+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

  1. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    154

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    @luftistraus
    "Gebrauchter Mann" - ohja, das hört sich auch schon nach Trouble an. Werde ich wohl besser mal querlesen...

    Nee, kenne ich nicht so besonders. Ich bewundere und finde seine Art toll. Er ist echt extrem gelassen und naja, alles andere, was man so von sich gibt, wenn man verliebt ist. Wenn diese Gefühle immer nur schön wären, wäre es leichter. Und vor allem will ich mich ja nicht blamieren oder ihm irgendwie zu nahe treten.

    Heute lief es eigentlich sehr gut. Ich gucke einfach nicht hin, wenn es nicht unbedingt sein muss und umfahre ihn großräumig, wenn es geht. Die Firma ist klein und daher ist es auch oft nicht so möglich. Aber es ging heute besser als erwartet. Ich habe nur, wenn er auftaucht oder so automatisch ein echt breites Lächeln im Gesicht und kann das schlecht kontrollieren.

    @Glasmurmel60
    Anderer Job ist nicht. Könnte es nicht sein, dass die Gefühle sich trotzdem mit der Zeit verändern können? Und zur Affäre gehören zum Glück zwei. Ich glaube nicht, dass er Interesse hätte. Klar, manchmal sind da natürlich Signale, die man sich immer schön auslegen kann, wenn man es denn so sehen möchte. Aber ich glaube es wirklich nicht ernsthaft. Welcher Mann will schon 90 Kilo ins Bett wuchten

    @annakathrin
    Hihi - ja, die denken, die Arbeit macht ihnen sooo viel Freude Und ich habe mir das gestern auch noch überlegt, dass mir ja niemand wirklich nachweisen kann, dass ich verliebt bin, oder? Solange ich nichts zugebe, können sie sich auf den Kopf stellen.

    Ja, es ist wirklich schön auf die Arbeit zu gehen. Muss ich echt zugeben und dafür finde ich das alles recht gut Habe natürlich Angst, dass das ganze auf die eine oder andere Art nach hinten losgehen könnte. Nein, er liebt ja auch seine Kinder über alles. Und dann das Hin und Her, das ist doch voll schlimm. Ich wäre auch nicht begeistert, wenn ich einen Mann hätte und ihn mir jemand abjagen würde. Mir ist das schon klar. Aber was soll ich machen, wenn ich nunmal so begeistert bin.... Man muss ja nichts miteinander anfangen. Obwohl es manchmal echt schwer ist.

    Werde sicherlich nicht ihn darauf ansprechen. Ich blamiere mich doch nicht.

    @Cara123
    Werde es wohl aussitzen Glaubst du auch, dass die Gefühle sich auch in dieser Situation wieder entspannen können?

    Und ich muss mir nicht so viele Sorgen machen, dass ich auffliege oder so?

    LG
    Geändert von SweetTiger (29.07.2019 um 20:21 Uhr)


  2. Registriert seit
    13.03.2011
    Beiträge
    85

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Hallo Sweet Tiger,

    das ist eine verdammt harte Nummer, die Du Dir da selbst zumutest! Verliebtheit kann man nicht mit Rationalität begegnen oder gar mit Unterdrückung!
    Dein Herz hüpft, wenn Du ihn siehst, Dein Puls geht schneller und Dein Kopfkino ist bestimmt auch sehr aktiv. Man kennt das doch von sich selber
    Vielleicht ziehst Du Dich sogar mehr oder weniger unbewusst schon etwas schicker an. Das weisst nur Du selber.

    Das kostet Dich jedenfalls Energie, jedes Mal, wenn Du ihn siehst, Dir nichts anmerken zu lassen. Das ist doch Stress pur!

    Ich wünsch Dir die einfache Lösung. Möge Dir jemand draussen über den Weg laufen, den Du so klasse findest, dass Dein Chef wieder das wird, was er ist. Nämlich ein netter Mensch und eben Dein Chef. Und sonst nichts.

    Halt die Augen offen draussen. Mach Dir nicht Dein Leben schwer und setz noch am Ende Deinen Arbeitsplatz aufs Spiel. Es gibt eben leider Menschen, die sind einfach tabu! Und wenn man noch so verknallt ist Ich hoffe ja nicht, dass Du unterschwellig den Wunsch hegst, den doch irgendwann anzugraben. Tu es nicht, kann ich Dir nur raten.

    Ich wünsch Dir was
    Cindy


  3. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    154

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    @Cindy
    Ja, das ist sicherlich nicht so einfach. Dafür habe ich momentan nichts mit Mobbing zu tun, da ist dieses hier für mich schon viel besser als das, was ich lange Jahre vorher hatte.

    Arbeitsplatz aufs Spiel setzen... Damit meinst du sicher, falls sich was mehr entwickeln sollte zwischen uns? Oder ist allein mein heimliches, einseitiges Verliebtsein schon zu viel und z. B. ein Kündigungsgrund? Ich denke wirklich nicht, dass er diesbezüglich was starten würde bzw. Interesse hätte. Und ich fange bestimmt nichts an. Dazu bin ich auch viel zu schüchtern und ich weiß ja, dass es nichts bringen würde.

    Jobwechsel käme erst vielleicht, wenn überhaupt, in ein paar Monaten in Frage, wenn ich mich wieder etwas in den Job, aus dem ich länger raus war (hatte was anderes gemacht), reingefummelt und eine Grundlage habe, um mich woanders umzusehen.

    Ein wenig Angst habe ich schon davor, dass ich spontan irgendwas tue, was ich eigentlich so nicht wollte. Aber dazu gehören dann immer noch zwei. Und ich versuche mir das vorm Arbeitsbeginn schon immer wieder klar zu machen, dass ich mich zurücknehmen muss. Ich will mich ja auch nicht blamieren oder aufdringlich sein. Das breite Grinsen kommt leider voll automatisch, aber das kann man mir sicher nicht anlasten, oder? Dann hab' ich halt grad an was Schönes gedacht oder Spaß an meiner Arbeit

    LG


  4. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    154

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Vielleicht ziehst Du Dich sogar mehr oder weniger unbewusst schon etwas schicker an. Das weisst nur Du selber.
    Ich hab' eher den Eindruck, dass er immer schickere Sachen in seinem Kleiderschrank zieht Das ist echt gemein


  5. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.137

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Liebe Sweet Tiger
    das Du in Deinen anderen Jobs gemobbt wurdest tut mir leid und ich kann gut verstehen dass Du nun nicht wechseln möchtest wo Du es so gut gefunden hast .
    Ich wurde bei einer meiner Arbeitsstellen auch einmal sehr gemobbt und daher kann ich Dich gut verstehen .
    Vielleicht hast Du ja das Glück bald jemanden kennenzulernen der Dich noch mehr beeindruckt als Dein Chef und die ganze Schwärmerei wird sich daraufhin von alleine legen ?
    Oder vielleicht wird Deine Vernunft siegen und Du kommst bald über ihn hinweg ich würde es Dir sehr wünschen .

    Du klingst für mich trotz aller Verliebtheit doch ziemlich reflektiert und vernünftig daher kann es ja auch durchaus sein dass Du mit der Zeit ganz normale und schickliche Gefühle für Deinen Chef entwickeln wirst .

    Alles Gute hierfür !


  6. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    154

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Danke liebe Glasmurmel,

    das hoffe ich natürlich schon. Obwohl ich auch zugegeben ganz gerne in diesen Gefühlen bade. Schön doof.

    Wie das eigentlich immer ist mit den Männern. Man denkt, man ist was Besonderes und dann merkt man, dass es noch andere "ganz besondere" Frauen gibt. "Ja, die X, das ist ja auch eine ganz nette, liebe..." und guckt nach rechts oben mit einem etwas verträumten Blick. Na prima, denk' ich mir. Ja, das ist dann auch noch so, dass ich dann noch eifersüchtig bin. Aber es hilft ja nichts. Mir muss ja klar sein, dass der nichts für mich ist. Der typische Frauenheld scheint er mir jetzt nicht zu sein. Aber blind ist er eben auch nicht und wohl auch von jeder hübschen Frau mehr oder weniger angetan

    Habe gehört, dass seine Frau mal darüber nachgedacht hat, ihn zu verlassen, weil er ihr zu chaotisch wäre oder so. Aber bei einer längeren Beziehung ist wohl auch nicht so unnormal, dass man mal darüber nachdenkt, es dann aber doch nicht macht. Und dann würde er vielleicht eher mit X was trinken gehen

    Ein Problem ist, dass ich eben auch ständig an ihn denken muss, auch wenn ich frei habe. Das geht ein bisschen auf die Konzentration. Ich bin zu oft "weg vom Fenster" und bin mit meinen Gedanken dann eben ganz woanders und mache nicht das, was ich eigentlich sollte. Es kostet ziemliche Mühe, mich da wegzubringen von diesen Gedanken und meine Arbeit (zu Hause) zu erledigen. Hat da nicht jemand Tipps für mich?

    LG


  7. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.137

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Tja wenn man richtig verliebt ist ist es sehr schwer nicht an das Objekt der Begierde zu denken .
    Und je mehr Du Dir selber verbietest an ihn zu denken umso mehr wird er in Deine Gedanken zurückkommen .
    Das ist in etwa etwas vergleichbar mit Schokolade - je mehr ich versuche sie nicht zu essen umso stärker wird meine Lust darauf 😂

    Mit der Arbeit mache ich es gerne so dass ich mich selbst motiviere indem ich zuerst die Arbeit erledige und mir aber schon vorher ausdenke was ich danach schönes machen werde .
    Also quasi zuerst das unliebsame erledigen um dann die Belohnung so richtig genießen zu können .
    Da kann ich dann ohne schlechtes Gewissen mir etwas Gutes tun weil ich meine Arbeit ja erledigt habe .
    Ich mag es gerne ordentlich und bin manchmal morgens schon vor der Arbeit am Haushalt erledigen dass wenn ich dann nach Hause komme das meiste schon gemacht ist und ich mir erst mal in Ruhe eine Tasse Kaffee genehmige.
    Ich räume auch abends nach dem Kochen meine Küche ordentlich auf weil ich es nicht leiden kann morgens in eine unaufgeräumte Küche zu kommen .
    Leider sieht meine Küche nach dem kochen oder backen immer etwas wild aus sodass ich da einfach noch ran muss .

    Was mir aufgefallen ist beim lesen Deines Stranges : kann es sein dass Du von Dir selbst keine so gute Meinung hast ?
    Wurdest Du dahingehend schon öfter von anderen Menschen abgewertet oder wenig beachtet.?
    Kann es vielleicht auch deshalb sein dass Du Deine Gefühle auf jemand eigentlich schwer erreichbaren projizierst ?
    Weil Du denkst Du kommst an einen anderen als Freund gar nicht heran ?
    Ich hoffe ich trete Dir mit meinen Fragen nicht zu nahe ? Das möchte ich nämlich absolut nicht


  8. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    154

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Liebe Glasmurmel,

    danke für deinen lieben Beitrag. Du trittst mir bestimmt nicht zu nahe. Es könnte ja sein, dass da was dran ist mit Projektion. Es ist wirklich schwer für mich, realistisch zu sein bei den Schmetterlingen. Ich versuche es. Mir ist auch klar, dass ich ihn ja nicht wirklich kenne und wir vielleicht gar nicht zusammenpassen würden. Jeder hat sein eigenes Leben und der jeweils andere würde dort wahrscheinlich keinen richtigen Platz finden oder hin hinpassen. Dazu müsste man sich wohl erst mal noch näher kennenlernen.

    Das mit der Belohnung mache ich glaube ich meistens vorher. Zum einen, weil ich mir denke, da ist so viel zu tun, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll und ich denke mir, dass ich zur Belohnung gar nicht komme, weil dann vielleicht irgendwas anderes ist und ich dazu nie Zeit finde, wenn ich sie mir nicht nehme. Muss ich auch dringend ändern. Ich kann mich da so schwer aufraffen. Möchte wohl auch immer mehr machen als ich schaffen kann und bin zu perfektionistisch. Z. B. was den Haushalt angeht oder so.

    Ich weiß auch nicht wie ich nicht so viel an ihn denken soll. Geht wohl schlecht. Vor allem, wenn er mir auch noch gewisse Signale gibt. Z. B. hat er mir vorgestern kurz vor Feierabend lange und tief in die Augen geschaut. Ich dachte, ich hab's einigermaßen soweit okay, dann kommt wieder sowas und ich bin wieder völlig high und total durch den Wind und denke darüber nach, was das jetzt wieder sollte.

    Meine Meinung von mir ist nicht sehr hoch, mein Selbstwert nicht so gut. Bin als Kind oft runtergemacht worden und habe mich stark zurückgezogen, was natürlich auch oft dann nicht so die positiven Rückmeldungen der Umwelt möglich gemacht hat. Mein Chef sehr lieb zu mir, vielleicht auch, weil er weiß, dass ich da meine Defizite habe, lobt mich auch oft. Sogar bei Kollegen, wenn ich nicht da bin, da wohl noch mehr. Bei mir traut er sich wohl oft nicht so recht.

    Was mich stört ist, dass ich tatsächlich hier zu Hause zu lange rumsitze und träume und nichts mache. Ich tue mich echt dann nochmal so schwer, mich zu irgendwas aufzuraffen. Ist mir etwas peinlich, aber ich bin ja hier zum Glück anonym unterwegs und hoffe auf ein paar Tipps, wie ich das verbessern kann. Denn hier stapelt sich täglich mehr Zeugs, was erledigt werden sollte

    LG


  9. Registriert seit
    21.08.2019
    Beiträge
    8

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    @Sweet Tiger
    Willkommen im Club. Ich kann mir durchaus vorstellen, wie es dir geht, wenn du ihn siehst, mit ihm redest. Kenne ich nur zu gut, zwar andersrum aus männlicher Sicht, aber ich kenne es. Ist schon eine verflixt doofe Situation. Was man dagegen machen kann weiß ich allerdings auch nicht, sonst hätte ich nicht ein ähnliches "Problemchen"... Irgendwo passiert ja nichts ohne Grund und Zufälle gibts im Leben sowieso nicht. Was wäre, wenn ihr für einander bestimmt seid? Hätte es berufliche Konsequenzen für dich, wenn du ihn privat erstmal näher kenenlernen würdest? Ich sage nicht als Affäre, sondern einfach zusammen weggehen als Freunde. Könnte es passieren, dass er dich feuert, unter erfundenen Vorwänden, als Chef? Ich sage mal so: Versuch doch irgendwie rauszufinden, ob er sich für dich interessiert...?


  10. Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    154

    AW: Verknallt - Gefühle verbergen, wie verhalten

    Hallo Riggs,

    erst mal Ich kann mir's ja denken, wie dir zumute ist...



    Irgendwo passiert ja nichts ohne Grund und Zufälle gibts im Leben sowieso nicht.
    Stimmt wohl, aber oft habe ich absolut keine Ahnung, warum etwas passiert. Denke mir schon, dass mir die Arbeit auch viel mehr Spaß macht und ich mich richtig reinhänge. Auch kann ich mich richtig entfalten - also vergleichsweise. Er traut mir was zu, überfordert mich aber nicht. Ich fühle wie ich wachsen kann. Das ist einfach toll. Einen besseren Chef kann ich mir wirklich nicht vorstellen.

    Was wäre, wenn ihr für einander bestimmt seid?
    Das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Scheint ja seine Frau für ihn bestimmt zu sein und umgekehrt. Zwei kleine Kinder. Die Frau ist wohl mit der Gesamtsituation überfordert und daher wohl ziemlich krittelig ihm gegenüber. Da denkt man wahrscheinlich schon mal über Trennung nach, weil man hofft, dass es einem dann besser geht. Aber das ist ja vielleicht gar nicht mal so. Und sie trennen sich ja auch nicht.

    Hätte es berufliche Konsequenzen für dich, wenn du ihn privat erstmal näher kenenlernen würdest? Ich sage nicht als Affäre, sondern einfach zusammen weggehen als Freunde. Könnte es passieren, dass er dich feuert, unter erfundenen Vorwänden, als Chef? Ich sage mal so: Versuch doch irgendwie rauszufinden, ob er sich für dich interessiert...?
    Das wäre wohl an den Haaren herbeigezogen, also erst mal nicht wirklich zu realisieren. Er macht das auch grundsätzlich nicht. Geht abends brav heim zu seiner Familie oder höchstens mit einem Kunden/Bekannten mal was trinken, da geht's dann eh irgendwie ums Geschäft. Ich habe auch nicht wirklich einen Draht zu ihm. Er kommt viel auf mich zu, aber ich kann halt nicht wirklich aus mir herauskommen, um das irgendwie am Laufen zu halten. Bald kommt wahrscheinlich dann gar nichts mehr von ihm. Ich weiß nicht. Ich bin leider sehr ruhig und kann eh kein interessantes Gespräch mit jemandem führen.

    Außerdem halte ich mich mittlerweile zurück, lächele ihn nicht mehr so an, gucke nicht mehr so usw. Ich fühle mich nicht gut damit, den Mann einer anderen anzugraben. Obwohl freundlich sein ja damit nicht wirklich was zu tun hat.

    Sollte wir füreinander bestimmt sein, dann findet das Schicksal einen Weg, uns zusammenzuführen. So denke ich mir das dann mal. Doch dann hätte er sicher keine Familie mit einer anderen.

    LG

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •