Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. User Info Menu

    Schuldgefühle...

    Hallo,
    ich bin irgendwie ständig in Gedanken bei meinem Ex-Freund, weil ich mit Schuldgefühlen zu kämpfen habe und nicht weiß wie ich damit umgehen soll...

    Ich habe mich im Mai diesen Jahres von meinem Ex-Freund nach 10 Jahren Beziehung getrennt. Wir haben uns mit Anfang 20 kennen gelernt, er wohnte 400km weiter weg und ist nach 3 Monaten Beziehung damals zu mir gezogen.
    Ich hatte in diesen 10 Jahren öfter Phasen, in denen ich an der Beziehung gezweifelt hatte, weil er und ich charakterlich schon sehr verschieden waren und es oft zu Reibereien kam. Er war immer absolut sturr, konnte nie mit Geld umgehen, akzeptierte keine andere Meinung als seine, war faul im Haushalt und verbrachte die meiste Zeit mit zocken und schlafen.
    Letzten Endes war es so, dass wir in getrennten Betten schliefen und 2 Jahre lang nicht intim miteinander waren. Es kam mir vor als würde ich mit einem guten Freund zusammen wohnen. Im letzten Jahr hatte ich dann gemerkt, dass von meiner Seite aus keine Gefühle mehr da sind und ich keine Ambitionen hatte, ihn zu umarmen oder zu küssen und dass ich ihn einfach nicht mehr attraktiv finde... Ich dachte, wie so oft, das ist eine Phase, das geht vorbei... aber das tat es nicht. Wir lebten nur nebeneinander her, hatten uns auch nicht mehr viel zu sagen... Ich habe das auch immer offen kommuniziert was mich stört, aber ihm war es immer egal. Er wollte nichts ändern. Er fand die Beziehung gut so, wie sie war. Aber ich eben nicht. Ich dachte, ich komme so nicht weiter, ich bin einfach nicht glücklich.

    Auf der anderen Seite war er immer für mich da, wenn ich Probleme hatte – Familienprobleme, Job, usw.
    Er war mir immer eine Stütze und wir haben viel zusammen durchgemacht.

    Ende letzten Jahres habe ich dann deutlich gemerkt, dass es so nicht mehr geht, dass ich so nicht weiter machen kann.
    Im Januar habe ich es nochmal offen angesprochen, dass ich ernsthaft an der Beziehung zweifle.
    Wir versuchten dann die räumliche Trennung. Wir dachten, etwas Abstand lässt mich und ihn Dinge anders sehen...
    Bereits nach 4 Wochen habe ich aber gemerkt, dass ich ihn nicht vermisse, nicht genug um zu sagen „hey, du fehlst mir, wir versuchen es nochmal“, dass es mir ohne ihn auch "gut" geht... Nach langem hin und her mit mir selbst und vielen Tränen beschloss ich dann für mich, dass es das Beste sei, sich zu trennen, dass die Luft einfach raus war... Und mir ging es sehr schlecht damit, weil er eben noch sehr starke Gefühle hatte und ich dachte „das kann ich ihm nach 10 Jahren nicht antun, was bin ich für ein Mensch, er ist nur wegen mir damals hergezogen, du kannst ihn doch jetzt nicht sitzen lassen“. Ich wollte ihn trotz allem nicht verlieren... Aber ich wollte ihm nichts vormachen, was soll er mit jemandem an seiner Seite, der seit Langem nicht die selben Gefühle hat oder nicht die Freundin sein kann, die er verdient hat. Das ist doch für ihn ebenso eine Zeitverschwendung. Wir wollten – wie viele andere getrennte Paare auch – Freunde bleiben.

    Er hat die Trennung in den ersten Tagen nicht so gut verkraftet, nach 6 Wochen meinte er dann, es wäre gut so, wir hätten schon viel früher Schluss machen sollen, er würde viele Dinge jetzt anders sehen. Es ginge ihm gut damit, ich solle mir keine Sorgen machen. Das erleichterte mich natürlich.

    Ich habe dann ein paar Wochen später jmd. neuen kennengelernt, bzw. wurde aus einer bereits bestehenden Freundschaft mehr und es wurde auch schnell ernst mit uns (mein Ex-Freund kennt diese Person allerdings nicht).
    Ich wollte ihm gegenüber offen sein und wollte es ihm selbst sagen, bevor er es über jemand anderen erfährt. Und dann ging es los, wie ich ihn einfach so schnell ersetzen könne, ich hätte ihn einfach weggeworfen, ich hätte ihn für jmd. Anderen verlassen, ich hätte nicht um uns gekämpft und noch viele weitere Vorwürfe...
    Das hat mich sehr verwirrt und runtergezogen. Und ich fühle mich schlecht seitdem. Ich muss fast jeden Tag an seine Wort denken.

    Wieso sagt er, er käme gut ohne mich zurecht, aber wirft mir dann trotzdem solche Dinge vor? Bin ich ein schlechter Mensch, weil ich mich so kurz nach der Trennung und nach 10 Jahren Beziehung auf jemand neues einlasse?
    Anfang dieses Monats hatte er mir per SMS zum Geburtstag gratuliert (wir hatten davor fast keinen Kontakt) und nachdem ich mich bedankt hatte, fing er wieder damit an... obwohl er sich in der Zwischenzeit auch mit einer Frau getroffen hat, mit der – seiner Aussage nach – auch mehr werden könnte.
    Ich jedenfalls würde mich für ihn freuen, wenn er glücklich wäre... mit wem auch immer.

    Ich kann diesen Gedanken nicht abstellen, ob ich ein schlechter Mensch bin, ich frage mich ständig, ob er recht hat, ob ich hätte warten sollen, um mich auf jmd. neues einzulassen... ich möchte einfach nicht mehr daran denken

  2. User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Erstmal geht es ihn überhaupt nichts an, was du machst. Wäre besser gewesen du hättest nichts gesagt, dann hätte er es eben über andere erfahren, die Reaktion von ihm wäre die gleiche gewesen. Sein Verhalten ist Machogehabe, wenn ich sie nicht haben kann, dann auch kein anderer. Eifersucht und Neid.

    Laß dir von ihm nichts einreden. Es ist vorbei und das ist gut so. Du hast es beendet, weil du keine Gefühle mehr für ihn hattest und das ist in Ordnung. Du bist kein schlechter Mensch, weil du eine Beziehung beendest, die keine mehr ist. Und wenn dir dann jemand über den Weg läuft, den du magst, dann freu dich darüber und laß ihn reden. Es geht ihn nichts an.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  3. User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Zitat Zitat von herbstblume85 Beitrag anzeigen
    Und dann ging es los, wie ich ihn einfach so schnell ersetzen könne, ich hätte ihn einfach weggeworfen, ich hätte ihn für jmd. Anderen verlassen ...
    Dahinter könnte sein gekränktes Ego stecken.
    Er kann das nicht anders - und auch nicht einfacher - zum Ausdruck bringen als Dir Vorwürfe zu machen.
    Denn schließlich hast Du einen anderen Mann *für besser* empfunden.

    Lasse Dir seine Worte nicht so nahe gehen. Und vor allem: rechtfertige Dich nicht.

    Du kannst ihm auch sagen, dass eine Freundschaft so keinesfalls funktionieren wird.
    Der Ball ist dann bei ihm - und bestenfalls reflektiert er sein eigenes Verhalten.

  4. User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Zitat Zitat von herbstblume85 Beitrag anzeigen
    Ich kann diesen Gedanken nicht abstellen, ob ich ein schlechter Mensch bin
    Dafür sind WIR ja da!

    Natürlich bist du kein schlechter Mensch. Euere Ding war durch, es war Schluss, ihr habt beide geheult und abgeschlossen, mehr oder weniger … und wer dann wen neu datet oder liebt, geht den anderen schlicht nichts an. Ich hätte es ihm auch nicht gesagt … aber du meintest es halt gut und bist ein ehrlicher Mensch.

    Wieso hättest du warten sollen? Wer hätte davon irgendwas gehabt? Solltest du 1 Jahr lang in schwarz rumlaufen, nur weil du eine ausgeliebte Liebesbeziehung beendet hast?
    see you on be friends online!

  5. User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Du musst Dir keine Vorwürfe machen, Du hast dich dem Mann gegenüber ehrlich und anständig verhalten. Sein gekränktes Ego ist sein Problem.

    Lebe dein bestes Leben jetzt, gib dem Mann nicht die Erlaubnis dein Leben negative zu beeinflussen.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  6. User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Zitat Zitat von herbstblume85 Beitrag anzeigen
    Und dann ging es los, wie ich ihn einfach so schnell ersetzen könne, ich hätte ihn einfach weggeworfen
    Es geht - wie so oft - um Besitz und Macht.

    Er war über die Trennung weg … er konnte dich zwar leider nicht mehr “haben” … aber ein anderer sollte dich auch nicht kriegen!
    Verletztes Ego.
    Nicht dein Bier.
    Lebe und liebe!
    see you on be friends online!

  7. User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Ich danke euch für eure Worte, es tut gut zu lesen, dass man kein A... ist.
    Seine Worte kränken mich nur sehr, weil mir die Entscheidung, Schluss zu machen, trotz allem sehr schwer gefallen ist, aber er es so darstellt, als wäre ich eiskalt und hätte ihn einfach so ausgetauscht nach 10 Jahren...

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Es geht ihn nichts an.
    Ja, das stimmt schon... da ich mit ihm aber weiterhin eine Freundschaft wollte und es so schien, als würde er letztendlich die Trennung gut heißen, wollte ich ehrlich sein und es ihm sagen, mit dem Wissen von heute hätte ich das wohl nicht machen sollen.

    Eine Freundschaft scheint im Moment auch eher aussichtslos. Das finde ich ebenfalls sehr schade... aber das scheint sowieso den wenigsten Ex-Paaren zu gelingen.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Zitat Zitat von herbstblume85 Beitrag anzeigen
    Eine Freundschaft scheint im Moment auch eher aussichtslos. Das finde ich ebenfalls sehr schade... aber das scheint sowieso den wenigsten Ex-Paaren zu gelingen.
    Unmittelbar nach einer Trennung kann das nicht funktionieren. Jeder leckt seine Wunden und muss sich neu orientieren. Ob sich später eine Freundschaft entwickelt, wird sich zeigen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Sommer 2021 - mehr als nur nasse Füße... reinklicken und mithelfen!

    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende
    Reine Familiensache

  9. User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Unmittelbar nach einer Trennung kann das nicht funktionieren.
    Es sind jetzt 5 Monate vergangen. Es ist wohl noch zu früh.

    Aber ich fühle mich besser und ihr habt mir mit euren Zeilen sehr geholfen, ich danke euch sehr.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schuldgefühle...

    Eure Beziehung hat 10 Jahre gedauert - da sind 5 Monate tatsächlich wie "gestern".
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Sommer 2021 - mehr als nur nasse Füße... reinklicken und mithelfen!

    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende
    Reine Familiensache

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •