+ Antworten
Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 228

  1. Registriert seit
    07.07.2018
    Beiträge
    86

    Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Liebes Forum,

    ich bin Anfang 40, habe zwei Kinder und bin von meinem Mann getrennt lebend.
    Seit einiger Zeit habe ich einen neuen Partner. Allerdings lassen wir es langsam angehen. Wir wollen uns richtig kennenlernen, nichts überstürzen.
    Er selbst ist Ende 40, hat auch zwei Kinder und war mit seiner Frau über 20 Jahre verheiratet. Auch er ist in Scheidung lebend.

    Wir beide lernten uns kennen, als wir noch mit unseren Ehepartnern verheiratet waren. Unser beider Ehen liefen nicht mehr gut.
    Mein Freund und ich mochten uns von Anfang an sehr. Allerdings waren wir nur befreundet, entwickelten aber dann doch Gefühle füreinander, ohne eine Affäre miteinander zu beginnen.
    Da es das zweite Mal innerhalb relativ kurzer Zeit war, dass mich ein anderer Mann interessierte, trennte ich mich von meinem Mann. Das ist nun fast ein Jahr her.
    Mein Freund trennte sich Anfang des Jahres von seiner Frau.
    Eine Beziehung führen wir seit zwei Monaten.
    Ich war meinem Mann all die Jahre treu.
    Aber zugegeben: vor meinem Mann hatte ich ein sehr bewegtes Liebesleben. Keine Affären, keine ONS, nichts „Dramatisches“. Ich hatte einfach relativ viele kurze Beziehungen und insofern auch einige Männer in meinem Leben.
    Das war so, ich kann es nicht ändern und ich steh dazu.
    Mein neuer Partner war sehr lange mit seiner Frau zusammen und hatte davor auch eine längere (Jugend-) Beziehung. Zwischen seinen großen Beziehungen den ein oder anderen ONS, aber alles relativ überschaubar.

    Tja, und letzte Woche brachte er nun meine Vergangenheit zur Sprache. Dass er das nicht verstehen könnte, wie man von der einen in die nächste Beziehung stolpert. Warum ich mit Männern zusammen sein konnte, die mich nicht 100% emotional berührt haben usw. Und er habe damit ein Problem.

    Ich denke nicht, dass das ein Grund für eine Trennung ist. Aber irgendwie schwanke ich zwischen Verständnis und Verärgerung.
    In seiner Vergangenheit war auch nicht alles rosarot und einwandfrei.
    Und mich nervt dieser moralische Zeigefinger!

    Kann mir jemand vielleicht erklären, was in dem vorgeht?!
    Der Mann ist Ende 40 und keine 20 mehr!!!

  2. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.402

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Das klingt doch sehr einfach: ein Mann darf alles, aber doch nicht Frau!

    Du solltest beim nächsten Gespräch klar stellen, dass Du heute nichts mehr an Deiner Vergangenheit ändern kannst. Und dass Du weitere Gespräche darüber vermeiden willst, da es nichts als Verdruss bringt.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  3. Registriert seit
    04.10.2019
    Beiträge
    25

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Ich denke, er hat noch nicht genügend Vertrauen in Dich/in euch und befürchtet jetzt auch so ein Übergangsmann zu sein :)
    Ist doch irgendwie ganz rührend :)....

  4. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.116

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Wat lernt uns dat?
    Weniger ist mehr.
    Ich bin mit meinem Mann über 30 Jahre zusammen, aber die genaue Zahl der vorherigen Partner, Bekanntschaften, ONS ist beiderseitig nicht bekannt. Das, was wir über unser Leben erzählen, reicht uns völlig aus.


    Ich weiß nicht, ob ich bei einem Mann unbefangen sein könnte, vertrauensvoll, zugetan, wenn der plötzlich anfängt, negativ über mein Leben zu schwadronieren.
    Einmal von ihm ausgesprochen: da hätte ich sicherlich auf Dauer das Gefühl, dass das bei ihm gärt und mich in seinen Augen minderwertig erscheinen läßt. Es käme mir wohl so vor, als sei man auf ewig auf dem Prüfstand. Damit würde ich nicht leben wollen.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY


  5. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    907

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Auf welche Weise hat er denn deine "Vergangenheit" zur Sprache gebracht? Hast du von dem Thema angefangen oder hat er mit Fragen angefangen?

    Wenn er mal wieder den moralischen Zeigefinger hebt, kannst du den Ball ja zurückspielen. Kannst zu ihm sagen "ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass du es wirklich ernst mit mir meinst. Du hast ja solange gebraucht, um dich von deiner Frau zu trennen, obwohl wir uns schon so lange kannten. Ist ja nicht wirklich anständig".

    Vielleicht will er das auch nur als billige Ausrede benutzen, um eure Beziehung nicht zu vertiefen.


  6. Registriert seit
    07.07.2018
    Beiträge
    86

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Ich habe ihm gesagt, dass mich meine Vergangenheit zu dem gemacht hat, was ich heute bin.
    Und entweder er akzeptiert mich so wie ich bin oder er lässt es bleiben.
    Es gibt auch eine Sache in seiner Vergangenheit, die ich wiederum ziemlich krass finde. Aber ich reite da ja auch nicht drauf rum, sondern sehe es als das, was es war: ein Fehler, den er gemacht hat und aus dem er gelernt hat.

    Außerdem: wir haben zwar unsere Ehepartner nicht betrogen, aber wir waren schon sehr eng befreundet und letztlich war es eine emotionale Affäre, die wir da hatten.
    Ist das nicht eingentlich viel schlimmer als Kurzzeitbeziehungen zu führen?

  7. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    21.564

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Wat lernt uns dat?
    Weniger ist mehr.
    Ich bin mit meinem Mann über 30 Jahre zusammen, aber die genaue Zahl der vorherigen Partner, Bekanntschaften, ONS ist beiderseitig nicht bekannt. Das, was wir über unser Leben erzählen, reicht uns völlig aus.
    (...)
    Wir bringen es auf nur 13 Jahre, aber meinen Mann interessiert nicht, was vor ihm war. Gut, was zu beichten gäbe es nicht.
    Ich bin da wesentlich neugieriger, aber ich stoße da auf Stein. Macht aber nichts, wir leben im jetzt.

    Leider zeigt es, dass er offensichtlich kein Vertrauen in die Sache zwischen euch hat. Er möchte 100%tig abgesichert sein, aber das gibt es nicht.

    suzie
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))


  8. Registriert seit
    07.07.2018
    Beiträge
    86

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Die Vorgeschichte meines Mannes kannte ich zB auch nicht und er meine nicht.
    Das fanden wir beide völlig ok. Vergangenheit ist Vergangenheit!
    Mein Freund ist da anderes. Er ist jemand, der generell viel nachfragt, denkt, und evtl auch zerdenkt.


  9. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    907

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Hat er jetzt irgendwie Angst, dass du ihn in ein paar Monaten verlassen wirst, weil du prinzipiell keine lange Beziehung führst - aus seiner Sicht? Und dass es sich nicht "gelohnt" hat, seine Ehefrau für dich zu verlassen?

    Oder geht es ihm um "zu viele" Männer insgesamt?

  10. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.402

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Zitat Zitat von Chaosjutta Beitrag anzeigen
    letztlich war es eine emotionale Affäre, die wir da hatten. Ist das nicht eingentlich viel schlimmer als Kurzzeitbeziehungen zu führen?
    Darüber würde ich nicht einen Gedanken verschwenden. Denn das geht dann in das Moralische. Abgeschlossene Beziehungen gehen den Partner nichts an. Das muss er akzeptieren, wenn nicht ist die ganze Beziehung faul.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

+ Antworten
Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •