+ Antworten
Seite 23 von 23 ErsteErste ... 13212223
Ergebnis 221 bis 228 von 228

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.673

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Die TE hatte aber eine eine (lange) Heirat davor? Und nu?

    Das einzige nachvollziehbare NO-GO-Kriterium wären Untreue, Affären ....
    Was du hier von mir zitiert hast, ist die Antwort auf einen Beitrag von Admaro und war nicht explizit auf die Fragestellung bezogen.

    Wer bei seiner Partnerwahl was priorisiert, ist eine individuelle Entscheidung.

    Oder würdest du dir da reinreden lassen?

  2. Avatar von Greenbird0
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    550

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    ja-aber
    Glaube nicht alles, was du denkst

    Elliot bzw Daylong

    R.I.P Mama 22.04.2019


  3. Registriert seit
    07.07.2018
    Beiträge
    86

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Ihr Lieben,

    ich danke euch für die Anregungen der letzten Tage.
    Ich denke, für mich hat sich das Thema vorerst erledigt.
    Wir sind wieder auf dem richtigen Weg, mein Freund und ich.
    Auch mir hat diese Differenz viel gebracht. Ich habe mich dadurch wieder ein Stück weiterentwickelt. Und das ist gut so.
    Ich schrieb ja zu Beginn, dass mein Freund auch „Leichen im Keller“ hat (interpretiert jetzt bitte nicht diese Redewendung! Ich mein das nicht abwertend). Zum Beispiel die Abtreibung.
    Ich war da anfangs echt entsetzt, weil ich mir ehrlich gar nicht vorstellen konnte, wie sowas heutzutage noch passieren kann und insgeheim dachte ich mir wohl, wie blöd man eigentlich sein kann.
    Diesbezüglich hat sich durch meinen Freund meine Einstellung geändert. Und das ist gut so!!!!!

    Ach, und an alle die schrieben, dass sie mit einer Frau mit solch einem vorleben nicht zusammen sein wollten: ich kann das ehrlich (!!) verstehen. Für mich hat das auch nichts mit Intoleranz zu tun. Ich kann Menschen verstehen, die aufgrund des Vorlebens an der Beziehungsfähigkeit eines Menschen zweifeln. Das ist halt so. Ebenso wie es Menschen gibt, die schlanke Partner vorziehen, weil Übergewicht ein Zeichen von wenig Selbstdisziplin oä ist.
    Wenn mein Partner das ebenso sieht, ist das ok. Ich könnte und wollte ihn in dem Falle nicht vom Gegenteil überzeugen.
    Aber: dann soll er bitte konsequent sein und sich trennen! Vorhaltungen bringen nämlich nichts.


  4. Registriert seit
    12.02.2019
    Beiträge
    283

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Zitat Zitat von Chaosjutta Beitrag anzeigen
    Auch mir hat diese Differenz viel gebracht. Ich habe mich dadurch wieder ein Stück weiterentwickelt. Und das ist gut so.



    Alles Gute für dich

    Wird schon klappen, mit euch beiden.
    Geändert von -Zilia- (10.10.2019 um 09:32 Uhr)

  5. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.183

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Ich glaube, jetzt weiss ich, was mir aufstösst -

    er "überhöht" sich durch seine eigene Argumentationskette (armer Mann mit kleinem Selbstbewusstsein, er liebt dich doch und will keine "Nummer" sein) -

    und erniedrigt dich gleichzeitig (sooo viele Männer ohne "Liebe" - wie KANNST du nur? - und einsperren kann er dich ja auch nicht, so wie du auf Männer wirkst).

    Dabei hast du doch das Recht, deine eigenen Erfahrungen zu sammeln, verdammt nochmal. Weder musst du dich rechtfertigen, noch entschuldigen.
    (Du hast selbst erkannt, was du wirklich willst, und hast von dir aus an dir gearbeitet.)

    Und ich finde es schade, dass er damit schon einen kleinen Stachel gepflanzt hat. Und das alles ist ja nun schon mehr als ein Jahrzehnt her. Olle Kamellen.

    Eigentlich hebt man sich doch in der ersten Zeit der Verliebtheit in den Himmel, er versucht dich grade, runterzuholen.

    (Persönlich glaube ich ja auch, dass der Kerl noch ganz andere Dinger im Keller vergraben hat ... aber lassen wir das)

    Ich wünsche euch beiden trotzdem alles Gute, aber pass um Himmels Willen auf dich auf, und verbieg dich nicht für ihn. Damit machst du dich nur klein.

  6. Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    3.057

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    . Und da kann so mancher bewusst eingegangener One Night Stand viel mehr aussagen als "ich hatte eine 24-jährige feste Beziehung und war immer treu".
    Der Satz stammt von mir.

    Das Beispiel ist jetzt ein bisschen unglücklich von dir ausgewählt und aus dem Zusammenhang gerissen, da ich ja eher deiner Meinung bin und dieser Satz oder mein Beispiel dafür herhalten sollte, dass ich - trotz der regen sexuellen Vergangenheit - eben auch dazu "fähig" war.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -

  7. Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    3.057

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Zitat Zitat von Chaosjutta Beitrag anzeigen

    Aber: dann soll er bitte konsequent sein und sich trennen! Vorhaltungen bringen nämlich nichts.
    Deine Vergangenheit gehört dir. Was du da getan hast, bleibt deiner Beurteilung vorbehalten. Was nicht so gut war, wirst du alleine entscheiden dürfen, sonst niemand. Mit diesem Wissen und dieser Ansicht, kannst du in Zukunft Aussagen, wie deines Freundes, mit Selbstbewusstsein und Freundlichkeit begegnen. Denn nicht du hast etwas "falsch gemacht", sondern derjenige der das, was du getan hast, negiert, hat ein Problem damit.

    Im Grunde gibt es für eine lange Partnerschaft anfangs keine Garantie. Weder kann man an der Beziehungshäufigkeit vorab, noch an den Erfahrungswerten des einzelnen ableiten, ob diese neue Beziehung auf Dauer funktioniert. Für mich bleibt übrig, dass dein Freund schon auch deine für ihn sehr große Attraktivität zum Anlass nahm - wenn auch nur kurz und danach revidierend - um seine Zweifel sich gegenüber, sprich: sein in dem Moment nicht selbstbewusstes Denken sich gegenüer, zu kaschieren.

    Er hat sich jedoch sofort damit auseinandergesetzt und kapiert, was für einen Schmarrn er da dachte. Für mich ein Zeichen, dass er es ernst mit dir meint und vielleicht auch ein bisschen im Trennungsmodus seiner vorherigen Beziehung da etwas sensibel reagiert.

    Lass dich nicht beirren. Es ist - wenn dies noch so wäre - seine Baustelle.

    Aber wie du nun schreibst, seit ihr auf einem guten Weg. Vielleicht kannst du ihm auch signalisieren, dass deine Entscheidung, ihn zu lieben, auf seine Person gemünzt ist. Seine Zweifel an deiner Redlichkeit ihm Gegenüber sind auf Dauer der Overkill für die Beziehung, nicht deine Vergangenheit.

    Alles Gute!
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -


  8. Registriert seit
    07.07.2018
    Beiträge
    86

    AW: Meine Vergangenheit und neuer Freund!

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Ich glaube, jetzt weiss ich, was mir aufstösst -

    er "überhöht" sich durch seine eigene Argumentationskette (armer Mann mit kleinem Selbstbewusstsein, er liebt dich doch und will keine "Nummer" sein) -

    und erniedrigt dich gleichzeitig (sooo viele Männer ohne "Liebe" - wie KANNST du nur? - und einsperren kann er dich ja auch nicht, so wie du auf Männer wirkst).

    Dabei hast du doch das Recht, deine eigenen Erfahrungen zu sammeln, verdammt nochmal. Weder musst du dich rechtfertigen, noch entschuldigen.
    (Du hast selbst erkannt, was du wirklich willst, und hast von dir aus an dir gearbeitet.)

    Und ich finde es schade, dass er damit schon einen kleinen Stachel gepflanzt hat. Und das alles ist ja nun schon mehr als ein Jahrzehnt her. Olle Kamellen.

    Eigentlich hebt man sich doch in der ersten Zeit der Verliebtheit in den Himmel, er versucht dich grade, runterzuholen.

    (Persönlich glaube ich ja auch, dass der Kerl noch ganz andere Dinger im Keller vergraben hat ... aber lassen wir das)

    Ich wünsche euch beiden trotzdem alles Gute, aber pass um Himmels Willen auf dich auf, und verbieg dich nicht für ihn. Damit machst du dich nur klein.
    Genau das ist das, was mir auch sauer aufstieß! Aber -wie geschrieben- ist im Moment alles wieder gut.
    Ich denke wirklich, dass es ihm leid tut.
    „Wer von uns ohne schuld ist, werfe den ersten Stein“

    Ich fand das ja mit seiner Abtreibung ja auch echt unfassbar. Unterschied war nur, dass ich es halt nicht abgesprochen habe.
    Aber meine Gedanken diesbezüglich waren genauso blöd wie seine in Bezug auf meine Vergangenheit.
    Ich denke inzwischen anders über Abtreibung und bin da nicht mehr so kategorisch. Und wenn ich meine Meinung ändern kann, kann er das auch;-)

    Und: mich klein machen lassen tu ich nicht mehr! Dafür habe ich zu viele Erfahrungen gemacht;-)

+ Antworten
Seite 23 von 23 ErsteErste ... 13212223

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •