anfaßt, die man angeguckt hat, nur eines von hundert, die man angefaßt hat, anprobiert, und höchstens eins von zwanzig, die an anprobiert hat, kauft. Da kommt gar nicht so viel zusammen, und die hütet und pflegt man dann.
    Geändert von wildwusel (11.05.2020 um 13:40 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Ein paar Sachen von denen sind ganz brauchbar... aber ich vergaß noch: Zu Größe und Stil auch noch ein Laden vor Ort. Ich kauf einfach nicht gerne online, gerade Klamotten. Und das wäre wieder nur Versand.
    *lost in the woods*

  7. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    vielen lieben dank für die vielen antworten und tipps für diverse labels. habe mich schon durchgeklickt und da ist einiges interessantes für mich dabei. vom stil her bin ich momentan mal auf der suche nach basics, also stücke die quasi überall dazu passen. da muss die wualität dann auch wirklich passen, damit die kleidung lange hält.
    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Ich kauf einfach nicht gerne online, gerade Klamotten. Und das wäre wieder nur Versand.
    kann ich grundsätzlich verstehen, aber wohlüberlegt ist es anscheinend nicht so umweltbelastend. natürlich nicht ständig und von überall.

    Zitat Zitat von ZypZyp
    Ist ein Unternehmen, das den Stoff für die Kleidung aus Algen produziert. Bei der Herstellung des Vitadylan braucht man viel weniger Wasser als beispielswiese für Baumwollshirts.
    dass man aus algen stoffe herstellen kann ist mir neu und ich finde das sehr spannend. auch, dass bei der herstellung so wenig wasser und co2 verbraucht wird, ist wirklich gut.

    Zitat Zitat von wildwusel
    Daran, sich ein bißchen einlesen, was die häufigen Sünden sind, damit man recherchieren kann, wer sie nicht begeht, kommt man nur vorbei, wenn man sich einliest, welche Siegel die eigenen Ansprüche am besten abbildet und wo man Kleidung mit diesen Siegeln bekommt.
    ja da hast du wohl recht. nicht alles, was ökologisch und grün aussieht, ist es tatsächlich auch, da muss man gut recherchieren. ich würde jetzt wahrscheinlich auch die finger von einer "grünen nische" einer bereits bestehenden nicht-ökologischen marke lassen (war das verständlich? :D)

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    ich würde jetzt wahrscheinlich auch die finger von einer "grünen nische" einer bereits bestehenden nicht-ökologischen marke lassen (war das verständlich? :D)
    Ja. Nicht die Alibi-Klamotten einer Marke kaufen.
    Hm. Andererseit signalisiert man damit der Marke "fair & öko es lohnt sich!".
    Ich würde danach gehen, ob die Sachen mir stehen und passen. Das ist für mich wirklich der Flaschenhals.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja. Nicht die Alibi-Klamotten einer Marke kaufen.
    Hm. Andererseit signalisiert man damit der Marke "fair & öko es lohnt sich!".
    Ich würde danach gehen, ob die Sachen mir stehen und passen. Das ist für mich wirklich der Flaschenhals.
    Aber letztlich ändert das dann ja nichts an er Ausrichtung der Marke. Dann nehmen sie eben auch da noch Geld mit wo sonst etwa kleinere Hersteller und Läden profitieren könnten. Die sind dann eventuell auch regional und bringen dann den Leuten etwas, die nicht online kaufen wollen.
    Für mich zeigt es, es gibt hier Bedarf und die großen Hersteller wollen auch dies so schnell wie möglich abdecken. Nicht weil sie die Idee gut finden, sondern weil sie Geld verdienen wollen. Denke nicht, dass man da voll dahintersteht.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wo kann man eigentlich nachhaltige Basics kaufen? Jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von ZypZyp Beitrag anzeigen
    Aber letztlich ändert das dann ja nichts an er Ausrichtung der Marke.
    Die Firma interssiert sich schon dafür, welche ihrer Linien sich verkaufen und welche nicht.

    Und den Näherinnen ist es vermutlich egal, wer der Auftraggeber ist, wenn er sie anständig bezahlt und anständig behandelt, und dem Regenwurm ist es egal, für welche Marke da Baumwolle angebaut wird, solange der Boden nicht vergiftet und versalzt wird.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •