Antworten
Seite 4 von 151 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 1508
  1. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Auch wenn OT

    Aber mit 19 Witwe werden...

    Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen wie man das verkraftet.....
    Ebenfalls OT:

    Mit ganz viel Chaos und Abstürzen...
    Mit ganz viel Macken und Schrullen und kontroversen Ansichten, die man sich im Laufe des Lebens aneignet.

    Mittlerweile gibt es kaum etwas, was mich noch aus der Bahn werfen kann.

    Ich gebe zu, dass ich auf viele Erfahrungen verzichten konnte.

    Doch letztendlich haben sie mich zu der Frau gemacht, die ich jetzt bin...
    ...zu einer glücklichen, in sich ruhenden Frau, die immer noch das Leben neugierig angeht, als sei sie 19...

    ...bin da wohl in einer Zeitschleife hängengeblieben, die mich komischerweise aber trotzdem immer wieder voran bringt.
    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,
    einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

    (Maxim Gorki)

  2. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Meine letzte Beziehung war 2004 und hat ca. 1/2 Jahr gehalten, dann hatte ich von den Schrullen des Mannes die Faxen dicke.

    Meistens ist es bei mir so gelaufen: Kennenlernen, verlieben, nach 3-6 Monat ausgeliebt und dann war nichts mehr übrig außer einer großen Gleichgültigkeit und ich habe die Sache beendet.

    Meine längste Beziehung lief 3 Jahre. Der Mann war verheiratet als ich ihn kennenlernt und als er geschieden war, war die Zeit mit uns auch vorbei.

    Meine Erfahrungen mit Männern muß ich nicht noch mal wiederholen. Sie machen was sie wollen, ich kann den Rest machen. Mache ich nicht, will ich nicht. Ich lebe alleine, habe mein Lebensziel unabhängig zu sein erreicht und bin total zufrieden und suche auch nicht mehr. Ich bin auch offensichtlich ein Mensch, der mit Männern überhaupt nicht auskommt. Von daher lasse ich die Finger weg.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  3. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Zitat Zitat von Chambord Beitrag anzeigen
    Zu diesem Fazit bin ich auch gekommen.

    Und ja, habe von Ehe bis Langzeitbeziehung in getrennten Wohnungen alles durch und festgestellt, ich bin kein Beziehungsmensch im klassischen Sinn einer Beziehung.

    Heute halte ich mit den Worten Roger Willemsen's: Ich bin niemandem mehr zumutbar .

    Und DAS ist gut so.
    dem schließe ich mich total an und bin zufriedener Singel seit einigen Jahren, sehr eigenwillig und nicht pflegeleicht.
    Glaube nicht alles, was du denkst

    Elliot bzw Daylong

    R.I.P Mama 22.04.2019

  4. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Ich glaube ja wirklich, das Mann und frau gar nicht so richtig zusammen passen....

    Die Denkweise ist einfach zu verschieden.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  5. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Ich glaube ja wirklich, das Mann und frau gar nicht so richtig zusammen passen....

    Die Denkweise ist einfach zu verschieden.
    Das glaube ich auch. Ich habw mich sehr vorausgabt in meinen Beziehungen, immer Vollgas gegeben und viel reflektiert um an mir zu arbeiten, aber damit es auch passt gehören ja zwei Personen zu. Irgendwann vor ca 10 Jahren nach meinem Burnout, habe ich beschlossen jetzt einfach mal alleine zu bleiben und nur auf mich zu achten, denn es wurde höchste Zeit. Ich war nur noch kraftlos und leer. Seitdem hatte ich zwar noch 3 kurze Beziehungsversuche, die haben mir dann noch den allerletzten Rest gegeben....glaube sogar, ich bin nicht mehr beziehungsfähig und habe da auch kein Vertrauen mehr zu. Zudem wenn ich liebe, neige ich dazu mich selbst zu verlieren, das möchte ich niemals mehr.
    Glaube nicht alles, was du denkst

    Elliot bzw Daylong

    R.I.P Mama 22.04.2019

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Zitat Zitat von Greenbird0 Beitrag anzeigen
    Das glaube ich auch. Ich habw mich sehr vorausgabt in meinen Beziehungen, immer Vollgas gegeben und viel reflektiert um an mir zu arbeiten, aber damit es auch passt gehören ja zwei Personen zu.
    Vielleicht ist das das Geheimnis? Ich verausgabe mich nicht, ich gebe nicht Vollgas, ich reflektiere nicht und ich arbeite nicht an mir - zumindest nicht so, dass es "Arbeit" wäre. Macht er auch nicht. Es passt, wenn es nicht passt, wenn Konflikte kommen, klären wir das. Dazu muss aber weder er noch ich mich verändern. Es geht nur darum zu lernen und zu akzeptieren, dass er eine etwas so und der andere etwas so will. Es fühlt sich ausgeglichen an, also alles im grünen Bereich.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  7. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Hi Tinkerbell,

    Klar hab ich ihr das auch gesagt. Aber sie hat es nicht verstehen können.

    ....
    Liebe Luftistraus, die Geschichte von Deiner Freundin ist wirklich traurig. Das tut mir total leid. Das klingt wirklich so, als ob sie sich selbst nicht liebt. Und dann kommt sie noch an so einen ummöglichen Mann bzw. an so Scharlatane, die ihr das Geld aus der Tasche ziehen. Wirklich tragisch.

  8. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/wart Ihr Single?

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Ich hinterfrage mich gerade stark selber, was der Grund sein könnte, warum ich meinen Lebenspartner (noch) nicht gefunden habe...
    Ist es wirklich, weil kein passender dabei ist? Oder erkenne ich einen, der passt nicht? Bin ich zu anspruchsvoll? Oder habe ich vielleicht auch unbewusst bestimmte Verhaltensweisen an mir, um Mönner abzuschrecken, weil ich doch keine Beziehung will?
    Oder ist alles einfach nur Zufall?

    Wisst ihr warum ihr längere Zeit ungewollt Single seid oder ward?
    Kann man das überhaupt wissen?
    Liebe Tinkerbell.


    Den Eindruck werde ich nicht los, dass die Gründe, welche Du nennst, bei Dir nicht zutreffen.

    Du machst den Eindruck großer Reflektiertheit, aber auch partieller Unsicherheit.

    Bitte lache mich nicht aus, wenn ich einen uralten trivialen Spruch wiederhole: "Nichts ist erfolgreicher als der Erfolg." Die Zufälle des Lebens prägen uns, Misserfolge wirken auf die Seele genauso ein wie Erfolge. Wobei ich das Wort Misserfolg hier nur im übertragenen Sinne verwende: Ich denke ja nicht einmal, dass Du einen solchen im wörtlichen Sinne hattest, sondern ich sollte eher von Nicht-Erfolgen statt Erfolg sprechen. Das käme der Sache wohl näher.

    Vergiss bitte die Nicht-Bindungstheorien: Ich glaube, dass Menschen, auf welche diese Theorien zutreffen, dies sehr häufig auch bis zu einem Grade selbst wissen. Wovon ja auch viele Beiträge in diesem Thread authentisch berichten.

    Was wir beibehalten sollten, ist die Fähigkeit, sich für einen anderen Menschen zu begeistern, unabhängig von Partnerwünschen, ganz allgemein. Da möchte ich Dich ermutigen. - Eine meiner ersten Jugendlieben lernte ich beispielsweise mit einer solchen naiven Spontaneität kennen wie selten noch danach. Sie wurde von einem anderen jungen Mann (zufälligerweise ein Bekannter von mir) in eine Creperie eingeladen, wir kamen irgendwie ins Gespräch. Er mäkelte am Essen herum, an dem Hauch Knoblauch. Ich retournierte: Dieser kleine Hauch aber macht genau den Unterschied aus zwischen einer banalen Crepe (es waren keine süßen Crepes nebenbei) und einem kleinen kulinarischen, einem sinnlichen Erlebnis. Dabei schaute ich ihr eher noch zufällig (gibt es Zufall?) in die Augen. Sie lächelte, unsere Füße fanden dann unter dem Tisch völlig unerwartet zueinander. Der junge Mann hatte irgendwie den Eindruck, dass er sich wohl besser entfernen sollte. Wir beide gingen in dieser Mondnacht im Sommer zur Hofgartenwiese, um uns zu umarmen, auch zu küssen. Es ging alles sehr schnell. Wussten wir, warum? Woher diese tiefe Sympathie so einfach wie aus dem Nichts uns zufloss? Zwei Jahre später mussten wir uns trennen, weil ihre Karriere sie ins Ausland entführte und ich als junger Mann nicht mitkommen konnte. Aber eine Entfremdung oder Enttäuschung hat es nie zwischen uns gegeben.

    Das prägt auch - das Wissen, dass sowas möglich ist. Und immer wieder möglich sein könnte.

    Ja, ich schließe nicht aus, dass auch Dir noch einmal Ähnliches begegnen wird, solange Du offen bleibst und Dich für einen anderen Menschen immer noch begeistern kannst. Das ganze Raisonnement über potentielle Probleme, über mögliche Enttäuschungen, das ist ein großer Stolperstein. Aber wie Sisyphos müssen wir immer wieder den Stein den Berg hinaufrollen. Und denke daran, was Camus schrieb: "Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menchen vorstellen."

  9. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Es geht nur darum zu lernen und zu akzeptieren, dass er eine etwas so und der andere etwas so will. Es fühlt sich ausgeglichen an, also alles im grünen Bereich.
    Wenn's so einfach wäre .

    Bei mir war nix mit lernen und akzeptieren, wenn ICH beim anderen etwas wollte, was er nicht wollte (und umgekehrt). Ausgeglichenheit war sicherlich erstrebenswert, aber es kommt auch darauf an, um was es genau geht.

    Z.B. einstmals akzeptierte Marotten beim anderen können ganz schnell umschlagen in Nerverei, wenn der rosa Hormonnebel verraucht ist und der Blick aufs Wesentliche frei wird.

    Mir gelang, diese Phase ca. 3 bis 4 Monate aufrecht zu erhalten, danach ging's steil bergab. Habe es nie geschafft, irgendwo in der Mitte hängen zu bleiben, wie es offenkundig viele andere schaffen.

    Meine längste Beziehung (14 Jahre) dauerte auch nur deshalb so weit, weil wir getrennte Wohnungen hatten. Aber auch das hat letztlich keinen Halt vor der Trennung gemacht, die ich wollte.

    Zumindest hat meine Reflektion zutage befördert, dass ich eigentlich nur im Hormonnebel selig war. Für mehr hat es nicht gereicht.

    Ich akzeptiere das und möchte niemanden mehr unglücklich machen und mich letztlich auch nicht. Ist auch kein gutes Gefühl, die A-Karte zu kriegen, weil man die Beziehung beendet. Dieses ständige fragen, warum, wieso, weshalb .... will ich nie wieder beantworten. Habe es immer auf meine Kappe genommen, weil ich eben so bin, wie ich bin. Was das Schlimmste immer war, waren die Angebote, sich zu ändern, damit .... oder mich so zu nehmen, wie ich sei. Ich fand mich ganz schnell an der Grenze, dem anderen vielleicht mit meinen wahren Gründen wehzutun. Allgemeinplätze gehen ja; aber wenn man jemandem sagen muss: Du gehst mir auf den Puffer, ich kann Dich nicht mehr sehen, ist das schon eine andere Liga. Das habe ich nie über die Lippen gekriegt. Das fand ich sogar unfair, aber ich fühlte so und wollte nur noch für mich sein. Ende. Basta. Weg.

    Beziehungsunfähig bin ich nicht. Ich pflege intensive Beziehungen zu einigen Menschen, die mir wahnsinnig viel bedeuten.

    Ein Mann hat dieses Gefühl auf Dauer bei mir nie auslösen können.

    Die meiste Zeit meines Lebens lebte ich unbemannt und vermisen tue ich da gar nix. Bin weg vom "Stoff" .

  10. User Info Menu

    AW: Warum seid Ihr/ward Ihr Single?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Ich glaube ja wirklich, das Mann und frau gar nicht so richtig zusammen passen....

    Die Denkweise ist einfach zu verschieden.
    Das glaube ich nicht. Ich glaube, dass keine 2 Menschen "zusammenpassen" auch nicht z.b. 2 Freundinnen, sondern dass sich 2 Menschen durch Sympathie und Freundschaft willentlich aneinander binden, damit auch die Eigenarten des anderen akzeptieren.

    Der Grund, den ich sehen, warum so viele Beziehungen nicht richtig entstehen oder nach sehr kurzer Zeit wieder beendet werden, ist, weil man sich in eine Vorstellung verliebt und nicht in einen Menschen.

    Was die Denkweise betrifft: Was wäre denn eine weibliche und eine männliche Denkweise? Ich kann damit gar nichts anfangen.

Antworten
Seite 4 von 151 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •