Thema geschlossen
Seite 19 von 30 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 295
  1. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von AvadaKedavra Beitrag anzeigen

    Wie soll ein Forum voller Laien dir helfen, wenn es sich bei dir offensichtlich um eine Krankheit handelt, die als Symptome eben Abtriebsarmut und Passivität hat?
    Zitat Zitat von Nika5350 Beitrag anzeigen
    Du bist nicht gesund. Depressionen sind eine Krankheit.
    Eben.

    @Blague

    Du hast geschrieben, dass Du schon lange bei einem Psychiater in Behandlung bist.
    Eigentlich ist er der kompetente Ansprechpartner für Dein Problem.

    Und ich nehme doch an, dass Du das im Behandlungsverlauf schon thematisiert hast?
    Was sagt er dazu?

  2. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich war Spätzünder und bin jetzt wieder seit langer Zeit Single. Warum? Weil ich es nicht drauf habe, weil ich unfähig bin, weil ich unattraktiv bin und v.a. weil ich kein Selbstbewusstsein habe.
    Nö.
    Weil Du ausschließlich Gründe dafür findest, warum Du nichts verändern kannst, anstatt diese Energie in Lösungen zu investieren. Letztendlich hat es ja auch Vorteile, nichts zu verändern.
    Das Vermeiden von unangenehmen neuen Erfahrungen z.B.. Von Fehlern und Niederlagen, Entscheidungen und Risiken. Die Zuwendung und das Verständnis des Umfeldes und die teilweise Abnahme der vorgenannten Verantwortung.

    Dazu müsste ich mich gewaltig zwingen.
    Dann lass es doch einfach.
    Die heilbringende Erlösung von oben wird nicht kommen. Kein anderer wird Dein Leben für Dich Leben, niemand wird Dir den Weg abnehmen, den Du gehen musst, um etwas zu verändern. Keine Pille, kein Therapeut, kein Partner. Das machst Du entweder selbst oder gar nicht.
    Du hast Dich aktuell für "gar nicht" entschieden.

    Mir soll niemand mehr erzählen, man solle authentisch sein und sein wie man ist. Eine der größten Lüge der Gegenwart.
    Ich denke, Du verwechselst Authentizität mit Deiner Erwartungshaltung.
    Authentizität heißt, sich so zu zeigen, wie man ist, und das frei von Erwartungen. Mit Deiner Offenheit demonstrierst Du aber das genaue Gegenteil. Nämlich eine Masse an Erwartungen und an eigenen Problemen, die (ob nun bewusst oder unbewusst, gewollt oder ungewollt) Deinem Gegenüber signalisiert, dass Du in ihm die Lösung suchst. Denn selbst, siehe oben, erklärst ja ganz zügig, dass Du nichts verändern willst und kannst.
    Kaum ein Mensch wird freiwillig das Leben eines anderen Leben und dessen Verantwortung tragen, weil das einfach ausgesprochen ungesund und überfordernd ist.

  3. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich weiß selbst, dass ich ein Feigling bin.
    Bitte erklärt mir doch, wie man antriebsvoll und gelassen wird, wenn man beides noch nie war.
    Also ich kann dir nur sagen: in den entscheidenden Fragen im Leben ist man allein.

    Lass das ganze Zeugs von : so wie man sein soll einfach weg und gib dir ne Bestimmung.
    Und realisiere einfach mal was du so erwartest:

    Therapeuten die dir das Richtige sagen.

    Ich kann schon vieles von dem was du hier schreibst nachvollziehen. Therapeuten die gelangweilt da an ihrem Tisch sassen. Na und, das Wichtigste bist nun mal du.

    Ich würde dich momentan mit einem Alkoholiker vergleichen: der in eine Gruppe gehen muss und als eine der Regeln lernt:

    Gib dein Leben an eine höhere Macht ab. Schliesse dich an was Höheres an.
    Du hast keinen Menschen dem du nahe genug stehst - der dir einen Rat geben könnte.

    Aus deiner momentanen Verzweiflung können dir aber neue Kräfte wachsen.
    Beschäftige dich doch mal mit Künstlern.

    Deren Karriere ist oft vorbei - wenn sie zu glücklich sind.
    Aber, mal zurück zum Thema hier: ja, gib es erstmal auf.

    Zuviel Ablehnung kann kein Mensch ertragen.

    Du kannst doch auch so unter Menschen sein, sind doch viele - vielleicht sogar die meisten.

    Ein Scheitern ist eben auch ein neuer Anfang.
    Alles Gute, wirklich.
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

  4. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ok, wenn ich pöble, dürfen es andere auch?
    Ich finde nicht, dass das passiert ist, aber selbst wenn: es gibt einen großen Unterschied hier - du willst was von uns und wir nicht von dir.
    Kennst du den Satz "Wer ficken will, muss freundlich sein"?
    Falls nicht, nimm ihn dir zu Herzen.
    Und falls du jetzt gleich wieder in Selbstmitleid zerfließen willst, so von wegen "ja, ich sag ja, immer muss man was leisten": nein, es geht nicht um großartige Leistung, sondern der Verzicht auf Rotzigkeit und ANspruchsdenken, so von wegen "Eure Antworten sind sch...., ich verlange bessere Qualität der Beratung."
    Wenn du Ansprüche stellen willst, zahl dafür. Bis dahin freu dich über die Zeit, die dir Leute gratis und freiwillig widmen, es ist ihre Lebenszeit.
    Übrigens: mit dem Incel verbindet dich deine Anspruchshaltung. Vielleicht nicht gegenüber Frauen, wie die Incels es propagieren, aber offenbar gegenüber dem Rest der Welt oder doch wenigstens gegenüber den Leuten hier.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  5. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Also ich kann dir nur sagen: in den entscheidenden Fragen im Leben ist man allein.
    Diese Haltung finde ich ebenso schade wie traurig, zumal das keine ultimative, sondern eine individuelle Wahrheit ist.
    Selbst gut für sich zu sorgen bedeutet auch, für ein stabiles soziales Umfeld und tragfähige Bindungen zu sorgen.

  6. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    @blague
    Vielleicht hast du aufgrund von seriellen Ablehnungen oder auch schon viel früher ein totalen Frust auslösendes Muster angeblich erkannt, dass da lautet: "Keine Frau will mich.". Gut, um so frustrierter du wirst, um so wahrscheinlicher wird es, dass Ablehnung passiert und wäre es auch, wenn du gut gelaunt bist, da eben die meisten Dates in die Hose gehen. Man sieht sich zum ersten Mal, teilweise sind die Erwartungen echt hoch und manche gehen mit dem kindischen Ehrgeiz ran jetzt dem Traumpartner gegenüber zu sitzen oder wollen endlich jemand, der sie aus ihrer Qual befreit und trägt. Normalerweise könntest du auch schmerzfrei nüchtern an Dates rangehen z. B. mit dem Mindset, dass es statistisch wahrscheinlicher ist, dass sich keine Beziehung daraus entwickelt als dass das passiert, aber um so mehr du datest, um so mehr Chancen hast du. Deine Einstellung finde ich gelinde gesagt, unsportlich.

    Gedanken zu haben, dass keine dich will, dass jede sich zurückzieht, grenzt an tiefe Selbstverletzung. Wir sind als Wesen auf Gemeinschaft programmiert, die solche zum Überleben braucht. Da würde ich jetzt mal in der Tat den Kopf einschalten, locker werden und mir überlegen, wie Dates gelingen könnten und einfach üben bis die Richtige kommt. Es könnte ja für dich ein Vorteil sein, dass nicht jede bei dir hängenbleibt und sich daraus eine Partnerschaft entwickelt, die einfach nicht passt und nur nervig ist.

    Aufgeben sollte man, wenn man gern allein leben will. So viel sinnvolle Entscheidung über die eigene Lebensgestaltung halte ich für vernünftig.

  7. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ein Anfang ist zu wenig. Gerade bei Frauen gehe ich über diese Freundlichkeit nie hinaus. Ihr klarmache, dass ich an mehr interessiert bin? Niemals! Da komme ich mir bereits übergriffig, belästigend vor.
    Wie merken Frauen denn dann, dass du an ihnen Interesse hast?
    Für immer ab jetzt!
    "Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist dann ist
    wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am Allerschönsten ist,
    da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment." ♫



  8. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von fini. Beitrag anzeigen
    Wie merken Frauen denn dann, dass du an ihnen Interesse hast?
    Hm, ich schätze das eher so ein, dass Frauen schnell merken, dass sie es mit einem sehr depressiven Menschen zu tun haben.

  9. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Also ob ich darauf noch nicht selbst gekommen wäre. Ok, Lernen, Üben, Arbeiten heißt bei mir stets Sich-quälen, Sich-zwingen, hart zu sich sein. Wo habe ich geschrieben, dass ich lieber allein bin? Nirgends. Aber es bestätigt, dass Authenzität, Man-selbst-sein, nur dann geht, wenn man die richtigen, gesellschaftsfähigen Eigenschaft mit sich bringt. Ansonst muss man sich verstellen, schauspielen. Lernen ist dafür ein Euphemismus. Dann soll man das aber auch so formulieren und nicht um den heißen Brei herumreden. Dann soll man sagen, man muss sich einem Einheitscharakter annähern, so wie es im Beruf auch vonnöten ist.
    Du musst und sollst auf keinen Fall "schauspielern".

    Es ist eine Tatsache, dass manche Menschen durch ihren netten, lockeren Charakter besser und schneller bei anderen Menschen ankommen als verschlossene, antriebslose Personen. Jo, mei.

    Schauspielern hilft dir nicht weiter, weil das nicht auf ewig durchzuhalten ist, andere das unterschwellig mitbekommen und ein einer Partnerschaft Ehrlichkeit gefragt ist.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ein Anfang ist zu wenig. Gerade bei Frauen gehe ich über diese Freundlichkeit nie hinaus. Ihr klarmache, dass ich an mehr interessiert bin? Niemals! Da komme ich mir bereits übergriffig, belästigend vor.
    Sollen die Frauen hellsehen können?


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich schnauze in der Realität niemanden an, sondern bin eher der brave Ja-Sager, der bloß nicht anecken und negativ auffallen will.
    Da verbiegst du dich ja doch.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

  10. User Info Menu

    AW: Wann sollte man es aufgeben?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich bin täglich mindestens einmal beim Bäcker um die Ecke, eine Kleinigkeit essen, einen Kaffee trinken. Das mache ich jetzt seit ca. anderthalb Jahren so. Viele Menschen habe ich da kennengelernt, selbstverständlich ausschließlich Männer.
    Das finde ich mal interessant:
    Wieso trifft man SELBSTVERSTÄNDLICH beim Bäcker ausschließlich Männer? Meines Erachtens laufen da auch Frauen rum. Aber ich wohne wahrscheinlich in einer anderen Gegend als du.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

Thema geschlossen
Seite 19 von 30 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •