+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

  1. Registriert seit
    11.09.2015
    Beiträge
    24

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Zitat Zitat von Biggera Beitrag anzeigen
    Scarlett,
    meine Mutter erzählt immer wieder gern – zum Leidwesen meines Vaters – dass er, als sie sich das erste Mal nackt gegenüberstanden, er gezittert habe wie Espenlaub. Beide jung und unerfahren.

    So fragte sie ihn »Ist dir kalt Fritz?« Es hat denn doch noch geklappt. Mit drei Kindern und über 50 Jahre verheiratet.

    Vielleicht gibst du deinem Zitterkollegen noch mal eine Chance, ich glaube, das habt ihr beide euch verdient.
    Das klingt zwar süß, aber leider weiß ich, dass es keinen Sinn macht. Ich hatte ja geschrieben, dass er abgeblockt hat und damit meinte ich, dass er sich zwar regelmäßig gemeldet hat und wir auch den ein oder anderen schönen Abend hatten. Aber er hat immer einen Schritt vor (den ersten Schritt bzgl. Küssen gemacht; auf eigene Initiative hin bei mir übernachtet) und wieder einen zurück gemacht (unmittelbar nach seinem Annäherungsversuch auf Distanz gegangen und geschwiegen, so dass ich nicht wusste, was los war; beim Übernachten die ganze Nacht nicht geschlafen und dann am nächsten Morgen fluchtartig das Haus verlassen). Ich bin etwas auf Distanz gegangen und habe ihn auf mich zukommen lassen. Aber irgendwann hatte ich den Punkt erreicht, dass mich sein Verhalten gestört und verletzt hat und ich konnte nicht mehr offen mit ihm reden, weil ich Angst vor seiner Antwort hatte.


    Nach ein paar Wochen war ich dann echt ganz schön enttäuscht und sprach es knapp an. Er hatte mich gerade zur Straßenbahn gebracht und es platzte aus mir heraus, dass ich mich in unserer Beziehung nicht wohlfühle und sein komisches Verhalten nicht einschätzen kann.

    Wir hatten nur ca. 5 Minuten bevor meine Bahn kam, aber die reichten für mich aus, um zu erkennen, dass es keinen Sinn macht, unser Verhältnis fortzusetzen. Er sagte, dass er nicht wisse was es werden soll, dass er mir nichts versprechen könne etc. Also nicht besonders nette Dinge. Ich habe ihm dann wortlos seinen Pullover zurückgegeben, bin in die Straßenbahn gestiegen und habe ihn danach überall gelöscht, weil ich echt verletzt war.

    Ein paar Tage später schrieb er mir, dass er noch etwas von mir habe, was er mir zurückgeben möchte und dass wir noch einmal reden könnten. Leider habe ich eingewilligt ihn nochmal zu treffen, nur um mir dann Dinge anhören zu müssen, was denn an mir nicht so passend sei. Ich war echt ziemlich sauer, dass er noch einmal den Kontakt suchte, obwohl er wusste, dass ich bereits verletzt war und dann nur noch mehr verletzende Dinge sagte. Er tat regelrecht so, als ob es bloß Zufall gewesen sei, dass wir uns näher gekommen seien und als ob das nicht von ihm ausgegangen sei.

    Ich hatte den Eindruck, er hätte nur das Gespräch gesucht, um sich selbst noch einmal zu vergewissern, dass ich ja nicht richtig sei und dass es keinesfalls etwas mit seinen Ängsten zu hat.

    Ich kam mir wirklich verarscht vor. So als ob ich mir alles nur einbilden würde.


  2. Registriert seit
    11.09.2015
    Beiträge
    24

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Zitat Zitat von Kistenkumpel Beitrag anzeigen
    Ja, "zuwenden" steht da.
    Und eine Beziehung eingehen tust Du nur mit denen, in die Du Dich zusätzlich zu o.a. Lust mindestens verknallt, besser noch verliebt hast.

    Stellt sich beides nicht ein, dann wende Dich von Ihnen ab - es sei denn, sie sind mittlerweile zu Freunden geworden



    Siehste, Du warst nicht total verliebt.
    Bist aber trotzdem eine Liebesbeziehung eingegangen.
    Das merken diese Männer und blocken ab.

    .
    Ich glaube ganz so teilen kann ich deine Einschätzung nicht. Ich fühlte mich schon jeweils zu denjenigen hingezogen, auch wenn meine Empfindungen immer etwas unterschiedlich ausgeprägt waren. Und es hätte von meiner Seite auch definitiv ausgereicht, um die Geschichten jeweils fortzusetzen. Ich möchte keinesfalls total verliebt und hin und weg von jemandem sein. Das führt nur dazu, dass ich total ferngesteuert wirke, unsicher werde und gar nicht mehr klar denken kann. Hatte ich auch schon und ist katastrophal geendet.

    Ich finde es viel schöner, wenn man sich erst einmal freundschaftlich kennenlernt und von Mal zu Mal interessante Seiten an dem anderen entdeckt. Es gibt nichts Schlimmeres als wenn die eigenen Gefühle sich von der Realität abkoppeln und man extrem verliebt ist, obwohl gar keine Nähe da ist. Das ist so irreal und unbefriedigend. Ich möchte den realen Kontakt, jemanden näher kennenlernen, mich über Persönliches austauschen, Gemeinsamkeiten entdecken, meine Empfindungen auch an das Verhalten des anderen knüpfen (d.h. wenn jemand etwas Fieses macht, ist es mir wichtig, dass meine Gefühle sofort erkalten).


  3. Registriert seit
    11.09.2015
    Beiträge
    24

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Zitat Zitat von cercei Beitrag anzeigen
    So eine Phase wo man meint es klappt nicht oder nicht mehr mit einer Beziehung hat doch jeder mal.
    Es gibt viele Menschen die erst Ende der 20er, Anfang der 30er oder noch später, ihre ersten langfristigen Beziehungen haben. Du solltest dich da nicht unnötig fertig machen oder auf die komischen Beiträge hier die dir Selbstsabotage vorwerfen, hören.

    Mach dir halt klar was du willst und suche danach (ohne irgendwelchen ominösen Beziehungsratgebern zu folgen).

    Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum du mit dem Kollegen Schluß gemacht hast. Natürlich wird der ohne jegliche Erfahrung supernervös gewesen sein. Wo genau ist da denn das Problem?
    Wenn du dich jetzt schon schlecht fühlst, versetz dich mal in seine Lage. Bei ihm ist noch nie irgendwas gelaufen und nun hat er wieder die Bestätigung bekommen, dass er seltsam ist und womöglich nie Sex haben wird. Vermutlich hatte er genau vor so einer Zurückweisung Angst.
    Schade dass ihr nicht über eure jeweiligen Probleme/ Ängste reden konntet, das wäre sicher nicht schlecht gewesen.

    Ich hätte vielleicht das zu dem Thema "Abblocken" näher ausführen sollen. Also, er hat mir nicht genug gegeben, war zu viel mit sich beschäftigt, hat mich nach einer Weile versucht, abzuwerten und teils eher Gemeines zu mir zu sagen. Anfangs hatte er immer liebevolle neckische Anmerkungen gemacht, die ich total süß fand und die mir das Gefühl gaben, dass er mich genau beobachtet und sich für mich interessiert. Und nachdem wir uns näher gekommen sind, wurden die Bemerkungen auf einmal ziemlich boshaft und zusammenhangslos.

    Und zum eigentlichen Schlussmachen hatte ich oben noch die Details ausgeführt. Also, er hat auch mit keinem Wort erkennen lassen, dass er reflektiert und sich irgendwelche Ängste eingesteht. Er hat letztlich alles an mir festgemacht und gesagt, dass das mit uns wohl nicht richtig wäre. Das war halt sehr verletzend und hat mir das Gefühl gegeben, ich hätte mir alles was vorher war nur eingebildet. Dabei ging eigentlich alles vorher von ihm aus (er hat mich eingeladen, mit in den Urlaub zu fahren; er hat den ersten Schritt gemacht bzgl. Küssen; er war derjenige, der mich die ganze Zeit von der Arbeit abgehalten hat, weil wir soviel gesprochen haben; er hat mich ganz zu Beginn auf FB angeschrieben, obwohl ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, wer er ist; er hat mir viele persönliche Fragen gestellt, z.B. ob ich gerne Kinder haben möchte, wie ich mir meine zukünftige Lebenssituation vorstelle etc.); er hat die Treffen im Kollegenkreis initiiert und immer wenn ich nicht dabei sein konnte, fiel es aus; er hat unentwegt neckische, lustige Kommentare über mich gemacht, um meine Aufmerksamkeit zu kriegen).

    Und kaum zeige ich Interesse, kriegt er kalte Füße, blockt ab und sagt, dass ich halt nicht zu ihm passen würde. Ich fühle mich echt verarscht und verstehe nicht, wie ich das vorher hätte erkennen sollen -.-


  4. Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    545

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Liebe Threadstarterin, ich habe deinen letzen Beitrag gelesen - bei dem Mann hätten bei mir schon vor dem ersten Kuss 1000 Alarmglocken geschrillt:
    - ihr habt keine Beziehung und er schlägt einen gemeinsamen Urlaub vor
    - ihr habt praktisch noch keinen Kontakt/keine Beziehung und er fragt ob du Kinder willst
    - ihr habt praktisch keinen Kontakt / keine Beziehung und er fragt nach deiner Lebensplanung
    - er redet neckisch abwertend über dich - Da ist schon das Ende erreicht - entweder jemand redet mit mir oder er hält die Klappe
    - er hat dich an sich gezogen - gesprächsmäßig - und kaum gehst du darauf ein kommen massive Abwertungen

    Wann haben bei dir denn endlich die Alarmglocken geschrillt ? Kann es sein, daß du dir in deiner Verzweiflung - ich finde nie einen - viele Dinge schöngeredet hast ? Die Verzweiflung ist völlig unbegründet.

    Überleg dir mal. was du zu bieten hast - zuhören können - freundlichkeit - Interesse usw usw usw. und was du von einem Menschen mit dem du in deiner Freizeit Zeit verbringst forderst !! Bei mir ist beispielsweise an absolutes no-Go wenn ich angerufen werde und die Person - egal ob Bekannten, Freundin oder die Cousine - antwortet dann auf eine Frage mit "Moment - ich google mal." Googeln kann ich selber - und ich hbe jetzt bei einer - vermutlich Ex-Freundin den Hörer aufgelegt, als sie nach zweimaligem klarem Hinweis von mir immer noch nicht aufhörte. Ich bin es mir wert, daß man mir zuhört - und sich nicht mit dem PC-Beschäftigt. Die roten Linien die ich verteidige sind meine Grenzen - wo sind deine Grenzen.

    Übrigens- nur wenn du Grenzen hast kannst du Menschen finden, mit denen das zusammensein Spaß macht.

    Was hast du schon gemacht, um aktiv Menschen kennenzulernen ? Fang damit an. Dajß du im Studium niemand kennengelernt hast ist- mit Verlaub - Pillipalle - du hattest damals andere Interessen - steh dazu.
    Ich hatte noch keine langjährige Beziehung weil mir das Studium wichtig war. Jetzt mit dem Berufseintritt ist das alles viel entspannter den Satz solltest du dir Aufschreiben.

    Bei deiner Lebensbiografie grüßt kein Murmeltier - du darfst dich aber nicht klitzeklein machen sondern mussst ggf. in Konflikte gehen und du musst Menschen kennenlernne üben. Menschen - nicht Mr. Right.


  5. Registriert seit
    11.09.2015
    Beiträge
    24

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Hmm, bei der Aufzählung der Punkte fällt mir absolut nicht ein, was mich daran stören sollte. Finde es ehrlich gesagt sehr gut, wenn man sich vorher schon persönlich in einer ungezwungenen Atmosphäre kennenlernt. Auch die Frage nach Kindern und Lebensplanung finde ich wirklich gut und richtig. Das ist mir auch total wichtig, dass ein Kandidat ähnliche Vorstellungen und Werte hat. Gerade so können wir vor einer (ggf unnötigen) Annäherung in ungezwungener (weil bloß befreundet) Atmosphäre feststellen, ob man sich mag und eine Basis für etwas da ist.

    Finde Dates von Datingapps im Gegenzug dazu total künstlich und häufig langweilig, weil man aufgrund der Tatsache, dass man sich nicht kennt recht oberflächliche Gespräche führen. Das ist sehr ermüdend und ich fand auch nahezu keinen Mann auch nur ein kleines bisschen interessant.


  6. Registriert seit
    16.09.2017
    Beiträge
    152

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Zitat Zitat von Scarlett21 Beitrag anzeigen
    Und kaum zeige ich Interesse, kriegt er kalte Füße, blockt ab und sagt, dass ich halt nicht zu ihm passen würde. Ich fühle mich echt verarscht und verstehe nicht, wie ich das vorher hätte erkennen sollen -.-
    Ok, so wie du es jetzt beschrieben hast, völlig verständlich, dass du da keine Lust drauf hattest.
    Und gut für dich, dass du einen schnellen Schlußstrich ziehen konntest.

    Zitat Zitat von allesch Beitrag anzeigen
    Wann haben bei dir denn endlich die Alarmglocken geschrillt ? Kann es sein, daß du dir in deiner Verzweiflung - ich finde nie einen - viele Dinge schöngeredet hast ? Die Verzweiflung ist völlig unbegründet.
    Ach naja ein paar Wochen lang ist ein wenig Schönreden schon ok, da würde ich noch nicht von Verzweiflung reden. Man lernt sich ja erstmal kennen und wenn grundsätzlich Symphatie da ist, braucht's manchmal schon ein paar Dates um klare No-Gos zu erkennen.

    Zitat Zitat von allesch Beitrag anzeigen
    Was hast du schon gemacht, um aktiv Menschen kennenzulernen ?
    Da würde ich den Fokus drauflegen, also nicht: "wer kommt dir zufällig gerade so unter" (das sind ganz oft dann wirklich nur Pfeifen), sondern "wenn willst du finden und was machst du dafür".

    PS. Ich hatte meinen erste "richtige" Beziehung auch erst Ende der 20er und hab mich vorher ähnlich verrückt gemacht wie du. Geklappt hat es dann wirklich erst als ich klar wusste was ich wollte und danach gesucht habe. Für mich waren Datingapps tatsächlich da der beste Weg, aber das muss jeder für sich entscheiden.

  7. Avatar von Kistenkumpel
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    10.088

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Zitat Zitat von Scarlett21 Beitrag anzeigen
    Ich glaube ganz so teilen kann ich deine Einschätzung nicht. Ich fühlte mich schon jeweils zu denjenigen hingezogen, auch wenn meine Empfindungen immer etwas unterschiedlich ausgeprägt waren. ...
    Du musst meine Einschätzung auch nicht teilen.
    Und nur Du selbst weisst, was Du für diese Männer wirklich empfunden hast.
    Ich habe aus Deinen Schilderungen herausgelesen, dass Du weder stärkeren sexuellen Reiz noch Verknalltheit oder gar Verliebtheit empfunden hast.
    Vielleicht ein Problem der textuellen Darstellung (Sender), vielleicht ein Problem der richtigen Rezeption (Empfänger).

    ... Ich möchte keinesfalls total verliebt und hin und weg von jemandem sein. Das führt nur dazu, dass ich total ferngesteuert wirke, unsicher werde und gar nicht mehr klar denken kann. Hatte ich auch schon und ist katastrophal geendet. ...
    Na, da haben wir' s doch.

    So kann man mit Negativerfahrungen umgehen.
    Man kann sich rational abzusichern versuchen, bevor man anfängt, sich emotional stärker zu involvieren, zu öffnen.

    Aber das spürt das Gegenüber dann eben.
    Und fühlt sich vielleicht zurückgewiesen oder empfindet Dich als kalt. Und blockt ab.

    Ich sage mal:
    Verlieben ist mit 30, 40, 50 Jahren immer noch genauso schön wie mit 16.
    Und Liebeskummer fühlt sich mit 30, 40, 50 Jahren immer noch so an, als würde man daran sterben.
    Aber mit 30, 40, 50 Jahren weiss man, dass man daran nicht stirbt.
    Man weiss, dass Liebe nur dann wirklich funktioniert, wenn man sich öffnet. Und das, wenn man sich öffnet, man eben auch Verletzungen und Schmerz erfahren kann.

    Eben die zwei Seiten des selben Kekses.

    Nur bist Du eben noch nicht 30, also kalendarisch eh nicht und innen drin auch nicht.


    ... Ich finde es viel schöner, wenn man sich erst einmal freundschaftlich kennenlernt und von Mal zu Mal interessante Seiten an dem anderen entdeckt. ... Ich möchte den realen Kontakt, jemanden näher kennenlernen, mich über Persönliches austauschen, Gemeinsamkeiten entdecken, meine Empfindungen auch an das Verhalten des anderen knüpfen ...
    Kannst Du ja so machen.
    Nur dann eben nicht vor der Zeit Sex haben oder eine Beziehung eingehen.
    Erfordert aber ein Gegenüber, das mit Langsamkeit kein Problem hat.
    Und ist keine Garantie dafür, dass Du nicht verletzt wirst oder Dein Partner in spe nie "was Fieses" macht.

    ... (d.h. wenn jemand etwas Fieses macht, ist es mir wichtig, dass meine Gefühle sofort erkalten) ...
    Und, gehorchen Deine Gefühle Dir?
    Was ist denn "was Fieses"?
    Und meinst du echt, man könnte eine längerfristjge Liebesbeziehung führen, ohne dass einer mal "etwas Fieses macht"?
    Er genauso wie Du?

    Und da sollen dann echt sofort alle Gefühle erkalten?
    Naja, ist ja Dein Leben, also gelten Deine Regeln.

    Immerhin hat das Murmeltier jetzt einen Namen und ein Gesicht:
    Schau in den Spiegel und sag "Hallo, Scarlett, Du Murmeltier ..."


  8. Registriert seit
    11.09.2015
    Beiträge
    24

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Achja, und das Abwertende kam plötzlich nach dem Kuss. Davon war für mich vorher nichts erkennbar; im Gegenteil. Er hat echt liebe Sachen gesagt.

  9. Avatar von Kistenkumpel
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    10.088

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Zitat Zitat von Scarlett21 Beitrag anzeigen
    Achja, und das Abwertende kam plötzlich nach dem Kuss. Davon war für mich vorher nichts erkennbar; im Gegenteil. Er hat echt liebe Sachen gesagt.
    Es besteht natürlich durchaus auch die Möglichkeit, dass dieser spezielle Mann einfach ein Trottel oder ein Kindskopf ist.
    Alles klar soweit?


  10. Registriert seit
    11.09.2015
    Beiträge
    24

    AW: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Zitat Zitat von Kistenkumpel Beitrag anzeigen
    Es besteht natürlich durchaus auch die Möglichkeit, dass dieser spezielle Mann einfach ein Trottel oder ein Kindskopf ist.
    Ja, sehe ich auch so. Wünschte er hätte mich in Ruhe gelassen bzw. wir wären als rein platonische Freunde aus dem Urlaub zurückgekommen. Der Urlaub war nämlich echt cool und es wäre schön, wenn ich jetzt nicht über fremde Probleme rumrätseln würde. Vorher war ich eigentlich ziemlich zufrieden mit meinem Leben und zuversichtlich, was die Partnersuche angeht.

    Jetzt fühle ich mich schon wieder so, als ob ich alles sortieren müsste. Aber es geht eigentlich. Wenigstens weiß ich ziemlich genau was ich will und jetzt eigentlich noch ein bisschen mehr.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •