+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 108
  1. Avatar von Janek72
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    210

    Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    Seit Jahren warte ich darauf, dass wieder diese Stiefeletten mit hohem Blockabsatz wie Ende der 70er für Männer in Mode kommen. Wenn man mal nicht die schicken Business-Schuhe anziehen will, kriegt man nur häßliche Quadratlatschen. In den 80ern konnte man wenigstens noch auf Cowboystiefel ausweichen, aber die sind seit der Welle von Manta-Witzen Anfang der 90er ("Mantaletten") für Männer nicht mehr gesellschaftsfähig. Ich finde es nämlich langweilig, immer nur flache Halbschuhe zu tragen. Vor 30 Jahren waren hohe Absätze bei Männern ganz normal und wurden von Millionen Männern getragen und das galt überhaupt nicht als schwul, sondern die Schuhe sahen echt gut aus und waren extra für Männer gemacht (siehe Schuhe in folgendem Link):

    *****

    Während in der Frauenmode seit 15 Jahren ein Retro-Trend den anderen jagt, werden Männer konsequent davon ausgeschlossen. Warum ist das so? Außer bei Cord-Sakkos und Bootcutjeans verharrt die Männer-Mode in körperfeindlicher Trekking- und Sport-Mode der späten 90er und 2000er, schlabberig im Anorak mit Cargo-Hose und klobigen Wander-Freizeit-Sport-Schuhen mit dicker Profil- oder Specksohle - das ist der Look des erwachsenen deutschen Durchschnittsmannes heutzutage. Dazu werden gerne noch Fleespullis oder Kapuzenpullis (bei Jüngeren) getragen. Noch nie waren Männer- und Frauenmode von der Eleganz her so weit auseinander wie heute. In der Füßgängerzone sieht man schick gekleidete junge Frauen und ihre Männer laufen wie Heckenpenner nebenher. Warum ändert das die Modeindustrie nicht?
    "Was ich haben will, das krieg' ich nicht und was ich kriegen kann, das gefällt mir nicht", Fehlfarben, "Paul ist tot" (1980).
    Geändert von swenja (14.12.2008 um 16:54 Uhr) Grund: Ebay-Link entfernt

  2. Inaktiver User

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    Zitat Zitat von Janek72 Beitrag anzeigen
    Seit Jahren warte ich darauf, dass wieder diese Stiefeletten mit hohem Blockabsatz wie Ende der 70er für Männer in Mode kommen. Wenn man mal nicht die schicken Business-Schuhe anziehen will, kriegt man nur häßliche Quadratlatschen.
    Ich sehe viele schöne Herrenschuhe. Plateauschuhe kommen für Männer hoffentlich nie wieder in Mode.
    Zitat Zitat von Janek72 Beitrag anzeigen
    In den 80ern konnte man wenigstens noch auf Cowboystiefel ausweichen, aber die sind seit der Welle von Manta-Witzen Anfang der 90er ("Mantaletten") für Männer nicht mehr gesellschaftsfähig.
    Was interessieren dich gesellschaftliche Kleidernormen? Außerdem sind Cowboystiefel schrecklich. Bin froh, kaum Menschen darin zu sehen.
    Zitat Zitat von Janek72 Beitrag anzeigen
    Ich finde es nämlich langweilig, immer nur flache Halbschuhe zu tragen. Vor 30 Jahren waren hohe Absätze bei Männern ganz normal und wurden von Millionen Männern getragen und das galt überhaupt nicht als schwul, sondern die Schuhe sahen echt gut aus und waren extra für Männer gemacht (siehe Schuhe in folgendem Link):.

    *******
    1. Werbung ist verboten.
    2. Ich meine Cowboystiefel zu sehen.
    Zitat Zitat von Janek72 Beitrag anzeigen
    Während in der Frauenmode seit 15 Jahren ein Retro-Trend den anderen jagt, werden Männer konsequent davon ausgeschlossen.
    Das stimmt nicht, aber nicht alle Trends aus längst vergangenen Zeiten kommen wieder.

    Wie groß bist du?
    Zitat Zitat von Janek72 Beitrag anzeigen
    Warum ist das so? Außer bei Cord-Sakkos und Bootcutjeans verharrt die Männer-Mode in körperfeindlicher Trekking- und Sport-Mode der späten 90er und 2000er, schlabberig im Anorak mit Cargo-Hose und klobigen Wander-Freizeit-Sport-Schuhen mit dicker Profil- oder Specksohle - das ist der Look des erwachsenen deutschen Durchschnittsmannes heutzutage. Dazu werden gerne noch Fleespullis oder Kapuzenpullis (bei Jüngeren) getragen. Noch nie waren Männer- und Frauenmode von der Eleganz her so weit auseinander wie heute. In der Füßgängerzone sieht man schick gekleidete junge Frauen und ihre Männer laufen wie Heckenpenner nebenher. Warum ändert das die Modeindustrie nicht?
    Die Herrenmode bietet viele elegante Kleidungsstücke an. Wenn du dich schön kleiden möchtest, hast du viele Möglichkeiten. Kann deine Kritik nicht nachvollziehen. Mich beschleicht das Gefühl, dass du das auch nicht ernst meinen kannst?
    Geändert von Inaktiver User (14.12.2008 um 23:20 Uhr) Grund: Ebaylink aus Zitat entfernt

  3. Avatar von Janek72
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    210

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    @Herzeleide

    1. Ich meine das wirklich ernst. Wieso nicht?

    2. Sind das weder Plateauschuhe noch Cowboystiefel - wie solche Schuhe aussehen, solltest Du als modeinteressierte Frau eigentlich wissen. Deiner Einschätzung nach müssten im Moment ja alle stiefeltragenden Frauen Plateau- oder Cowboystiefel tragen. Dem ist aber nicht so.

    3. Bin ich 1,80m und brauche die Schuhe nicht um größer zu wirken, sondern weil ich sie einfach schön finde. Ist das so schwer nachzuvollziehen?

    4. Man kann als Mann sicher nach wie vor schicke Business-Klamotten kaufen. Man(n) kann auch heute noch Klamotten kaufen, mit denen man(n) im Golf- oder Country-Club gut aussieht. Die Boutiquen in Kampen auf Sylt oder die Kataloge von Willy Bogner sind voll davon. Aber das kann doch nicht alles sein. Ich will nachts auf der Piste auch mal cool aussehen und nicht als würde ich gerade vom Treffen des CDU- oder FDP-Ortsverbandes kommen oder als ob meine besten Freunde Christian Wulf oder Markus Söder heissen würden.

    5. Wenn jemand das Recht hat, sich über ein eingeschränktes, immer gleiches, körperfeindliches Klamottenangebot zu beschweren, dann doch wohl ein Mann.
    "Was ich haben will, das krieg' ich nicht und was ich kriegen kann, das gefällt mir nicht", Fehlfarben, "Paul ist tot" (1980).

  4. Inaktiver User

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    Wenn Dir hohe Absätze so sehr gefallen, kauf Dir doch einfach Damenpumps.
    Du wirst sicherlich im Internet geeignete Schuhe auch in Deiner Größe finden.

    Trage sie "nachts auf der Piste" - der (Lach)-Erfolg wird Dir sicher sein.


  5. Inaktiver User

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    Lieber Jannek,

    nur weil etwas in den 70ziger Jahren normal war heißt dass ja nicht, dass es gut war. In den 70ziger waren ja auch stahlblaue Hosen mit gelben Hemden normal. Aber schön? Ich möchte deinen Kummer nicht kleinreden. Aber verstehen kann ich ihn nicht. Ich finde viele Herrenstiefel cool genug.
    Körperfeindlich ist das Angebot für Männer nun wirklich nicht. In Köln müsstest du eigentlich fündig werden. Aber du scheinst Angst davor zu haben, für schwul gehalten zu werden?

  6. Inaktiver User

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    für viele Männer spielt Mode einfach keine sooo große Rolle wie für Frauen (Ausnahmen in beiden Richtungen bestätigen natürlich die Regel) und wenig Nachfrage bedeutet natürlich auch wenig Angebot

    und wenn mann Schuh- und Klamottenläden meidet wie der Teufel das Weihwasser, dann nimmt mann eben was länger-als-eine-Saison-Tragbares - sonst muss mann ja im nächsten Jahr schon wieder !! einkaufen gehen. Außerdem macht mann sich dann bei den Kumpels (die wiederrum nix von Mode verstehen) auch nicht lächerlich

  7. Avatar von Janek72
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    210

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn Dir hohe Absätze so sehr gefallen, kauf Dir doch einfach Damenpumps.
    Du wirst sicherlich im Internet geeignete Schuhe auch in Deiner Größe finden.

    Trage sie "nachts auf der Piste" - der (Lach)-Erfolg wird Dir sicher sein.

    Liebe Schalotta,

    habe ich geschrieben, dass ich Damenpumps tragen will? Ich finde diese Stiefel cool, weil es Herrenstiefel sind und sie auch so aussehen. Kann man super zu 'ner Bootcut-Jeans tragen. Ich fand' diese Stiefel schon toll, als ich acht war. Leider viel zu jung damals, um sowas zu tragen.
    "Was ich haben will, das krieg' ich nicht und was ich kriegen kann, das gefällt mir nicht", Fehlfarben, "Paul ist tot" (1980).


  8. Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    1.960

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    Hast Du schon mal in guten Second-Hand-Shops geguckt? Sollte in Köln doch kein Problem sein. Mir persönlich gefallen die Dinger überhaupt nicht, aber wie sagen wir Rheinländer so schön: Jeder Jecks ist anders!

  9. Inaktiver User

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    Hallo Janek,

    ich weiß nicht, wieso finden alle die von Dir abgebildeten Herrenstiefel so abstoßend... Ich finde sie sehr interessant und tatsächlich zur Bootcut Jeans sehr passend... Ich persönlich denke, dass Bootcut ein Schnitt ist, der zu flachen Absätzen einfach nicht passt... Bei einem Mann sollte es auf jeden Fall zumindenst eine robuste Sohle sein... Übrigens trage ich diesen Schnitt auch gerne und immer mit hohen Absätzen.

    Natürlich war damals nicht alles gut, was IN war und getragen wurde, aber heute ist es genauso und ich erlebe oft Momente des Grauens, wenn ich mich auf der Straße umschaue, wie angezogen die Menschen sind, die da rumlaufen. Deswegen denke ich, dass diese Stiefel keine in Augen stechende Katastrophe wären, wenn sie wieder in Mode kommen würden.
    Ob sich das durchsetzen würde? Keine Ahnung. Viele Sachen beispielsweise aus den 80 er Jahren haben sich durchgesetzt, obwohl sie meiner Meinung nach nicht das Tollste auf der Welt sind...
    Geändert von Inaktiver User (14.12.2008 um 20:25 Uhr)

  10. Avatar von Janek72
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    210

    AW: Hohe Absätze für Männer - früher ganz normal!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Lieber Jannek,

    nur weil etwas in den 70ziger Jahren normal war heißt dass ja nicht, dass es gut war. In den 70ziger waren ja auch stahlblaue Hosen mit gelben Hemden normal. Aber schön? Ich möchte deinen Kummer nicht kleinreden. Aber verstehen kann ich ihn nicht. Ich finde viele Herrenstiefel cool genug.
    Körperfeindlich ist das Angebot für Männer nun wirklich nicht. In Köln müsstest du eigentlich fündig werden. Aber du scheinst Angst davor zu haben, für schwul gehalten zu werden?
    Nicht alles, was früher in war, kommt heute noch toll rüber. Ich denke aber auch, dass hier die meisten so ablehnend auf die Schuhe reagieren, weil sie eben momentan nicht durch irgendeinen Modepabst abgesegnet worden sind. Rein ästhetisch gesehen finde ich, dass es dezente Stiefeletten mit einem moderaten höheren Absatz sind. Ich kann auch heute nichts hässliches oder geschmackloses an diesen Schuhen erkennen.

    In Wahrheit ist es doch so: Wenn vor fünf oder sechs Jahren zur Hochzeit der Schlagjeans hier eine Frau gesagt hätte: "Ich finde Röhrenjeans toll, die man dann in hochhackige niehohe braune Schaftstiefel steckt wie man sie Ende der 70er getragen hat", wäre sie hier mit spöttischen Kommentaren übersät worden. Heute finden das alle schick und cool, man braucht nur auf die Straße zu sehen. Die meisten brauchen halt immer erst grünes Licht von der Modeindustrie und ein paar Vorturner, bevor sie etwas toll finden. Und dann laufen alle hinterher wie die Lemminge, weil es der greatest-style-ever und ein must-have ist.

    Genauso ist es mit der Autofarbe "Weiß". Vor fünf Jahren meinte ich mal, dass es eine tolle Autofarbe ist - und wurde dafür ausgelacht! Jetzt fahren viele ihre nagelneuen Luxus-Schlitten in Weiß, weil die Autoindustrie und ein paar Design-Ikonen es "freigegeben" haben. Aber wir sind ja alle so autonom und individuell - ja,ja...
    "Was ich haben will, das krieg' ich nicht und was ich kriegen kann, das gefällt mir nicht", Fehlfarben, "Paul ist tot" (1980).

+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •