Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 116
  1. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Meine Antwort wird Dir nicht gefallen, aber das Thema "Grenzen setzen" und "Konflikte offen austragen" ist Dir ja schon an anderer Stelle begegnet.
    Nun serviert Dir das Leben das gleiche Thema spiegelbildlich zurück.
    Damit will ich ausdrücklich nicht sagen, dass Du Verantwortung für das Verhalten dieser Männer trägst, sondern dass Du diesem Muster und damit diesem Typ Mann so lange immer wieder begegnen wirst, bis Du es für Dich selbst aufgelöst hast.

  2. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Äh...ich soll einen "Konflikt" mit jemandem austragen, der sich nicht mehr meldet? Wozu?
    Ich darf mich darüber wundern, kann aber niemand zwingen, Gründe zu nennen, das wäre in meinen Augen eine Grenzüberschreitung.
    Ansonsten kann ich hier auch nicht erkennen, wo eine Grenzüberschreitung der anderen Seite stattgefunden hat
    Soll ich mich gegen ein Davonschleichen wehren?
    So: "Halt! Hiergeblieben! Sie können die Aussage verweigern und sich einen Anwalt nehmen.. "
    In anderen Kontexten begegnen mir keine Menschen, die sich krankstellen.
    Aber Danke für das Wort zum Sonntag.

  3. Inaktiver User

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Ich würde es auch nicht Konflikte nennen.....
    Vielleicht eher "blinder Fleck"

    Wenn mir das ganze 3x passiert, dann kann man nicht mehr von Ausrutscher oder Zufall sprechen.

    In wie weit habe ich das Verhalten des anderen "fehl-interpretiert"

    Welche Dinge bzw. Anzeichen habe ich übersehen

    So würde ich zumindest an die Sache ran gehen.

    Denn wie ich bereits geschrieben habe. Ich empfinde so ein abtauchen mit krankheits Ausrede bzw. Sich gar nicht mehr melden

    Als charakterschwach....kein Anstand....unreif....auf alle Fälle nicht positiv.

    Das wird auch bei anderen Themen nicht anders sein.

  4. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Welche Dinge bzw. Anzeichen habe ich übersehen
    ...
    Als charakterschwach....kein Anstand....unreif....auf alle Fälle nicht positiv.
    Ja weißt, charakterschwach,... Bevor ich mir so ein Urteil erlauben kann, muss ich den schon eine Weile kennengelernt haben.
    Natürlich erfährt man einige Sachen, erlebt ihn in manchen Situationen...und macht sich so sein Bild.
    Ich möchte aber keine voreiligen Schlüsse ziehen, sowie ich auch nicht möchte, dass andere, was mich betrifft, voreilige Schlüsse ziehen.

    Herr D. hatte z.B. die Angewohnheit, wenn er bei mir war, unbeholfen in der Gegend herum zu stehen. Dem musste man immer einen Platz zuweisen, bevor er sich mal setzte, sonst stand er die ganze Zeit im Weg, während ich in der Küche Kaffee zubereitete.
    Umgekehrt bekam man bei ihm nichts zu trinken, wenn man nicht gezielt fragte.
    Fand ich seltsam, deutete es aber als Unsicherheit und etwas unbeholfen im menschlichen Umgang. Aber nicht unhöflich gemeint.

    Dazu passt dann auch das Nicht-mehr-melden.
    Andererseits haben wir auch über vieles so offen gesprochen, dass es mich wiederum verwundert.
    Man kennt die Menschen einfach nicht so gut nach kurzer Zeit und kann nicht in ihren Kopf reinschauen. Das hat mit blinden Flecken nichts zu tun.

  5. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Zitat Zitat von FlikFlak Beitrag anzeigen
    Meine Antwort wird Dir nicht gefallen, aber das Thema "Grenzen setzen" und "Konflikte offen austragen" ist Dir ja schon an anderer Stelle begegnet.
    Nun serviert Dir das Leben das gleiche Thema spiegelbildlich zurück.
    Damit will ich ausdrücklich nicht sagen, dass Du Verantwortung für das Verhalten dieser Männer trägst, sondern dass Du diesem Muster und damit diesem Typ Mann so lange immer wieder begegnen wirst, bis Du es für Dich selbst aufgelöst hast.
    Ich denke, was FlikFlak ausdrücken will ist, dass es Gründe gibt, warum du dir genau solche Männer aussuchst und auch noch sehr lange dran bleibst - trotz einiger red flags.

    Nein, ich plädiere nicht dafür, jeden Mensch sofort nach jeder seltsamen Aktion/Verhaltensweise auszusortieren, aber mir scheint du bleibst hartnäckig an Männern dran, die nicht passen.

    Ich ticke ähnlich, aber ich bin dran das aufzulösen. Ist nicht ganz einfach, aber ich habe nun echt genug Beziehungs(anbahnungs)-bullshit erlebt - it`s enough!
    Geändert von bazeba (07.03.2021 um 17:28 Uhr)
    Never be afraid, never.

  6. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Zitat Zitat von Spatz33 Beitrag anzeigen
    Äh...ich soll einen "Konflikt" mit jemandem austragen, der sich nicht mehr meldet? Wozu?
    Ich darf mich darüber wundern, kann aber niemand zwingen, Gründe zu nennen, das wäre in meinen Augen eine Grenzüberschreitung.
    Ansonsten kann ich hier auch nicht erkennen, wo eine Grenzüberschreitung der anderen Seite stattgefunden hat
    Soll ich mich gegen ein Davonschleichen wehren?
    Das hast Du komplett falsch verstanden.
    Du suchst Dir gerade Männer raus, die genau das tun, was Du auch tust: sie vermeiden, Dir offen zu sagen, was sie wollen und was los ist, weil sie einen Konflikt mit Dir und Reibung vermeiden wollen.

    Es ist ihnen unangenehm, sich klar zu erkennen zu geben, weil sie die Reaktion des Gegenübers- Deine Reaktion- scheuen.
    Das ist das gleiche Muster, das Du auch zeigst und das es ist im Kontakt zu einem Menschen schon lange vor dem ersten Konflikt erkennbar. Genau darauf springst Du gerade an und landest deshalb immer wieder in dieser Situation.

    Die Lösung liegt darin, bei Dir selbst anzufangen. Dein Muster aufzulösen. Wenn Du das tust, landest Du auch nicht mehr bei Typen, die sich mit offensichtlichen Ausreden vom Acker machen.

  7. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    @FlikflaK
    @Spatz33

    Ich halte das aus eigener Erfahrung für einen sehr wertvollen Ansatz.

    Es gibt dem ganzen Dating-Thema auch etwas mehr Leichtigkeit: denn es hilft beim Reflektieren und ebenso gibt es einem selbst sehr wertvolle Informationen darüber, wer ich bin und was mir begegnet, denn alles was in meinem Resonanzfeld (gleich und gleich gesellt sich gerne) sich bewegt, sagt etwas über meine Ausstrahlung aus.

    FlikFlak hat es wunderbar auf den Punkt gebracht - es geht ums Vermeiden - da wo Du Dir wünscht, dass ein Mann offen reden möge und ehrlich sein solle Dir gegenüber, frage Dich selbst, wie und wo Du das handhabst / gehandhabt hast und wie Du es zukünftig vor-leben kannst, wenn dies für Dich ein innerer Wert und Kompass ist: Denn dann triffst Du genau auf die Menschen, die ähnliche Werte haben (eigene Erfahrung)....

    Es fängt alles bei einem selbst im Inneren an.

    Auch frage ich mich, inwiefern Du Dir selbst gegenüber ehrlich bist - tief im inneren - gab es bei all den drei Männern denn wirklich einen, der Dich berührt, interessiert hat - für den Dich Du menschlich interessieren konntest (oder waren es evtl. Projektionen - also Männer - mal wieder - die sich immer so oder so verhalten) - wie sehr wolltest Du diese Männer wirklich kennenlernen - ganz ehrlich - und wie sehr kam dies auch beim Gegenüber an ?

    Kein Vorwurf, nur eine Wahrnehmung meinerseits

  8. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Ich halte es für eine Mär, dass da noch viele "Gute" unterwegs sind.

    Meine Theorie ist, dass Krisen viele Frauen eher stärker machen, dass sie sich anfangs vielleicht noch auf Männer verlassen haben, das aber dann eben immer weniger tun, an sich arbeiten, Dinge verändern. Während zumindest die Männer, die ich so kennenlernte (und bei sehr vielen ging das über einen Erstkontakt nicht hinaus) oftmals eher am Greinen waren über die Ungerechtigkeit des Lebens.

    Ich hab festgestellt, dass ich den Fehler machte, in dem gemeinsamen Schicksal (z.B. Trennung oder Kampf mit Finanzen) eine Gemeinsamkeit zu erkennen, in der man sich gegenseitig motivieren und stützen kann. De facto fanden die Männer, mit denen ich Beziehungen einging, es wohl ziemlich frustrierend, dass ich meinen Weg ging, während sie sich hängen ließen und von mir mitziehen lassen wollten. Diese Erfahrung habe ich in drei Beziehungen gemacht. Und das hat mich wohl auch härter gemacht und wählerischer. Die letzte Beziehung könnte wohl noch bestehen, wenn ich nicht irgendwann die Nase voll davon gehabt hätte, dass der Mann immer wieder neue Baustellen auftat. Ich habe ihn recht unrühmlich verlassen, weil ich an einem Punkt einfach nicht mehr helfen und unterstützen mochte.

    Umgekehrt höre ich auch oft, dass die an die unmöglichsten Weiber geraten sind beim Dating, und auch das kann ich voll nachvollziehen, vor allem Geld und Unterkunft ist hier gern mal ein Thema, es scheinen wohl etliche Frauen nach einer Trennung ähnlich drauf zu sein und sich hängen zu lassen.

    Aus diesem Punkt, dass wir alle in diesem "ab 40" Alter vermutlich irgendeinen Knacks im Beziehungsleben hinter uns haben, noch mal eine gesunde fruchtbare (nicht furchtbare) neue Liebe zu finden, die funktioniert... das ist glaub ich echt eine hohe Kunst.

    Ich kann Dich also echt gut verstehen. Man muss echt verdammt aufpassen, dass man nicht in alte Muster verfällt und seine Grenzen sehr gut wahrt. Lieber allein als mit einem halbgaren Kompromiss, das wird mir zumindest immer deutlicher.

    In Coronazeiten habe ich jetzt einen Mann kennengelernt, der - halleluja - solvent ist und sein Leben meistert. Wir gehen regelmäßig miteinander spazieren, seit Monaten. Mehr wird das wohl nicht, kleine Schritte in eine intimere Richtung blockt er "wegen Corona" ab. Ich überlasse ihm mittlerweile die Initiative, Treffen zu initiieren. Komme ich wenigstens mal raus. An ihm sehe ich aber auch deutlich, mit Ü50 ist das noch mal eine Schippe anstrengender, alles, da kommen dann die Malaisen dazu und die zunehmende Unflexibilität in den Einstellungen (trifft auch auf mich zu).

  9. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Drei Monate kennenlernen, ohne dass da mehr passiert, wäre mir auch zu lang. Nach maximal einem Monat würde ich mir denken "okay, da ist von der anderen Seite nichts da" und das beenden. Wie war denn so die Kommunikation? Wurde mit den jeweilgen Herren drüber gesprochen, ob man sich mehr vorstellen könnte? Haben die Männer Versuche gestartet, mehr von dir zu bekommen als nur einen netten Sonntagsspaziergang?

    Krankheiten vorschieben ist feige. Ehrlicher wäre zu sagen "es passt nicht".

    Was mir auch etwas befremdlich vorkommt ist der Satz mit den Freunden: Warum haben die Männer keine Freunde? Eine handvoll Freunde hat doch jeder?! Oder beziehst du das nur auf die Facebook-Freundschaftsliste oder die Follower auf Instagram (und ich habe letztens tatsächlich gelesen, dass die junge Generation drauf achtet, wieviel Follower der/die Auserwählte hat. Je mehr, umso interessanter ). Es gibt aber doch wirklich Menschen, die tatsächlich nur mit denen auf Facebook befreundet sind, mit denen sie sich auch im Real Life gut bis sehr gut verstehen.

  10. User Info Menu

    AW: Kopfschmerzen, Rücken, Durchfall.. oder …“es passt einfach nicht…!“

    Guten Morgen,
    Flikflak und Iris: ich kann euch versichern, das ist völliger Quatsch.
    Freilich sag ich, was ich mir grundsätzlich vorstell' und wünsch' - wenn die andere Vorstellungen haben und es nicht sagen, kann ich nichts machen. Nicht meine Baustelle.
    Und nicht vergessen: Beziehungen zu Menschen sind dynamisch.
    Man kann sich an manches gewöhnen, manches was anfangs nicht störte, stört plötzlich, manchmal entdeckt man was neues am anderen...
    So, das braucht aber Zeit. Und die nehm ich mir. Andere halt nicht.
    Ist für mich blöd, ist aber auch nicht meine Baustelle.
    Ich sag's nochmal: ich bin kein Hellseher und maße mir nicht an, jemand so schnell in der Gänze erfassen zu können.
    Und der olle Hut mit dem Muster:
    Ja tatsächlich such ich aus nach Alter, Optik, Entfernung, Kinder ja/nein, Musikgeschmack und ob er der Rechtschreibung mächtig ist. Wenn politische Einstellung stimmt und der Mann sich beim ersten Treffen nicht als unsympathisch erweist, bin ich dabei.
    Und da bleiben echt nur wenig übrig.
    Es sind meine Kriterien und die passen für mich.
    Schwätzer, Mansplainer, Machos fallen raus. Und wie konfliktscheu jemand -mir gegenüber! - ist, kann ich nicht erraten, bis es sich offen zeigt.

Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •