+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

  1. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.184

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Gefühle "runterfahren", nur weil es grad andere Prioritäten gibt, die sich derjenige ja nicht rausgesucht hat - kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, oder nur, wenn es dir nicht um diesen Menschen geht, sondern um deine Bedürfnisbefriedigung.
    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Und ich hätte dafür keinen Kopf. Sehr frische Beziehung, 5 Stunden entfernt, und jemand der überlegt, seine Gefühle runterzudimmen. Weil ich nicht bieten kann was er jetzt von mir will?
    Woher nimmst du diesen "Vorwurf", sie würde ihre Gefühle herunterfahren, weil er nicht so spurt wie sie will?
    Ich habe es eher so wahrgenommen, dass sie, falls nötig, also falls er sich jetzt weiter zurückzieht und sie keine Hoffnung mehr sieht, die Gefühle runterfahren würde (bzw. es versuchen würde), um sich zu schützen.
    Irgendwie passiert das doch vermutlich sogar automatisch, sollte der Kontakt jetzt über einen längeren Zeitraum nicht bestehen, oder? Wäre es da dann nicht sogar fahrlässig, weiter seine ganzen Hoffnungen in die Sache zu legen?

  2. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.336

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Mein Eindruck war auch der, sie würde gerne für ihn da sein, auch in dieser Zeit. Es ist aber schwer weil er ziemlich weit weg wohnt.

    Erwartungen was er für sie, gerade jetzt, tun sollte, las ich ebenfalls nicht, _vorbei.

    Sollte sich der Kontakt also verlaufen, ist sie bereit ihre Gefühle im Zaum zu halten. Keine Anspruchshaltung sondern eine vernünftige, der Situation geschuldete, Reaktion.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.425

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wäre der Gag einmal gekommen hätte ich nichts geschrieben. Bei zweimal kam es mir so vor, als solle sich über die TE lustig gemacht werden ("Haha, weiß noch nicht mal wie ihr eigener Beruf heißt").
    @Saetien

    Bitte bedenke, dass dieser Begriff "Paramedizin" in dem Sinne, wie es @Erdgeschoss verwendet alleine in der Schweiz üblich ist.
    Das ist ein Helvetizismus, der bei Nicht-Schweizern, gerade in dem zitierten Zusammenhang eben Schmunzeln auslöst.

    In Deutschland und in Österreich bezieht sich jegliche Wendung mit "Para" auf sog. "Alternativmedizin" und ja, das meint auch Geisterheiler.

    Wenn man also nicht weiß oder vermutet, dass die TE Schweizerin ist, dann erscheint die Aussage sie verfüge aufgrund der paramedizinischen Ausbildung über Kenntnisse Wohl und Wehe eines Patienten betreffend in einem anderen Licht.

    An die Schweizer unter uns: Achtung auch bei der Verwendung des Begriffes "Kollege" - beutet in D nur, dass man mit jemandem zusammenarbeitet

    Gibts eigentlich was, was umgekehrt zu Irrungen und Wirrungen führt? Also ein Begriff der in D total anders verwendet wird? Würde mich echt sehr interessieren!

    @Bae/Horus?


  4. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.149

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Zitat Zitat von silberklar Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck war auch der, sie würde gerne für ihn da sein, auch in dieser Zeit.
    Das scheint mir aber eben nicht ganz selbstlos zu sein... jedenfalls scheint er es grad nicht so zu brauchen, was ich gut nachvollziehen kann, und ich finde, in so einer Ausnahmesituation sollte man die eigenen Interessen auch mal zurückstellen können, wenn einem an jemand was liegt.

    Es geht ja nicht darum, dass er ein grundlos laues Meldeverhalten hat, wo ich mich auch zurückziehen würde und einer ist der einfach nicht aus dem Quark kommt.

    Und klar muss jeder auf sich schauen, aber wieso man der Sache nicht Zeit geben kann, unter den ! Umständen, das versteh ich nicht so recht. Das muss doch heut und jetzt nicht entschieden sein?

    Also, wenn mir an ihm was liegen würde dann könnt ich "die Fortführung des Kennenlernprozesses" auch eine Weile aufschieben. Jedenfalls in der Situation.


  5. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.149

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Zitat Zitat von bliblablupp84 Beitrag anzeigen
    Wäre es da dann nicht sogar fahrlässig, weiter seine ganzen Hoffnungen in die Sache zu legen?
    Sagen wir so: das ist es immer, oder nicht?

    Klüger find ich jedenfalls, zu schauen was ist, und da seh ich einen grundsätzlich interessanten und interessierten Mann, der nur aufgrund nachvollziehbar tragischer Umstände grad anderes im Sinn hat als mich zu umgarnen. Also wieso soll ich den jetzt in den Wind schiessen, nur weil es mir nicht schnell genug geht?

    Wär für mich Luxus, so viele interessante Männer treff ich nicht.


  6. Registriert seit
    30.09.2019
    Beiträge
    310

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Wenn das der gleiche Mann wie vom September-Strang ist, ist die Entflammtheit der TE eh nur so mittel, wie mir scheinen will.


  7. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.149

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen



  8. Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    3.453

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Zitat Zitat von _ThirdThought Beitrag anzeigen
    Wenn das der gleiche Mann wie vom September-Strang ist, ist die Entflammtheit der TE eh nur so mittel, wie mir scheinen will.
    Genau.

    Das ganze Kennenlernen zieht sich ja bereits seit Monaten. Wieso sollte man ausgerechnet JETZT eine definitive Entscheidung fällen müssen? Mit 50 sollte man es doch zustande bringen, einem Menschen mit einem kranken Angehörigen genügend Freiraum zu lassen, aber trotzdem für ihn dazu sein.


  9. Registriert seit
    29.03.2019
    Beiträge
    144

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Das hört sich doch von beiden Seiten sehr lau an. Ich denke nicht, dass das hier noch was wird.

  10. gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2019
    Beiträge
    60

    AW: Krankheitsfall in Kennenlernphase - wie umgehen

    Hallo, ihr Lieben

    Update: Wir hatten ne schöne Zeit zusammen und konnte das Schwere mal vergessen, haben ein paar Tagesausflüge gemacht zusammen.

    Dann habe ich gefragt, wie er es denn so sehe. Nach knapp 1 Jahr Kennen privat, 3 Monaten intensiverem Kontakt, ein paar gemeinsamen Nächten ...

    Ich wollte ja nicht hören „Ja, lass uns zusammenziehen“ oder so, aber einfach in welche Richtung es gehen könnte.

    An Verbindlichkeiten wurde mir gegeben, er fange mit keiner anderen Frau was an und wenn, würde er es mir sagen. Klar meinte er, er hoffe, dass es mit uns noch weiter gehe. Aber über den Satz mit der anderen Frau stolperte ich schon. Was meint ihr?

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •