+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Avatar von Zitronengras
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.692

    Outdoor-Jacke - welche?

    Hallo allerseits,

    ich brauche eine neue Outdoorjacke für Hundespaziergänge im Winter. Ich hatte ca. 8 Jahre eine 3in1-Jacke von Jack Wolfskin, mittlerweile ist die Außenhaut aber beschädigt und daher nicht mehr wasserdicht.

    Die Jacke soll folgendes erfüllen:
    - lang geschnitten, also eher Parka-Stil. Sie muss über den Po gehen, ich bin aber klein (1,60) und das sollte bei vielen Parkas der Fall sein
    - absolut wasserdicht
    - warm!
    - wäre schön, wenn ich ein paar Jahre was davon hätte
    - Farbe: blau, rot oder pink
    - Budget: max 300€

    Hatte jemand von Euch schonmal eine Jacke von Diriksons? Im Moment liebäugel ich mit dem Modell Silje. Die 3in1 von Jack Wolfskin (Ottawa Coat) war mir eigentlich auch nie warm genug, das war eher was für den Übergang so bis ca. 5 Grad.
    No hell below us, above us only Sky...

  2. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    18.088

    AW: Outdoor-Jacke - welche?

    Fùr Hunderunden im Winter nehme ich Lands End.
    Ich habe seit zwei Jahren den Stadionmantel in schwarz. Ich bin klein, er geht mir bis zum Anfang der Waden und hat genug Taschen für Leckerli, Hundespielzeug und Tüten.
    Wasserdicht ist er. Und was die Wärme betrifft: Ich bin ein Friermops und lebe in Oberbayern - mir reicht er völlig.
    Außerdem hat er einen Tunnelgürtel. Wenn man den lockert ist Platz genug für sehr voluminöse Pullover.
    Eine Kapuze hat er natürlich auch.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)
    Geändert von jofi2 (01.12.2019 um 11:04 Uhr)

  3. Avatar von MixTape
    Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    714

    AW: Outdoor-Jacke - welche?

    Guck doch mal bei Landsend, die Jacke nennt sich Parka Squall und es gibt sie auch in Petite und momentan heruntergesetzt. Habe zwar nicht genau diese, aber eine etwas kürzere wasserdichte Winterjacke von diesem Versand und bin mit dem Preis-Leistungsverhältnis sehr zufrieden.
    Habe gerade nachgeguckt, gerade kriegst du die Jacke für 90 Euro plus Porto... und nein, ich arbeite nicht für die Firma.

  4. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.471

    AW: Outdoor-Jacke - welche?

    Didriksons generell macht taugliche Jacken, sind In Norwegen durchaus verbreitet. Zwei Leute in der Familie haben die, eine Allwetterjacke und eine gefütterte Jacke, haben sich beide bewährt.Das spezifische Modell kenne ich nicht.

  5. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    18.088

    AW: Outdoor-Jacke - welche?

    https://s7.landsend.com/is/image/Lan...,3000&scl=6.66

    Das ist der Lands End Mantel, den ich meine.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)
    Geändert von jofi2 (01.12.2019 um 11:14 Uhr)


  6. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    790

    AW: Outdoor-Jacke - welche?

    Für meine Hunderunden habe ich im Winter die Warnschutz-Softshell-Winterjacke (Arbeitsjacke für Bauleute) von Engelbert Strauss geliebt. Die Jacke hat mich super warmgehalten, bot viele praktische Taschen nebst Kapuze, war regendicht und auch lang genug, um meinen Po warmzuhalten. Für mich die wärmste Jacke, die ich je hatte. Preislich, wenn ich es recht im Kopf habe, so um die 150-170 Flocken.

    Nun ist es nicht jedermanns Sache, in knallgelb mit Reflektorstreifen herumzulaufen, aber mir war das wurscht, da ich alle zwei Jahre eine solche Jacke vom AG bekam.
    Bei Dunkelheit fand ich es sogar sehr sinnvoll, auch, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs war. Selbstredend hat Frau Hund dann auch bei Dunkelheit die passende Warnweste mit Blinkis getragen.

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.450

    AW: Outdoor-Jacke - welche?

    Der Jack Wolfskin-Laden vor Ort hat mir gesagt, man kann die Außenhaut auch reparieren lassen und die Jacke neu imprägnieren. Jacke waschen, in den Laden bringen, sagen lassen, wie viel es koset, sich entscheiden, ob sich's lohnt.

    Wäre vielleicht eine Alternative oder Ergänzung zu Neukauf.

    Ansonsten ist mein Lieblingsoutdoormantel von der Eigenmarke von Globetrotter, (gibt's, glaube ich, nicht mehr). Für mich etwas zu kurz geschnitten -- Taille sitzt auf den unteren Rippen, deswegen brauchte ich eine Nummer größer, aber wasserdicht, schön warm, günstig, und schön rot. Hat mich inzwischen durch 7 Winter begleitet, einschließlich "im Schneesturm auf die S-Bahn warten" und "Ganzstages-Schneewanderungen im Bayrischen Wald."

    Ich bin kein so'n Fan von dem modularen Lagenzeug. Wasserdicht und warm muß sein, die Unterschiede zwischen -10 und +2 Grad handhabe ich über das, was ich druntertrage.

    @Mayali, ich muß mal kurz auf mein Steckenpferd steigen: Blinklichter ohne ergänzende Beleuchtung machen es unmöglich zu erkennen, womit man es zu tun hat, wie weit es weg ist, und was drum herum ist. Da hält man schon mal einen Hund für einen Gartenzwerg oder einen Radfahrer für ein Windrad, weil sie außer ihrer Anwesenheit und ihrer Richtung keine Informationen über sich mitteilen. Blinklichter nur ergänzend verwenden, und nicht in einer Intensität, daß sie blenden.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.815

    AW: Outdoor-Jacke - welche?

    Ich habe für den Übergang eine leichte wasserdichte Jacke von Didriksons. Wasserdicht ist sie auf jeden Fall, ich trage sie dennoch nicht oft, weil ich in ihr schnell schwitze, was dem Material und den dann natürlich nicht wirklich niedrigen Temperaturen geschuldet ist. Zu der genannten Jacke kann ich nichts sagen, sieht aber nicht verkehrt aus.

    Ich habe in diesem Herbst 2 ältere Winterjacken weggeben, die nur bis knapp über den Po gingen. Das ist mir bei den Temperaturen, wo die Jacken zum Zuge kommen, inzwischen zu kurz.

    Ich habe mir zwei Parkas von Camelactive gekauft, diesen und diesen. Beide Jacken (Bezeichnung Arctic Parka) sind wind- und wasserabweisend. Ich bin mit beiden Jacken schon über 2 Std. durch Regen gelaufen - es ging nichts durch und die Jacken waren sehr schnell wieder trocken. Bin mit Hund ja auch bei Wind und Wetter unterwegs. Sie sind sehr warm, haben bei mir bei einer Körpergröße von nicht ganz 1,70 m halbe Oberschenkellänge , die dunkle verfügt innen über einen Tunnelzug. Es gibt eine Innentasche, die Außentaschen sind groß, von innen kuschelig gearbeitet (warme Hände ;-)), es passt viel rein und - das sieht man auf den Bildern nicht - es sind doppelte Taschen, man hat außen also insgesamt 4 Taschen.

    Ich denke, mit den beiden Parkas werde ich glücklich und zufrieden auch durch Schmuddelwetterphasen kommen.
    .
    Glück ist ein Tuwort.


  9. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    790

    Schamesröte AW: Outdoor-Jacke - welche?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    @Mayali, ich muß mal kurz auf mein Steckenpferd steigen: Blinklichter ohne ergänzende Beleuchtung machen es unmöglich zu erkennen, womit man es zu tun hat, wie weit es weg ist, und was drum herum ist. Da hält man schon mal einen Hund für einen Gartenzwerg oder einen Radfahrer für ein Windrad, weil sie außer ihrer Anwesenheit und ihrer Richtung keine Informationen über sich mitteilen. Blinklichter nur ergänzend verwenden, und nicht in einer Intensität, daß sie blenden.
    Sorry für OT-Antwort: Sie trug eine reflektierende Warnweste, an die ich zusätzlich an den Seiten Klettband genäht habe, um darauf Blinklichterstreifen (die, die sich sonst Jogger an die Fesseln binden) zu befestigen. Unterwegs waren wir dann in einem Landschaftsschutzgebiet, das offiziell nur von landwirtschaftlich genutzen Fahrzeugen befahren werden durfte - inoffiziell dienten die Wege aber als beliebte Abkürzung zur Stadt. Ohne Blinklichterstreifen war sie mir zu wenig auffällig.
    Was meint du mit ergänzender Beleuchtung? Gerne weiter per PN.

  10. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.663

    AW: Outdoor-Jacke - welche?

    Ich (1,64 m, Oberfrostbeule) habe den Iceguard-Mantel von Jack Wolfskin und liebe ihn. Es ist ein Steppmantel, aber nicht in diesem komischen Michelinmännchenlook, mit durchgehendem Reißverschluss, Knopfleiste, abnehmbarer Kapuze, Fleece-Innenbündchen in den Ärmeln und fleecegefütterten Taschen. Mir reicht er bis knapp zum Knie, also deutlich über den Hintern.

    Wasserdicht sollte er auch sein (wobei ich das noch nicht unter extremeren Bedingungen getestet hab).
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •