Antworten
Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 157
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Ich sehe einen Brief als einen feigen weg out.
    Und? Dann ist es vielleicht auch in seinen Augen feige. Will sie ihm mitteilen, worum es ihr geht oder will sie mutig und tapfer erscheinen?
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Sommer 2021 - mehr als nur nasse Füße... reinklicken und mithelfen!

    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende
    Reine Familiensache

  2. User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Ich sehe einen Brief als einen feigen weg out.
    Würde ich in diesem konkreten Fall nicht so sehen. So wie er die TE bisher schon verbal behandelt hat, ist es wohl auch bei einer Trennungsmitteilung wiederum zu erwarten.

    Ein Brief ist erst einmal eine einseitige Mitteilung und diese möchte die TE ja machen. Ein Brief gibt ihm vielleicht auch die Gelegenheit, das sacken zu lassen und nachzudenken, bevor dann noch Gespräche über das WIE erfolgen.

    Bei einer normalen Paar-Kommunikation hingegen fände ich ein Gespräch deutlich angemessener als einen Brief.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Ich sehe einen Brief als einen feigen weg out.
    Und was gibt's für Heroismus zu gewinnen? Den goldenen Vollgetextetwerdenorden am Bande?

    Wenn man nichts zu sagen hat außer, "Ich habe dich gerade verlassen, Näheres über meinen Anwalt (Anschrift und e-mail)" dann kann man das gut per Brief machen. Wobei, es klingt bei wings jetzt nicht so, als sei der Punkt bereits erreicht, das auf einem Post-it zu kommunizieren, und dann ist es auch für einen Brief nicht unbedingt geeignet. Ein Brief verleitet auch immer dazu, sich zu erklären*, das ist ein bißchen besser als es in Person zu machen, weil es nicht in die bekannten fruchtlosen Feilschereien ausartet -- es sei denn, es kommt ein Antwortbrief! Generell sind meine Erfahrungen mit Briefen nicht so gut. Besser, sich für ein Gespräch, bei dem man eine Eskalation fürchtet, einen öffentlichen Raum suchen.

    Schreiben kann man trotzdem mal. Nur ob man es dann abschicken will, sollte man sich sehr gut überlegen. Und keine Entwürfe irgendwo rumliegen lassen, wo sie gefunden werden können, es sei denn, man will es so.

    --

    * Warum finde ich es so unglücklich, sich in so einem Fall zu erklären? Weil es nicht nur unproduktiv ist, sondern aus dem gleichen Grund auch noch unfair. Wer erklärt, will verstanden werden, wer verstanden werden will, hat Wünsche an den anderen, wer Wünsche an den anderen hat, will verhandeln. Wer erklärt, ohne verhandeln zu wollen, weckt falsche Hoffnungen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Wieso nicht einfach Taten statt Worte.
    Wohnung suchen, Anwaltsgespräch, Auszug.
    Mit fünfen ist man kinderreich!

    Gemopst by Evelyn Sanders

    Störchin mit Nr. 6 im Anflug, geplante Landung 02/2022

  5. User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Zitat Zitat von Frau_Beere Beitrag anzeigen
    Wieso nicht einfach Taten statt Worte.
    Wohnung suchen, Anwaltsgespräch, Auszug.
    Vermutlich wegen der Kinder. Wings schreibt, dass sie sich in Kinderfragen fast immer einig sind, und es ist sicher vernünftig, gemeinsam einen Weg zu finden, wie die Kinder so wenig wie möglich unter einer Trennung leiden.

    Deswegen: rechtlichen Rat einholen und überlegen, ob Mediation der richtige Weg sein kann.

  6. User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    * Warum finde ich es so unglücklich, sich in so einem Fall zu erklären? Weil es nicht nur unproduktiv ist, sondern aus dem gleichen Grund auch noch unfair. Wer erklärt, will verstanden werden , wer verstanden werden will, hat Wünsche an den anderen, wer Wünsche an den anderen hat, will verhandeln. Wer erklärt, ohne verhandeln zu wollen, weckt falsche Hoffnungen.
    (gekürzt und gefettet von mir)

    Ich habe mich mit Deiner "Kette" beschäftigt.

    Beim gefetteten Teil könnte es aber auch sein, dass man dem anderen auch nur die Möglichkeit geben möchte, zu verstehen.

    Es gibt ja immer mal Fälle, in denen der Partner aus allen Wolken fällt, weil er (wirklich oder vermeintlich) nichts bemerkt hat.
    Nach mehreren Jahren Freundschaft/ Beziehung/ Partnerschaft könnte eine Erklärung fair sein, falls gewünscht.

    Hier im konkreten Fall gab es ja schon Gesprächsversuche, die mies abgebügelt wurden - da kann man sich Erklärungen dann vielleicht doch sparen (oder später, wenn die Wogen sich etwas geglättet haben, mal in Ruhe bereden).
    Geändert von Puls (04.06.2021 um 17:27 Uhr) Grund: Tippfehler korrigiert
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  7. User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Ich sehe einen Brief als einen feigen weg out.
    ach, in meinem fall war ich lieber feige und lebendig als mutig und tot. da eh nichts mehr zu verlieren war- warum unbedingt einen dornigen weg gehen? wenn einem schon vorab bewusst ist wie gegenüber tickt.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Liebe TE, wenn dein Mann so gar keine Ahnung von deinem Vorhaben hat, würde ich wirklich eine Paarberatung anstreben und ihm das dann dort evtl offenbaren.
    Wenn ein Paar lange zusammen war und keine Gewalt zu befürchten ist, würde ich so einen Schritt behutsam angehen. Es gilt zu bedenken, da sind kleine Kinder, für die das auch mal ein Schock sein wird und sie brauchen weiterhin beide Eltern die Respektvoll miteinander umgehen.
    Einen Brief in so einer sensiblen Angelegenheit zu schreiben, geht gar nicht, dass würde für einen selber, für die Kinder und vor allem den Mann keine guten Signale setzen.
    Es geht hier nicht um jemanden, den man aus dem Leben kickt, und nie mehr mit ihm zu tun haben will.
    Eine Trennung ist für alle schmerzhaft, aber je respektvoller und fairer sie abläuft, desto besser kann man in Zukunft damit leben.
    Ich rede aus Erfahrungen.
    Mein Ex Mann und ich hätten unseren Kindern viel Kummer erspart, wenn wir sie mehr beachtet hätten und weniger die Egoschiene Gefahren hätten.

  9. User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Zitat Zitat von Frau_Beere Beitrag anzeigen
    Wieso nicht einfach Taten statt Worte.
    Wohnung suchen, Anwaltsgespräch, Auszug.
    Mir gefällt wie Du denkst, ich bin auch kein Freund von viele Worte!
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  10. User Info Menu

    AW: Angst vor klärendem (Trennungs-)Gespräch

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ach, in meinem fall war ich lieber feige und lebendig als mutig und tot. da eh nichts mehr zu verlieren war- warum unbedingt einen dornigen weg gehen? wenn einem schon vorab bewusst ist wie gegenüber tickt.

    Du hast recht es gibt Ausnehmen! Wenn keine Gewalt zu befürchten ist würde ich ihn verbal informieren das ich die Scheidung will.
    Bei Gewalt würde ich ihn über den Anwalt über mein Vorhaben informieren.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

Antworten
Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •