Antworten
Seite 11 von 19 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 190
  1. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von EspressoConPanna Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Bitte an euch:

    Bitte versucht nicht meine Ehe zu analysieren. Es ging mir nicht darum, mich dafür rechtfertigen zu müssen. ich weiß, es ist schwer nachzuvollziehen.

    Aber ich kann mit diesem Mann einfach keine normale Partnerschaft mehr führen.

    Und es bringt nichts in der Vergangenheit zu wühlen. Die Ehe hat mich müde gemacht.
    Du musst nicht auf alles eingehen, übersehe einfach was Dich nicht weiter bringt.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  2. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Das hört sich doch garnicht so schlecht an, Darauf könnt ihr doch aufbauen.
    Probiert es mit einer Eheberatung und schreibt Euch jeder getrennt mal auf, was ihr Euch für die Zukunft wünscht. Jeder seine eigenen Wünsche und die gemeinsamen. Dann tauscht die Zettel aus.
    Manchmal verrennt man sich.
    Ich habe irgendwann auch mal das Gefühl gehabt, unsere Beziehung sei am Ende und heute sind wir fast 40 Jahre zusammen und glücklich. Die Situation ist eine andere, ich weiß., aber es lohnt sich für Euch zu kämpfen.
    Nachtrag, durch die geänderte Arbeitssituation deines Mannes, habt ihr jetzt auch eine andere Ausgangslage.

  3. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Moderationsansage

    Bitte bleibt in der Gegenwart. Es GIBT 4 Kinder. Jede Rückschau, jedes "hättest du mal" oder "warum hast du nicht" ist weder Strangthema noch hilft es in der gegenwärtigen Situation. Deshalb unterlasst diese Fragen, warum man in der Vergangenheit nicht anders entschieden hat. Danke

    Danke Dir, wir sollten nach Lösungen suchen und nicht nach Vorwürfen.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  4. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Ich würde eine Ehebreatung machen und parallel herausfinden, welche berufliche Perspektive es gibt. In Hamburg kann man vielleicht einen ähnlichen Studiengang belegen oder vielleicht gibt es eine Ausbildung die Dich interessiert. Ich glaube, dass ein Teil der Unzufriedenheit daraus rührt, dass Espresso um die Abhängigkeit weiß. Wahrscheinlich macht das auch Angst. Für mich war es immer eine Beruhigung zu wissen, dass ich immer in meinen Beruf zurück konnte (und inzwischen auch schon bin). Dabei ging es noch nicht mal um Trennung, es kann dem Partner ja auch etwas passieren.

  5. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Doch, ich glaube schon, dass ich (!) eine Familie mit vier Kindern anders bewerte, als eine mit "nur" 1-2.
    Zum einen ist jedes Kind mehr nunmal eine Person mehr, die davon abhängig ist, was ihr aus dieser Familie macht.
    Dann wächst natürlich auch der Stress mit mehr Kindern. Es ist also mehr Anstrengung erforderlich die Paarebene nicht zu verlieren. Wenn dies nicht so gut klappt, sollte einen das nicht zu sehr ins Boxhorn jagen. Es braucht halt Zeit und Kraft, sich da zu finden. Sechs Jahre "Kampf" mit Kindern sind anders zu bewerten, als sechs Jahre ohne Kinder. Mal ehrlich. Wieviel effektive Zeit in Stunden konntet ihr überhaupt in euch investieren?
    Und zuletzt: vier Kinder bedeuten auch im besten Fall viel Liebe, die da zwischen einem Paar bestand. Ein weiteres Zeichen dafür, dass es sich lohnen könnte, sich nochmal mit Hilfe miteinander auseinanderzusetzen.

    Es geht ja nicht darum unglücklich in einer Ehe zu verweilen.
    Aber Ehe ist eben auch ein Prozess. Und dazu gehören auch Phasen des Unglücklichseins.

    Die Frage ist doch, ob das Fundament schon komplett ausgeschöpft wurde. Und euer Gespräch heute zeigt ja, dass da durchaus noch Luft ist.
    Natürlich gehören dazu zwei.
    Aber vielleicht besteht die Möglichkeit herauszufinden, wie dein Mann aus seinem Rückzug (ein kindlicher Rückzug, welcher sicher als Überbleibsel seiner Kindheit zu bewerten ist) besser hinausfindet um sich dann auch aus seinem erwachsenen Ich heraus an der Beziehungsarbeit beteiligen zu können. Dazu ist es wichtig, dass beide die Trigger und Mechanismen dahinter verstehen. Und diese kann man wunderbar mit therapeutischer Hilfe aufarbeiten.

    In deiner Ehe würde ich dringend dazu raten, die Karten neu zu mischen, du studierst (und arbeitest im Anschluss ggf in Teilzeit) und beide werden in die Hausarbeit und Kindererziehung eingebunden. Aber das wäre erst der zweite Schritt.

    Natürlich kannst du dich trennen. Ich würde dir, würde euch, wünschen, dass es am Ende nicht nötig ist. Aber wenn, dann kann das natürlich ein guter Schritt sein um glücklicher zu werden. Aber wie einige schon schrieben: einfach wird das nicht. Vier Kinder und noch Studium und/oder Job sind schon ne Hausnummer. Co-parenting, irgendwann mal Patchwork, Kinder die pubertieren oder krank werden. Das sind ja alles Themen, die das Leben auch nicht grade einfacher machen.

  6. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Das meinte ich mit, es geht zu schnell. Es kriselt derzeit in so vielen Beziehungen.
    Und deine Unzufriedenheit ist voll verständlich. Reduziert zu sein auf Mutter und Hausfrau ohne Anerkennung der Leistung, kann doch mächtig deprimieren. Auf einmal will man nur noch raus.
    Uns hat eine Paartherapie sehr viel gebracht. Und das wirklich aus Dauer.

    Erst einmal das weitere Studium klären. Und Paartherapie.
    Ihr habt in so kurzer Zeit so viel erlebt, dass muss erst mal verarbeitet werden.

    Und trennen kann man sich immer noch, wenn wirklich nichts mehr geht.

  7. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Unbedingt zur Beratung!

    Seht es weder als „Trennungshilfe“ noch als „Versagen, weil wir es nicht allein hinkriegen“, sondern als Hilfe für euch beide mit offenem Ausgang. Ihr müsst lernen, (wieder) richtig zu kommunizieren, einander zugewandt. Und zwar ganz unabhängig davon, ob ihr euch trennt oder ob ihr miteinander weitermacht - in beiden Fällen müsst ihr richtig miteinander kommunizieren und auch an einem Strang agieren können, euren Kindern zuliebe.

    Dann, als Entlastung va für dich: organisiert praktische Hilfe. Putzfrau 1x die Woche. Netzwerk an Nachbarn, zu denen die älteren Kindern mal 2 Stunden gehen können. Eine ältere Schülerin, die vielleicht was verdienen möchte, indem sie ab und zu zu euch kommt und sich mit den grösseren Kindern beschäftigt, damit du Ruhe mit dem kleinsten hast. Solche Dinge halt. In so kurzer Zeit 4 Kinder, das kleinste noch in der Stillphase, Umzüge … du, bzw. ihr beide seit wohl einfach auch tiefgrhend erschöpft. Unterschätz das nicht. Darum: Entlastung organisieren.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  8. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    ich bin der meinung: ihr habt bei einer paartherapie nichts verloren. bzw. ihr verliert nichts wenn ihr das macht! nicht falsch verstehen. bitte.

    ich bin sehr dafür. wenns wirklich nicht mehr passt- gibt euch die paartherapie die möglichkeit friedlich auseinander zu gehen - im hinblick auf 4 kinder- sollte euch dieser aufwand wert sein.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  9. User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Wenn es noch mit der Beratung dauert. Auf jeden Fall Zeit miteinander verbringen, was nicht mit Kindern zusammenhängt, in der man auf keinen Fall Probleme wälzt oder den Alltag koordiniert.

    Wenn es möglich ist: Gemeinsam ins Kino, gemeinsam Essen gehen, gemeinsamer Spaziergang, ein Cafe-Besuch und den Alltag mal hinter sich lassen.

    So wie du das jetzt alles gelesen hast, würde ich sagen, dass ihr schon Chancen habt, euer gemeinsames Leben wieder in den Griff zu bekommen.

    Dass du so viel für euch getan hast, ist doch wunderbar. Ich kann nichts Falsches daran finden, vier Kinder geboren zu haben.

    Das ist doch schon erst einmal toll.

    Mein Weg wäre, die Eheprobleme nach und nach anzugehen und währenddessen mich an der Fernuni einzuschreiben und ein Studium zu absolvieren.
    Vielleicht fehlt dir einfach für dich ein neues Ziel im Leben. Denn Kinder hast du, ein Heim, einen Mann. Und das wäre vielleicht noch etwas, was dich zufriedener macht.

    Vielleicht fehlt es auch an gegenseitiger Wertschätzung. Schau mal: Du leistest eine Menge.

    Aber dein Mann auch. Eine 6köpfige Familie zu ernähren, ein Haus zu bauen bei einem Verdiener bedeutet auch, dass von seiner Seite aus, eine Menge geleistet worden ist. Ihr habt doch zu zweit auch eine Menge auf die Beine gestellt.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Scheidung - 8 Jahre Ehe, 4 Kinder

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    In so kurzer Zeit 4 Kinder, das kleinste noch in der Stillphase, Umzüge … du, bzw. ihr beide seit wohl einfach auch tiefgrhend erschöpft. Unterschätz das nicht. Darum: Entlastung organisieren.

    Hervorhebung von mir


    Ich möchte noch ergänzen: Überdenke deine eigenen Ansprüche. Das mit dem Essen ist dir wichtig, dann behalte es bei. Nur, muss es zu jeder Mahlzeit sein oder reicht nicht zwei- oder dreimal die Woche oder nur am Wochenende? Wie sieht es mit der Wäsche aus? Bügeln? Ziehen deine Kinder jeden Tag frische Oberbekleidung an? Ich hatte z. B. Spielkleidung etabliert, um die "normale" Kleidung zu schonen. Und Spielkleidung wurde nur dann gewaschen, wenn sie richtig dreckig war. Das sind alles Dinge, die entlasten und Arbeit (und Zeit) sparen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Sommer 2021 - mehr als nur nasse Füße... reinklicken und mithelfen!

    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende
    Reine Familiensache

Antworten
Seite 11 von 19 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •