+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

  1. Registriert seit
    25.03.2015
    Beiträge
    106

    Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Hallo zusammen,

    ich habe auf einmal Lust, Ohrringe zu tragen. Ich finde gerade lange, hängende Ohrringe oft sehr schön und geschmackvoll und denke, sie würden mir auch gut stehen. Ich trage eher hochgeschlossene Outfits, da sind mangels Ausschnitt Ketten nicht immer ein geeigneter Schmuck, ein schönes Ohrgehänge dafür schon. Jedoch hatte ich nie Ohrlöcher.

    Ist es eine dumme Idee, sich im Alter von 39 noch Ohrlöcher stechen zu lassen? Heilen sie im Erwachsenenalter schlechter als bei Kindern?

    Doch meine Frage ist nicht in erster Linie eine medizinische. Sondern mich interessiert vor allem, ob es im Alltag auch Nachteile hat, Ohrlöcher zu haben. Nervt es, wenn man zu jedem Outfit plötzlich noch passende Ohrringe braucht? Stören oder schmerzen die Ohrringe im Alltag? Ist es kompliziert, sie alle hygienisch aufzubewahren? Und ist es wie bei Socken, dass man nach einer Weile irgendwie nur noch einzelne besitzt?

    All ihr Ohrringträgerinnen, was würdet ihr jemandem raten, der die Hälfte seines Lebens ohne Ohrschmuck verbracht hat? Lohnt es sich noch?


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.834

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Ich habe schon ewig Ohrlöcher, trage aber nur selten Ohrringe.
    Sie wachsen auch nicht mehr zu.

    Aufbewahrt werden die Ohrringe ganz normal in einer Schmuckschatulle.

    Warum sollte es sich nicht lohnen? Ich kenne deutlich ältere Personen, die sich tätowieren oder piercen lassen.

    Tut halt weh, das Stechen, und für die ersten Wochen sind die Stecker angesagt.

    Ich bin in jungen Jahren ständig mit langen Ohrhängern rumgerannt und fand es nicht nervig.


  3. Registriert seit
    25.03.2015
    Beiträge
    106

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Darf ich erfahren, weshalb du nicht mehr gern Ohrringe trägst?

    Ich fürchte halt auch, aus einer Laune heraus mir die Löcher stechen zu lassen, dann ein paarmal zu Feierlichkeiten was Schönes zu tragen aber im Alltag die Lust daran zu verlieren. Das wäre mir dann diese "Selbstverletzung" nicht wert....

  4. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.736

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Ich habe selbst keine Ohrlöcher und berichte damit nur aus 2. Hand:

    meine Mutter hat sich mit 50 Ohrlöcher stechen lassen. Sie hatte keine Probleme (also auch nicht mit dem Stechen an sich und dem Heilungsprozess) und trägt seither -inzwischen über 20 Jahre- immer Ohrschmuck, allerdings meist Stecker.
    Ihren Bestand daran hat sie nach und nach erweitert.
    Für den Anfang kannst Du doch ein bis zwei Paar wählen, die farblich und stilistisch so neutral sind, dass Du sie zu viel tragen kannst.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.189

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Meine Mutter hat sich damals mit Ü40 Löcher stechen lassen und hatte keine Probleme mit der Heilung.

    Für den Alltag kannst Du Dir ja ein paar schlichte Stecker zulegen. Ansonsten muss man auch nicht ständig Ohrringe tragen, wenn erstmal alles richtig verheilt ist. Ich trage nur noch ab und zu welche.

  6. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.949

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Ich trage schon ewig Ohrringe und habe mir letztes Jahr noch drei weitere Löcher stechen lassen. Warum nicht, wenn es dir gefällt? Ansonsten mache ich es so wie Sasapi: Der Ohrschmuck wird in einer Schachtel bzw. so aufbewahrt (bei den langen). Helm und Ohrringe passen nicht, deshalb trage ich in den Sommermonaten meist weniger Ohrringe. Man kann gut ohne Ohrringe gehen und wenn man dann Lust hat, dann kommen die wieder rein.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  7. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.847

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Zitat Zitat von Samantha_G Beitrag anzeigen
    ... Lohnt es sich noch?
    Aber ja, du Greisin! Das heilt ruckzuck. Lass es bei einer guten Adresse machen, und du wirst viel Freude mit neuem Schmuck haben. - Die Aufbewahrung muss nicht "hygienischer" ablaufen als bei anderem Schmuck.
    Und wenn mal ein Ohrring verloren geht, trägst du halt nur einen.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  8. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.543

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Ich habe seit Jahrzehnten Ohrlöcher und trage immer Ohrringe.
    Wenn ich keine Lust auf Gebammel habe, trage ich Stecker.
    Schmerzen hatte ich nie.
    Hygienisch aufbewahren? - Sie liegen ganz normal im Schmuckkasten.
    Ein Hygieneproblem hat man njur in den ersten Wochen. Man bekommt mit den Löchern sterile Stecker eingeschossen, ubd die müssen ein paar Wochen drin bleiben, bis alles verheilt ist.
    Zumindest macht man das in den Siebzigern so.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  9. Avatar von Sintonia
    Registriert seit
    20.01.2012
    Beiträge
    5.027

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Ja es lohnt sich. Ich fühle mich ohne Ohrringe nur halb angezogen.
    Dabei ist es egal ob Stecker oder Ohrhänger. Ich habe auch mehrere Paare, und trage sie nach Lust und Laune.
    Manchmal passt zum Outfit tatsächlich kein Halsschmuck, aber Ohrschmuck passt immer.
    Die Problemzone ist bei den meisten Menschen nicht der Bauch, die Beine oder der Po...
    sondern viel mehr der Kopf

  10. Avatar von Zinne
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    1.045

    AW: Ohrlöcher stechen mit 39 - gute Idee?

    Ich kann Ähnliches berichten wie fritzi:

    Meine Mutter hat sich die Ohrläppchen erst piercen lassen, nachdem ich längst erwachsen war. Seitdem trägt sie jeden Tag lange Ohrhänger. Das steht ihr fantastisch.

    Sie hat inzwischen ungefähr ein Dutzend verschiedene Ohrhänger. In ihrem Ankleidezimmer hängt ein Gürtel mit gestanztem Lochmuster an einem Haken an der Wand. Dort steckt sie ihre Ohrhänger zum Aufbewahren fest und hat die Auswahl immer vor Augen.

    Auf Reisen hat sie eine Schraubdose im Kulturbeutel, in der sie die Ohrhänger über Nacht ablegt. Wenn Verschlusstecker zu locker sitzen, tauscht sie sie aus. So hat sie noch nie einen Ohrring verloren.

    Sie hat weder medizinische noch sonstige Probleme mit ihrem Ohrpiercing. Es macht sie glücklich, jeden Morgen die zum Outfit passenden Ohrhänger auszuwählen und den ganzen Tag zu tragen.

    Meine Mutter hat allerdings kurzes Haar, sodass sich da nichts in den Weg kommt. Ich selbst kann keine Ohrringe tragen, weil sich jeder Ohrschmuck in meinen kinnlangen Locken verheddert. Deshalb habe ich meine Ohrenpiercings wieder zuwachsen lassen.
    Jede Situation hat das Recht auf ihre eigene Antwort.
    (Christoph Peters, "Das Jahr der Katze")

+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •