+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 55

  1. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    155

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Versuch doch irgendwie rauszufinden, ob er sich für dich interessiert...?
    Das ist ja auch so eine Sache. Wann weiß man denn sicher, ob er sich für mich interessiert? Ich wüsste es wohl erst sicher, wenn er es mir sagen würde. Alles andere ist irgendwie so: könnte was sein oder auch nicht. Langer Blickkontakt, strahlendes Lächeln, viel Lob und Begeisterung, und diverses andere was man so liest, teilweise nervös oder supercool, durch die Haare fahren... Wenn wir Besprechung hatten, an den Tagen taut er auch mehr auf als sonst. Letztes Mal habe ich kurz vor Feierabend einen langen Blick aufgefangen. Allerdings traue ich mich ja gar nicht, ihn dann anzulächeln und tue selber supercool. Habe zwar einmal in seine Augen direkt reingeguckt und bin dahingeschmolzen, dann aber wieder weg und wieder hin und er guckt immer noch Aber so richtig sicher sind diese Geschichten ja dann vielleicht auch wieder nicht.

    Also wie findet man das sicher heraus, ohne dass man ihn direkt danach fragt oder eine Abfuhr kassieren geschweige denn sich lächerlich machen möchte oder lästig fallen will? Ich überlege bei der nächsten Besprechung wieder etwas mehr zu lächeln?! Beim letzten Mal habe ich doch tatsächlich seine Pupillengröße beobachtet. Ich konnte da nichts Verdächtiges entdecken. Angeblich reicht es, wenn sie minimal größer werden und dass man das nicht immer sehen würd...

    Jetzt habe ich auch noch zwei kleinere Fehler auf der Arbeit gemacht und komme damit nicht so klar, weil ich schon Angst habe, dass das Vertrauen dahin ist und die Begeisterung für mich


  2. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    155

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Hier bin ich wieder.

    Wir haben jetzt eine Praktikantin auf der Arbeit, um die unser Chef natürlich ganz schön herumeiert. Sie ist süß, vielleicht nicht mal 20, schüchtern und nett und kommt aus einem zerrütteten Elternhaus oder so ähnlich, jedenfalls so eine, wo der männliche Beschützerinstinkt Purzelbäume schlägt. Ich merke, dass ich ziemlich eifersüchtig bin....und komme mir echt blöd dabei vor. Sollte ich wohl auch.

    Ich habe grade ein Video geschaut zum Thema und dass grade die Heimlichkeiten und dass das ja nicht sein darf ganz schön viel Adrenalin und all dieses Zeugs ausschüttet. Mir geht es auch jetzt nicht so gut, weil ich jetzt eine Woche zu Hause war, krankheitsbedingt, und regelrechte Entzugserscheinungen habe

    Nun wurde in dem Video gesagt, dass wenn eine stärkere, engere, vertrautere Bindung anstelle der Heimlichkeiten usw. tritt, dass dann alles wieder ruhiger wird und das Bindungshormon verstärkt ausgeschüttet wird. Also quasi die Unsicherheit, die ich ja jetzt die ganze Zeit habe, wo ich mir dauernd Gedanken darüber mache, was er wohl empfindet oder auch nicht oder ob das nächste Woche noch genauso ist oder ob eine hübsche Praktikantin vorbeikommt, die dann die ganze Aufmerksamkeit erhält usw. Und da merke ich immer wieder, dass hier auch eins meiner größten Probleme liegt. Nähe im zwischenmenschlichen Bereich und bewusst Bindung herstellen usw.

    Dazu kommt ja noch, dass er eben mein Chef ist und man doch da wohl einen speziellen Weg finden müsste. Hier geht es ja ums Kennenlernen. Also man trifft jemand Fremdes und baut langsam eine Bindung auf zu dieser Person und da gibt es ja beim Menschen auch bestimmte Rituale oder Möglichkeiten, die man vielleicht bewusst angehen könnte. Hinzu kommt, dass ich auch sehr nervös bin bei ihm und mir das wahrscheinlich schwer fallen wird. Ich bin auch nicht besonders locker und lustig oder gesprächig, was mir das natürlich auch schwer machen wird auf andere Art eine Bindung herzustellen. Ich werde schnell knallrot und spreche auch meist viel zu leise und habe natürlich extreme Angst, dass ich sobald ich "mich zu sehr zeige" total in Ungnade falle, wo er doch zur Zeit so schön begeistert ist.

    Kann mir vielleicht jemand Tipps geben oder Seiten/Bücher dazu empfehlen?

    LG

  3. Inaktiver User

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Ich dachte er ist verheiratet und du wolltest ihn nicht belästigen. Jetzt schwadronierst du hier lebhaft über Bindungshormone und dass du eine Bindung zu deinem Chef aufbauen möchtest. Kommt mir sehr wirklichkeitsfern vor.


  4. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    155

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Mmmmh, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt...

    Ich möchte eine normale Chef-Angestellten-Beziehung erreichen, d. h. eine von den guten am liebsten. Dafür müsste ich wohl eben entsprechend tätig werden. Z. B. unterhalten sich eine Kollegin und der Chef immer etwas länger, auch mal nicht über die Arbeit, um ihre Arbeitsbeziehung nehme ich an zu stärken. Ich persönlich kann sowas sehr schlecht. Ich möchte eben auch nicht rüberkommen, sodass er sich vielleicht belästigt fühlen könnte. Desweiteren habe ich ein Problem damit, überhaupt Gespräche mit Fremden zu führen, die viel längere Sätze enthalten als "Ja, okay." oder "mmmh...", um es mal krass auszudrücken. Ich wünsche mir, dass die Arbeitsbeziehung nicht kippt in ein Antipathie- bzw. Misstrauensverhältnis. Ich möchte einfach gut klar kommen und es uns allen nicht schwerer machen als es sowieso schon ist.

    Und ich stelle mir vor, wenn ich das schaffen könnte, dass ich größeres Vertrauen in die Bindung zu ihm hätte und vielleicht nicht dauernd Angst habe, wenn jemand Neues auf der Arbeit auftaucht, dass ich dann quasi in die Ecke gestellt werde. Wobei diese Angst vielleicht trotzdem bleibt.

    Gibt es nicht beim Kennenlernen dieses, man muss jetzt sich öfter sehen und sprechen bis die Bindung etwas stärker geworden ist und dann kann man wieder etwas mehr loslassen und trotzdem hat man Vertrauen in diese Bindung, dass sie nicht gleich von einem kleinen Sturm wieder zerbricht.

    Desweiteren hoffe ich natürlich dadurch, diese Verliebtheitshormone vielleicht wieder loszuwerden oder dass sie schwächer werden.

    Ich hoffe, dass ich mich mehr verständlich machen konnte.

    LG

  5. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.429

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Eine Arbeitsbeziehung ist m.E. nie so zwischenmenschlich geprägt, dass man von "Bindung" sprechen müsste ... oder sollte. Dir fehlt die natürliche Distanz zu deinen Kollegen, deswegen bekommst du nicht mehr als ein "Hmhm" raus. Daran solltest du arbeiten.
    Du solltest lernen, Kollegen als solche zu sehen: Als Kollegen, und nicht als potenzielle Partner. Freundlichkeit nicht als Flirten interpretieren. Und andere KollegInnen nicht als Konkurrenz, sondern als Mitarbeiter. Kannst du das?
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  6. Inaktiver User

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Gibt es nicht beim Kennenlernen dieses, man muss jetzt sich öfter sehen und sprechen bis die Bindung etwas stärker geworden ist und dann kann man wieder etwas mehr loslassen und trotzdem hat man Vertrauen in diese Bindung, dass sie nicht gleich von einem kleinen Sturm wieder zerbricht.
    Bei mir entsteht Vertrauen nicht durch häufiges Sehen und Sprechen, schon gar nicht auf der Arbeit. Das ist vielleicht eher mal notwendig, um eine positive Stimmung zu schaffen, ist aber dann etwas völlig anderes. Ich kann auch jahrelang häufigen Kontakt haben ohne echtes Vertrauen und ich glaube auch, mehr Distanz zu deinen Kollegen würde dir gut tun.

    Wie kommst du darauf, dass die Arbeitsbeziehung kippt in ein Misstrauensverhältnis nur weil du nicht sehr gesprächig bist? Das allein kann nicht ausschlaggebend sein.

    Einerseits verunsichern dich deine Verliebtheitsgefühle, die ich übrigens eher als kleine Schwärmerei bezeichnen würde, und deine Eifersucht auf die Praktikantin und andererseits wünscht du dir so „abgeklärt“ wie deine Kollegin reden zu können, um die Beziehung zum Chef für die Zukunft zu stärken, obwohl der gerade begeistert ist. So ganz verstanden habe ich es noch nicht.


  7. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    907

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Die Frage ist erst mal, ob du wirklich davon überzeugt bist, dass du deine Verliebtheitsgefühle definitiv nicht ausleben willst.

    Das kann ich aus deinen Postings nicht eindeutig sagen.

    Ansonsten kann man etliche Sachen lernen und auch Emotionen in andere Bahnen lenken.

    Du kannst dir überlegen, was du an deinen jetzigen Aufgaben noch besser machen kannst. Und diese kontinuierlich guten Ergebnisse dann deinem Chef präsentieren. Wenn er dich dann anlächelt, dann verknüpfst du das für dich nicht mehr mit "er flirtet mit mir" sondern "er freut sich über meine gute Arbeit". Damit kann man nämlich eine sehr gute Arbeitsbeziehung herstellen. Weg von irgendwelchen Interessen an einer Paar- oder Liebesbeziehung.

    Und diese mentale Einstellung wird dich selbst auf vernünftige Bahnen lenken. Dazu musst du nicht großartig über private Sachen mit deinem Chef sprechen. Du kannst in seinen Augen eine Mitarbeiterin sein, die gute Arbeit präsentiert, auf die er sich verlassen kann und die Freude an ihrer Arbeit hat und positive Aura verbreitet.

    Auch als schüchterner Mensch kann man ein bisschen Smalltalk lernen. Mit einfachen Phrasen anfangen. Z.B. wenn du morgens Leuten im Aufzug begegnest, sowas wie "guten Morgen und erfolgreichen Start in den Tag" oder "es ist schön, dass heute die Sonne scheint" etc. Irgendwann wirst du dadurch ein Stück souveräner und fühlst dich nicht mehr so unsicher, wenn du mit Fremden sprechen musst.


  8. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    155

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Eine Arbeitsbeziehung ist m.E. nie so zwischenmenschlich geprägt, dass man von "Bindung" sprechen müsste ... oder sollte.
    Naja, irgendwie wissen die anderen immer etwas zu erzählen. Bei mir kommen höchstens einsilbige Sätze. Wer fühlst sich da schon hingezogen? Und die anderen haben dadurch natürlich automatisch mehr Aufmerksamkeit. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich sowas schon auswirkt. Sympathie ist doch auch ein Faktor bei der Karriere. Die Leistung wird günstiger bewertet usw.

    Dir fehlt die natürliche Distanz zu deinen Kollegen, deswegen bekommst du nicht mehr als ein "Hmhm" raus. Daran solltest du arbeiten.
    Was du mit natürlicher Distanz meinst, verstehe ich jetzt nicht so ganz.

    Du solltest lernen, Kollegen als solche zu sehen: Als Kollegen, und nicht als potenzielle Partner. Freundlichkeit nicht als Flirten interpretieren. Und andere KollegInnen nicht als Konkurrenz, sondern als Mitarbeiter. Kannst du das?
    Das sollte ich wohl. Ist wohl auch Wunschdenken mit dabei. Aber "er" wird auch schon mal rot, wenn er mit mir zu tun hat, lächelt sehr viel, strahlt mich sogar regelrecht an, versucht mich zum Lachen zu bringen und dass ich mich wohlfühle, hat mir sogar letztens zugewinkert. In einer Woche hat er an drei Tagen neben mir am Rechner gesessen, weil er mir was erklärt hat oder so. Und am Schluss saß er ganz dicht neben mir. Als er die Maus haben wollte, hielt er seine Hand auf, damit ich sie da hineinlege, was nicht nötig gewesen wäre. Auch bei der Mitarbeiterbesprechung saß er mir dann nicht mehr gegenüber, sondern näher neben mir, so im 90-Grad-Winkel.

    Nun hatte ich eine Arbeit auf meinem Tisch. Ein Kollege wollte mir einen Zettel schreiben, was zu tun ist, da ich nicht da war. Aber "er" wollte das nicht und meinte, ich werde ihn dann schon selber fragen. Hab' ich aber nicht gemacht. Habe mir meins zusammengereimt und ich kommuniziere meist schriftlich mit ihm. Ich möchte natürlich nicht, dass er das Gefühl bekommt, dass ich verliebt bin. Es könnte sein, dass er vielleicht jetzt denkt, naja, wenn sie nicht will, dann will sie offenbar nicht und dass er seine "Aktivitäten" jetzt vielleicht zurückfährt. Leider kann ich ihm ja nicht die Signale so senden, wie ich es gerne würde. Das bringt ja wohl nichts. Und ich kann mich ja immer noch irren, was seine Gefühle angeht (ist wahrscheinlich auch so).

    Die eine Kollegin hängt z. B. ziemlich auf bei ihm im Büro herum und fragt dauernd was. Ansonsten hat er auch wirklich wenig Zeit und ich denke mir, dann mach' ich's halt besser schriftlich, wenn man ihn eh nicht zu fassen bekommt

    Bei mir entsteht Vertrauen nicht durch häufiges Sehen und Sprechen, schon gar nicht auf der Arbeit. Das ist vielleicht eher mal notwendig, um eine positive Stimmung zu schaffen, ist aber dann etwas völlig anderes. Ich kann auch jahrelang häufigen Kontakt haben ohne echtes Vertrauen und ich glaube auch, mehr Distanz zu deinen Kollegen würde dir gut tun.
    Auch hier wieder die Distanz, wie ist das gemeint? Und was wenn ich dann die einzige wäre?

    Wie kommst du darauf, dass die Arbeitsbeziehung kippt in ein Misstrauensverhältnis nur weil du nicht sehr gesprächig bist? Das allein kann nicht ausschlaggebend sein.
    Siehe oben. Ich ziehe mich sehr zurück. Wenn er nicht auf mich zukommt...

    Einerseits verunsichern dich deine Verliebtheitsgefühle, die ich übrigens eher als kleine Schwärmerei bezeichnen würde, und deine Eifersucht auf die Praktikantin und andererseits wünscht du dir so „abgeklärt“ wie deine Kollegin reden zu können, um die Beziehung zum Chef für die Zukunft zu stärken, obwohl der gerade begeistert ist. So ganz verstanden habe ich es noch nicht.
    Ich warte schon regelrecht auf den Tag, an dem eine Kollegin mir quasi "den Platz wegschnappt". Sie ist wie gesagt täglich in seinem Büro zum Fragen stellen und auch bei Telefonaten, die reinkommen, die berichtet sie ihm persönlich anstatt wie die anderen mit Zetteln. Die Rechnung geht doch bestimmt irgendwann auf?! Ehe man sich's versieht, wird man verdrängt?! Oder sehe ich jetzt zu schwarz?

    LG


  9. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.104

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Naja, irgendwie wissen die anderen immer etwas zu erzählen. Bei mir kommen höchstens einsilbige Sätze. Wer fühlst sich da schon hingezogen? Und die anderen haben dadurch natürlich automatisch mehr Aufmerksamkeit. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich sowas schon auswirkt. Sympathie ist doch auch ein Faktor bei der Karriere. Die Leistung wird günstiger bewertet usw.
    Was willst du. Karriere machen, oder eine Affäre mit dem Mann?

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Auch bei der Mitarbeiterbesprechung saß er mir dann nicht mehr gegenüber, sondern näher neben mir, so im 90-Grad-Winkel.
    Darauf solltest du dir gar nichts einbilden. Das macht man lehrbuchmäßig so...

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Ich warte schon regelrecht auf den Tag, an dem eine Kollegin mir quasi "den Platz wegschnappt". Sie ist wie gesagt täglich in seinem Büro zum Fragen stellen und auch bei Telefonaten, die reinkommen, die berichtet sie ihm persönlich anstatt wie die anderen mit Zetteln. Die Rechnung geht doch bestimmt irgendwann auf?! Ehe man sich's versieht, wird man verdrängt?! Oder sehe ich jetzt zu schwarz?
    Auch hier, wo soll sie dich verdrängen? Als potenzielle Affäre?


  10. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    155

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Darauf solltest du dir gar nichts einbilden.
    Da hast du wahrscheinlich recht damit.

    Das macht man lehrbuchmäßig so...
    Bei einem Teammeeting kann nicht jeder im 90Grad-Winkel sitzen. Außerdem war es wochenlang anders. Aber s. o. - es hat wohl nichts zu bedeuten.

    Auch hier, wo soll sie dich verdrängen? Als potenzielle Affäre?
    Nur falls sich da was ergeben sollte...dann hätte sie auch beruflich die besseren Karten und großen Einfluss. Kann man das denn wirklich trennen?

    Was willst du. Karriere machen, oder eine Affäre mit dem Mann?
    Logisch, dass letzteres außer Kummer nichts bringt. Aber was kann ich denn für meine Gefühle?
    Geändert von SweetTiger (19.09.2019 um 16:13 Uhr)

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •