Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 190
  1. User Info Menu

    Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Hallo liebe Community,

    heute habe ich den endgültigen Entschluss gefasst, dass meine Ehe gescheitert ist und ich keinen anderen Weg sehe außer Scheidung. Wenn da nicht die 4 Kinder wären... Und das liebe Geld...

    Seit sechs Jahren versuche ich diese Ehe zu retten, indem ich tausende Ratgeber und Foren gelesen, Ratschläge von Freunden und meiner Mutter beherzigt habe. Es führt immer zum selben Ergebnis: Ich kämpfe alleine.

    Nun frage ich mich, wie ich es schaffen soll. Momentan bin ich Hausfrau, ich bekomme noch zwei Monate lang Elterngeld (à 375€) und Kindergeld für vier Kinder. Mein Studium, das ich zu 2/3 absolviert habe, musste ich aufgrund eines Umzug abbrechen. Jetzt wohnen wir wieder, wo wir vorher gewohnt haben und meine Bewerbung für ein höheres Semester bzw. Wiedereinstieg läuft noch. Ich vermute aber sehr stark, dass ich mich einklagen muss, weil die sich aus irgendwelchen Gründen querstellen, obwohl ich meine damalige Entscheidung erklären kann. Ich hoffe in erster Linie auf eine Chance das Studium zu beenden, da ich noch 34 Jahre bis zur Rente habe und auch nie geplant habe ewig Hausfrau zu bleiben.
    Und das ist das Dilemma. Ich bin von meinem Mann finanziell abhängig.

    Was eine Trennung mit den Kindern macht, beschäftigt mich aber noch mehr. Aber eine unglückliche Mutter zu haben, ist vielleicht auch nicht das Wahre...

    Ich weiß, dass ich erst auf Zu- oder Absage des Studienplatzes warten muss um weitere Schritte zu gehen.
    Vielleicht habe ich Anspruch auf Bafög? Was wenn nicht?
    Wie soll ich eine Trennung nachweisen, wenn ich nicht einmal Miete zahlen kann.

    Ich hoffe, ich werde jetzt nicht falsch verstanden. Es geht mir nicht darum, den Staat für mich aufkommen zu lassen. Ich sehe es eher so, dass ich mich dahingehend gar nicht erst auf den Staat verlassen darf. Ich war die letzten 6 Jahre "nur" Hausfrau.
    Das heißt, ich müsste mir einen Nebenjob suchen, der vereinbar mit den Kinderbetreuungszeiten ist. Aber darauf muss ich es wohl ankommen lassen.

    Ich wüsste einfach gerne, wie andere Frauen ihre Scheidungen erlebt und gemeistert haben.

    Danke fürs Lesen :)

  2. Inaktiver User

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Ich habe im Bekanntenkreis mehrere Fälle, in den denen der Studienplatz erfolgreich eingeklagt wurde, mit anderem Hintergrund allerdings. Nutze unbedingt auch die kostenlosen Beratungsangebot der Uni, die sind näher dran.

    Betreffend die Finanzierung hat sich seit meiner Zeit viel geändert, es gibt ja nun auch Studikredite und sowas.

    Viel Erfolg!

  3. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von EspressoConPanna Beitrag anzeigen


    Ich wüsste einfach gerne, wie andere Frauen ihre Scheidungen erlebt und gemeistert haben.

    Danke fürs Lesen :)

    ich bin gegangen. als die grosse schon aus dem haus war und die kleine fast 17. und schulwechsel eh anstand.


    mein "modell" kannste an keinem punkt mit deinem leben, lebensplanung vergleichen.

    ich hätte mir, bedingt durch die geschichte meiner eltern, nie vorstellen können von einem mann wirtschaftlich abhängig zu sein.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  4. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe im Bekanntenkreis mehrere Fälle, in den denen der Studienplatz erfolgreich eingeklagt wurde, mit anderem Hintergrund allerdings. Nutze unbedingt auch die kostenlosen Beratungsangebot der Uni, die sind näher dran.

    Betreffend die Finanzierung hat sich seit meiner Zeit viel geändert, es gibt ja nun auch Studikredite und sowas.

    Viel Erfolg!
    Vielen Dank für den Tipp! Diese Möglichkeit habe ich tatsächlich noch nicht in Betracht gezogen und werde mich informieren.

  5. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Gehst Du von einer gütlichen Trennung aus?

    Wird Dein Noch-Mann die Hälfte der Kinderbetreuungszeiten abdecken?

    Hast Du eine abgeschlossene Ausbildung, auf die Du zurückgreifen könntest, falls es mit der Fortsetzung des Studiums nichts wird?
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  6. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen

    ich hätte mir, bedingt durch die geschichte meiner eltern, nie vorstellen können von einem mann wirtschaftlich abhängig zu sein.
    Ich habe wirklich nicht geplant, immer Hausfrau zu bleiben und vom Geld des Mannes zu leben.
    Mit dem ersten Kind habe ich nach kurzer Pause zwei Semester abgeschlossen, obwohl ich die meiste Zeit auf mich alleine gestellt war. Mein Mann war beruflich unglaublich viel unterwegs teilweise bis zu elf Wochen am Stück. Somit war ich eigentlich auch zufrieden damit, vorübergehend abhängig zu sein.
    Durch gesundheitliche Probleme der ersten Tochter, habe ich aufgrund ihrer Krankenhausaufenthalte und ich hochschwanger mit dem zweiten Kind, Panik bekommen wie ich das alles ohne meinen Mann stämmen soll, mich für den Umzug entschieden. Wir sind näher zu meinen Eltern gezogen, um für den Notfall jemanden in der Nähe zu haben.

    Dass mein Mann zu dem Zeitpunkt über einen Jobwechsel nachgedacht hätte... Niemals. Denn er hatte Abwechslung durch das Verreisen in verschiedene Länder, keine Kollegen, die ihn nerven, Anerkennung von seiner Familie...

    Jedenfalls hat er mir zum damaligen Zeitpunkt das Gefühl gegeben, mich und meine Entscheidung zu verstehen. Die Probleme begannen dann direkt nach dem Umzug und von dem Punkt an arbeite ich an dieser Ehe. Wir hatten natürlich auch gute Phasen. Aber seine Unzufriedenheit war immer zu spüren.

  7. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von EspressoConPanna Beitrag anzeigen
    I
    . Aber seine Unzufriedenheit war immer zu spüren.
    kann es sein, dass 4 kinder in 8 ehejahren - ihm zuviel zu schnell waren????


    das er sich überfordert fühlt.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    kann es sein, dass 4 kinder in 8 ehejahren - ihm zuviel zu schnell waren????
    Aber die sind ja auch nicht vom Storch abgesetzt worden … warum macht er dann so viele? *grübel*
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  9. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von Puls Beitrag anzeigen
    Gehst Du von einer gütlichen Trennung aus?

    Wird Dein Noch-Mann die Hälfte der Kinderbetreuungszeiten abdecken?


    Hast Du eine abgeschlossene Ausbildung, auf die Du zurückgreifen könntest, falls es mit der Fortsetzung des Studiums nichts wird?
    Noch gehe ich davon aus, dass wir uns einvernehmlich trennen.
    Aber ohne die Beratung einer Anwältin/eines Anwalts kann ich noch nicht sagen, wie alles ablaufen soll/wird.

    Nein, leider keine Ausbildung. Ich wollte lieber studieren. Ich hätte es auch geschafft, wenn wir nicht weggezogen wären (was aber auch auf meinem Mist gewachsen ist). Jetzt hoffe ich, eine Chance auf Wiedereinstieg zu bekommen um das letzte Drittel des Studiums zu beenden und dann hoffentlich auch einer Erwerbstätigkeit nachgehen.
    Ansonsten habe ich sehr viel in der Gastronomie gearbeitet, aber als ich kinderlos war.
    Geändert von EspressoConPanna (20.08.2021 um 21:16 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von EspressoConPanna Beitrag anzeigen
    Nein, leider nicht. Ich wollte lieber studieren. Ich hätte es auch geschafft, wenn wir nicht weggezogen wären (was aber auch auf meinem Mist gewachsen ist). Jetzt hoffe ich, eine Chance auf Wiedereinstieg zu bekommen um das letzte Drittel des Studiums zu beenden und dann hoffentlich auch einer Erwerbstätigkeit nachgehen.
    Ansonsten habe ich sehr viel in der Gastronomie gearbeitet, aber als ich kinderlos war.
    Hmm, verstehe. Gastronomie wäre nun mit 4 kleinen Kindern auch keine gute Option.
    Damit hast Du ja alles auf die Karte "Ehe läuft auf Dauer gut" gesetzt.


    Würdest Du bitte das Zitat in #9 korrigieren?
    Du hast einen Teil Deiner Antwort in das, Zitat meines Textes eingefügt.

    Innerhalb von Start und Ende einens Zitates mit den Codes "[QUOTE... ]" und " [/Quote] " solltest Du nichts hinzufügen.
    Danke!
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •