Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. User Info Menu

    Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Hallo, liebe Mitleserinnen und Mitleser!

    Bei mir war es (bisher) immer so:
    Eine Uhr. Zum Zeitablesen. Ende.

    Dann ging meine Uhr kaputt.
    Ich kaufte mir zwei Uhren als Ersatz. Eine helle, eine dunkle.

    Und mir kam der Gedanke, dass eine Armbanduhr mehr ist bzw. mehr sehr kann, als nur ein Gebrauchsgegenstand.

    Nun interessieren mich dazu Eure Meinungen: Wie haltet Ihr es? Habt Ihr eine Uhr? Oder zwei?
    Oder vielleicht sogar zu jedem Outfit einen passenden (Uhren-)Armschmuck?

    Freue mich, dazu mehr zu lesen!
    LG G_L

  2. Inaktiver User

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Hallo,

    ich habe ca. 20 Uhren und wechsele diese auch regelmäßig je nach Outfit und Gelegenheit. Trage diese allerdings nur ausserhalb, im Haus stören sie mich.

    Schönen Tag noch!

  3. User Info Menu

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Für mich ist eine Uhr eher ein Accessoire.
    Denn zum Zeit ablesen hätte ich ja auch mein Handy fast immer griffbereit, also brauchen würde ich eigentlich gar keine Uhr.

    Habe zwar 4 Uhren aber im Grunde könnte ich fast jede zu jeden Outfit kombinieren wenn ich wollte.
    Der einzige Grund warum ich mehrere Uhren habe ist, dass es so viele schöne gibt
    Muss mich immer zurück halten, dass ich erst gar keine anschaue.

  4. User Info Menu

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Ich finde, eine Uhr ist sowohl Gebrauchsgegenstand als auch Accessoire. Ich hatte schon diverse Armbanduhren in allen Formen und Farben und in allen technischen Varianten. Zum Aufziehen, mit Batterie, mit Solarzelle... alle sind kaputt gegangen. Bei der letzten ging das Gehaeuse kaputt, so dass man kein Armband mehr dran befestigen kann. Jetzt habe ich es aufgegeben und binde mir keine mehr um. Es geht ja auch ohne.

  5. User Info Menu

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Für mich ist eine Armbanduhr eher ein Gebrauchsgegenstand. Ich habe immer nur eine und kaufe mir erst eine neue, wenn die alte kaputt ist.
    Ich wähle immer eine mit schlichtem Design, die dann zu allem passt. Außerdem mag ich sie ziemlich flach, so stört sie mich am wenigsten.

    Kürzlich hatte ich ca. 3 Monate lang keine Armbanduhr, weil ich auch meinte, doch meistens mein Handy dabei zu haben oder andere "Uhrzeitquellen" (PC, Bahnhofsuhren etc.) - ich habe dann aber doch häufiger als gedacht meine Uhr vermisst (oder es gab Situationen, in denen das Zücken des Handys deutlich unhöflicher gewesen wäre als ein kurzer Blick auf eine Armbanduhr). Nun habe ich wieder eine.
    Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
    Christian Fürchtegott Gellert (1715-69)

  6. User Info Menu

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Gebrauchsaccessoire :-)
    Ich habe zwar mehrere, aber nur eine in benutzung (automatikuhr; wenn sie länger als 24 stunden nicht am arm ist muss ich sie neu stellen). Wenn die irgendwann mal zerkratzt ist, wünsche ich mir eine neue. Bei uhren bin ich deutlich minimalistischer als bei handtaschen.

  7. User Info Menu

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Ich habe zwei klassische Uhren mit Lederarmband (schwarz und braun) und zwei "moderne" metallene (gold und silber). Zu jeder Uhr habe ich nach Lust und Laune passende Armbänder und wähle nach Kleidungslust. Manchmal trage ich auch keine Uhr und zu Hause lege ich eh alles ab. Wie Joline04 schreibt, habe auch ich mein Handy meist dabei oder sitze am PC mit Zeitangabe auf dem Bildschirm.

    Kurz, bei mir ist sie Accessoire.

  8. User Info Menu

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Eindeutig Accessoire. Und darum habe ich keine. Accessoires trage ich nicht.

    Uhren gibts überall, nicht zuletzt am Handy, da brauche ich keine Armbanduhr. Bänder ums Handgelenk stören mich sowieso nur.

    Das einzige, was ich habe, was einer Armbanduhr ähnelt, ist ein Höhenmeter, der auch die Zeit anzeigt, aber der ist eindeutig Gebrauchsgegenstand, potthässlich und wird wenn immer möglich in einer Tasche getragen statt am Handgelenk ( nicht wegen Hässlichkeit sondern wegen störend)

  9. Inaktiver User

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Gebrauchsgegenstand oder Accesoire ? Weder noch. Eine Uhr ist für mich ein Investment.
    Werthaftigkeit, Qualität, Präzision und Materialien stehen für mich im Vordergrund.
    Das ist nicht nur ein Männerthema, sondern auch Frauen interessieren sich vermehrt für das was sie am Handgelenk tragen. Ich schaue sehr gerne Menschen aufs Handgelenk, um zu analysieren was sie tragen. Das sagt viel über die Person aus.

  10. User Info Menu

    AW: Armbanduhr: Gebrauchsgegenstand oder Accessoire?

    Hmmm - also wie viel eine Uhr wert ist, wäre so ziemlich das Allerletzte, was mich interessiert. Aber das ist generell so, der materielle Wert von Dingen interessiert mich wenig. Gut aussehen müssen sie und funktionell sein.

    Uhr war für mich immer mehr Modeaccessoire, als ich noch welche trug. Ich hab immer noch etliche von Swatch oder Fossil, in allen möglichen Farben, passend zu den Klamotten.
    Dann hatte ich ein Handy und aus verschiedenen Gründen konnte ich mal über einen Sommer lang keine tragen und jetzt stört mich komischerweise das Armband.

    Aber ich hab jetzt die ganzen Uhren neulich wiedergefunden in der Schublade, vielleicht muss ich sie wirklich mal wieder mit Batterien versehen und mich dran gewöhnen, sieht halt doch schick aus.
    *lost in the woods*

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •