Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. User Info Menu

    Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Hallo Leute,
    trefft ihr euch eigentlich mit anderen Männern, die ihr ganz nett findet oder die ihr zufällig irgendwo kennenlernt, zum Beispiel auf einen Kaffee, obwohl ihr in einer Beziehung seid? Oder sagt ihr grundsätzlich Nein, danke, weil Freund/Mann? Wird das respektiert, wenn ihr sagt, dass ihr einen Freund habt oder werden dann früher oder später doch Ansprüche gestellt oder Versuche gestartet?
    Mirage
    Sehnsucht............... Weltschmerz...............Eleganz

  2. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Hallo Mirage,

    also grundsätzlich, ist mir gar nicht danach, 'neue Männer' zu treffen, wenn ich in einer Beziehung lebe. Ich habe einen bestehenden Bekanntekreis mit Männern + Frauen. Da treffe ich ich mich auch mit meinen männlichen Bekannten nachwievor, aber was 'neues' männliches tut einfach nicht Not! Wennnnnn ich auf 'neutralem Terrain' (!!!) jemanden kennenlernen sollllte, der mir kumpelhaft sympathisch ist, würde ich ihn wohl mal treffen und ihn ggf. in meinen Bekanntenkreis einbinden und ihn meinem Partner vorstellen. Andersrum würde ich es mir so von meinem Partner auch wünschen.

    Warum fragst Du???

    Steckst Du da gerade in einer Gewissensfrage?

    LG Minza

  3. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Das ging ja fix, Minza
    Ich bin nur so halb in einer Gewissenskrise, weil mein Freund und ich uns gerade trennen. Ich fühle mich aber noch gebunden. Ich habe dem anderen auch gesagt, dass ich einen Freund hätte, weil das auch noch so war, als wir uns kennengelernt haben, aber es kommt mir beiden gegenüber nicht ganz fair vor. Ich frage mich, ob ich ihn weiter treffen soll (haben heute zum ersten Mal einen Kaffee zusammen getrunken), weil es doch so eine Art Date-Atmosphäre gab. Ich mag diesen Mann, oder vielmehr, finde ihn interessant.
    Mir ist das früher öfter passiert, dass ich trotz Beziehung jemanden netten ohne Hintergedanken kennengelernt habe, wir gaaaanz platonisch was zusammen unternommen haben und dann doch irgendwann die Frage im Raum stand, wie es jetzt weiter geht. Das will ich eigentlich nicht mehr. Trotzdem trifft man ja immer mal wieder auf sympathische Leute, die man einfach so kennenlernen will, aber bei Männern habe ich doch häufig die Erfahrung gemacht, dass sie früher oder später was versuchen. Einbindung in den Bekanntenkreis hilft da nur bedingt - meiner Erfahrung nach.
    Sehnsucht............... Weltschmerz...............Eleganz

  4. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Das ist das 'fixeste' was ich heute getan habe

    Wenn ich mir nicht vorstellen kann, meinen neuen Bekannten meinem Partner vorstellen zu können, wäre das FÜR MICH ein Indiz dafür, dass ich die Finger von ihm lassen sollte, wenn ich's mir nicht kompliziert machen will... Es ist doch dann zeimlich eindeutig ein Nebenschauplatz?!

    Aber da Ihr Euch gerade trennt... kann ich mir vorstellen, dass das alles 'ne Runde komplizierter ist Dieses Gefühl des 'zu jemanden zu gehören' vergeht so schnell nicht...

    Aber gegen weitere Treffen spricht doch eigentlich nichts?! Zumindest nicht Dein 'Familienzustand=ledig'... Aber vielleicht geht Dir das auch alles zu schnell und bräuchtest erstmal ein bisschen Zeit zum Verdauen? Aus Deinen Überlegungen schließe ich, dass es mit dem Satz 'einfach mal genießen was kommt' nicht gatan ist?!

  5. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Eigentlich nicht. Aber es geht so schnell. Gerade hat er mir geschrieben, wie schön es war (gibt es untrüglicheres als diese schön wars SMSe für ein Datecharakter?) und ob wir morgen (!?) nicht in die Oper wollen. Ich könnte mir ja sogar was vorstellen, aber nicht sofort. Es kommt mir so vor, als wäre jetzt schon klar, was passieren wird. Am besten wäre es, die Finger davon zu lassen, aber dann denke ich wieder: aber er ist doch so toll, und so einen treffe ich bestimmt nicht mehr so schnell. Und es ist auch schön, sich ein wenig den Hof machen zu lassen.
    Die Trennung von meinem Partner geht schleichend schon seit letztem Sommer, ausgesprochen ist sie aber erst seit 4 Wochen und benommen haben wir uns bis jetzt noch nicht wirklich getrennt. Ich kann nur schwer loslassen. Da wäre es ja einerseits gut, dass mein Exfreund in den Hintergrund gerückt wird, aber andererseits finde ich es auch schäbig und unerwachsen, jemand anderen quasi zu benutzen.
    Sehnsucht............... Weltschmerz...............Eleganz

  6. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Zitat Zitat von Mirage
    Hallo Leute,
    trefft ihr euch eigentlich mit anderen Männern, die ihr ganz nett findet oder die ihr zufällig irgendwo kennenlernt, zum Beispiel auf einen Kaffee, obwohl ihr in einer Beziehung seid? Oder sagt ihr grundsätzlich Nein, danke, weil Freund/Mann? Wird das respektiert, wenn ihr sagt, dass ihr einen Freund habt oder werden dann früher oder später doch Ansprüche gestellt oder Versuche gestartet?
    Mirage
    Hallo

    Ich kann besser mit Männern als mit Frauen, daher treffe ich mich auch während einer Beziehung noch mit anderen Männern, wobei dies aber wirklich nur platonische Kontakte sind und meist kenne ich die Männer schon jahrelang.

    "Neue Männer", also Männer, die ich während einer Beziehung kennen lerne, treffe ich eigentlich nicht aus Rücksicht auf meinen Partner.

    Einmal habe ich eine Ausnahme gemacht bei einem Mann, den ich im Zug kennen gelernt habe und prompt hat er mich dann bebaggert (ich habe ihm von Beziehungsproblemen erzählt) und gehofft, dass ich meinen Freund verlassen würde.

    Ich würde übrigens auch nicht wollen, dass mein Partner sich mit Frauen trifft, die er frisch kennen gelernt hat. Dass er Frauen trifft, mit denen er schon früher eine Freundschaft oder eine Bekanntschaft aufgebaut hat, ist jedoch klar.

    Schnecke

  7. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Letztens hat mir ein Bekannter auf meine Frage, ob er keine Bedenken hätte, wenn sich seine Frau mit anderen Männern trifft (rein platonisch), dass da mal mehr draus werden kann, sinngemäß geantwortet: "Eher nein, meine Frau ist für die Männer eher der Kumpeltyp und erst auf den zweiten Blick ein begehrenswerte Frau und wenn dann doch mal mehr werden sollte, ist unsere Beziehung eh vorbei"

    Fand ich eine fragwürdige Einstellung, aber jeder so wie er mag.

    Ich selber würde schon genauer nachfragen, wieso und woher sie ihn kennt. Setzt natürlich voraus, dass sie mit offenen karten spielt.

    Gruß
    wacom
    Ich bin nicht vollkommen, aber herausragend in einigen Aspekten

  8. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Mich würde mal interessieren, wovor ihr Angst habt. Ihr seid doch mit eurem Freund zusammen, ihr habt euch für ihn entschieden!
    Diese Entscheidung kann man doch auch leben. Da muss man nicht wie im Kloster leben. Das Leben wird doch erst gewürzt durch kleine Flirts, Begegnungen, Gespräche, auch mit dem anderen Geschlecht.
    Dabei kann man durchaus zu seiner Beziehung stehen, keine Frage.
    Ich überlege doch nicht jedes Mal, wenn ich einen netten Mann kennenlerne, ob ich vielleicht seinetwegen meinen Freund verlasse.
    Und mein Freund hat durchaus einige nette Freunde über meinen Freundeskreis gefunden, und umgekehrt.

    Wozu sich Sorgen machen? Entweder, man kann sich auf den anderen und auf die Beziehung verlassen - dann kann man sich auch "Raum" lassen. Oder man ist sich nicht sicher - dann wird er oder sie schon über kurz oder lang einen Trennungsgrund finden - dafür muss man sich nicht großartig in Kaffeehäusern rumtreiben.

    Kottan
    : "I rauch ned, i trink ned und i hob nix mit andere Frauen"
    Elvira: "Gar koan Fehler?"
    Kottan: "Doch, i liag manchmal"
    ______________________________________

    Profilbild © Analuisa

  9. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Wenn das ein Freund von mir werden könnte, wieso soll ich ihn nicht treffen? Aber ich würde ihm dann schon klar machen, dass was anderes nicht läuft. Und dann muss er entscheiden, ob er den Kontakt aufrecht erhalten möchte.

    Wenn ich allerdings ehrlich bin, hab ich mich mit meinem letzten Ex schon auch unter romantischen Vorzeichen getroffen. Weil eben das mir in meiner jahrelangen Beziehung immer gefehlt hat. Nach ein paar Wochen haben mein damaliger Partner und ich dann beschlossen, uns zu trennen.

    @ Mirage
    Ich bin nur so halb in einer Gewissenskrise, weil mein Freund und ich uns gerade trennen. Ich fühle mich aber noch gebunden. Ich habe dem anderen auch gesagt, dass ich einen Freund hätte, weil das auch noch so war, als wir uns kennengelernt haben, aber es kommt mir beiden gegenüber nicht ganz fair vor. Ich frage mich, ob ich ihn weiter treffen soll (haben heute zum ersten Mal einen Kaffee zusammen getrunken), weil es doch so eine Art Date-Atmosphäre gab. Ich mag diesen Mann, oder vielmehr, finde ihn interessant.
    Dann solltest Du Dir Zeit geben, Dich innerlich von Deinem Freund zu lösen. Auch wenn man sich einvernehmlich trennt, muss man um die Beziehung trauern. Ich hab damals schon ab & an geweint, als mir klar war, dass wir uns jetzt getrennt haben. Du kannst den anderen Mann treffen, aber an Deiner Stelle würde ich ihm reinen Wein einschenken, dass Du Dich gerade trennst und jetzt nicht übergangslos von einem zum nächsten Mann hüpfen willst. Das ist auch für Dich und für das, was Du aus Deiner alten Beziehung für Dich lernen kannst, besser.

    Ich bin damals übergangslos von einem Mann zum anderen gehüpft, und im Nachhinein wäre es besser gewesen, wenn ich mir den neuen Kandidaten genauer angeschaut hätte, anstatt gleich seiner Werbung zu verfallen. Er hat zwar bestimmte, ausgehungerte Bedürfnisse meinerseits erfüllt, hat aber letztlich nicht zu mir gepaßt.
    Geändert von Latona (11.02.2008 um 20:43 Uhr)
    Liebe keinen, der nicht auch Dich liebt!

  10. User Info Menu

    AW: Sich mit Männern treffen trotz Beziehung

    Huch, habe gestern gar nicht hier reingeguckt, danke für eure Antworten.

    Zitat Zitat von Kappuziner
    Mich würde mal interessieren, wovor ihr Angst habt. Ihr seid doch mit eurem Freund zusammen, ihr habt euch für ihn entschieden!
    Diese Entscheidung kann man doch auch leben. Da muss man nicht wie im Kloster leben. Das Leben wird doch erst gewürzt durch kleine Flirts, Begegnungen, Gespräche, auch mit dem anderen Geschlecht.
    Dabei kann man durchaus zu seiner Beziehung stehen, keine Frage.
    Ich überlege doch nicht jedes Mal, wenn ich einen netten Mann kennenlerne, ob ich vielleicht seinetwegen meinen Freund verlasse.
    Ich überlege auch nicht immer und sage dann zu oder tausche Nummern aus, wenn ich jemanden kennenlerne und mich gut verstehe, auch wenn es ein Mann ist. Nur verlaufen solche Kontakte doch oft nach demselben Muster: Man trifft sich ein paarmal, dann knistert es doch ein bisschen und der Kontakt wird zum Spießrutenlauf. Enden tut das Ganze quasi immer mit einem schalen Gefühl, weil man eh schlecht einen locker lustigen Kontakt haben kann, wenn man genau weiss, der andere will (und sucht auch aktiv) was anderes. Das würzt mein Leben und meine Beziehung nicht, da fühle ich mich nur unwohl.

    Wozu sich Sorgen machen? Entweder, man kann sich auf den anderen und auf die Beziehung verlassen - dann kann man sich auch "Raum" lassen. Oder man ist sich nicht sicher - dann wird er oder sie schon über kurz oder lang einen Trennungsgrund finden - dafür muss man sich nicht großartig in Kaffeehäusern rumtreiben.
    Es geht nicht darum, dass jede kleine Begegnung meine Beziehung gefährdet oder um Raum, mich ärgert meine eigene Rolle in dem Spielchen. Es ist doch für mich eine Form des Kokettierens damit, wen man nicht alles haben könnte und wie wahn-sinn-ig attraktiv man doch ist. Das will ich für mich nicht mehr und ich sage dann zuletzt ja doch ab.
    Aber bis dahin 'muss' ich natürlich die Eifersucht meines Freundes mit Beschwichtigungen zähmen, dass es ja einfach nur um Sympathie geht. Und den anderen muss ich Grenzen zeigen und immer schön Nein rufen (und kullere dabei auch schön mit den Augen). Dieses ambivalente Verhalten fand ich so anstrengend und ich fühle mich unwohl während dieser ganzen "Situation", dass ich es inzwischen lasse und einfach sage, ich habe einen Freund, nein danke, auch wenn ich es manchmal wirklich bedaure.

    Passiert das nie bei deinen kleinen Flirts, dass sie aus dem Ruder laufen?
    Aber vielleicht deute ich auch das Verhalten der Männer nicht richtig und nehme sie zu Ernst. Ich habe auch schon überlegt, dass sie sich bei einer Frau, die in einer Beziehung lebt, sicher fühlen und nur ein wenig flirten und gefahrlos spielen wollen ohne dass das Konsequenzen hätte.
    Sehnsucht............... Weltschmerz...............Eleganz

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •