+ Antworten
Seite 1 von 30 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 292

  1. Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    202

    Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Wann ist eine Frau "berufsjugendlich" angezogen?

    Gibt es da typische modische Indikatoren für einen akuten Anfall des Berufsjugendlichentums?

    Was wäre das dann?
    Turnschuhe und Band-Fan-Shirts m normalen Alltag mit ü30?
    Überhaupt Fankram?
    Mit Klimbim geschmückte Handys, Handtaschen?
    Out of Bed Frisur wie damals mit 17 J. auch noch mit ü30?
    Mini?

  2. Inaktiver User

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Grundsätzlich finde ich, man ist so jung wie man sich fühlt. Man muss sich in erster Linie selber gefallen.

    So einen niedlichen Kleinmädchen-Style find ich aber meistens zu gewollt und aufgesetzt, das gefällt mir selten.

    Ganz grausig finde ich Hello-Kitty-Zeug und am allerschlimmsten diese Haarspängchen am Scheitel wenn man Ü10 ist. Und so Hein-Doof-Pudelmützen, das finde ich jenseits der Kindergartenalters einfach zu peinlich.

    Mini geht für mich immer, wenn die Beine schön sind. Mit blickdichter Strumpfhose und flachen Schuhen oder Stiefeln von mir aus auch mit 70.


  3. Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    202

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Ein Kopf voll mit solchen Kitsch-Spängchen ist auch ein Klassiker.
    Geändert von Lady-Gaga (07.03.2010 um 13:33 Uhr)


  4. Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    202

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und so Hein-Doof-Pudelmützen, das finde ich jenseits der Kindergartenalters einfach zu peinlich.
    solche?

  5. Inaktiver User

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Ja, so ähnliche meinte ich, so dicke Ringeldinger mit Bommel drauf.

    Es gab doch neulich hier mal so ne Fotostrecke mit Streetstyle, ich mein irgendwo aus Skandinavien?? Weiß ich nicht mehr so genau.

    Was mir auffällt an dem Stil ist nicht, dass es berufsjugendlich wär, das geht ja noch, sondern gewollt kindhaft. Die sahen aus wie 5jährige, die sich allein anziehen durften für den Kindergarten, alles sehr gewollt unerwachsen und unerotisch und unelegant irgendwie. So Pippi-Langstrumpf-mäßig.

    Das passt ja irgendwie zu dem Lebensgefühl vieler Leute um die 30 heute, dieses Nicht-Erwachsen-werden wollen, keine Verantwortung übernehmen, keine Entscheidungen treffen können.

    Zu meiner Zeit war das schon anders, da hat man sich eher erwachsener gemacht durch Kleidung, was sicher auch manchmal ein bisschen albern war - aber eben ein ganz anderer Ansatz.

    Ich frag mich oft, was da dahintersteckt.

  6. Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    12.157

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Hallo zusammen,

    berufsjugendlich finde ich alles, was zu bunt und zu billig daherkommt. Wobei ich einzelne Elemente nicht mal schlimm finde, sondern den Gesamtlook. Frauen jenseits der 40, die sich von Kopf bis Fuß einschließlich aller Accessoires (Kunstledertaschen, billiger Modeschmuck, etc.) in H&M, Pimkie, Tally Weijll etc. kleiden, empfinde ich als berufsjugendlich, vor allem, wenn man den Sachen ansieht, dass sie billig waren.

    In der Straßenbahn ist mir in den letzten Wochen ein Look aufgefallen, den ich in seiner Gesamtheit auch als berufsjugendlich empfinde: dunkelblaue Röhrenjeans in schwarze Stiefel gesteckt, schwarze Caban- oder Daunenjacke, George, Gina & Lucy-Tasche oder schwarzer Kunstlederbeutel. Jedes Teil für sich finde ich nicht tragisch und durchaus mit 40+ tragbar, in Kombination steht das m.E. nur jungen Frauen unter 30.

    Frauen jenseits der 30, die tatsächlich noch Hello-Kitty-Kram oder bunte Plastikspängchen tragen, begegnen mir eher selten. Und bei 20ern finde ich das akzeptabel. Das wächst sich auch wieder aus. Und in dem Alter kann man gar nicht berufsjugendlich sein, weil die Jugend noch zu nah ist.

    Als berufsjugendlich empfinde ich eher Frauen, die auch im fortgeschrittenen Alter noch jedem Trend hinterherhetzen und sich deshalb für modisch halten. Mit der entsprechenden Figur kann man sicher auch mit 60 noch Röhrenjeans oder Miniröcke tragen, die Frage ist nur, ob das noch zur Persönlichkeit passt. Zwischen supertrendy und oma-beige gibt es ja zum Glück noch genügend Abstufungen. Nach meinem Empfinden sollte die Anzahl der Trendteile in der eigenen Garderobe mit den Jahren eher abnehmen, bis man irgendwann einen trendfreien aber deshalb noch lange nicht langweiligen, individuellen Stil gefunden hat. Zumindest wäre das mein Ziel, um stilvoll modisch zu altern.

    Viele Grüße,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)


  7. Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.022

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Ja komisch, die Kinder kleiden sich immer schneller erwachsen (z.B. läuft meine 9-jährige Nichte mit lässig crossover getragener Kuriertasche rum und unterhält sich mit mir über Parfums) und die Erwachsenen kleiden sich immer kindlicher. Meine Nachbarin, die modisch sehr interessiert ist, trägt z.B. oft geflochtene Zöpfe und bunte Farben. Aber das muss nichts mit mangelndem Verantwortungsgefühl zu tun haben. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder, also trägt sie mehr Verantwortung als ich.

    Unter berufsjugendlich verstehe ich aber nochmal was anders. Jeans, die nicht "gepflegt" ausschauen, sondern eine etwas stärkere Waschung haben, Chucks, labberige Shirts. Da kann´s mir schon auch passieren, dass ich etwas zu jugendlich gekleidet bin für mein Alter.

    Andererseits sind gerade die heutigen Jugendlichen oft sehr edel gekleidet, wenn ich mich z.B. bei Zara so umschaue. Mit chicken Blusen, Stoffhosen, Ballerinas.


  8. Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.022

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Ich kenne eine Frau um die 60 mit grauen Haaren, die noch immer Mini trägt und das sieht gut aus. Sie hat schöne Beine und trägt immer schwarze kurze Röcke mit schwarzer blickdichter Strumpfhose. Obenrum meist schwarze Oberteile und edlen Schmuck oder einen besonderen Schal. Das sieht überhaupt nicht berufsjugendlich aus, sondern elegant.

    Dass die Trendteile mit dem Alter immer weniger werden sollen, sehe ich auch nicht unbedingt so. Ein Kollege von mir, einer der wenigen modisch bewanderten Männer in meinem Umfeld, trägt zur Zeit eine lila Strickjacke unter dem Jackett. Er ist Mitte 40 und hat schon ziemlich graue Haare, aber ich bin immer gespannt, was er als nächstes wieder anhat.

  9. Avatar von ideih
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    670

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Hallo,
    berufsjugendlich ist für mich unter anderem, wenn eine Frau sich am Kleiderschrank der Tochter bedient.
    Das kann die Figur noch so gut sein, von hinten mag es ja noch gehen, aber wehe sie dreht sich um
    ideih.

  10. Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    12.157

    AW: Wann "berufsjugendlich" angezogen?

    Zitat Zitat von Ditha Beitrag anzeigen
    Dass die Trendteile mit dem Alter immer weniger werden sollen, sehe ich auch nicht unbedingt so. Ein Kollege von mir, einer der wenigen modisch bewanderten Männer in meinem Umfeld, trägt zur Zeit eine lila Strickjacke unter dem Jackett. Er ist Mitte 40 und hat schon ziemlich graue Haare, aber ich bin immer gespannt, was er als nächstes wieder anhat.
    Naja, in dem Alter würde ich das eine oder andere Trendteil auch noch durchgehen lassen. Ich trage ja auch noch immer mal welche und steh dazu. Aber eben nicht mehr von Kopf bis Fuß und in zehn Jahren dann vielleicht nur noch ganz selten und in zwanzig Jahren gar nicht mehr.

    Und beim Minirock kommt es m.E. auch darauf an, wie mini. Knapp pobedeckend (die breiter-Gürtel-Variante) finde ich nur bei jungen Mädchen akzeptabel. Aber ein Rock, der eine gute Handbreit überm Knie endet mit blickdichten Strumpfhosen kann ich mir vor allem an kleinen, zierlichen Frauen auch jenseits der 60 noch gut vorstellen.

    Gruß,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

+ Antworten
Seite 1 von 30 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •