Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 103 von 103
  1. User Info Menu

    AW: Er ist unentschlossen und braucht Zeit...

    Zitat Zitat von Monaline Beitrag anzeigen

    ich denke, dieser junge Mann hatte sich anfangs überhaupt keine Vorstellung davon gemacht, was es bedeutet, ein Baby zu haben. Er hat zunächst nur Dich gesehen und fand Dich attraktiv. Und dann hast Du ihn innerhalb weniger Tage in die Rolle des treusorgenden Familienvaters katapultieren wollen. Da ist es doch kein Wunder, dass er kalte Füße bekommen hat. Er ist 22 Jahre alt, gerade mal dem Teeniealter entwachsen. Mich wundert es nicht, dass er Dir an Neujahr gesagt hat, dass seine Freiheit ihm wichtig(er) ist.
    Sein Alter ist die Quintessenz seines Verhaltens.

    Er ist selbst noch sehr jung, da zockt man auch mal, da genießt man seine Freiheit. Sollte mein Sohn in dem Alter ein Mädchen mit Kind kennenlernen, hätte ich auch starke Zweifel, ob er dieser Verantwortung überhaupt schon gewachsen ist (und es überhaupt schon sein muss).

    Melli, überlege dir ernsthaft und sei ihm gegenüber fair, ob du in ihm nicht schon eine vorgefertigte Rolle gesehen hast. Ihn selbst als Mensch mit all seinen Facetten kannst du ja noch gar nicht kennen, dafür sind die paar Wochen zu kurz.

    Dass das mit dem Kindsvater nicht geklappt hat, tut mir leid.

    Du hast jedoch sehr gute Voraussetzungen, nämlich eine (mietfreie?) Eigentumswohnung, wohl eine abgeschlossene Berufsausbildung und verständnisvolle Eltern, um dein Kind erst einmal halbwegs sorgenfrei großziehen zu können. Du musst jetzt nicht auf Jahre alleinerziehend leben. Aber dein Fokus sollte doch erst einmal auf der Verantwortung gegenüber deiner Tochter liegen.

    Wenn irgendwann ein Mann sich dir/euch gegenüber verantwortlich zeigt und auch reif dafür ist, wirst du es spüren.

    Dieser hier findet dich attraktiv, dein Leben jedoch schreckt ihn (noch) ab. Angesichts seines Alters kann ich ihn auch nicht dafür verurteilen.

    Deine Eltern ermöglichen dir, dass du deine Jugend immer mal wieder ausleben kannst. Das ist schön, ändert trotzdem nicht's daran, dass du, im Gegensatz zu manch anderen jungen Frauen in deinem Alter, Verantwortung trägst.

    Das ist jetzt dein Leben und das sage ich ganz ohne (Be)drohung.
    Der Humor ist die Maske der Weisheit. Maskenlos ist die Weisheit unerbittlich. - Dürrenmatt -

  2. User Info Menu

    AW: Er ist unentschlossen und braucht Zeit...

    Zitat Zitat von kaffeewasser1 Beitrag anzeigen
    Ich nicht.

    Auf ein lebensfrohes junges Mädchen, was Ideale hat, wäre ich als Mutter beispielsweise stolz.

    So hart urteilen können setzt entweder viel mehr Detailwissen voraus oder eine ganz enges Sichtfenster.
    *fett-unterschreib*

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  3. User Info Menu

    AW: Er ist unentschlossen und braucht Zeit...

    In deinem Alter wollte ich genau das haben, was du auch anstrebst.

    Es ist ja auch ein wunderschöner Lebensentwurf, den du dir vorstellst. Der nur klappt, wenn man eben keinen Partner hatte, der, wie du sagst, ein Psychopath war. Von dem hast du nun ein Kind.

    Es ist also sehr wichtig für dich und dein Kind, ganz genau hinzugucken, mit wem du dich künftig einlassen willst.

    Dein Lebensentwurf musst du ja nicht ändern, aber deine Vorgehensweise muss jetzt gut überlegt sein, weil sich die Voraussetzungen geändert haben.

    Nicht der Wunsch sollte im Vordergrund stehen, sondern überlege, mit was für einem Mann du deine Wünsche leben kannst.

    Du hast nun einen jungen Mann kennengelernt. Durch die Aussagen von ihm, siehst du doch, dass er zum jetzigen Zeitpunkt nicht passend für diese Rolle ist, die du ihm zugedacht hast.

    Er hat deutlich gezeigt, dass er an einem ganz anderen Punkt in seinem Leben steht, als du. Er will sein bisheriges Leben weiter so leben und nur für sich verantwortlich sein. Mehr kann er nicht.

    Du bist attraktiv und dass hat dir das kleine Techtelmechtel ja auch gezeigt, da brauchst du also gar keine Sorge haben, dass du nun für den Rest deines Lebens alleine bleibst.

    Du hast nun eine Aufgabe: Zu reifen, dein und das Leben deines Kindes gelingen zu lassen. Aber erst einmal allein. Wenn du dann beruflich und privat mit deiner Tochter stabil bist, dann kannst du den nächsten Schritt gehen.

    Ich befürchte, wenn du das anders machst, kann sich dein Leben so entwickeln, wie du es aus den Reality-Formaten aus den TV kennst.

    Du und deine Tochter... ihr seid doch mehr wert, als ein schweres, belastendes Leben führen zu müssen. Oder?

    Also: Lass dir Zeit und in wenigen Jahren bist du reifer und erfahrener und wirst wissen, was und wen du vermeiden solltest und bis dahin unterlasse alles, was dich auf ewig an irgendjemanden binden könnte.

    Du hast ja schon jetzt ein nettes Baby, was verdient hat, in stabilen Verhältnissen großzuwerden.

Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •