+ Antworten
Seite 1 von 137 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1364
  1. Avatar von LaVerne
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    431

    Frauen aus Osteuropa

    Hallo,

    Ich habe eigentlich nur einmal eine Frage aus reinem Interesse. Einer meiner maennlichen Kollegen ist so ein Typ, den man im allgemeinen wohl als extrem schuechtern bezeichnen kann. Und etwas sonderbar. Wenn ich mich mit ihm unterhalte, finde ich ihn ganz ok, trotzdem ist er ein Mann von der Sorte, mit dem sich die wenigsten Frauen eine Beziehung vorstellen koennten. 43 Jahre, lebt noch bei seiner Mutter, schlurft immer mit haengenden Schultern durch die Gegend, oeliges Haar, gar nicht ansprechend und auch etwas ungepflegt. Dumm ist er nicht.
    Neuerdings reist der werte Kollege immer nach Osteuropa, naemlich in die Ukraine. Er hat da ueber eine Agentur ein nettes Maedchen vorgestellt bekommen und mit der trifft er sich nun regelmaessig. Heute hat er mir Bilder von ihr gezeigt und ich bin sowas von baff – die junge Frau ist ein richtiges Sahneschnittchen: 29 Jahre alt, ein entzueckendes Figuerchen, blonde, lange, lockige Haare, knallblaue Augen, ein echter Traum. Sie unterrichtet Kunst, findet aber wohl in ihrem Land keine ausreichend bezahlte Stelle und muss nun in Skandinavien unterrichten. Das mag sie aber nicht, weil sie dann immer Heimweh bekommt. Mit dem Gehalt, dass sie in der Ukraine verdient, koennte sie allerdings nicht leben. Ich hab ca. 100 Fotos von ihr gesehen: im Bademantel, im Minirock, im Wintermantel, und und und. Die Frau sieht sogar nach dem Aufwachen ganz passabel aus – seufz. Auf den Photos, auf denen die beiden zusammen zu sehen sind, wird der Unterschied ganz besonders deutlich. Es sieht aus als saesse Barbie neben Furbie im Spielzeugregal.
    Alan – das ist der Kollege – ist geradezu hingerissen, antwortet aber nur sehr ausweichend, wenn ich ihn frage, ob er sie mit nach England bringen will (wir leben in England). Und er stoehnt mir vor, wieviel Geld das alles kostet – die Fluege und die vielen Geschanke, die er immer mitbringt.
    Irgendwie kann ich mich des Gedanken nicht erwehren, dass der liebe Alan da ganz schoen verarscht wird. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass da auf der Seite des Maedchens so etwas wie Liebe vorhanden ist. Mir kommt das fast schon vor wie eine Art von Prostitution: du bringst Geschenke und ich geh mit dir ins Bett. Ist wahrscheinlich sogar schlimer als Prostitution, da ja zumindest auf der Seite meines Kollegen tiefe Gefuehle vorhanden sind.
    Jetzt frag ich mich gleich mehreres: 1) Wenn ein Mann es wirklich nicht schafft, in seinem eigenen Land eine Freundin abzukriegen, wie kann er dann wirklich der Illusion erliegen, dass die bildschoene Dame aus dem Ausland ihn selbstlos liebt? Oder weiss er, dass es nicht so ist und nimmt es in Kauf?
    2) Was treibt junge Frauen aus Osteuropa in die Arme dieser Maenner? Die meisten Frauen sind intelligent, denen muss doch auch klar sein, dass es sich oftmals um Maenner handelt, die bei sich zuhause eher als “Ausschussware” gelten. Das klingt jetzt sehr gemein, ich meine es aber nicht boese. Ist es das Geld? Oder hoffen die immer noch auf Einreise in das betreffende europaeische Land (kann aber doch im Fall der Ukraine gar nicht so sein, die sind doch die naechsten Beitrittskandidaten zur EU).
    3) Gesetzt dem Fall, sie kaeme tatsaechlich nach England – der muss doch nach wenigen Monaten klar sein, was fuer einen Typ Mann sie sich da geangelt hat.. Wie geht denn sowas weiter?
    Ehrlich, ich verstehe die ganze Sache nicht, kann mir jemand mal meinem naiven Gemuet auf die Spruenge helfen?
    Liebe Gruesse
    LaV

  2. Inaktiver User

    Re: Frauen aus Osteuropa

    >>Irgendwie kann ich mich des Gedanken nicht erwehren, dass der liebe Alan da ganz schoen verarscht wird.<<

    Zum Verarschen gehoeren immer zwei. Einer der verarscht und einer, der sich verarschen laesst.

    >>1) Wenn ein Mann es wirklich nicht schafft, in seinem eigenen Land eine Freundin abzukriegen, wie kann er dann wirklich der Illusion erliegen, dass die bildschoene Dame aus dem Ausland ihn selbstlos liebt? Oder weiss er, dass es nicht so ist und nimmt es in Kauf?<<

    Vermutlich weiss er, dass die Liebe seitens der Dame nicht so ganz aufrichtig ist, denn ohne Geschenke und die von ihm bezahlten Reisen waere sie sicher nicht ganz so nett zu ihm. Aber wenn man mal ueberlegt, wie viele Maenner zu Prostituierten gehen, kann man schon vermuten, dass Maenner mit einer Illusion zufrieden sind.

    >>2) Was treibt junge Frauen aus Osteuropa in die Arme dieser Maenner? Die meisten Frauen sind intelligent, denen muss doch auch klar sein, dass es sich oftmals um Maenner handelt, die bei sich zuhause eher als “Ausschussware” gelten. Das klingt jetzt sehr gemein, ich meine es aber nicht boese. Ist es das Geld? Oder hoffen die immer noch auf Einreise in das betreffende europaeische Land (kann aber doch im Fall der Ukraine gar nicht so sein, die sind doch die naechsten Beitrittskandidaten zur EU).<<

    Du schreibst doch oben selbst, dass die Frau in ihrem Land keine adaequat bezahlte Stelle bekommt. Natuerlich ist es das Geld, bzw. die Aussicht in einem Land leben zu koennen, in dem sie fuer ihre Arbeit ausreichend Geld bekommt.

    >>3) Gesetzt dem Fall, sie kaeme tatsaechlich nach England – der muss doch nach wenigen Monaten klar sein, was fuer einen Typ Mann sie sich da geangelt hat.. Wie geht denn sowas weiter?<<

    Keine Ahnung. Vielleicht ist die Aussicht in England an der Seite eines "Restpostens" zu leben immer noch besser als im Heimatland unter schlechten Bedingungen und ohne Aussicht auf Besserung. Die Maenner dort sind - soweit ich es gehoert habe - auch nicht so das Wahre. Da ist der fetthaarige Alan dann immer noch die bessere Wahl.

    Dory


  3. Registriert seit
    11.11.2004
    Beiträge
    74

    Re: Frauen aus Osteuropa

    Ich hab da mal einen Bericht im TV gesehen. Allerdings ging es da um Kubaner, die selbiges mit alten, dicken, deutschen Frauen "machen". Der Kubaner hat im Interview ganz klar gesagt, dass er weiß, dass diese Frauen zu Hause in Deutschland keinen finden und quasi "Restposten" sind. Aber egal, es geht um Geld, teilweise nur um ein paar Abendessen, die Frau Weiß natürlich bezahlt und sich Kubaner nicht leisten könnte. Er sagte sogar sowas ähnliches wie: "Wenn Du Dir die Birne zuknallst (Rum, Joint???) geht's auch ein bisschen einfacher...."

    Ich war schon oft in Thailand. Die Thai-Frauen wissen auch, dass nicht gerade europäische Prachtexemplare die Zeit mit ihnen verbringen. Da geht es nicht um Liebe, sondern um die Existenz....! Da hängen meist ganze Familien dran.

    Sowas können wir nicht verstehen. Uns geht es nach wie vor noch viel zu gut!!

  4. Avatar von Fcl
    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    1.972

    Re: Frauen aus Osteuropa

    1) Wenn ein Mann es wirklich nicht schafft, in seinem eigenen Land eine Freundin abzukriegen, wie kann er dann wirklich der Illusion erliegen, dass die bildschoene Dame aus dem Ausland ihn selbstlos liebt?

    Hoher Leidensdruck (sozial, emotional) macht anfällig für solche einfachen und raschen "Lösungen" - das gibt's in allen Lebenslagen (bsps. Verschuldung). Einfach im Katalog auswählen, klare Machtverhältnisse in der Partnerschaft. Klingt einfach zu verführerisch.


    2) Was treibt junge Frauen aus Osteuropa in die Arme dieser Maenner?

    In einem seriösen TV-Bericht wurde (in Folge des Umbruchs in Osteuropa) Alkoholismus bei Männern als eines der größten Probleme genannt. Und sicher die Aussicht auf ein "besseres" Leben im Westen.


    3) Gesetzt dem Fall, sie kaeme tatsaechlich nach England – der muss doch nach wenigen Monaten klar sein, was fuer einen Typ Mann sie sich da geangelt hat.. Wie geht denn sowas weiter?

    Muss die Dame dazu nach England kommen?

    Gruß, fcl


  5. Registriert seit
    14.02.2003
    Beiträge
    2.921

    Re: Frauen aus Osteuropa

    Alan kann mir auch nicht wirklich leid tun .
    Wer seine persönlichen Defizite mit der Nutzung von sozialem Gefälle kompensiert, dem sollte schon klar sein, daß es sich um einen schrägen Deal handelt.
    Für die Mädels ist der "Traum vom Schlaraffenland" bzw. zumindest die Hoffnung auf materielle Sicherheit sicher ausschlaggebend, könnte ja aber auch ins Auge gehen.

    Übrigens: EU-Beitrittskandidat hin oder, bis sich das konkretisiert bzw. arbeitsmäßig Freizügigkeit einstellt, das dauert doch u.U. Jahrzehnte.

    lg lenita

  6. Inaktiver User

    Re: Frauen aus Osteuropa

    offtopic, aber trotzdem:

    Die Ukraine ist kein EU-Beitrittskandidat.

    Das ist ein "offizieller Status". Und bis die Ukraine den bekommt, wird es noch dauern.

    Gruß, Leonie

  7. Avatar von Polarstern
    Registriert seit
    07.07.2003
    Beiträge
    4.696

    Re: Frauen aus Osteuropa

    Hallo!
    Ich kenne einen Mann, der sogar bereit war, für seine Angebetete nach Kiev zu ziehen. Das Ganze zerschlug sich, als er feststellte, daß sie sich dort noch mit einem "Cousin" traf.
    Bis dahin hatte er reichlich Geschenke für sie und die Familie gekauft... Die beiden waren wohl fast zwei Jahre ein Paar, er hatte sich einfach Hals über Kopf in sie verliebt. Sie hatte mit einem Arbeitsvisum in seiner Heimatstadt gearbeitet, also nichts mit Katalogbuchung oder ähnlichem . Und er ist wahrlich nicht der Ausschußtyp, sondern ein supernetter Kerl, der auch von etlichen anderen Damen angeschwärmt wurde. Aber Liebe macht bekanntlich blind .

    LG
    Polarstern


  8. Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    922

    Re: Frauen aus Osteuropa

    Dsa ganze gibts in der "Arschloch"-Version auch. Ein Geschäftskollege meines Bruders heiratet eine Dame aus diesem oder einem anderen typischen "Import"-Land und lässt sich nach viereinhalb Jahren wieder scheiden. Ergebnis: Die Dame wird ausgewiesen (Bleiberecht erst nach fünf Jahren!) und hat keinerlei Möglichkeit, finanzielle Ansprüche gegen ihn durchzusetzen. Hat er nun schon dreimal gemacht, bzw. die dritte ist gerade am "Abschied nehmen"

    Ich glaube schon, dass manche der Damen verzweifelt auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen sind. Und seien wir ehrlich: Viele unserer Eltern haben noch geheiratet, weil es "vernünftig" war. Die genannten Länder hängen uns ein bisschen nach, so dass ich mir schon vorstellen kann, dass Vernunftehen dort noch ganz normal sind.

    Mit unvernünftigen Grüßen
    Ghostwriter.

  9. Avatar von LaVerne
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    431

    Re: Frauen aus Osteuropa

    Ooops, Leonie, du hast ja recht - ich hab immer die Osterweiterung im Kopf und bin einfach mal davon ausgegangen, dass die Ukraine der naechste Beitrittskandidat sein wird.. Sorry.
    Was natuerlich dann wieder etwas besser erklaert, warum das huebsche Maedchen so wild auf den (EU-Buerger) Alan ist.
    Mensch, das kostet Ueberwindung, mit ihm ins Bett gehen zu muessen - das koennt ich nicht (naja, bevor meine Familie verhungert, vielleicht..) - Obwohl, der familie scheint es so schlecht nicht zu gehen, er zeigte mir Bilder vom Weihnachts- und Neujahrsessen in der Wohnung der Familie, die sahen alle recht proper aus (und der Tisch war rappelvoll).

  10. Inaktiver User

    Re: Frauen aus Osteuropa

    1) Wenn ein Mann es wirklich nicht schafft, in seinem eigenen Land eine Freundin abzukriegen, wie kann er dann wirklich der Illusion erliegen, dass die bildschoene Dame aus dem Ausland ihn selbstlos liebt? Oder weiss er, dass es nicht so ist und nimmt es in Kauf?

    also, erst einmal muss das nicht in einer illusion enden, nur weil es, sagen wir einmal optische disparitäten gibt. wieso sollte sie sich nicht in ihn verlieben? es ist ja eigentlich nichts anderes als eines dieser internet-blinddates, nur dass es etwas umständlicher ist. ich glaube, es gibt nicht viele fälle, wo die frauen aus der ukraine ´egal was da kommt´ nehmen, nur um raus zu kommen. da wird schon gründlich geprüft.

    auch könnte sich in deinen freund eine ´einheimische´frau selbstlos verlieben (finde ich komisch formuliert, verstehe aber, was du meinst), würde er sich tummeln, raus gehen und es ´darauf anlegen´ eine ähnliche schönheit in der eigenen heimat zu finden.

    2) Was treibt junge Frauen aus Osteuropa in die Arme dieser Maenner? Die meisten Frauen sind intelligent, denen muss doch auch klar sein, dass es sich oftmals um Maenner handelt, die bei sich zuhause eher als “Ausschussware” gelten. Das klingt jetzt sehr gemein, ich meine es aber nicht boese. Ist es das Geld? Oder hoffen die immer noch auf Einreise in das betreffende europaeische Land

    weil es ihnen dort rundum scheisse geht. es ist egal, welchen akademischen grad sie haben, wie fleissig oder schön sie sind. das land ist beherrscht von arbeitslosigkeit und niedrigsten löhnen. die frauen sind doppelt und dreifach gestraft. sie müssen arbeiten, kinder versorgen und den gesamten familienanhang dazu. die wohnungen in den städten sind kleine apfelkisten, in denen sich oft aus wirtschaftlichen gründen zwei generationen auf die füsse treten. die gefahr, dass der mann dem alkohol verfällt ist enorm, was früher oder später mit seiner arbeitslosigkeit, depressionen, vielleicht gar agressionen einhergeht ergo noch mehr problemen für die frau. ein intelligenter deutscher mann mit festem job - ja, wenn die chemie noch stimmt, warum nicht? eine ukrainerin hat einfach andere ansprüche, als eine einheimische. eine einreise in das betreffende europäische land ist erst einmal luxus. die meissten lernen die sprache sehr schnell, finden eine arbeit die auch noch adäquat bezahlt wird und können endlich aufatmen, sorglos kinder bekommen usw.

    3) Gesetzt dem Fall, sie kaeme tatsaechlich nach England – der muss doch nach wenigen Monaten klar sein, was fuer einen Typ Mann sie sich da geangelt hat.. Wie geht denn sowas weiter?


    was für einen typ mann hat sie sich denn da geangelt? vielleicht blüht er durch die beziehung auf, sie wird vielleicht ein bisschen unterstützend in richtung gepflegter mann eingreifen und mammi braucht er auch nicht mehr, denn sie wird sicher nichts dagegen haben, für ihn zu kochen, ihm seine socken zu waschen usw. wie in tausenden anderen beziehungen auch. und wenn es nicht klappt - klappt es eben nicht. dann wird sie ihn verlassen. wenn sie sich erst einmal im land eingelebt hat und ihr aufenthalt gesichert ist, wird auch das nicht ihr problem sein.

    laverne, dass ihre tische voller essen sind an neujjahr und weihnachten hat nichts damit zu tun, dass es ihnen wirtschftlich ´so schlecht nicht geht´. familie, gemeinsames essen und gerade diese festtage sind denen das wichtigste, dafür wird hart gearbeitet. glube mir, die sehen vielleicht durch das fettige, einseitige essen proper aus, aber es geht ihnen meisst wirklich nicht gut.

    gönn´doch beiden einfach ein bisschen glück. und vielleicht ist er im bett ja eine kanone - wer weiss!

    LG
    cronopium

+ Antworten
Seite 1 von 137 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •