+ Antworten
Seite 16 von 17 ErsteErste ... 614151617 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 164

  1. Registriert seit
    17.03.2017
    Beiträge
    391

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Zitat Zitat von mopsmops Beitrag anzeigen
    Ausgeprägte Hüften, runde Oberschenkel und J-Lo Hintern in Kombination mit schmaler Taille sind seit Jahren eher hinderlich beim Kleiderkauf.
    Wem sagst du das!
    Für mich aber noch schwieriger ist der Hosenkauf. Vielleicht sollte ich es auch mal "ohne Hosen" probieren Nein, so extrem möchte ich es dann doch nicht, aber eine passende Hose zu finden, kann schon eine ganz schöne Herausforderung sein.

  2. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.116

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Zitat Zitat von mopsmops Beitrag anzeigen
    Ich finde Bleistiftröcke sehen an Frauen mit einer X-Figur am besten aus, weil die Proportionen harmonischer sind als bei "A-Figurtypen". ABER die Bleistiftröcke heutzutage scheinen eher für Frauen, die gerade gebaut sind, (also Frauen die kein ausgeprägtes Taille-Hüfte Verhältnis haben) geschneidert zu sein....
    Allerdings

    Businesshosen sind aber genau so eine Katastrophe, und selbst der Jeanskauf treibt mich momentan in den Wahnsinn, weil es mein Lieblingsmodell nicht mehr gibt.

    Ganz auf Hosen verzichten werde ich sicher nicht, aber ich bin auf jeden Fall froh über die Rock-/Kleider-Alternative!
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner


  3. Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    279

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Zitat Zitat von Augenweide Beitrag anzeigen
    Nadis Röcke enden oberhalb der Knie, deshalb würde man wohl von Miniröcken sprechen.

    Bleistiftröcke enden unterhalb der Knie. Fotobeispiel hier.

    Bleisiftröcke sind ein Figurschmeichler, wenn die Trägerin einen Flachen Bauch hat, finde ich.
    Also wenn ein Rock am Saum so eng sein muss, um als Bleistiftrock zu gelten, besitze ich kaum einen. Ich hatte darunter bislang schmale, gerade geschnittene Röcke verstanden.


  4. Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    279

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Hallo Justitia,

    zuerst mal zu dem Strumpfhosen-Thema: Ich hab alles durchprobiert von Aldi bis Wolford und der "es fühlt sich an wie Fingernägel auf Schiefertafel"-Effekt bleibt. Bei Wolford vielleicht etwas weniger, aber nach wie vor existent. Für mich funktionieren tatsächlich nur blickdichte Strumpfhosen mit hohem Baumwollanteil, alles andere kann ich auf der Haut einfach nicht ertragen. Das gilt übrigens auch für Wolle.
    Hallo Rowellan,

    ich denke nach wie vor, Du hast "die richtige" noch nicht gefunden oder müsstest den Strumpfhosen vielleicht ein paar Tage hintereinander die Chance auf Gewöhnung geben. Mein Leib-und-Magen-Modell fand ich anfangs auch unbequem, da es stützend ist. Aufgrund des perfekten Sitzes habe ich der Strumpfhose eine Chance gegeben und jetzt mag ich kein anderes Modell mehr anziehen. Die richtige Strumpfhose muss so schön glatt auf der Haut sein dass man sie abends ungern auszieht. Kratzig geht gar nicht!

  5. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.116

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Hm, auch wenn's mir selber nicht so geht (außer bei der "stützenden" Variante, die finde ich grässlich einengend und auch optisch meist nicht schön), kann ich schon nachvollziehen, dass man das Gefühl von Feinstrumpfhose auf Haut grundsätzlich unangenehm finden kann. Sicherlich liegen Welten zwischen billigen und hochwertigen Exemplaren, aber letztendlich ist es ja doch alles eine Spielart von Nylon.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  6. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    13.914

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Ich glaube, es ist gerade diese Glätte... blickdichte Baumwoll- und Mikrofaserstrumpfhosen kann ich ja auch problemfrei anziehen und mache das auch im Winter gerne. Bei windstiller Kälte liebe ich Thermostrupfhosen, warmen knöchellangen Strickrock drüber und dann Stiefel, deutlich kuschliger als Jeans.
    *lost in the woods*


  7. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    500

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Zitat Zitat von Orange Beitrag anzeigen
    Ich trage seit 25 Jahren nur noch Röcke und Kleider. Ich habe eine Hose, die trage ich, wenn ich zum Segeln gehe. Da wäre mir ein Rock dann doch zu unpraktisch.

    Aber sonst, im Alltag, finde ich es einfach schöner und alles andere als mutig oder außergewöhnlich.
    Ich auch nicht - aber andere Frauen schon.
    Man spricht mich oft an - dass ich überhaupt Kleider trage. Was ich gar nicht verstehe, ich werde sogar als elegant gekleidet bezeichnet. Was ich überhaupt nicht finde.

    Aber - ganzjährig kann ich nicht nur Kleider und Röcke tragen. Da bin ich dann garantiert erkältet.
    Wo ich doch soo gerne meine Mäntel trage.

    Ich kann mich noch soo gut daran erinnern - als die Abiturientinnen alle - eben die in den Jahrgängen meiner Töchter - auf einmal alle in Kleidern erschienen - statt in Hosen und diesen Waldbrandaustreter-Schuhen.

    Die wirkten auf einmal ganz anders.
    Man schreitet mehr in Kleidern oder Röcken, haut sich nicht so einfach auf den Stuhl oder in nen Sessel.
    Kann nicht breitbeinig sitzen. Was ich dann eben ganz gut finde.

    Warum die meisten Frauen heutzutage lieber Hosen tragen erschliesst sich mir nicht ganz.
    Zu über 50 Prozent ist es bestimmt Bequemlichkeit.
    Mir ist auch aufgefallen dass viele Frauen - je älter sie werden - immer das selbe anziehen.

    Und mir hat tatsächlich schon mal ein gemeines Weib diesen tollen Spruch gesagt: tzt - hinten Lyzeum - und vorne Museum.

    Und was soll daran besser sein: vorne und hinten Museum?
    Dazu fällt denen dann nix ein.

    Wie gesagt, Orange, ich kann dir nur zustimmen: ich finde es auch weder mutig noch außergewöhnlich lieber Röcke und Kleider zu tragen.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein

  8. VIP Avatar von Orange
    Registriert seit
    05.02.2003
    Beiträge
    49.979

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, Orange, ich kann dir nur zustimmen: ich finde es auch weder mutig noch außergewöhnlich lieber Röcke und Kleider zu tragen.

  9. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    13.914

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen

    Und mir hat tatsächlich schon mal ein gemeines Weib diesen tollen Spruch gesagt: tzt - hinten Lyzeum - und vorne Museum.

    Und was soll daran besser sein: vorne und hinten Museum?
    [/B]
    Der ist gut - sollte ich mir merken, sollte mir irgendwann mal irgendwer sowas sagen
    *lost in the woods*


  10. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    862

    AW: Zwei Jahre ohne Hosen

    Ich muss jedesmal innerlich grinsen, wenn ich den Titel lese:

    Ohne Hosen herumlaufen - Fischvergiftung


+ Antworten
Seite 16 von 17 ErsteErste ... 614151617 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •