Antworten
Seite 6 von 51 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 503
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Ich antworte mal auf Deine Ausgangsfrage -
    weil es auch genügend Frauen gibt, die mit Kultur auch nicht viel am Hut haben.



    Nein, mal im Ernst, ich finde es schwierig, "kulturell" so kurz und knackig abzudecken, wie Du es irgendwie in meiner Wahrnehmung zu tun scheinst, weil "kulturell interessiert" doch alles und nichts sein kann.

    Zum Beispiel waren mein Lebensgefährte und ich ganz zu unseren Anfängen mal auf einer Vernissage, das hat uns aber in Bezug auf die ausgestellte Kunst nichts gegeben, dafür hat es uns beiden umso mehr Spaß gemacht, die anderen Menschen dort zu beobachten und das ein bißchen zu analysieren.
    Seitdem waren wir also nicht mehr auf einer Vernissage, beobachten aber immer noch mit viel Freude Menschen und deren Verhalten.
    Nun meist am See, am Meer, in der Fußgängerzone.


    In eine Galerie in den USA bin ich dann aber mal spontan rein, weil die ausgestellten Fotos im Schaufenster mich so berührt und angesprochen haben.
    Da war ich dann richtig lange und all unsere Begleiter kamen mir nach, weil klar wurde, das dauert jetzt.

    Hätten die Fotos nicht mehrere 1.000- 10.000$ gekostet, dann hätte ich spontan eines gekauft oder auch mehrere.

    In Museen bekommt man mich freiwillig nur, wenn mich die Thematik interessiert. Antikes in Rom oder Athen z.B. oder Völkerkundliches.


    Dafür hat das kleine, von außen wirklich schöne Stadttheater unserer Gegend uns noch nie gesehen, irgendwie bin ich voller Vorurteile, was deutsche Produktionen betrifft, u.a. auch beim Film.

    Im Gegensatz dazu kann ich mich aber für einiges in Bezug auf Architektur begeistern, mit Bauhaus könnte man mich aber jagen, während ich Hundertwassers und Gaudis Kunst sehr mag und z.B. auch unbedingt mal wieder nach Singapur möchte, um all das selbst zu bestaunen, was leider erst nach unseren letzten Besuchen gebaut wurde.

    Im Fernsehen bleibe ich ständig bei Sendungen und Filmen von Arte, 3sat, ZDFinfo und Konsorten hängen und freue mich immer riesig, wenn ich wieder was Neues (kennen)lerne (gibt natürlich viel, was ich nicht kenne).

    Trotz dieser kleinen Anekdoten würde ich mich selbst nicht als übermäßig kulturell interessiert einordnen.
    Was ich liebe, ist die Lebenskultur anderer Länder zu erkunden, aber das ist die Neugier auf Menschen und deren Erlebnis- und Gefühlswelt, ansonsten bin ich eher der Mensch in der Natur.

    Würde nun also ein Mann sich selbst - in so einer Online-Suche - als kulturell interessiert einordnen, dann würde ich automatisch davon ausgehen, daß so jemand
    mit Kultur etwas meint und sucht, was weit über mein Interesse hinausgeht und mich da eher nicht melden, wäre das seine erste Angabe.
    Vielleicht nennt eine ähnliche Art von Männern sich deshalb ebenfalls nicht wirklich kulturell interessiert?

    Mein Beuteschema wäre eher der Surfer - solange es ein warmes Meer ist.


    Zitat Zitat von Punpun Beitrag anzeigen
    Die zwischen Flaschenbier und Champagnerglas mal ganz locker wechseln können ... und sicher auch genauso in Literatur, Musik usw...
    Sehe ich ganz genau so und erlebe ich im Freundes- und Bekanntenkreis auch so.

    Mit einem Theaterabo als Geschenk könnte man mich jagen, mit einem netten kleinen Wochenendtrip mit Theaterbesuch oder noch lieber Musical könnte man mich sehr erfreuen und ich gehe einfach davon aus, daß ganz viele Männer ähnlich empfinden, also nicht kulturell interessiert oder desinteressiert sind, sondern sich das je nach Gegebenheiten und Lust und Laune ergibt.


    Bei uns zum Beispiel auch in Bezug auf das Thema Reisen, da ist alles dabei, von (aufgrund der Umstände in einem Drittweltland) geteiltem Wasserfaß mit Eimer für alle als Waschgelegenheit und natürlich - leider- geteilter Toilette für 15 Personen einschließlich Kakerlaken überall, über Trekking bis hin zum traumhaften 5*-Resort in Barcardi-Kulisse.

    Ich würde wohl in einem Kennlernprozeß (böses Wort ) eher darauf achten, daß ein Mann vielseitig interessiert und offen für Neues ist, vor allem auch begeisterungsfähig, denn dann glaube ich, daß man sich da schon auch gemeinsam Neues erobern kann bzw. jeder Partner dem anderen zumindest zum Teil seine Interessen und Hobbys näherbringen kann.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  2. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Zitat Zitat von nouvellevague Beitrag anzeigen
    Das wäre eine gute Idee, aber so kunstaffin bin ich dann nicht, obwohl ich gerne Ausstellungen besuche. Ich habe da Freundinnen, die deutlich kunstaffiner sind und z.T. auch mit entsprechenden Partnern zusammen waren, zu denen ich dann wiederum nicht passen würde.
    Ich meine, was heißt den kulturell interessiert? Das frage ich mich echt immer wieder. Das ist doch ein ganz weites Feld. Und weshalb müsste ein Partner denn genau deine Vorschläge wollen und natürlich, selbstverständlich folgen können? Normalerweise mit relativ normalen Arbeitszeiten verbringt man recht viel Zeit miteinander, wäre es da so schlimm einen Teil davon etwas allein zu machen?

    Aber gut, auf den entsprechenden Veranstaltungen triffst du vielleicht doch ein paar interessante Männer? Es geht ja jetzt bald wieder los. Corona scheint irgendwie urplötzlich vorbei zu sein.

    Ich kenne das von mir, wenn man sich ans Alleinsein gewöhnt hat, dann kann es schon sein, dass man doch sehr viel öfter eine Partnerschaft aus irgendwelchen Gründen ablehnt. Aber letztendlich nützt da kein Kriterienkatalog aus der Singlebörse, sondern man sollte sich mal mindestens verlieben können in den anderen.
    Geändert von noprincess (15.06.2021 um 06:19 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Zitat Zitat von Sternenfliegerin Beitrag anzeigen
    Ich antworte mal auf Deine Ausgangsfrage -
    weil es auch genügend Frauen gibt, die mit Kultur auch nicht viel am Hut haben.



    [ed.]
    Ja, natürlich interpretiert jede unter kulturell interessiert etwas anderes. Der einen ist das Theater der liebste Ort, der anderen die Gallerie und die nächste geht am liebsten auf Konzerte. Bei mir ist es v.a. die Musik, aber ich schaue auch sehr gerne B-Movies, gehe in Ausstellungen und auf Diary Slams. Deinen letzten Ratschlag werde ich mir zu Herzen nehmen. Ich muss selber überlegen, ob ich in meinen Interessen nicht zu festgefahren bin und ob ich einem Mann diese Offenheit auch bieten könnte, aber ich habe mit meinem Ex-Freund viele neue Dinge ausprobiert (zumindest ausprobiert, auch, wenn daraus nicht immer dauerhafte Hobbies wurden).
    Geändert von skirbifax (15.06.2021 um 08:13 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt

  4. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Zitat Zitat von noprincess Beitrag anzeigen
    Ich meine, was heißt den kulturell interessiert? Das frage ich mich echt immer wieder. Das ist doch ein ganz weites Feld. Und weshalb müsste ein Partner denn genau deine Vorschläge wollen und natürlich, selbstverständlich folgen können? Normalerweise mit relativ normalen Arbeitszeiten verbringt man recht viel Zeit miteinander, wäre es da so schlimm einen Teil davon etwas allein zu machen?

    Aber gut, auf den entsprechenden Veranstaltungen triffst du vielleicht doch ein paar interessante Männer? Es geht ja jetzt bald wieder los. Corona scheint irgendwie urplötzlich vorbei zu sein.

    Ich kenne das von mir, wenn man sich ans Alleinsein gewöhnt hat, dann kann es schon sein, dass man doch sehr viel öfter eine Partnerschaft aus irgendwelchen Gründen ablehnt. Aber letztendlich nützt da kein Kriterienkatalog aus der Singlebörse, sondern man sollte sich mal mindestens verlieben können in den anderen.
    Nein, er muss mir nicht folgen, ich würde es sogar sehr begrüßen, wenn er in diesem Bereich eigene Vorschläge in die Beziehung mit einbringt. Eine normale Beziehung kenne ich übrigens nicht, weil ich immer in einer Fernbeziehung gelebt habe und wir i.d.R. nur die Wochenenden miteinander verbracht haben. Deshalb kann ich gar nicht sagen, wie groß mein Autonomiebedürfnis dann in einer Beziehung wäre, in der das nicht der Fall ist. Vielleicht stimmt es ja und ich kann meinen Interessen alleine nachgehen. Aber ich denke auch gerade weil man so viel Zeit miteinander verbringt, wäre es wichtig, genug miteinander gemeinsam zu haben, das fängt ja bei der Wahl eines Films an und endet bei der weiteren Freizeitgestaltung wie beispielsweise Urlaub und Festivals.

    Wahrscheinlich hast du recht und man lehnt eine Beziehung vorschnell ab, wenn man über einen längeren Zeitraum Single ist. Ich hatte jedoch in über sechs Jahren gar keine richtige Beziehungsanbahnung mit einem längerfristigen Kennenlernen, es endete jedes Mal spätestens nach dem dritten Date, weil dann schon klar war, dass man nicht genug miteinander gemeinsam hat. Ich habe auch keinen festen Kriterienkatalog, nach dem ich Männer beurteile und kann mir sogar vorstellen, dass ich mich in jemanden verliebe, der diese Ansprüche gar nicht ganz erfüllt. Aber so weit kam es seit meiner Trennung bisher nicht.

  5. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Wie definiert man überhaupt "kulturell interessiert"?

    Interesse an "Theater, Konzerte, Galerien" ... hm ja ... mag sein, aber es kann auch sein, dass da mehr das Event an sich im Vordergrund steht als die "Kultur".

    Für mich ist ein "kulturell interessierter" Mensch jemand, der interessiert und informiert ist, belesen, weltoffen, gewandt, eloquent, mit gutem Allgemeinwissen ... usw. ... das sind 1000 Dinge, die da reinspielen. Und die Bereitschaft, zu Konzerten usw. zu gehen, spielt da (für mich) nur eine untergeordnete Rolle.
    Liebe Grüße ... von der Nase ...

  6. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Zitat Zitat von 555nase Beitrag anzeigen
    Für mich ist ein "kulturell interessierter" Mensch jemand, der interessiert und informiert ist, belesen, weltoffen, gewandt, eloquent, mit gutem Allgemeinwissen ... usw. ... das sind 1000 Dinge, die da reinspielen. Und die Bereitschaft, zu Konzerten usw. zu gehen, spielt da (für mich) nur eine untergeordnete Rolle.
    So definiere ich das für mich auch.
    Mein Mann erfüllt auch diese Kriterien, aber mit mir ins Theater gehen, würde er eher nicht. Die Art Kultur mag er nicht so.
    Ich bin kulturell sehr interessiert, verirre mich aber selten in Museen oder Galerien.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  7. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Zitat Zitat von nouvellevague Beitrag anzeigen
    Ich versuche mein Glück seit rund einem Jahr beim Onlinedating und mir fällt leider immer wieder auf, dass es wenig kulturell interessierte Männer gibt, was ein Problem ist, da meine Interessen eher im kulturellen Bereich liegen.
    Männer sind im Allgemeinen sehr vielfältig "kulturell interessiert" und auch aktiv kulturell 'tätig'.
    Allerdings ist richtig und zugleich auch nicht verwunderlich, wenn es nur extrem wenige Männer gibt, bei denen die passive Rezeption von bildender, literarischer, darstellender und musikalischer Kunst eine bedeutende Rolle in ihrem Leben spielt - das gilt insb. dann, wenn auch noch bestimmte Sparten der genannten künstlerischen Ausdrucksformen von der passiven Rezeption ausgeschlossen sind bzw. sein sollen (Stichwort: Opernbesuche nicht).

    Sofern dann auch noch ganz bestimmte Vorlieben hinsichtlich des Aussehens besagter extrem selten anzutreffender Männer existieren, dann ist die Chance. solch einen Mann zu treffen, gleich Null, oder noch weniger.

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Mein Mann erfüllt auch diese Kriterien, aber mit mir ins Theater gehen, würde er eher nicht.
    Kommt vielleicht drauf an, WELCHES Theater ...

    La Fura dels Baus
    Geändert von VanDyck (15.06.2021 um 08:55 Uhr)
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Nothing in life is as important as you think it is, while you are thinking about it.
    Daniel Kahneman

  8. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Bei uns ist auch die Frau für Kultur zuständig.

    Inzwischen gehe ich sogar ganz gern mal in eine Oper.

    Mit Romane lesen habe ich aber vor bald 30 Jahren aufgehört und schaffe immer nur die ersten paar Seiten.
    "Ten years ago I bought you some cuff links, You brought me something."
    (Joan Baez, Diamonds & Rust)

  9. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Zitat Zitat von nouvellevague Beitrag anzeigen
    Ich hatte jedoch in über sechs Jahren gar keine richtige Beziehungsanbahnung mit einem längerfristigen Kennenlernen, es endete jedes Mal spätestens nach dem dritten Date, weil dann schon klar war, dass man nicht genug miteinander gemeinsam hat. Ich habe auch keinen festen Kriterienkatalog, nach dem ich Männer beurteile und kann mir sogar vorstellen, dass ich mich in jemanden verliebe, der diese Ansprüche gar nicht ganz erfüllt. Aber so weit kam es seit meiner Trennung bisher nicht.
    Ja, das denke ich mir, dass du dich eben einfach nicht verliebt hast. Das kann übrigens auch bei einem Mann passieren, der alle Kriterien erfüllt. Da habe ich auch nicht den Rat für dich. Ich vermute, dass es nicht an dem kulturellen liegt sondern eher an etwas in Richtung Bindungsangst bis hin zu Bindungsunfähigkeit. Irgendwas blockiert vermutlich bei dir, dass überhaupt mal paar Schmetterlinge hochkommen oder auch nur paar Gelüste. Da würde ich eher mal hinschauen als auf die kulturellen Aktivitäten des Mannes.

  10. User Info Menu

    AW: Wieso gibt es so wenige kulturell interessierte Männer?

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Kommt vielleicht drauf an, WELCHES Theater ...

    La Fura dels Baus
    Ich bin mir ganz sicher, so was nicht

    Ich habe aber eine Freundin, bei der ist es genau umgekehrt. Ich borg mir dann oftmals deren Mann aus, wenn ich in die Oper gehe
    Oder irgendwann mal wieder gehen ann.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

Antworten
Seite 6 von 51 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •