Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45
  1. User Info Menu

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Zitat Zitat von chazyElli Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich brauche mal einen Rat.. Ich bin jetzt gute zwei Jahre Single und im letzen Jahr sehr umständlich umgezogen in die Nähe meiner Familie. Ich hatte mir fest vorgenommen erstmal keine neue Beziehung einzugehen, weil ich mit mir selbst nicht umgehen kann und das Gefühl habe, dass ich den mir wichtigen Menschen einfach immer Unglück bringe.

    ich hab nun keine Ahnung was ich ihm sagen soll. Ich stehe mir selbst im Weg und wenn ich ihm das ehrlich sage, geht es ihm noch schlechter, was ich absolut nicht will.
    Was heißt denn überhaupt "ich habe das Gefühl, ich bringe Menschen Unglück"?
    Und "ich stehe mir selbst im Weg"?

    Wenn das alles wirklich so schlimm ist und nach 2 Jahren Singlezeit immer noch so präsent, wäre es dann nicht vielleicht angebracht, das professionell zu bearbeiten?
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  2. User Info Menu

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Zitat Zitat von Avalanches Beitrag anzeigen
    Ich finde ihre Probleme mit sich selbst, scheinen zumindest in meinen Augen. sehr groß zu sein. Und die sollte sie für sich klären und nicht mit ihm. Bestimmt hat sie einfach "nur" blöde Erfahrungen, aber die prägen ihre Denke gerade ganz schön. Zumindest so wie ich das Posting gelesen habe.
    Ja, aber auch dann kann sie ja ehrlich sein. Dann sagt sie ihm eben, das sie ihn schon sehr mag, aber Probleme hat, die sie für sich erst mal lösen muss. Na ja, oder zumindest so ähnlich.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  3. User Info Menu

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Ja, aber auch dann kann sie ja ehrlich sein. Dann sagt sie ihm eben, das sie ihn schon sehr mag, aber Probleme hat, die sie für sich erst mal lösen muss. Na ja, oder zumindest so ähnlich.
    Jup, aber eben nicht so detailliert, wie sie es hier geschrieben hat. Das wäre too much, denk ich.

    Ich tendiere bei dem hier dargestellten Selbstbild auch dazu, dass da was aufgearbeitet werden sollte. Aber ich kann mich irren.

  4. Inaktiver User

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Meine Damen,

    Ihr vergesst geflissentlich, dass der Herr, um den es geht, überhaupt gar nichts gefragt hat.

    Wenn die TE ihm jetzt was über ihre Seelenqualen oder was auch immer als Hinderungsgrund offenbart für seine vermeintlichen Hochzeitspläne, die er einem Kumpel - wahrscheinlich berauscht und vielleicht gar nicht mehr erinnerlich - ans Ohr getextet hat....

    Lächerlicher kann Frau sich kaum machen!!!

    Ok, sie könnte nackig vor ihm auf und ab hüpfen - das wäre lächerlicher, aber sonst...

  5. User Info Menu

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Naja, ich geh einfach mal nicht von einem Kindergarten aus. Mein Glaube an das Gute im Menschen geht soweit, dass das schon so sein wird, wie der Kumpel sagt. Schau, sie bekommt ja auch liebe Nachrichten... Und kann doch einfach sagen, deine Nachrichten irritieren mich, willst du was von mir? Und dann eben erläutern, was bei ihr los ist. Oberflächlich natürlich.

  6. User Info Menu

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Vielen Dank für die Antworten :)

    Dass ich kein gutes Selbstwertgefühl hab versuche ich schon länger zu „bearbeiten“ und ich möchte damit eben niemanden belasten. Ich weiß, dass das nicht die beste Eigenschaft ist für eine frische Beziehung, deswegen hab ich mir selbst bisher trotz aufkommender Gefühle sozusagen verboten da weiterzudenken..
    Jetzt fällt mir das ganze auf den Kopf, denn wenn er in mich verliebt ist kann man nicht einfach weitermachen wie bisher, bis ich weitergedacht habe.

    Der Kumpel versucht nicht wirklich uns zu verkuppeln. Die beiden sind eben so eng befreundet, dass er ihm das erstmal anvertraut hat. Wieso genau der Kumpel mir das alles erzählt und mich um sowas wie eine Entscheidung bittet ist schwer zu sagen.. der will nur, dass ich das weiß und seinen besten Freund nicht mehr belaste ohne es zu wollen, denk ich.

  7. User Info Menu

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Meine Damen,

    Ihr vergesst geflissentlich, dass der Herr, um den es geht, überhaupt gar nichts gefragt hat.

    Wenn die TE ihm jetzt was über ihre Seelenqualen oder was auch immer als Hinderungsgrund offenbart für seine vermeintlichen Hochzeitspläne, die er einem Kumpel - wahrscheinlich berauscht und vielleicht gar nicht mehr erinnerlich - ans Ohr getextet hat....

    Lächerlicher kann Frau sich kaum machen!!!

    Ok, sie könnte nackig vor ihm auf und ab hüpfen - das wäre lächerlicher, aber sonst...
    Ach, ihr "Kumpel" kennt seinen Freund 20 Jahre lang, da sollte man schon wissen, ob der nur betrunken etwas daher lallt, oder eben nicht.

    Und, was bestimmt falsch rüber kam... Ich meinte nicht, das sie ihm alle ihre Seelenqualen in epischer Breite preis geben soll, sondern grob, wie es ist.

    Was daran lächerlich sein sollte, seine Unsicherheiten ein Stück weit preis zu geben, das muss mir auch mal jemand erklären.
    Geändert von Lilith10 (14.01.2018 um 15:20 Uhr)
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  8. User Info Menu

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Zitat Zitat von chazyElli Beitrag anzeigen
    Dass ich kein gutes Selbstwertgefühl hab versuche ich schon länger zu „bearbeiten“ und ich möchte damit eben niemanden belasten. Ich weiß, dass das nicht die beste Eigenschaft ist für eine frische Beziehung, deswegen hab ich mir selbst bisher trotz aufkommender Gefühle sozusagen verboten da weiterzudenken..
    Mach dich nicht so klein. Kerle können durchaus was aushalten. Ich weiß nicht, wie sich das bei dir äußert, dass du da ein Problem hast, aber sich deshalb alles verbieten? Das ist doch eigentlich fast masochistisch...

    Was machst du denn in Beziehungen deiner Meinung nach so falsch, dass du das niemandem antuen magst? Wodurch bringst du Unglück? Natürlich nur beantworten, wenn dir das nicht zu privat ist...

  9. Inaktiver User

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Zitat Zitat von chazyElli Beitrag anzeigen
    Dass ich kein gutes Selbstwertgefühl hab versuche ich schon länger zu „bearbeiten“ und ich möchte damit eben niemanden belasten. Ich weiß, dass das nicht die beste Eigenschaft ist für eine frische Beziehung, deswegen hab ich mir selbst bisher trotz aufkommender Gefühle sozusagen verboten da weiterzudenken..
    Jetzt fällt mir das ganze auf den Kopf, denn wenn er in mich verliebt ist kann man nicht einfach weitermachen wie bisher, bis ich weitergedacht habe.
    wieso kann man (wer ist das überhaupt?) nicht so einfach weitermachen wie bisher?
    Der Kumpel versucht nicht wirklich uns zu verkuppeln. Die beiden sind eben so eng befreundet, dass er ihm das erstmal anvertraut hat. Wieso genau der Kumpel mir das alles erzählt und mich um sowas wie eine Entscheidung bittet ist schwer zu sagen.. der will nur, dass ich das weiß und seinen besten Freund nicht mehr belaste ohne es zu wollen, denk ich.
    Himmel, was denkst du kompliziert... Ich krieg echt Hirnquietschen davon. Dein Kumpel kommt mit der Info nicht klar, dass sein Kumpel verknallt in seine Kumpeline ist und macht das genau richtige: Er gibt die Info dorthin, wo sie hingehört. Zu dir, meine Liebe. Und nun ist es an euch zwei beiden Verknallten, Nägel mit Köpfen zu machen. Life is short but beautiful!!

  10. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Angst vor dem nächsten Schritt

    Zitat Zitat von chazyElli Beitrag anzeigen
    .............das Gefühl habe, dass ich den mir wichtigen Menschen einfach immer Unglück bringe.
    ......... dann klappt es am Ende nicht mit der Beziehung und der Freundeskreis versinkt im Chaos.
    Ich hab nun keine Ahnung was ich ihm sagen soll. Ich stehe mir selbst im Weg und wenn ich ihm das ehrlich sage, geht es ihm noch schlechter, was ich absolut nicht will.

    vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben..
    LG

    Also dass du ein sehr heftig negatives Selbstbild hast, wurde hier ja schon angesprochen.
    Hast du das grundsätzlich oder hat dir das jemand eingeredet?

    Würden alle Menschen mit einer Beziehung warten, bis sie sich selbst zu 100% auf der Reihe haben, würde die Menschheit stante pede aussterben, was natürlich nicht heißen soll, dass es schlau ist, sich in der tiefsten Krise in eine Beziehung zu stürzen und alle seine Probleme am Partner abzuladen.

    Aber das hast du ja auch gar nicht vor, wenn ich dich richtig verstehe und als erstes würde ich mal aufhören, über dich selbst negativ rumzunken, denn du weißt z.B. ja gar nicht, wie der junge Mann (ihr seid beide noch eher jung, gemessen am Bri-Alter hier, oder?) drauf reagieren würde, wenn er wüßte, was bei dir los ist. Geschweige denn dass du potentiell ganze Freundeskreise ins Unglück reißt (wie mir scheint befürchtest du das ja nun sogar egal, wie du dich nun verhältst)

    Den problematischsten Punkt finde ich nun den Kumpel (wobei es mMn absolut normal ist, erst recht in jüngerem Alter und unter besten Freunden, sich sowas anzuvertrauen), sprich also ich würde jedwedes (Klärungs-)gespräch sicher nicht "über Eck" führen, das geht erfahrungsgemäß ins Auge.

    Aber grundsätzlich sehe ich es wie Avalanches in ihrem ersten Beitrag, was spricht denn dagegen, ihm das in etwa so zu erzählen, wie du es im EP schilderst?
    Verstehe ich dich insofern richtig, als dass du selbst drauf und dran bist, dich zu verknallen, dir aber aktuell verbietest (aus den genannten Gründen) dich auf eine Beziehung einzulassen?

    Eins noch, ich finde du überhöhst ihn sehr, denkst, er hat alles im Griff etc pp.

    Würd ich lassen, sieht oft nur nach außen so aus und dass du keinen Chaoten willst, der nix auf die Kette kriegt, ist doch normal, du kriegst dein Leben ja auch auf die Reihe, obwohls nicht leicht ist, oder?

    Nur bewunderst du dich dafür scheinbar nicht
    Sondern siehst nur die Probleme aus denen du dich rausgekämpft hast anstatt zu sehen, dass du dich da rausgekämpft hast

Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •