Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: Schmuck

  1. User Info Menu

    Schmuck

    Liebe Bricom,

    eine Frage, die ich auch schon bei den "Tops und Flops" siehe oben gestellt habe:

    Warum tragen die prominenten Damen niemals (oder nur ganz ganz selten) Schmuck zu ihrer Kleidung bei Medienereignissen?

    Ausschnitte sind generell so tief bis kurz vor der Brustwarze, die Arme bloß. Es ist sehr viel nackte Haut zu sehen, die nach Schmuck geradezu verlangt - jedenfalls für mich.
    Was spricht gegen eine hübsche Kette um den Hals oder ein Paar schöne Ohrringe, Ringe sowieso, alles abgestimmt auf das Outfit - muss ja nicht überladen sein?

    Zeigen sich die Ladies im Nacktlook, um zu suggerieren, dass sie heiße Weiber sind, gerade aus irgendeinem Bett nach tollem Sex gesprungen und gar keine Zeit mehr hatten, sich auch noch um Schmuck zu kümmern ?

    Oder irgendeine Art Understatement, das mir unklar ist?

    Ich weiß, dass sie alle oft (oder immer?) Reklame laufen für einen Designer, die Klamotten sind dann geliehen, umsonst. Deshalb werden Hersteller meist erwähnt, es ist eine abgekartete Sache.

    Verlangen die Designer vielleicht, dass auf jeglichen Schmuck verzichtet wird, damit nur die Kleidung im Vordergrund steht?
    Was meint ihr?

    fragt
    Lalique
    Do what makes your heart sing

  2. Inaktiver User

    AW: Schmuck

    Ob es so eine Absprache gibt weiß ich natürlich nicht.

    Aber ich finde Schmuck ist irgendwie out. Meiner liegt die meiste Zeit im Schmuckkästchen.

    Manchmal trage ich meinen Ehering - oft gar nichts, nicht mal eine Uhr.

    Zuviel Schmuck finde ich sowieso unpassend und oft überladen - weniger ist auch da mehr. finde ich

  3. Inaktiver User

    AW: Schmuck

    Sie tragen wahrscheinlich keinen Schmuck, weil sie zwar die Kleider ausleihen können, aber nicht den dazu passenden Schmuck.

  4. User Info Menu

    AW: Schmuck

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sie tragen wahrscheinlich keinen Schmuck, weil sie zwar die Kleider ausleihen können, aber nicht den dazu passenden Schmuck.
    Wahrscheinlich.
    Schmuck ist nicht out. Schmuck ist nie out. Schmuck kann von gerollten Papierdreiecken oder Nudeln die auf Wolle gefädelt sind, bis zum Brilli-Collier doch alles sein.
    Meine Kleider sind eher schlicht, klar, gradlinig, uni. Passenden (Mode)schmuck habe ich eigentlich zu jedem Outfit. Es hängt dabei und wird mit angezogen.

  5. User Info Menu

    AW: Schmuck

    Hallo zusammen,

    also dass Schmuck per se out ist, wäre mir noch nicht aufgefallen. Dafür ist das doch ein viel zu weites Feld, wie echter Knuffel schon schrieb.

    Zumindest bei den ganz großen Events leihen sich die Damen ja auch den Schmuck zum Kleid (von Chopard, Cartier, etc.). Ob das bei kleineren Events ebenso möglich ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. Falls nicht, wäre das zumindest ein plausibler Grund. Zu einem tollen Abendkleid passt einfach kein Modeschmuck, und für echten muss man u.U. ein Vermögen hinlegen und kann ja auch nicht ständig denselben tragen.

    Dass Designer explizit verbieten, dass Schmuck getragen wird, kann ich mir nicht vorstellen.

    Viele Grüße,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  6. Inaktiver User

    AW: Schmuck

    per se sicher nicht. Aber ich sehe kaum noch Frauen mit Schmuck.

    Schicke Abendkleider wirken ohne Schmuck - finde ich.

    Modeschmuck mag ich persönlich gar nicht. Aber selbst mein echter Schmuck liegt meist nur rum.

  7. User Info Menu

    AW: Schmuck

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    per se sicher nicht. Aber ich sehe kaum noch Frauen mit Schmuck.

    Schicke Abendkleider wirken ohne Schmuck - finde ich.

    Modeschmuck mag ich persönlich gar nicht. Aber selbst mein echter Schmuck liegt meist nur rum.
    Und mir fällt ad hoc keine einzige "schmucklose" Frau ein, selbst wenn wir solche Dinge wie Ehering und Armbanduhr mal außen vor lassen und nicht zum Schmuck zählen. Die meisten tragen wenigstens Ohrringe, viele auch noch Ketten und/oder Armbänder. Und wenn Schmuck nicht mehr in wäre, dann würden wohl kaum immer mehr von diesen Billig-Schmuckläden aus dem Boden schießen.

    Ich bin sicherlich das andere Extrem: ich trage jeden Tag Schmuck, der farblich und stilistisch auf meine Kleidung abgestimmt ist. Aber als Einzelfall sehe ich mich damit nicht.

    Gruß,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  8. Inaktiver User

    AW: Schmuck

    Ich denke auch, dass Schmuck generell nicht out ist. Ich trage zum Abendkleid bestimmte Ohrringe, die nur für dieses Outfit gekauft wurden.

    Es geht bei der Frage wohl mehr um Events, bei denen viele Promis anwesend sind. Wirklich teuren Schmuck zu leihen ist wahrscheinlich ein Sicherheitsproblem für die Juweliere. Ich denke, je berühmter eine Schauspielerin ist, desto besser ist sie als Werbeträger zu vermarkten. Ich kann mich an eine schmucklose Iris Berben (z. B.) nicht erinnern. Allerdings lese ich Bunte/Gala nur selten und vergesse schnell das Gesehene.

  9. User Info Menu

    AW: Schmuck

    Also dass Schmuck generell out ist, glaube ich auch nicht. Viele tragen doch diese Pandora-Armbänder oder Thomas Sabo-Ketten. Überhaupt, die Massen von Bettelarmbändern und Sammelschmuck, die verkauft werden, von sämtlichen Marken wie Esprit, Fossil, Jette Joop. Im Glamour-Forum sind sie ganz wild nach Tiffany Schmuck , vor allem nach den Schlüsselanhängern.

    Trotzdem geht es mir genauso wie Dharma. Ich selbst mag gar keinen Schmuck mehr tragen. Wenn man die oben beschriebenen Sachen nicht mag, bleiben nur die ganz edlen Marken wie Cartier. Die sind mir zu teuer und außerdem will ich so nicht wirken.

    Schmuck ist wirklich ein schwieriges Thema. Ich schaue mir gerne die Schaufenster der Juweliere an, kann mich aber meist nicht dazu entschließen, ein Teil zu kaufen. Kurze Ketten empfinde ich ganz schnell als altbacken, nicht nur wenn es Perlen sind. Am ehesten ginge noch eine Weißgoldkette ganz ohne Anhänger oder eine Gelbgoldkette mit mehreren kleinen Anhängern wie bei einem Bettelarmband. Ein einzelner Anhänger vorne in der Mitte (egal ob Brillant oder Herz oder Perle) sieht eigentlich immer altmodisch aus. Okay, die Schlüsselanhänger von Tiffany sind vielleicht eine Ausnahme, die sind schon hübsch.

    Bei Ringen finde ich es noch schwieriger. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass ein Ring sehr viel darüber aussagt, wie eine Frau sich selbst sieht. Und das stimmt tatsächlich immer. Eine Bekannte von mir, Mathematikerin, trägt z.B. einen Ring, der genau zu dem Bild passt, das sie selbst von sich hat. Sie sieht sich als rational und logisch denkende strenge Wissenschaftlerin. Der Ring ist aus Silber (also eher kalte Farbe) und hat eine vollkommen unverschnörkelte, Form. Er ist aber nicht schmal und unauffällig, sondern verrät Selbstbewusstsein.
    Ich selbst habe einige Jahre nur einen geerbten Ring von meiner Oma im Art Deko Stil getragen, weil ich fand, dass er zu mir passt.

  10. User Info Menu

    AW: Schmuck

    Zitat Zitat von Malina70 Beitrag anzeigen
    Ich bin sicherlich das andere Extrem: ich trage jeden Tag Schmuck, der farblich und stilistisch auf meine Kleidung abgestimmt ist. Aber als Einzelfall sehe ich mich damit nicht.
    Du bist kein Einzelfall !
    Genau so mache ich das auch.
    Weil ich so gerne Schmuck trage, ist mir das ja auch aufgefallen.
    Schaut euch doch die Top und Flop Parade da oben mal an, nur A. Merkel trägt eine kleine Halskette (die Ärmste wird natürlich als Flop gerügt, man will unbedingt nochmal ihren Busen sehen...).
    Alle anderen sind einfach nur nackt oder regelrecht kahl, anders kann ich das nicht nennen und irgendwie fehlt da was.
    Ob die alle keinen Schmuck besitzen? Kann ich mir nicht vorstellen!
    Sicher, zu manchen Sachen passt es nicht, aber zu den meisten ja doch.
    Nichts Überladenes, das ist schrecklich, auch nichts Unechtes. Aber es gibt schönen Silberschmuck mit Halbedelsteinen, Granat, Onyx, Bernstein, das ist alles nicht so teuer und kann auch zu einem Abendkleid getragen werden.
    Aber es kann schon sein, dass ihnen sowas zu "billig" vorkommt und sie als Schmuck nur Brillanten und Diamanten anerkennen.
    Allerdings gefällt der mir meist gar nicht, nur der alte, der oft von den Royals getragen wird und der ihnen vererbt wurde.
    Der ist natürlich unbezahlbar!

    LG
    Lalique
    Do what makes your heart sing

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •