Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. User Info Menu

    Problemort Kleiderschrank

    Ihr Lieben,

    ich habe ein "riesiges" Problem. Wie ihr schon an der Überschrift erkennen könnt, geht es um mein Kleiderschrank bzw. mein Ankleidezimmer. Ich verbringe schon den ganzen Nachmittag hier und versuche auszusortieren, aber irgendwie komme ich nicht voran.
    Da ich laufend denke, ach, dies ziehst du bestimmt irgendwann noch mal an (obwohl ich es bestimmt schon seit 2 Jahren nicht mehr getragen habe) oder ich finde es schön, und nehme mir vor es anzuziehen, aber im inneren weiß ich, dass ich es nie anziehen werde.

    Ich habe mir schon aus Verzweiflung Youtube-Videos angeguckt, um mir Ideen zu holen, wie ich dieses Problem am besten lösen kann.
    Die haben mir nur bedingt geholfen, aber immerhin, konnte ich mich schon von ein paar Dingen mehr trennen.

    Ich möchte unbedingt meine Kleider usw. verringern, da ich viel zu viel habe und mittlerweile auch keinen Platz mehr habe. Außerdem finde ich es belastend, viel zu viel Kleider zu haben.

    Wie sortiert ihr immer aus? Habt ihr vielleicht ein paar Tips für mich?

  2. Inaktiver User

    AW: Problemort Kleiderschrank

    Ich sortiere immer zunächst alle Kleidungsstücke aus die nicht mehr passen oder auf irgendeiner Art und Weise unreparierbar kaputt gegangen sind.

    Damit habe ich in der Regel schon sehr viel Platz geschaffen.

    Sollte ich jetzt noch weiter ausmisten müssen, würde ich systematisch vorgehen.
    Zunächst würde ich eine Liste erstellen mit allen Kleidungsstücken.
    Wie viele Kleider gibt es? Diese würde ich dann unterscheiden in:
    Geschäftlich
    Privat,
    Sommer,
    Winter,
    kurz und lang.

    So würde ich alle Kleidungsstücke durchgehen, Kleider, Röcke, Kostüme, Pullover und Hosen.

    Wenn Du dann weißt, wie viele Teile Du hast, kannst du festlegen wie viele Kleidungsstücke du von jeder Sorte behalten möchtest, und dann suchst du aus jeder Kategorie deine Lieblingsstücke aus. Die anderen Sachen wandern dann in eine Kiste für drei bis vier Monate, wenn du sie diese Zeit nicht vermisst hast gib sie her.

  3. Inaktiver User

    AW: Problemort Kleiderschrank

    Kennst du The Closet Cure von apartmenttherapy? Das ist nichts, was man an einem Nachmittag schafft, aber sehr hilfreich, wie ich finde.

  4. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Problemort Kleiderschrank

    ja
    es gibt drei kategorien

    1) muell altkleidersack putzlappen sozialkaufhaus ebay

    2 ) noch einmal separat haengen und in 1/ 2 jahr nochmal in die hand nehmen, wenn es bis dahin nicht getrage wurde auch weg nach kategorie 1

    3 ) bleibt in jedem fall weil viel getragen, mode zu bestimmten anlaessen ( dirndl, westernkleid, kleines schwarzes )

    und dann noch die kategorie ueber man de eh nicht nachdenkt, weil es so viel getragen wird, das es eh meistens in der waesche beim buegelhaufen oder in der reinigung unterwegs ist

    eine kategorie da passe ich irgendwann mal wieder rein, bitte NIEMALS NICHT anfangen, es bringt nichts....

    und ich sortiere nur aus, wenn ich bock habe, unter zwang kommt zu wenig in kategorie 1

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Problemort Kleiderschrank

    Was du nicht mehr guten Gewissens an wohltätige Zwecke verschnken könntest (kaputt, ausgewaschen, verschlissen, unmodern), kommt mal gleich sofort weg.

    Dann nimmst du dir ein Teil, das du bestimmt (!) wieder anziehen wirst, und baust ein Outfit drumrum, das zu Jahreszeit und Anlaß paßt. Das ziehst du morgen an. Wenn du eine Woche immer wieder Ausreden findest, es nicht anzuziehen oder wenn du kein Outfit drumrumbauen kannst, kommst es weg.

    Zähle deine Klamotten für "spezielle Anlässe" und überlege, ob die Anzahl der Klamotten in sinnvollem Verhältnis zu den Anlässen steht. Wenn es zu viele Klamoten sind, behalte die, die du am liebsten magst, und tu den Rest weg.

    Stopfe alles, was weg soll aber was du nicht loslassen kannst, in eine Kiste und stell sie auf den Dachboden. Da. Du hast dich nicht getrennt. Mach eine Inventarliste, wenn es dich glücklich macht. Schreib ein Datun in zwei oder fünf oder zehn Jahren auf die Kiste. Alles, was du bis zu dem Datum nicht rausgeholt und getragen hast, kommt ohne weitere Untersuchung in die Altkleidersammlung.

    Sag dir "solange kein Platz im Schrank ist, wird nichts gekauft." Kompletter Konsum-Stopp. Für jedes Teil, das du kaufen willst, müssen vorher zwei Teile gleicher Art (Pulli für Pulli, Kleid für Kleid...) raus. WEnn du etwas dringend brauchst, guck erst mal in die Inventarliste der Kiste auf dem Dachboden. Beauftrage notfalls Mann oder Kind, das gewünschte Gewand herauszuholen und dir zu bringen, damit du gar nicht ans Wühlen kommst.

    Wenn etwas schön ist, aber du es nicht trägst, verschenke es an Leute, die toll darin aussehen werden, oder biete es in Tauschkreisen an.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Problemort Kleiderschrank

    Ich kenne das Thema auch ;-) und ich habe seit Jahren einen sehr guten "Ratgeber" dazu. Ein Buch, das richtig nett zu schmökern ist und das mit ganz einfachen, pragmatischen Schritten für eine ordentliche Reduzierung meines Kleiderschranks gesorgt hat. Ohne schlechtes Gewissen!!

    Stil mit Gefühl. Kleider, die zur Seele passen. Autorin Olivia Goldsmith. (Mittlerweile nur noch gebraucht über z.B. Amazon erhältlich)

    Just my 2 Cents!

  7. User Info Menu

    AW: Problemort Kleiderschrank

    Erst einmal vielen Dank für eure Tips.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Kennst du The Closet Cure von apartmenttherapy? Das ist nichts, was man an einem Nachmittag schafft, aber sehr hilfreich, wie ich finde.
    Ich habe gestern Abend die Seite studiert und ich finde, da sind wirklich gute Tips dabei. Bloß bei mir spielt der Zeitmangel wieder mit.
    Aber auf jeden Fall werde ich mir diese Kategorien nach einander durcharbeiten.

    Ich habe sogar noch ein paar Kartons gefunden um darin die Teile zu verstauen, wo ich mir absolut nicht sicher bin. Ich werde sie dann erst einmal wegstellen.
    Die Teile, die wegkommen, werde ich verkaufen, verschenken oder spenden.

    Mein Ziel für ist es, dass ich meine beiden externen Kleiderständer, die im Raum herum stehen, leer bekomme.
    Auf jeden Fall muss ich meine Abendkleider bzw. Cocktailkleider und meine Business Kleider verringern.
    Da hat sich viel zu viel angesammelt in den letzten Jahren.

    Ich tue mich immer schwer mit ausmisten meines Kleiderschrankes, da ich viele Designer Stücke habe und ich mir dann immer denke, du hast so viel Geld dafür bezahlt und die kannst du nicht einfach "verbannen".

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Sag dir "solange kein Platz im Schrank ist, wird nichts gekauft." Kompletter Konsum-Stopp. Für jedes Teil, das du kaufen willst, müssen vorher zwei Teile gleicher Art (Pulli für Pulli, Kleid für Kleid...) raus. WEnn du etwas dringend brauchst, guck erst mal in die Inventarliste der Kiste auf dem Dachboden. Beauftrage notfalls Mann oder Kind, das gewünschte Gewand herauszuholen und dir zu bringen, damit du gar nicht ans Wühlen kommst.
    Konsumstopp habe ich schon, mehr oder weniger. Ich bin gerade schwanger, und ein paar Teile kann ich sogar in meiner Schwangerschaft anziehen.

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    eine kategorie da passe ich irgendwann mal wieder rein, bitte NIEMALS NICHT anfangen, es bringt nichts....:smirksmile
    Das Problem hatte ich bis jetzt noch nie, mal gucken, wie es nach der Schwangerschaft aussieht.

  8. User Info Menu

    AW: Problemort Kleiderschrank

    Das mit dem "das war doch teuer" ist verständlich -> du könntest es ja bei EBay, Kleiderkreisel und Co. verkaufen, dann ist das schlechte Gewissen beruhigt .
    Und dann das Geld aber nicht in neue Klamotten stecken, sondern z.B. für eine Reise verwenden; oder ein neues Auto; oder Handy; etc.

    Ich persönlich bin ziemlich gut im Kleiderschrank ausmisten, fällt mir nicht schwer. Ich bin da aber auch eine untypische Frau . Habe mir einen neuen Pulli und einen neuen Bikini für den Urlaub gekauft -> alter Bikini kam auf EBay, alter Pulli in die Tonne, der war nicht mehr wirklich schön.

    Australien - Chile - Sylt - Mexiko - Ibiza - NYC/USA - Ägypten - Türkei - Bodensee - Teneriffa


    ich find R2D2 süß

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Problemort Kleiderschrank

    Zitat Zitat von coupdefoudre Beitrag anzeigen
    Ich tue mich immer schwer mit ausmisten meines Kleiderschrankes, da ich viele Designer Stücke habe und ich mir dann immer denke, du hast so viel Geld dafür bezahlt und die kannst du nicht einfach "verbannen".
    Vielleicht hilft es dir, dir zu sagen, "Das Geld ist ja nun mal sowieso weg. "

    Und diese teuren Kleidungsstücke, die, aus welchen Gründen auch immer, ungetragen im Kleiderschrank hängen, verursachen ein schlechtes Gefühl. Davon könntest du dich durch Weggeben/Verkaufen/Verschenken befreien.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Problemort Kleiderschrank

    Zitat Zitat von ramses Beitrag anzeigen
    Das mit dem "das war doch teuer" ist verständlich
    Da kann man sich sagen, "Lehrgeld" oder "nicht nur war es teuer, jetzt zahlt es keine Miete!"

    Mit gut erhaltenen Edelstücken kann man mal bei Second-Hand-Läden anfragen. (Die hier vor Ort nehmen all nur noch Sachen, für die ich nicht mal die Second-Hand-Preise bezahlen möchte, deswegen geht mein Zeug als Spende an die Caritas.)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •