Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 181
  1. User Info Menu

    Beuteschema bei der Partnersuche

    Ich mache mir seit einger Zeit über dieses Thema Gedanken und würdexmich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen bzw Meinungen dazu beisteuern könntet.

    Bei der Partnersuche folgt man, bewusst oder unterbewusst immer einem gewissen Schema bzw Typus. So z B Lothar Matthäus, dessen Frauen immer irgendwie austauschbar sind. Und da gibt es dann auch Schweini, der nun eine ganz andere Frau vom Typ her als ihre Vorgängerin geheiratet hat und augenscheinlich sehf glücklich damit ist....

    Bleibt ihr "eurem Typ" treu oder ist es schon passiert, das ihr mit jemandem, der dem überhaupt nicht entspricht, sehr glücklich ward bzw seid?

    Bin auf eure Beiträge gespannt.......

  2. Inaktiver User

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Ein äußerliches Beuteschema habe ich nicht, ob klein, groß, alt, jung, dich, dünn, dunkel oder blond ist egal, aber ein charakterliches.

    Ich mag ideenreiche Männer, die viel reden, viele Pläne haben, unkonventionell sind, treu usw. sind ist natürlich klar.

  3. User Info Menu

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Natürlich habe ich ein bestimmtes Beuteschema, das mich bei der Suche geleitet hat (früher !). Allerdings habe ich dieses Schema auch mehrfach verlassen, wenn eine Frau mich beeindruckt hat.
    Be yourself no matter what they say (Sting).

  4. User Info Menu

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Ich dachte lange Jahre, ich hätte kein festes Beuteschema, weil sich die Männer, die sich in meinem Herz einnisteten, so unterschiedlich aussahen. War natürlich Käse.

    Irgendwann habe ich erkannt, was alle "verbindet" und was das mit mir zu tun hat. Und konnte damit auch sehen, warum ich immer zielstrebig unglücklich wurde. War ein echter Aha-Moment und sehr heilsam.
    Man wandelt nur das, was man annimmt.

    C.G. Jung


    Nein ist ein ganzer Satz.


    Keine Ahnung von wem

  5. User Info Menu

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Ich halte mich von solchen Begrifflichkeiten fern, die schematisieren oder schublatisieren.
    Kein Merkmal der jeweiligen Person weist auf sonstigen Gemeinsamkeiten mit Anderen hin, die evtl. auch blaue Augen haben, Katzeliebhaber/innen sind oder was auch immer...
    Das Individuum oder den Menschen nach kategoriischen Einheiten abzuhandeln, kann zur Selbsterkenntnis führen, oder sich selbst anzuzweifeln....
    Ich bin dafür, jeden neuen Menschen in meinem kennen zu lernen, als das was er ist. Ein Individuum mit seinen Eigenheiten.
    Wenn schon, denn schon!

  6. User Info Menu

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Früher hatte ich das Beuteschema, mich immer in Männer zu verlieben, die mich garantiert ausnutzen, belügen und betrügen. Ich habe irgendwann eine Therapie gemacht, weil ich diesen Teufelskreis durchbrechen wollte. Nachdem ich die Gründe erkannt hatte, hat sich mein Beuteschema geändert: ich verliebe mich nur noch in Männer, die mir gut tun.
    Im letzten Jahr hat zwar mein Herz bei dem einen oder anderen "zweifelhaften" Kandidaten höher geschlagen, "gelandet" bin ich dann aber schlussendlich bei einem grundguten, wunderbaren Menschen.

    Von der Optik her sind alle unterschiedlich - allerdings sind alle Sportler.
    Treue bedeutet nicht, immer dazubleiben, sondern immer wiederzukommen.
    [Ulf Annel, Erfurter Kabarettist und Autor]

  7. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Ich halte Beuteschemata (Mix aus Persönlichkeitseigenschaften, Verhaltensmustern und Äusserlichkeiten) für notwendig (Filter).
    Beuteschemata sind auch vollkommen unproblematisch, wenn man sie regelmäßig an die aktuelle Version seiner Selbst anpasst.
    Sprich: Was an Eigenschaften mit 15, 25, 35 interessant war, muss heute nicht mal mehr relevant sein.

    Bei mir beinhaltet das Beuteschema allerdings kaum präzise fassbare Äusserlichkeiten. Aber bestimmte Wesenszüge halten sich sehr hartnäckig.

  8. Inaktiver User

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Interessant die Frage.
    Mein Beuteschema war mir viele Jahre überhaupt nicht klar. Zu verschiedene Typen, äußerlich und innerlich, nur eines gemeinsam - es passte nicht.
    Bis ich zu mir selbst fand. Dann wurde klar, was ich suchte, brauchte, wollte... Und was die vorher mir gegeben hatten. Und ich wurde mir klar, dass ich jemanden brauche, der mich so liebt, wie Papa es tut ;-) Den hab ich jetzt und lass ihn nimmer weg...

  9. User Info Menu

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Früher war mein Beuteschema: möglichst Drama, d.h. ich habe mich ständig in Männer verguckt, bei denen rein objektiv gesehen klar war, dass das nicht funktionieren kann.

    Heute gilt: er soll mir möglichst ähnlich sein (was z.Z. seit mehreren Jahren wunderbar funktoniert,).D.h.:
    1) in etwa mein Bildungshintergund, Einkommen in ungefähr meiner Höhe
    2) religionsfrei, kein anderer Kulturkreis, d.h. er ist westlich sozialisiert
    3) weit gefächerte Interessen, v.a. Wissenschaft, Kunst, Kultur, Politik
    4) Nichtraucher
    5) keine kleinen Kinder

    Optisch war ich hingegen noch nie festgelegt (ok, mir waren 20kg zu viel schon imme rlieber als 10kg zu wenig... mag eher kräftigere Männer, gerne Typ Bär - aber auch davon bin ich schon abgewichen)

  10. User Info Menu

    AW: Beuteschema bei der Partnersuche

    Weil ich noch nie einen festen Freund hatte, habe ich wohl auch kein richtiges "Beuteschema" im klassischen Sinne... Ganz früher dachte ich jedoch, dass ich eher auf Typen stehe, die dunkle Haare und Augen haben und gerne auch etwas gebräuntere Haut...
    Wie gesagt, eine feste Beziehung mit tiefen Gefühlen hatte ich noch nicht, allerdings gab es schon mal ein paar Jungs, dir mir gefallen haben und die ich mochte (sprich, mit denen ich mir mehr hätte vorstellen können, auch wenn leider nichts draus geworden ist), die alle eigentlich alle blond waren, meist helle Hauttypen und grüne oder blaue Augen hatten.

    Seit mir das aufgefallen ist, ertappe ich mich dabei, wie ich jetzt bewusst nach "Blondies" ausschau halte, aber eigentlich bin ich der Meinung, dass Äußerlichkeiten nebensächlich sind und in erster Linie wichtig ist, dass es vom charakterlichen her passt

Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •