+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 150 von 150

  1. Registriert seit
    08.12.2019
    Beiträge
    47

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Ich habe mit einem Mann sehr nette Emails geschrieben und ein super Telefonat gehabt.
    Dann haben wir uns getroffen....er stieg aus dem Auto, kam auf mich zu und ich konnte den Blick nicht von seiner verschmierten Brille- auf der auch noch ein Augenbrauenhaar klebte - abwenden.
    Da war die Entscheidung schon irgendwie gefallen...

    Oberflächlich....?


  2. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.940

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Das würde mich auch interessieren. Und ob das dann nicht einfach alles Projektion sein kann? Letztlich müsste sich doch eine erfolgreiche Beziehung daraus ergeben, ansonsten wäre diese erste gefühlte Anziehung doch kein Beweis für irgendwas?
    Nö, nicht zwingend.

    Zum einen kann man jemand so anziehend finden wie man will, wenn es nicht auf Gegenseitigkeit beruht (oder ja, aber der andere liiert und treu ist) hilft das ja nix - die eigene Anziehung schmälert das ja nicht.

    Zum anderen kann man jemand unglaublich anziehend finden, und trotzdem passt es nicht für eine Beziehung.

    Ich kann mir sogar vorstellen, dass es für eine Beziehung passt - aber keine große Anziehung da ist... ich kenn durchaus langjährigste Beziehungen die vielleicht genau deshalb funktionieren, weil es diesen Anspruch gar nie gab.


  3. Registriert seit
    03.01.2020
    Beiträge
    469

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Zitat Zitat von Burrena Beitrag anzeigen
    Ich habe mit einem Mann sehr nette Emails geschrieben und ein super Telefonat gehabt.
    Dann haben wir uns getroffen....er stieg aus dem Auto, kam auf mich zu und ich konnte den Blick nicht von seiner verschmierten Brille- auf der auch noch ein Augenbrauenhaar klebte - abwenden.
    Da war die Entscheidung schon irgendwie gefallen...

    Oberflächlich....?
    Der Vorwurf wird dann gern gemacht. Auf der anderen Seite spielt da sicher noch viel mehr mit rein an Eindrücken, an Stimmlage, Geruch, Bewegungsmodus und und und.

    Aber um beim TE zu bleiben, wäre es unhöflich nur noch sehr kurze Dates zu vereinbaren? Man könnte sich ja echt Zeit schenken oder ist es dann online im Grunde meist einfach nur sinnlos vertane Zeit.

  4. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    8.530

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Nö, nicht zwingend.

    Zum einen kann man jemand so anziehend finden wie man will, wenn es nicht auf Gegenseitigkeit beruht (oder ja, aber der andere liiert und treu ist) hilft das ja nix - die eigene Anziehung schmälert das ja nicht.

    Zum anderen kann man jemand unglaublich anziehend finden, und trotzdem passt es nicht für eine Beziehung.

    Ich kann mir sogar vorstellen, dass es für eine Beziehung passt - aber keine große Anziehung da ist... ich kenn durchaus langjährigste Beziehungen die vielleicht genau deshalb funktionieren, weil es diesen Anspruch gar nie gab.
    Ja, das verstehe ich, falls es so gemeint war von dem sich-gelöscht-habenden.
    Einseitig verlieben geht theoretisch natürlich immer, macht für mich aber keinen Sinn, zu anstrengend, zu unbefriedigend.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)


  5. Registriert seit
    19.01.2020
    Beiträge
    64

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Zitat Zitat von wilde20er Beitrag anzeigen
    Aber um beim TE zu bleiben, wäre es unhöflich nur noch sehr kurze Dates zu vereinbaren?
    Man könnte sich ja echt Zeit schenken oder ist es dann online im Grunde meist einfach nur
    sinnlos vertane Zeit.
    Ich denke, man sollte dem Anderen sagen, daß man ohne Erwartungen in so ein Date geht.
    Daß man eben genau solche Erfahrungen bereits gemacht hat, und erkennen mußte, daß
    die tollsten Gespräche und auch die anregenden E-Mails davor, nicht die erste persönliche
    "InAugenscheinnahme" ersetzen. Da kann man sich noch so nett finden; wenn die "ersten
    drei Sekunden" jegliche weitere Anbahnung sinnlos erscheinen lassen, bleibt nur die schlichte
    Erkenntnis: das wird so nichts. Wer zuvor eine große Erwartungshaltung aufbaut, wird umso
    mehr enttäuscht sein. Ich habe mich nach einem kurzen Gespräch einfach höflich verabschiedet.

    Es entstanden danach sogar Freundschaften und gemeinsame Reise/Urlaube daraus; aber
    eben nur rein geschwisterliche/platonische.

  6. Avatar von Binneuhier2009
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    2.077

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen

    Zum anderen kann man jemand unglaublich anziehend finden, und trotzdem passt es nicht für eine Beziehung.
    Oh ja, das kenne ich zu gut. In meinem Leben gibt es einen Mann, mit dem das genauso ist. Wir fühlen uns wahnsinnig voneinander angezogen und das seit fast 20 Jahren. Wir hatten aber nie eine Beziehung, da wir überhaupt nicht zusammen passen. Hätten wir es miteinander versucht, wären wir vermutlich nach kurzer Zeit getrennt gewesen. So gab es nur eine kurze Affäre und wir wussten beide, es wird nie mehr draußen. Wenn wir uns heute begegnen, knistert es noch immer und der Wow-Effekt ist nach wie vor da.

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Ich kann mir sogar vorstellen, dass es für eine Beziehung passt - aber keine große Anziehung da ist... ich kenn durchaus langjährigste Beziehungen die vielleicht genau deshalb funktionieren, weil es diesen Anspruch gar nie gab.
    Das hatte ich über 10 Jahre. Obwohl er von mir schon angezogen war. Ich von ihm nicht. Aber ich habe den Mann sehr geschätzt, wir haben durchaus sehr schöne Zeiten miteinander verbracht und passen eigentlich bis heute sehr gut zusammen. Wir sind nicht mehr zusammen, haben uns aber nie getrennt.


    LG, BNH2009


  7. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.940

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Ja, das verstehe ich, falls es so gemeint war von dem sich-gelöscht-habenden.
    Ach, war schon wieder soweit??

    Ich würde unterscheiden zwischen anziehen und verlieben. Anziehung kann ich schon einseitig empfinden, bzw weiß ich ja nicht von jedem der mir gefällt, wie ich ihm gefalle.

    Verlieben geht bei mir nicht one-way, das kann ich mir ohne Resonanz auch nicht vorstellen.


  8. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.940

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Zitat Zitat von Binneuhier2009 Beitrag anzeigen
    Wenn wir uns heute begegnen, knistert es noch immer und der Wow-Effekt ist nach wie vor da.
    So kenn ich das auch. Und dieses Wow in den ersten Sekunden ist auch nach langer Zeit spürbar, ganz egal ob es je eine klassische Beziehung war.

    Das vergeht nicht.


  9. Registriert seit
    30.10.2019
    Beiträge
    231

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Ich hatte das ein paar wenige Mal in meinem Leben, daß es sexuell-chemisch beim ersten Zusammentreffen einfach knallte. Anziehung pur. (Ohne sexuellen Kontakt, der kam wenn später.)

    Und allgemein weiß ich auch sofort, wenn ich jemanden kennenlerne, ob da Potential für mehr ist. Allerdings habe ich mich mittlerweile durchaus öfter in Menschen verliebt, bei denen zunächst kein Feuerwerk abging. Ich mag es, Menschen allmählich kennenzulernen. Aber irgendein Interesse muß schon von vornherein da sein.

    Was ich glaube, was nicht/selten funktioniert: Daten mit dem Gedanken "vielleicht gefällt er mir nach 10 Dates ja besser, vielleicht entwickelt sich ja doch noch was, er würde doch so gut passen, und er findet mich toll".

    Im Lebenskontext, wenn man sich halt häufig sieht und immer besser kennenlernt, da kann sich sowas entwickeln. So geplant und mit der Erwartungshaltung/Hoffnung halte ich das für sehr unwahrscheinlich.

    Zumal ich denke, daß man sich nur unglücklich macht, wenn man versucht, sich selbst in eine Verliebtheit und Beziehung reinzuquatschen. Nachher steckt man dann emotional irgendwie drin und knabbert immer daran, daß man eigentlich nicht so wirklich glücklich und zufrieden ist... aber emotionale Bindung entsteht ja trotzdem...


  10. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.253

    AW: Die ersten drei Sekunden

    Ich bin da bei OriginalSin.
    Ich kannte meinen jetzigen Freund schon über 10 Jahre flüchtig. Wir fanden uns soweit ganz sympathisch, haben mal ein bisschen Smalltalk gehalten, aber da war kein tiefergehendes Interesse oder sonst irgendwas. Es ergab sich dann, dass wir, ohne Einfluss darauf zu haben, etwas mehr Kontakt hatten und uns besser kennengelernt haben.
    Und dann kam irgendwann ein Moment, nach etwa 5 Min. in einem Gespräch. Einfach nur ein Blickkontakt. Auf einmal haben wir uns in einem anderen Licht gesehen, anders wahrgenommen, es war auch ein sexuelles Interesse da, es war ab dem Moment einfach alles anders.
    Ich bin also davon überzeugt, dass es nicht nur den Weg gibt, dass es beim ersten Sehen eine sofortige Anziehung geben muss.
    Allerdings denke ich auch, dass das nur dann funktioniert, wenn man sich in seinem natürlichen Umfeld kennenlernt, ohne schon das"Ziel" zu haben, den anderen auf der Beziehungsebene kennenzulernen.
    Menschen verändern / entwickeln sich doch, optisch, wie menschlich. Man selbst wird anders. Man hat sich vllt. falsch eingeschätzt. Man entwickelt andere Prioritäten... Es gibt ja viele Gründe, warum jemand auf einmal in einem anderen Licht wahrgenommen wird.
    Dieses Einreden, was Sin schreibt, funktioniert mMn tatsächlich nicht.

+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •